Skip to main content

Rennrad

  • beraten Schon 16.294 Menschen beraten

  • produkttest 400 Produkte getestet

  • rueckversand Kostenloser Rückversand

Ihre Vorteile

  • Macht dank des hohen Sattels ein besonders schnelles Fahren möglich
  • Durch eine hohe Steifigkeit wird die Beinkraft direkt in noch mehr Geschwindigkeit umgewandelt
  • Perfekt für Radrennen auf Straßen und anderen ebenen Untergründen

Top 5 Rennräder

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

SAVADECK Phantom 3.0 RennradFOCUS IZALCO RACE 105 RennradSava 700C Shimano RennradDa Vinci 20 G Compact RennradGalano Rennrad 700C Vuelta Sti
Testergebnis

1,2

Sehr gut

12/2019

1,5

Sehr gut

12/2019

1,6

Sehr gut

12/2019

2,3

Gut

12/2019

2,7

Gut

12/2019
Gewicht7,8 kg9,2 kg9,6 kg9,5 kg11,9 kg
BremstypShimano Ultegra 8000, V-BremseShimano 105 5800Winzip, FelgenbremseCampagnolo veloceFelgenbremse
SchaltungShimano Ultegra 8000, 22 GängeShimano 105, 11–28Shimano 105 R7000, 22 GängeCampagnolo veloceShimano RD-A070, 14 Gänge
RahmenmaterialT800 CarbonCarbon SLCarbonAluminiumAluminium
Rahmengrößen44cm / 47cm / 50cm / 52cm / 54cm / 56cmXS / S / M / L /XL44cm / 48cm / 50cm / 52cm51 cm59 cm
ReifenMICHELIN 700C*25C Dynamic SportContinental Ultra Sport II, 700 x 25C, FoldingMICHELIN 700C*25C Dynamic SportVittoria ZaffiroMeghna 700c x 23c, 28 Zoll
PreisvergleichAmazon_logo

1.649,00 €

Amazon_logo

1.519,05 €

Amazon_logo

1.099,00 €

Amazon_logo

789,00 €

Amazon_logo

329,00 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsNicht VerfügbarIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Rennrad Beratung

Rennräder im Test

Sie möchten ein Rennrad kaufen? Dann sollten Sie sich die Informationen aus einem externen Test anschauen. Dort erfahren Sie alles über die verschiedenen Varianten, über die jeweilige Größe oder aus welchen Materialien das jeweilige Rennrad besteht, wie beispielsweise Carbon.

Im Test wird auch die Rahmenhöhe vom Damen Rad begutachtet. Die Verantwortlichen kümmern sich um die verschiedenen Hersteller der Fahrräder und vergleichen diese mit anderen Rädern. Sie erfahren außerdem, worauf Sie achten müssen, wenn Sie ein Rennrad kaufen möchten und erfahren etwas über den jeweiligen Einsatzzweck, die Funktionsweise und die Funktionsart des jeweiligen Rads.

rennradDann erfahren Sie etwas zu den FAQs, also zu den Fragen, die aufkommen, bevor Sie ein Rennrad kaufen. Damit beschäftigt sich ebenfalls ein externer Test. Sie möchten ein Modell kaufen? Achten Sie auf die entsprechende Größe und hochwertige Materialien wie Carbon.

Laufräder werden übrigens beide Reifen am Rad genannt. Je hochwertiger Laufräder sind, desto besser fährt Ihr Rad. Achten Sie auf Laufräder in hoher Qualität. Mit der Gangschaltung Dura Ace treffen Sie die richtige Wahl. Einsteiger sollten ihr Fahrverhalten beim Cycling verbessern.

Außerdem erklären wir Ihnen, was laut Test genau ein Rennrad eigentlich ist und warum Sie eins kaufen sollten. Warum sollte es aus Carbon sein und warum ist die richtige Größe so wichtig. Wir informieren Sie über das Material, über Laufräder aus Alu, Felgenbremsen und vieles mehr.

Dann erfahren Sie von uns aus dem Test, wie ein Rennrad funktioniert und was in einem Test davon berichtet wird. Sie wollten schon seit längerer Zeit ein Rennrad kaufen? Dann sollten Sie sich unbedingt in einem Test darüber informieren, welche Vorteile ein Rennrad bietet und wo Sie es überall einsetzen können.

Auch darüber gibt der Test Auskunft, damit Sie bestens vorbereitet Cycling betreiben können. Das Gewicht spielt beim Rennrad ebenfalls eine wichtige Rolle, da es oft vorkommt, dass Sie es tragen müssen.

Betreiben Sie Training als Rennfahrer und üben Sie einen Sport aus, der Ihrer Gesundheit sehr zuträglich ist, egal ob es sich dabei um ein Rennrad von Cannondale, Cube, Race, Ultegra oder einen anderen Hersteller handelt. Gangschaltungen von Shimano sollten selbstverständlich am Rennrad vorhanden sein, das Sie kaufen möchten, so heißt es im Test, denn diese sind besonders zuverlässig und langlebig.

Im Test werden auch Sattel, Lenker und Geschwindigkeit begutachtet, die an Ihrem Fahrrad vorhanden und möglich sind. Kaufen Sie lediglich hochwertige Produkte, zum Beispiel aus Carbon und beachten Sie die richtige Größe.

Darüber hinaus erfahren Sie welche Arten es in der Kategorie Rennrad gibt, wenn Sie eins kaufen möchten. Im Test wird außerdem ein Testsieger nach verschiedenen Kriterien ermittelt, darauf kommen wir auch später zurück und erklären Ihnen, auf welche Kriterien dabei geachtet wird.

RadrennenIm späteren Verlauf gibt es auch Informationen zu den führenden Herstellern. Wir stellen Sie Ihnen vor und weisen auch darauf hin, welche Produktlinien Sie von diesen zu erwarten haben. Laut Test gibt es zwei Möglichkeiten, wie Sie ein Rennrad kaufen können.

Das ist zum einen der Online Kauf, zum anderen können Sie auch im Einzelhandel vor Ort ein Rennrad kaufen, heißt es im Test. Dann erfahren Sie noch, welche Fun Facts es zu dieser Kategorie gibt und lesen etwas über die Geschichte des Rennrades.

Laut Test empfehlen wir außerdem, wie Sie Ihr Rad idealerweise reinigen können und erfahren etwas über die Zahlen und Fakten des Rennrads. Zum Schluss des Artikels stellen wir Ihnen noch das Zubehör vor, das Sie als Rennradfahrer für Ihr Bike kaufen können.

Nachdem Sie den Artikel bis zum Ende gelesen haben, sind Sie bestens vorbereitet für Ihre Fahrt mit dem neuen Rennrad. Auch als Einsteiger wissen Sie dann immer, welches das richtige Fahrverhalten ist.

In einem externen Test gehen die Verantwortlichen genaustens auf die genannten Kriterien ein. Vergleichen Sie die Modelle und kaufen Sie das gewünschte in der korrekten Größe. Ihr Fahrverhalten beim Cycling können Sie täglich trainieren.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Worauf muss ich beim Kauf eines Rennrades achten?

Sie haben sich dazu entschlossen ein Rennrad zu kaufen? Dann sollten Sie vor dem Kauf wissen, welche Faktoren entscheidend sind, damit Sie hochwertige und passende Varianten in die engere Auswahl mit einbeziehen. Auch das wurde in einem Test geklärt.

Kaufen Sie ein Rennrad in der Größe, die Sie komfortabel fahren lässt und wählen Sie die geeignete Rahmenhöhe. Entscheiden Sie sich für ein Rad mit Disc oder Felgenbremsen? Dura Ace ist die richtige Gangschaltung für Allrounder, die Spaß haben möchten.

Wenn Sie ein Rennrad kaufen möchten, sollten Sie Aspekte wie Größe, Rahmenhöhe, Material und Disc oder Felgenbremse gut auswählen. Der passende Sattel gehört dort ebenfalls hin, denn Sie möchten schließlich bequem fahren, wird im Test vermutet.

rennrad-kaufenMöchten Sie ein Rennrad kaufen, sollten Sie deshalb gewisse Kriterien beachten. Damit Sie die richtige Kaufentscheidung treffen und das geeignete Rennrad kaufen, sollten Sie wissen, wofür Sie das Rennrad nutzen möchten und die verschiedenen Modelle vergleichen, wird im Test empfohlen.

Kaufen Sie das Rad Ihrer Wahl inklusive richtiger Größe. Soll es ein Rad mit Disc oder Felgenbremsen sein? Verbessern Sie Ihr Fahrverhalten beim Cycling.

Ein sogenanntes Aero Rennrad sorgt für hohe Geschwindigkeit während der Fahrt, wurde im Test ermittelt. Sie lieben es, mit Ihrem Rennrad eine hohe Geschwindigkeit aufbauen zu können? Dann sind diese Varianten ideal für Sie geeignet.

Stimmen Sie die passende Größe ab und kaufen Sie das Rad, was laut Test perfekt zu Ihnen passt. Die gesamte Konstruktion des Rads ist ideal auf Aerodynamik ausgelegt. Das Design eines solchen Fahrrads für Damen zeigt sich häufig futuristisch.

Haben Sie schon einmal bei höherklassigem Zeitfahren zugesehen? Dann wissen Sie genau, was wir meinen. Besonders auffällig an diesen Rädern sind die Elemente, die komplett integriert sind. Dazu gehören Bogenlenker und Scheibenbremsen, die auf Aerodynamik optimiert sind.

Sie möchten ein aerodynamisches Rennrad kaufen? Laut Test sollten Windkanal und die Werte der Aerodynamik genau stimmen. Im Test heißt es allerdings, dass solche Räder häufig um einiges teurer sind als ein anderes Rad.

Das liegt daran, dass ein Aero Rad derzeit im Trend liegen, doch auch die Entwicklungskosten sind hoch. Des Weiteren ist das Gewicht von diesen Rädern höher als bei anderen Rennrädern. Das liegt an den großen Rohrquerschnitten.

Zudem ist die Wartung aufgrund vieler Schalt- und Bremszüge und weiteren Komponenten häufig sehr komplex, wurde im Test festgestellt. Sie möchten ein solches Rad kaufen? Laut Test muss auch die Größe stimmen. Die Gangschaltung Dura Ace unterstützt Sie als Rennradfahrer beim Handling.

Im Test wurde auch die Kategorie Kletter Rennrad untersucht. Dabei handelt es sich um ein Rad, das Sie für jede Rampe nutzen können. Vergessen Sie nicht, die Größe auf Ihre Anforderungen abzustimmen, heißt es außerdem im Test.

Nur so kaufen Sie das richtige Rennrad. Dieses Rad ist sehr leicht, heißt es im Test. Den Herstellern fällt es in der heutigen Zeit immer leichter, 6,8 Kilogramm zu unterschreiten. So gibt es mittlerweile Berg Rennräder, die unter sechs Kilogramm wiegen.

Die leichtesten wiegen unglaubliche fünf Kilogramm. Der Gedanke, der dahinter steckt, ist laut Test, dass jedes Gramm des Rades auch den Berg hochgefahren werden muss. Deshalb wichtig, so wenig wie möglich zu wiegen.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Auch wie viel Sie wiegen, sollten Sie beachten, wenn Sie dieses Rennrad fahren möchten. Beachten Sie dies, heißt es im Test. Rad kaufen und Größe abstimmen. Außerdem Disc oder Felgenbremsen auswählen. Rennradfahrer und Allrounder benötigen ein gutes Handling. Ihr Fahrverhalten beim Cycling soll verbessert werden? Trainieren Sie täglich.

Radsportler auf einer LandstraßeWenn Sie ein Rennrad kaufen möchten, mit dem Sie Berge erklettern können, sollten Sie sich für ein hochwertiges Rad entscheiden, wird im Test empfohlen. Es ist des Weiteren wichtig, auch Ihr Gewicht beim Kauf miteinzubeziehen, raten die Verantwortlichen im Test.

Einige Räder haben Gewichtsgrenzen für den oberen Bereich, sodass Sie sich das auf jeden Fall anschauen sollten. Sie lieben dünne Sattelstreben? Dann sollten Sie ein solches Rennrad aber kaufen, denn laut Test passt es zu Ihnen.

Im Vergleich wurde festgestellt, dass Laufräder aus Carbon am ehesten auf guten Straßenverhältnissen fahren. Das sollten Sie bei der Planung Ihrer Routen beachten, wird im Test empfohlen. Ist Ihr Rad besonders leicht, müssen Sie mehr dafür bezahlen als für herkömmliche Fahrräder.

Je geringer das Rad wiegt, umso deutlicher steigt der Preis an, wurde im Test ermittelt. Welches Rad Sie kaufen, hängt von Ihrem Geschmack ab, die Größe muss angepasst werden. Entscheiden Sie sich für ein Rad mit Disc oder Felgenbremsen.

Abhängig von der Route, die Sie mit Ihrem Rennrad zurücklegen möchten, sollten Sie ein Kletter- oder Rennrad kaufen. Moderne Rennräder sind mit vielen Aero Komponenten ausgestattet, was das Rad noch schneller macht.

Eigentlich werden andere Laufräder genutzt, denn sie sollen schnell, wendig und leicht sein. Außerdem sollte das Handling einfach sein, heißt es im Test. Sie sind auf dem Rad mit einer aggressiven Haltung, das mit Trinkflaschen und Powermeter ausgestattet ist.

Achten Sie auch auf hochwertige Kleidung. Race Rennräder sind aktuell fast nur noch aus Carbon. Es ist allerdings auch möglich, das Rad aus Alu herzustellen, wird im Test erklärt. Stimmen Sie die Größe ab, bevor Sie ein Rennrad kaufen. Wählen Sie ein Modell mit Disc oder Felgenbremsen aus. Achten Sie beim Rennrad am besten auch auf Design.

rennrad-testLaut Test verlaufen die Grenzen dazu fließend. Abhängig von den Elementen und Ihren Anforderungen können viele Modelle individuell eingesetzt werden. Es gibt Rennfahrer, die für die Geschwindigkeit ein günstiges Rad brauchen, während andere für Fahrten in den Bergen ein Rad benötigen, das besonders leicht sein muss.

Alle Rennräder, die für Straßenrennen benötigt werden und nicht nach Zeit fahren, sollten leicht und wendig sein, damit Sie sicher navigieren können.

Es ist außerdem eine Anzahl an Griffpositionen erforderlich, damit Sie Ihre Sitzposition verändern können, denn Sie werden viele Kilometer auf Ihrem Rennrad zurücklegen. Dementsprechend sollten Sie es kaufen, heißt es im Test. Vergleichen Sie selbst. Üben Sie Cycling.

Bei einem Gravel Rennrad handelt es sich um ein Rad, das sich als Allrounder bewährt hat. Dieses Rad liegt gemeinsam mit dem E-Bike im Trend. Als Allrounder können Sie das Rad überall einsetzen, das dennoch erstaunlich robust ist.

Ein Gravel Rad können Sie nicht nur im Gelände, sondern ebenfalls auf der Straße fahren. Obwohl ein solches Rad sehr robust ist, können Sie mit ihm auch in die Berge fahren. Dabei müssen Sie zwar etwas fester treten, doch der Spaß, den Sie dabei haben, ist es wert.

Wenn Sie mit diesem Fahrrad auf den Straßen unterwegs sind, spielen die vielen Flaschenhalter eine wichtige Rolle, denn so können Sie Ihr Gepäck bestens fixieren. Das moderne Gerüst und die Gabel aus Carbon werten am besten auf, wird im Test erklärt.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Rad mit Disc kaufen und vorher Größe ermitteln. Als Rennradfahrer und Allrounder muss das Handling stimmen, denn so haben Sie Spaß während der Fahrt, laut Test. Bei der Auswahl ist auch das Design wichtig, wenn Sie ein Rad kaufen möchten. Achten Sie am besten auf Carbon Material und die Größe.

Reifen dieser Fahrräder sind in der Regel breiter als 27 Millimeter und sind mit gutem Profil ausgestattet. Das bedeutet aber auch, dass die Fahrt nicht besonders geschmeidig ist, wie es bei herkömmlichen Race Pneus der Fall ist. Auf losem Untergrund haben Sie dafür allerdings wieder mehr Grip.

Die Sitzposition auf diesen Rädern bietet Endurance und Komfort. Sie eignen sich vor allem für Sie, wenn Ihre Strecken durch unbefestigte Wege führen.

renn-radWenn Sie dagegen lieber Straßenrennen fahren, sollten Sie ein anderes Rennrad kaufen, wird im Test geraten. Wie der Testsieger ermittelt wird, erfahren Sie später. Betreiben Sie regelmäßig Cycling und Sport.

Das Cylocross Ultegra Rad unterscheidet sich nur wenig von Gravel Rädern. Bei einem kompletten Crosser handelt es sich um eine Race Maschine, die jedoch eher für das Gelände geeignet ist. Sie besitzen Reifen mit Profil und ist sehr stabil.

Wählen Sie die passende Größe aus und genießen Sie ein Rad ohne viel zusätzliches Beiwerk, wird im Test empfohlen. Das Gravel Rad hat sich aus Crossern entschieden. Diese sind für Wettkämpfe konzipiert, doch das Gravel Rad eignet sich eher für Reisen mit dem Rad.

Sie haben noch kein Cyclocross Rennen erlebt? Dann sollten Sie das vor allem im Herbst und im Winter tun und Sie werden großen Spaß daran haben, wird im Test erklärt. Machen Sie sich Gedanken, bevor Sie ein Rad kaufen.

Aber bei einem Crosser handelt es sich um kein Gravel Rad. Wenn wir ein Cross Rad mit Gravel Rädern vergleichen, zeigen sich das Gravel Rad mit sportlichem Design, passend zu schnellen und kurzen Rennen, sagt man im Test. Wenn Sie lieber im Schlamm oder auf hartem Gelände fahren und dort auch an Rennen teilnehmen, sollten Sie einen Crosser kaufen.

Die Frage nach dem passenden Material für Ihr Rennrad muss auch beantwortet werden. Bei Carbon handelt es sich um das beliebteste Material bei dieser Art von Fahrrad. Sie möchten sich ein neues Rennrad kaufen?

Dann sollten Sie sich auch die Materialien Alu und Titan anschauen, lautet ein Rat im Test. Carbon ist leicht, wirkt exklusiv und wird immer beliebter. Außerdem wird dieses Rahmenmaterial immer günstiger. Fast jedes Rad ist mit einer Gabel aus Carbon ausgestattet.

rennrad-mannWenn Sie ein neues Rad kaufen, sollten Sie auf die passende Rahmenhöhe achten. Speziell Kletterfahrer sollten sich für dieses Material entscheiden. Es kann in fast jede Form gebracht werden, ohne, dass Schweißnähte erforderlich sind. Daraus entsteht das spezielle Design. Carbon Fasern sind außerdem zugfest, was in diesem Sport bisher noch nicht erreicht wurde.

Zudem flext Carbon, was bedeutet, dass das Material wie bei Metall, durch die elastische Verformung Stöße mildern kann. Das sorgt für höheren Fahrkomfort. Wenn Sie sich die Schwingfestigkeit ansehen, sorgt Carbon dafür, dass der Anzahl der Belastungszyklen widerstanden werden kann.

Rahmen aus Metall altern jedoch, weil sie permanent be- und entlastet werden. Daraus entstehen laut Test Haarrisse, bis das Rad irgendwann komplett zerstört ist. Moderne Metallrahmen sind allerdings mit Sicherheitsaufschlägen ausgestattet, sodass ein Rahmenbruch eher unwahrscheinlich ist, wenn Sie Ihr Rennrad normal nutzen, heißt es im Test.

Es gibt bei Carbon allerdings auch einen Nachteil, und zwar in Sachen Umwelt. Wenn ein Rad aus Carbon entsorgt wird, was passiert dann? Die Wiederverwertung ist wirtschaftlich nicht möglich. Zudem gibt es keinen Hersteller der, bis jetzt ein gutes Konzept für das Recycling dieses Materials vorweisen konnte.

Das Rahmenmaterial ist außerdem sehr empfindlich, wenn Sie außerhalb der gedachten Nutzung verwendet werden. Wenn Sie sich aus Versehen auf das Oberrohr setzen, kann es passieren, dass es durchbricht.

Auch Steinschläge können das Material beschädigen und dafür sorgen, dass sich die Tragkraft verringert. Das erkennt das menschliche Auge häufig nicht mal. Deshalb sollten Sie auf ein Carbon Rad gut aufpassen, damit es nicht beschädigt oder ganz zerstört wird.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

FAQ s zum Rennrad

Was ist die richtige Sattelposition?

Theoretisch gesehen, ist das ganz einfach. Der Sattel lässt sich in Höhe und Neigung verstellen. Er kann außerdem nach hinten und vorne verschoben werden. Stellen Sie ihn solange ein, bis Sie die richtige Sitzposition erzielt haben.

Was ist die richtige Position?

Es gibt eine Formel für die geeignete Position. Sie eignet sich zur Berechnung der richtigen Sitzlänge. Hierbei handelt es sich um den Abstand der Sattelspitze zum Oberlenker. Sie ermitteln die passende Position wie folgt: N x (Rumpflänge x Armlänge) – 0.59 x Sattellänge.

Wie sollten Sie vorgehen, wenn Sie zum ersten Mal ein Damen Rennrad kaufen?

Sie sollten sich viel Zeit dafür nehmen, die Größe und die Rahmenhöhe des Rades zu ermitteln. Es wäre sehr ärgerlich, wenn Sie nach dem Kaufen feststellen, dass das Rad nicht für Sie geeignet ist. Lassen Sie sich deshalb vor dem Kauf beraten.

Die Ausstattung des Rades sollte laut Test nach Ihren Anforderungen erfolgen. Deshalb sollten Sie sich in diesem Artikel gut über Rennräder informieren.

Sie können zunächst günstige Komponenten von Shimano verwenden, um Ihr Rennrad auszustatten, wird im Test empfohlen.

rennrad-vergleichFalls Sie technisch in der Lage sind, Ihr Rad aufzuwerten, können Sie zusätzliche Elemente extra kaufen, denn dadurch sparen Sie bares Geld.

Stahlrahmen sollten elastischer sein als Alu. Wer jedoch mit Alu nicht zufrieden ist, kann auch ein Material aus Carbon wählen. Nicht vergessen, immer auf die individuelle Größe abstimmen. Auch die Rahmenhöhe sollte passen.

Wenn Sie neben dem Rad noch weitere Utensilien kaufen müssen, benötigen Sie einiges an Geld dafür. Das sollten Sie schon im Vorfeld bedenken.

Sie sollten sich beim Kauf unbedingt von einem Fachmann beraten lassen. Nur so gehen Sie sicher, dass Sie das richtige Rad für sich finden, heißt es im Test außerdem.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Was ist ein Rennrad?

Bei einem Rennrad handelt es sich um ein Fahrrad, das beim Sport auf der Straße genutzt wird. Die Bauweise ist leicht und reduziert. Es befinden sich nur Elemente am Rad, die für das Fahren notwendig sind. Schutzbleche, Beleuchtung, Gepäckträger und ähnliches fehlen am Rad.

Zu den allgemeinen Merkmalen von Rennrädern gehören laut Test ein Gewicht zwischen acht und neun Kilogramm. Es gilt jedoch ein Mindestgewicht einzuhalten, das bei 6,8 Kilogramm liegt, aber mittlerweile deutlich unterschritten wird, heißt es im Test.

Das leichteste Rad, das in einem Rennen verwendet wurde, war eine Zeitfahrmaschine. Das Bahnrad hatte einen Stahlrahmen und wog 5,75 Kilogramm. Es gibt eine Studie, in der ein Rennrad gebaut wurde, das weniger als drei Kilogramm wiegt. Ob dieses Rad den geltenden Bedingungen unterliegt, ist noch nicht vollständig geklärt.

Mit der Reglementänderung des Jahres 2000 hat die UCI ein Rennrad als Standard festgelegt, dessen Lenker, Sattelspitze, Tretlager und weitere Elemente bestimmt. Vergleichen Sie selbst.

Fahrrad fahren auf einer nebligen WaldstraßeEin modernes Rennrad mit Ultegra Schaltung von heute ist mit schmalen Felgen ausgestattet. Zudem gehören Reifen dazu, ein Lenker in Bügelform, durch den unterschiedliche Griffpositionen möglich sind. Er ist schmaler als herkömmliche Lenker, heißt es im Test.

Die meisten Bogenlenker sind nicht breiter als 44 Zentimeter, obwohl gemäß UCI 50 Zentimeter erlaubt sind. Die Breite es Lenkers am Rennrad orientiert sich laut Test an der Schulterbreite der Rennfahrer, von beiden Außenseiten dieser gesehen.

Sie sollte dieser in etwa entsprechen. Es gibt aber auch Rennräder, bei denen der Lenker ein wenig breiter ist, weil mehr Kontrolle erforderlich ist und der Brustkorb weiter geöffnet sein muss, wird im Test erklärt. Der Lenker eines Wettkampffahrers ist etwas schmaler, da so eine aerodynamische Position und geringerer Platzbedarf ermöglicht werden.

Im aerodynamischen Hinblick werden beim Zeitfahren und Speziallenker für herkömmliche Bügellenker genutzt. Dort kann der Rennfahrer seine Unterarme auflegen und mit seinen Händen nach vorne greifen. Damit auch ergonomische Ansprüche erfüllt werden können, ist eine spezielle Geometrie am Rahmen notwendig.

Die Position ist dann steiler, laut Test. Das sollten Sie bedenken, wenn Sie ein Rennrad kaufen möchten. Wie bereits erwähnt, befinden sich an einem Rennrad weder Schutzbleche, noch Gepäckträger oder keine Aufnahmen an Gabel und Rahmenmaterial.

Auch feste Beleuchtungen und Dynamos sind nicht vorhanden. Meistens gehören bis zu zwei Trinkflaschenhalter zur Ausstattung. Diese sitzen an Sitzrohr und Unterrohr, wird im Test erwähnt. Auch das sollten Sie beachten, wenn Sie eine der Varianten eines Rennrades kaufen möchten.

Das sind ebenso wichtige Kriterien, wie die Rahmenhöhe und die Größe des Rennrades. Vergleichen Sie die Modelle.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Wie funktioniert ein Rennrad?

Das Gute an einem Rennrad ist, dass Sie keine neuen und schwierigen Techniken erlernen müssen, bevor Sie mit dem Üben starten, sondern da Sie bereits Radfahren können, ist es wesentlich einfacher für Sie. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich gleich auf das Rennrad setzen und losbrausen können.

Dies könnte für Sie mit großen Schmerzen verbunden sein. Das liegt daran, dass Sie mit einem Damen Rennrad wesentlich schneller sind als mit herkömmlichen. Darüber hinaus zeigt ein Rennrad direktere Reaktionen und ist wendiger.

Deshalb sollten Sie sich erst ausreichend mit diesem neuen Sport auseinandersetzen. Außerdem sollten Sie gemäß Test das passende Rennrad kaufen, inklusive korrekter Rahmenhöhe und Größe, damit Sie komfortabel fahren können.

RadrennenSie können sich besser an Ihr neues Rennrad gewöhnen, wenn Sie das Training außerhalb des regulären Straßenverkehrs verlegen. Dort üben Sie dann die Grundlagen, wie Ausweichen, Bremsen und Kurven fahren. Nach einer Weile sind Sie dann vorbereitet und können sich auch auf der Straße behaupten.

Üben Sie außerdem das Anhalten und Fahren mit Klickpedalen auf Ihrem Rennrad. Das sollten Sie solange tun, bis Sie es sicher beherrschen. Eine schmerzhafte Erfahrung machen viele Rennfahrer gerade zu Beginn ihrer Karriere.

Sie fallen an der Ampel um, weil ihre Schuhe noch in den Pedalen stecken. Deshalb ist es laut Test eine gute Idee, die ersten Versuche auf Ihrem Rennrad an einem ruhigen Platz zu wagen. Vergleichen Sie die gewünschten Modelle. Neben MTB sind Rennräder selber beliebt.

Gehen Sie mit Spaß an Ihr Rennrad heran und beginnen Sie das Training ohne Druck. Sobald Sie sich auf Ihrem Rennrad dann sicher fühlen, können Sie das Training auf die Straße verlegen. Dann zeigt sich schon bald, wie sehr Sie die Geschwindigkeit genießen können.

Am Anfang sollten Einsteiger nicht mehr als 30 Kilometer pro Stunde auf ihrem Rennrad starten. Selbst wenn Ihnen dieses Tempo zu Beginn noch sehr schnell erscheint, bald haben Sie sich daran gewöhnt und werden es lieben, so schnell unterwegs zu sein, heißt es im Test.

Dennoch sollten Sie das Fahren zu Beginn nicht überstrapazieren, denn Ihr Körper muss sich erst an den neuen Sport gewöhnen. Des Weiteren soll Ihnen das Training ja auch sehr viel Spaß machen und Ihnen keine Schmerzen bereiten.

Beginnen Sie deshalb mit kurzen Fahrten und legen Sie kleine Gänge bei gleichzeitig hoher Trittfrequenz ein. Wichtig für Cycling Einsteiger ist auch, dass sie regelmäßig fahren. Doch der Körper der neuen Rennfahrer benötigt auch Erholung.

Deshalb reicht es, wenn Sie drei- bis viermal in der Woche mit Ihrem Rennrad fahren und das nicht länger als eine Stunde, wird im Test empfohlen. Sie möchten ein neues Rennrad kaufen?

Stimmen Sie Größe und Rahmenhöhe ab, wenn Sie sich unter den vielen Varianten für das richtige entscheiden wollen. Sie fahren schon ein MTB? Dann sollten Sie auch Rennräder ausprobieren, laut Test. Auch der Sattel muss bequem sein.

Fahrrad mit weißen FelgenSie sollten es ruhig angehen lassen, damit Sie sich bei Bedarf noch unterhalten können, wie bei einem MTB. Am Anfang sollten Sie in erster Linie Ihre Ausdauer trainieren. Die Belastung beim Training sollte bei etwa 60 bis 75 Prozent Ihrer höchsten Herzfrequenz liegen.

Wichtig für Rennfahrer ist außerdem, dass sie die korrekte Tritttechnik beherrschen. Wenn Sie sich rollen lassen, ist das zwar komfortabel und sicher auch hin und wieder möglich, doch dabei handelt es sich nicht um ausreichendes Training.

Wenn Sie auf Ihrem Rennrad üben, sollten Sie im besten Fall permanent treten. Auf lange Sicht gesehen, sind 80 bis 90 Tritte in der Minute ideal. Beim Rennrad sollten Sie möglichst rund treten. Das heißt, dass Sie nicht nur bei senkrechten Bewegungen Kraft einbringen sollten, sondern dies bei der ganzen Umdrehung umsetzen.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Bei den Aufwärts- und Rückwärtsbewegungen müssen Sie an den Pedalen ziehen. Einsteiger sollten sich dafür aber Zeit geben. Es gibt mittlerweile Experten, die Zweifel hegen, ob der Rundtritt beim Rennrad wirklich vorhanden ist, sagt man im Test.

Wenn Sie auf Ihrem Rennrad sitzen, sollten Sie kontrolliert und gleichmäßig treten und komfortabel auf dem Sattel sitzen. Rennräder können mit Disc, also Scheibenbremsen oder Felgenbremsen ausgestattet sein.

Wenn Sie zwischendurch mit hoher Belastung trainieren, machen Sie Fortschritte. Das können Sie auf einfache Weise in Ihr Training integrieren, wenn Sie auf Steigungen für eine kurze Zeit sehr viel Gas geben und bis an Ihre Belastungsgrenze gehen.

Wenn Sie professionell auf Ihrem Rennrad trainieren, sollten Sie solche Übungen auch als Intervalltraining auf ebenen Strecken ausführen. Denken Sie daran, dass Größe und Rahmenhöhe des Rennrads auf Ihren Körper abgestimmt sein sollen, damit Sie sich komfortabler mit ihm fortbewegen können.

Vorteile & Anwendungsbereiche vom Rennrad

Zuerst sollte die Aerodynamik beim Rennrad erwähnt werden, heißt es im Test. Rennfahrer geben maximal 90 Prozent ihrer Leistung an den Luftwiderstand ab. Die liegende Position auf dem Triathlon Bike senkt den Luftwiderstand.

In einem Test wurden 172 Watt an Unterschied bei paralleler Geschwindigkeit gemessen, und zwar zwischen der Oberlenkerhaltung vom Rennrad und der optimalen Einstellung des Zeitfahrrades. Dieser Vorteil können Sie beim Triathlon mit einem Lenkeraufsatz ein wenig nachahmen.

Leider können Sie das nur nachahmen. Die Geometrie von Rennrädern können Sie nämlich nicht verändern. Doch es gibt noch einen zweiten Vorteil. Aufgrund der steileren Sitzposition von Triathlonrahmen wird der offene Winkel im Bereich Ihres Bauches größer.

Rennrad TourDas ist nicht nur komfortabler, weil Sie als Rennfahrer während eines Wettkampfs atmen müssen. Es gibt noch weitere Vorteile, wurde im Test festgestellt. Sie möchten ein Rennrad kaufen? Entscheiden Sie sich für die passenden Varianten mit korrekter Rahmenhöhe und Größe.

Ein Rennrad kann sehr puristisch sein. Das sind genau die Bikes, mit denen Sie erfolgreiche Trainings und Rennen fahren können. Ausgestattet sind sie mit schmalen Reifen und einem Bügellenker aus Carbon. Damit können Sie beim Fahren die typische Position einnehmen, also nach vorne gebeugt.

Bei hohem Tempo ist die Aerodynamik sehr wichtig. Je weniger Material am Rennrad vorhanden ist, desto günstiger sind die Voraussetzungen für Rennfahrer. Sie sitzen mit gestrecktem Rücken und flach auf dem Rennrad und legen viele Kilometer zurück. Sie können auf diese Weise auch schnell die Berge mit Ihrem Rennrad erklimmen, wird im Test erklärt.

Ermöglicht wird das durch die sehr gut abgestimmte Shimano Kettenschaltung, die Sie mit vielen Bremshebeln am Bügellenker bedienen. Die schmalen Reifen sollten mit hohem Luftdruck ausgestattet sein und sind für einen geringen Rollwiderstand verantwortlich.

Eine Alternative sind Triathlon Räder. Mit ihnen Kämpfen Sie gegen Zeit und Wind. Bei dieser Sportart ist Windschatten verboten. Das bedeutet, dass Rennfahrer nicht hintereinander herfahren dürfen. Außerdem müssen Sie einen Mindestabstand einhalten.

Darüber hinaus muss der Luftwiderstand des Bikes sehr niedrig gehalten werden. Triathlon Räder sind im Gegensatz zum herkömmlichen Rennrad schwerer, allerdings noch aerodynamischer. Der Bügellenker ist mit einem Aufsatz ausgestattet, der nach vorne gerichtet ist. Darauf können Sie Ihre Arme ausruhen.

Das ist von Vorteil, wenn Sie nach dem Schwimmen während des Dreikampfs im Triathlon müde sind. Sportliche Bikes werden Scheibenräder eingesetzt. Sie verringern den Luftwiderstand. Wenn Sie nicht auf Ihre bequeme Sitzposition verzichten, aber dennoch sportlich sein möchten, sollten Sie sich für ein Fitmessbike entscheiden.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Dessen Lenker sind nicht gebogen, sondern gerade. Ein solches Rad kann auch mit Schutzblechen ausgestattet sein, ist aber dennoch weiterhin dynamisch, wird im Test erklärt. Da es viele Modelle gibt, sollten Sie das passende Rennrad kaufen und Größe und Rahmenhöhe auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen.

RennradEin Cylocross Rennrad wird mit einem Mountainbike kombiniert. Die Reifen sind profiliert und ein wenig dicker. So können sie den Aktionsradius erhöhen. Sie können damit auch Feldwege befahren und auf Straßen unterwegs sein. Dort ist dann hohes Tempo möglich.

Solche Varianten waren ursprünglich im Geländesport zu finden. Sie sind robuster und mit geländegängigen Bremsen ausgestattet. Wenn Sie gerne unterwegs sind, aber nicht ohne Gepäck reisen möchten, sollten Sie sich für ein Randonneur Rad entscheiden.

Das ist Ihr Begleiter auf allen Touren, denn seine Geometrie ist gleichmäßig. Außerdem sind Schutzbleche und Gepäckträger vorhanden. Die Beleuchtung sorgt dafür, dass Sie Ihr Rennrad auch nachts nutzen können und ist straßenverkehrstauglich. Damit können Sie dann auch den täglichen Weg zum Arbeitsplatz bestreiten.

Welche Arten von Rennrädern gibt es?

Sie möchten ein Rennrad kaufen? Dann sollten Sie erst mal herausfinden, welches für Sie am besten geeignet ist, heißt es im Test. In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen, welche Arten von Damen Rennrädern es gibt und welche Eigenschaften typisch für sie sind, damit Sie wissen, welches Rennrad ideal für Sie ist. Darüber hinaus sollten Sie Rahmenhöhe und Größe des Rades auf sich abstimmen.

Das Straßenrennrad

Das Straßenrennrad ist der Urtyp und in verschiedenen Varianten erhältlich. Bereits seit vielen Jahren, nur Details und Design wurden mit der Zeit verändert. Der Rahmen ist in der typischen Diamantform verfügbar, wird nur noch selten mit waagerechtem Oberrohr produziert.

Nun sind es vielmehr Slooping Geometrien, bei denen das Oberrohr nach hinten abfällt. Das sollte zunächst den Rahmen leichter und steifer machen. Das Größenspektrum sollte ebenfalls verkleinert werden. Die Größe des Laufrads liegt bei 28 Zoll. Kleinere Laufräder werden für Damen und Jugendliche gefertigt.

Es werden vorne zwei Kettenblätter verbaut und am Hinterrad bis zu elf Ritzel verwendet. Sie schalten an Ihrem Bügellenker aus Carbon mit kombinierten Bremsschalthebeln. Einfache Ausführungen sind mit einem Alurahmen ausgestattet und weisen ein Gewicht von neun Kilogramm auf.

Hochwertigere Bikes sind mit einem Rahmen aus Carbon ausgestattet, beispielsweise Modelle von Cannondale. Weitere Details zu diesem Rad sind herkömmliche Felgenbremsen sowie eine Funkschaltung.

rennrad-im-vergleichViele Rennräder sind mit einem Rahmenmaterial aus Carbon und weiteren Elementen aus Carbon ausgestattet, heißt es im Test. Das sollten Sie beachten, wenn Sie ein neues Rennrad kaufen möchten.

Spezifisch für ein solches Rennrad sind die großen Preisunterschiede und dieselben Funktionalitäten. Die Bedienung der Bremsen und der Schaltung sind gleich. Für den Vortrieb sorgt der Rennfahrer selbst. Es gibt in dieser Kategorie sowohl Fahrräder für 1.000 als auch für 10.000 Euro.

Sie unterscheiden sich in Bezug auf das Gewicht. Das wiederum beeinflusst bei diesem Rennrad das Fahrverhalten und das Handling. Hochwertige Elemente am Rennrad wurden für eine höhere Kilometerleistung entwickelt.

Das Komfort Rennrad

Ein Komfort Rennrad ist auch als Rennrad bekannt. Es gehört zu den jüngsten Fahrrädern dieser Art und sehr beliebt bei Rennfahrern. Typisch für das Endurace Rennrad ist die Sitzposition, die etwas aufrechter als bei anderen ist. Der Carbon Rahmen ist kürzer, das Steuerrohr länger.

Der Sattel ist beim Endurace Rennrad ebenfalls stärker gepolstert. Wenn Sie ein Rad kaufen möchten, sind diese mit Dreifachkurbeln für eine bessere Bergtauglichkeit oder mit Zweifachkurbeln ausgestattet, die für eine größere Entfaltung sorgen, heißt es im Test.

Die Reifen des Endurace sind breiter. Cannondale bietet in der Kategorie Carbon Rad diesen Bereich an, den Sie bei klassischen Rennen einsetzen können.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Das Triathlonrennrad

Achten Sie bei jeder Art des Rennrades auf die richtige Rahmenhöhe und Größe, damit Sie komfortabel fahren können, wird im Test geraten. Triathlonräder sind für Dreikämpfe geeignet, weil Windschattenfahren nicht erlaubt ist. Es handelt sich um sehr schnelle Fahrräder.

Charakteristisch für ein Triathlonrad ist speziell die flache Sitzposition, die nach vorne gelagert ist. Auch der Sattel ist weiter vorn. Die Spitze befindet sich über dem Tretlager. Ihre Unterarme befinden sich auf gepolsterten Rohren.

Der Speziallenker ist sehr tief angesetzt. Laufräder und Rahmen sind in Bezug auf Aerodynamik optimiert. Beim Triathlonrad kommt es nicht unbedingt auf das Gewicht an, dennoch ist Carbon das bevorzugte Rahmenmaterial, auch bei Cannondale.

Das Cyclocross Rad

mann-rennradFrüher nutzten Radrennfahrer das Cylocross Rad im Wintersport, danach wurde es zur autarken Disziplin für Experten. Das Fahrrad ist eine Alternative zum Mountainbike, heißt es im Test. Geländerennen sind für Einsteiger interessant, doch das Cylocross ist ein praktisches Rad.

Es ist robust und hat breite Reifen, daher gut für Feldwege geeignet. Es ist dennoch wendig und leicht. Heute befindet sich die Scheibenbremse am Crosser, auch bei Fahrrädern von Cannondale. Die Montage der Rennreifen sorgt dafür, dass das Rad straßentauglich ist.

Das Bahnrad

Ein Bahnrad wird nur bei Wettkämpfen gefahren. Schaltung und Bremsen fehlen. Es ist auch kein Freilauf vorhanden, deshalb müssen Sie permanent mittreten, wird im Test erklärt. Das Gerüst eines solchen Rads muss extrem stabil sein, weil er permanente kräftige Tritte aushalten muss.

Das Singlespeed Rad

Das Singlespeed Rad wurde ursprünglich von Fahrradkurieren in US-amerikanischen Großstädten gefahren sind. Die Fahrräder mussten stabil und schnell sein, außerdem robust. Daraus entwickelten sich die stark reduzierten Bahnräder. Aktuell sind sie immer öfter im Stadtverkehr unterwegs. Sie möchten dieses Rad kaufen? Achten Sie auf die korrekte Größe und Rahmenhöhe.

Das Randonneur Rad

Trekkingbikes haben reisetaugliche Rennräder verdrängt. Doch sie werden wieder häufiger gekauft. Das Reiserennrad sorgte für Entwicklungen wie den Drehkurbeln. Doch das weiß heute kaum jemand mehr. Das Randonneur bedeutet so viel wie Laufruhe mit längerem Radstand.

Die Sitzposition ist stärker aufrecht. Das Gerüst wird bei diesen Rädern nicht aus Carbon, sondern aus Stahl gefertigt. Ein richtiger Randonneur benötigt keine Hilfe von außen.

Der Gravel Racer

Der Gravel Racer ist der jüngste Type dieser Kategorie. Gravel bedeutet so viel wie Schotter. Das bedeutet, dass Sie mit diesem Rad auf der Straße schnell fahren und Spaß haben können, aber eben auch auf anderen Strecken.

Dafür sind die breiten Reifen verantwortlich, die auch ohne Schlauch montiert werden dürfen. Diese Fahrräder werden ebenfalls von Cannondale angeboten. Die Reifen sind besonders pannensicher und zeichnen sich durch einen leichten Lauf und höhere Traktion aus.

Das gab es zwar alles schon, doch die Reifengröße erinnert sehr an herkömmliche Rennräder, die es in der Mitte des letzten Jahrhunderts gab. Denken Sie daran, die Rahmenhöhe und Größe des Rennrades zu überprüfen, das Sie kaufen möchten, wird im Test empfohlen.

So wurden Rennräder getestet

In einem externen Test wurden verschiedene Rennräder getestet. Um den Testsieger zu ermitteln, wurde die Ausstattung bewertet, aber auch die Verarbeitung und die Qualität. Aus welchem Material wurde das Gerüst gebaut, aus Carbon oder aus Stahl?

RennradAuch das floss in die Bewertung im Test mit ein. Es gab auch einen Test, der dieses Rad in Bezug auf unterschiedliche Fahrsituationen überprüft hat. Das trug mit dazu bei, einen Testsieger zu finden. Zudem wurden im Test noch verschiedene andere Punkte beachtet.

Die Verpackung und der Lieferumfang beispielsweise. Ist die Verpackung stabil genug, um einen unbeschadeten Transport zu ermöglichen? Wie hoch ist der Lieferumfang? All das trägt dazu bei, den Testsieger zu ermitteln.

Natürlich spielte auch die Produktleistung eine große Rolle im Test. Technische Unterschiede und das Preis-Leistungs-Verhältnis waren im Test ebenfalls maßgeblich daran beteiligt, den Testsieger zu finden.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Informationen zu führenden Herstellern/Marken von Rennrädern

Cannondale Bikes sind bei den Fans unter den Rennrädern sehr beliebt. Der Hersteller steht für innovative Produkte und zeichnet sich durch Räder mit Gerüsten aus Carbon aus. Sie interessieren sich für ein Damen Bike?

Dann schauen Sie sich im Internet nach den verschiedenen Modellen um und finden Sie das Bike, was am besten zu Ihnen passt, raten die Verantwortlichen im Test. So kaufen Sie sehr gutes Rad. Der Hersteller bietet Rennräder in verschiedenen Arten an, sodass Sie das Rad kaufen können, das gut zu Ihnen passt, die Rahmenhöhe und die Größe stimmen.

Auch Hersteller Cube bietet in der Kategorie Damen Rennrad verschiedene Produkte an, die Sie in Größe und Rahmenhöhe auf Ihre Bedürfnisse anpassen können. Die Rennräder von Cube erfüllen die Bedürfnisse von Rennradfahrern in allen Punkten und sorgen dafür, dass Sie jedes Race für sich entscheiden können.

rennrad-auf-strasseAuch bei Cube bestehen viele Elemente aus hochwertigem und langlebigem Carbon, sodass Sie entspannt in die Pedale treten können, wenn Sie sich für ein Rad von Cube entscheiden. Cube ist bekannt für seine hochwertige Qualität.

Canyon ist ein weiterer Hersteller für Rennräder. Diese werden aus hochwertigen Materialien wie Carbon und Alu gefertigt, damit Sie sich auf die Langlebigkeit eines Canyon Rades immer verlassen können. Sie möchten jedes Race gewinnen?

Dann sollten Sie sich die specialized Modelle in der Kategorie Rennrad von Canyon anschauen, wird im Test empfohlen. Kaufen Sie das Canyon Rennrad, das Ihren Bedürfnissen entspricht und stimmen Sie anschließend nur noch Größe und Rahmenhöhe ab, damit Sie schon bald losfahren können.

Nun widmen wir uns dem Hersteller Scott. Er bietet nicht nur Rennräder, sondern auch MTB an. Die Auswahl von Scott ist enorm groß, sodass Sie keine Mühe haben werden, ein passendes Rennrad zu kaufen werden, mit dem Sie an jedem Race teilnehmen können, heißt es im Test.

Die Auswahl von Scott ist groß, weshalb Sie sich in Ruhe nach dem passenden specialized Rad inklusive Größe und Rahmenhöhe umschauen können. Wählen Sie auch das geeignete Material aus, wie Carbon oder Alu.

Sie kennen Hersteller Stevens bereits? Auch bei ihm finden Sie das geeignete Rennrad für sich, um ein Race für sich entscheiden zu können. Stevens bietet wie Scott auch MTB an, sodass Sie sich nur noch für das Rad entscheiden müssen, das in Größe und Rahmenhöhe zu Ihnen passt.

Im nächsten Abschnitt widmen wir uns den einzelnen specialized Produktlinien der Räder von Stevens und den anderen Herstellern, die wie Stevens ein solches Rad anbieten.

Der Hersteller Ridley aus Belgien zählt ebenfalls zu den führenden Herstellern für Rennräder. Wie alle anderen Hersteller auch bietet Ridley neben Rennrädern auch MTB an, die Sie kaufen können, wird im Test erwähnt.

Ridley bietet für jeden Bedarf das passende Rad, die passende Größe und die richtige Rahmenhöhe. Deshalb ist Ridley immer eine gute Anlaufstelle für alle Menschen, die ein Rad kaufen möchten.

rennrad-lenkerVon Hersteller Giant gibt es das Defy Endurace Rad. Davon gibt es zurzeit zehn Alternativen, für die Sie sich entscheiden können. Das Defy Endurace ermöglicht viel Spaß beim Fahren und kann ebenfalls in Größe und Rahmenhöhe Ihren Anforderungen angepasst werden, wenn Sie ein specialized Defy Endurace kaufen möchten, heißt es im Test.

Defy Rennräder sind sehr beliebt und werden gerne gekauft. Das Spezielle am Defy Rad ist, dass es sich speziell für Sport eignet, wenn Sie Ausdauer lieben. Schauen Sie sich die verschiedenen Defy Modelle an und entscheiden Sie sich für eine Defy Variante.

Der japanische Hersteller Shimano für Gangschaltungen ist speziell für seine Modelle Ultegra und Dura bekannt. Doch auch die anderen Gangschaltungen erfüllen ihre Aufgaben vorbildlich und sind deshalb bei vielen Rennrädern verbaut.

Shimano hat sich schon seit langer Zeit einen Namen gemacht, nicht nur wegen Ultegra und Dura. Sie möchten ein Rad mit Shimano Schaltung kaufen? Sehen Sie sich online nach einem passenden Produkt von Shimano um und kaufen Sie es online, heißt es im Test.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Produktlinien der Herstellen von Rennrädern in der Übersicht

Cannondale bietet verschiedene specialized Rennräder aus unterschiedlichen Kategorien an, zum Beispiel das SystemSix Hi-MOD Dura-Ace Di2 mit einem Rahmen aus Carbon. Achten Sie bitte darauf, dass Sie ein Rad mit der passenden Rahmenhöhe kaufen, so wird es immer wieder im Test empfohlen.

Weitere specialized Modelle sind SystemSix Hi-MOD Ultegra Di2, SystemSix Hi-MOD Dura-Ace Women’s, SystemSix Carbon Dura-Ace und das SystemSix Carbon Ultegra.

Auch Cube bietet verschiedene Produktlinien an. Neben MTB gibt es Rennräder von Cube die mit den verschiedensten Details ausgestattet sind und mit modernem Design zum Kaufen bereitstehen, wird im Test erwähnt. Cube ist eine der ersten Anlaufstellen für Sie, wenn Sie sich für Rennräder interessieren.

rennrad-tourCube specialized Produktlinien sind online ausführlich erklärt, sodass Sie genau in Erfahrung bringen können, welches Cube Rad sich für Sie eignet und mit dem Sie die gewünschte Geschwindigkeit aufnehmen können.

Ein Rad von Cube ist ideal für Sie, wenn Sie das Rahmenmaterial Carbon schätzen und hochwertige Verarbeitung lieben. Cube bietet außer Rennrädern noch weitere Radarten an. Cube ist als renommierter Hersteller bekannt, heißt es im Test.

Canyon specialized Rennräder werden aus Carbon und Alu hergestellt. Zu den Produktlinien von Canyon gehören anspruchsvolle Endurace Modelle, die Sie bei allen Fahrten auf der Straße begleiten. Die Größe des Rades sollte passen.

Auch von Scott können Sie passende Rennräder kaufen. Scott bietet in den Bereichen Endurace, Aero, Lightweight und das Gravel Rad an, die Sie Ihren Bedürfnissen anpassen können. Das Rahmenmaterial besteht unter anderem aus Carbon, heißt es im Test.

Die Produktlinien von Stevens sind ebenfalls vielseitig. Neben Ultegra bietet Stevens MTB und Allrounder aus verschiedenen Rahmenmaterialien an, zum Beispiel aus Carbon von Stevens, wird im Test erklärt. Sie möchten ein Rad von Stevens kaufen? Das ist im Internet problemlos möglich. Rennradfahrer benötigen explizites Handling.

Hersteller Ridley bietet ebenfalls Rennräder in verschiedenen Ausführungen an, deren Größe Sie passend für sich aussuchen können. Sie haben ein geeignetes Rad von Ridley gefunden und möchten es kaufen? Beachten Sie ebenfalls die verschiedenen Materialien, empfiehlt der Test.

Wo kauft man am besten ein Rennrad?

Sie möchten passende Rennräder kaufen? Dann gibt es laut Test zwei verschiedene Möglichkeiten. Sie können Ihr Rad online kaufen oder im Einzelhandel in Ihrer Nähe. Beide Methoden haben Vor- und Nachteile.

Jetzt zeigen wir Ihnen zunächst die Vorteile und Nachteile auf, die sich ergeben, wenn Sie vorhaben, Rennräder online zu kaufen. Achten Sie auf Testsieger.

Das Online Angebot ist im Vergleich zum Einzelhandel deutlich größer. Sie können sich im Internet genau über die Rennräder informieren, die Sie eventuell kaufen möchten. Besteht das Rahmenmaterial aus Carbon oder etwas anderem?

rennrad-feldwegDes Weiteren genießen Sie im Internet einen zusätzlichen Vorteil, denn meistens sind die Modelle dort günstiger als im Einzelhandel in Ihrer Nähe. Sie können sich auch online beraten lassen, wenn Sie Fragen zu den verschiedenen Rennrädern haben.

Sie haben ein Rad in der passenden Größe gefunden? Dann können Sie es kaufen und bequem auf die Lieferung warten, denn Sie müssen das Haus weder zum Kaufen noch zum Transportieren Ihres Rads verlassen.

Dadurch sparen Sie außerdem Zeit und Mühe. Es gibt allerdings auch Nachteile, laut Test, wenn Sie Ihr neues Rad online kaufen möchten. Sie können es nicht sofort nutzen, da Sie auf die Lieferung warten müssen. Außerdem können Sie es nicht direkt anschauen und begutachten.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Vorteile, wenn Sie online kaufen

✅ genaue Informationen im Internet möglich
✅ großes Angebot vorhanden
✅ günstigere Preise
✅ Online Beratung möglich
✅ Rad wird nach Hause geliefert

Nachteile, wenn Sie online kaufen

❌ Sie können das Rad nicht sofort nutzen
❌ Sie können es nicht direkt begutachten

Wenn Sie Ihr Rad im stationären Einzelhandel kaufen möchten, können Sie sich vor Ort beraten lassen und das Rad direkt überprüfen, heißt es im Test. Außerdem können Sie es sofort mit nach Hause nehmen, wenn es Ihnen zusagt.

Andererseits ist das Angebot im Einzelhandel geringer, die Preise für Rennräder dafür häufig höher. Sie müssen Zeit aufwenden, um sich die verschiedenen Modelle in Ruhe anschauen zu können, wird im Test erwähnt. Für den Transport des Rades müssen Sie ebenfalls selbst sorgen.

Als Rennradfahrer und Allrounder benötigen Sie ein gutes Handling. Orientieren Sie sich am Testsieger. Sie wollen Ihr Fahrverhalten als Einsteiger verbessern? Üben Sie!

Vorteile, wenn Sie das Rad im Einhelhandel kaufen

✅ Sie können vor Ort begutachten
✅ das Rad lässt sich sofort nutzen

Nachteile, wenn Sie das Rad im Einzelhandel kaufen

❌ geringeres Angebot
❌ höhere Preise
❌ mit hohem Aufwand verbunden
❌ Sie müssen selbst für den Transport sorgen

Fun Facts und Ratgeber für das Rennrad

Das schwerste Rad weltweit wiegt 750 Kilogramm. Das können Sie im Guinness Buch der Rekorde nachlesen. Anders herum gibt es auch das leichteste Rad der Welt. Sein Gewicht beträgt 2,7 Kilogramm.

Der holländische Rennradfahrer Fred Rompelberg erzielte mit 268,831 Kilometer pro Stunde die höchste Geschwindigkeit auf einem Rad, die jemals aufgezeichnet wurde. Fragen Sie sich, wie das möglich war, obwohl der normale Mensch mit allergrößter Anstrengung nicht mal 30 Kilometer pro Stunde schafft?

Das war nicht alleine mit Muskelkraft möglich, denn Rompelberg koppelte sich an einen Dragster und schaffte so diesen Stunt, ohne sich zu verletzen. Rennradfahrer und Allrounder mit gutem Handling schaffen das. Einsteiger zeigen häufig ein unsicheres Fahrverhalten.

infografik-fahrrad
Du möchtest diese Infografik auch veröffentlichen? Dann kopiere einfach folgenden Code in deinen Blogartikel oder in deine Webseite:

<a href=“https://www.empfohlen.com/wp-content/uploads/2019/05/infografik-fahrrad.jpg“><img src=“https://www.empfohlen.com/wp-content/uploads/2019/05/infografik-fahrrad.jpg“ alt=„Rennrad Infografik“ title=“Rennrad Infografik“ width=“818″ height=“2695″ /></a><br /><small>Gefällt dir diese Infografik? Dann lerne mehr über Rennräder auf <a href=“https://www.empfohlen.com/hobbies-sport/rennrad/“>Empfohlen.com</a>.</small>

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Die Geschichte des Rennrads

Zwischen 1890 und 1950 konzentrierten sich die Menschen im Westen auf das Auto und das Fahrrad war nicht mehr so interessant wie zuvor. Automobile waren das Transportmittel, das am häufigsten genutzt wurden.

Dann kam in den 20er Jahren die Weltwirtschaftskrise. Später dann der Zweite Weltkrieg. Die Stimmung der Menschen veränderte sich, sodass in den 50ern und 60ern das Auto einen hohen Stellenwert hatte. Das Fahrrad wurde nun eher von Kindern genutzt, während Erwachsene mit dem Auto fuhren.

In den großen Städten wurden Radfahrer von Autofahrern herablassend behandelt, da das Auto das Transportmittel Nummer 1 vieler Menschen war. Doch in Asien, nämlich in China, waren die Menschen vom Radfahren begeistert.

Rennrad in Zahlen und Fakten

73.000.000 Räder gab es 2016, teilte der Zweirad-Industrie-Verband mit, und das nur in Deutschland. Umgerechnet bedeutet das, dass pro Person 0,9 Fahrräder entfallen. Durchschnittlich gesehen, besaß in diesem Jahr also fast jeder Deutsche sein persönliches Rad, wird im Test erklärt.

Der Prozentsatz aller Menschen in Deutschland, die Besitzer eines Rades sind, liegt allerdings lediglich bei 68,5. Das wurde vom deutschen Mobilitätspanel festgestellt, das vom Bundesministerium für Verkehr damit beauftragt wurde, die alltägliche Mobilität der Deutschen zu untersuchen.

2016 war ein Jahr, in dem mehr Räder durch das Stadtzentrum von Kopenhagen fuhren als Autos. Es gab dort 265.700 Exemplare, aber nur 252.600 Autos. In Deutschland ist es noch nicht ersichtlich, wann es in unserer Hauptstadt möglich sein wird. Es wird jedoch vermutet, dass das niemals zur Realität wird.

Reinigung von Rennrad und Zubehör

Sie haben Ihr Rad genutzt? Dann benötigen Sie etwa eine halbe Stunde, bis Sie es gereinigt haben, heißt es im Test. Legen Sie eine Unterlage aus, die den Boden schützt und dafür sorgt, dass Ihr Sattel und Ihr Lenker weich liegen und nicht beschädigt werden.

rennrad-trainingSie müssen das Rad beim Reinigen auf den Kopf stellen. Am besten führen Sie die Reinigung draußen oder in einer Garage durch. Empfindliche Umgebungen sind für die Reinigung des Rades eher ungeeignet.

Damit Sie das Rad putzen können, sollten Sie einen weichen Lappen verwenden. Stellen Sie sich Wasser und Spülmittel bereit und putzen Sie das Rad mit einem gewöhnlichen Haushaltsschwamm. Sitzt der Schmutz sehr fest, können Sie auch alte Zahnbürsten verwenden, um Kette, Bremse und Zwischenräume zu säubern. Hilft das immer noch nicht, verwenden Sie ein geeignetes Reinigungsspray.

Die Kette säubern Sie mit Öl oder Kettenwachs. Mit einem Pinsel tragen Sie es auf. Um das Rad wirklich an allen Stellen reinigen zu können, sollten Sie lose Teile wie Satteltasche, Luftpumpe und ähnliches entfernen. Die Reifen können Sie ebenfalls entfernen, wenn Sie diese gründlich reinigen möchten.

Wenn Sie das Rad mit einem Tuch und Wasser reinigen möchten, sollten Sie es lediglich anfeuchten. Sehr nass sollte es speziell bei Tacho und ähnlichen Geräten nicht sein.

Zubehör vom Rennrad

Sie benötigen unbedingt einen passenden Rennradhelm, wenn Sie mit selbigem unterwegs sind, um Ihren Kopf vor eventuellen Verletzungen zu schützen. Laut Test gibt es mittlerweile hochwertige Modelle, die sich in neuem Design und perfekter Aerodynamik zeigen.

Es befinden sich Luftkanäle in den Helmen, die für alle Kopfneigungen optimiert sind. Beim Rennen sorgen diese Helme für Vorteile. Eine Kühlung des Kopfes kann ebenfalls erfolgen, heißt es im Test.

Passende Schuhe benötigen Sie ebenfalls, wenn Sie schnelle Rennen mit Ihrem Rennrad fahren möchte. Sie sind klimatisiert und ermöglichen absolute Bewegungsfreiheit für Sie. Andererseits sind sie besonders komfortabel und kommen mittlerweile sogar ohne Klettverschlüsse aus.

 

Zum Rennrad-Vergleich

 

Quellen

https://roadcycling.de/ratgeber/rennrad-kaufen-tipps
Was vor dem Kauf eines Rennrads beachten?

http://home.wtal.de/rwobst/faqs.html
FAQs zum Rennrad

https://de.wikipedia.org/wiki/Rennrad
Was ist ein Rennrad?

https://de.beatyesterday.org/active/bike/rennradfahren-wie-es-geht-und-was-du-brauchst/
Wie funktioniert ein Rennrad?

https://www.triathlon-tipps.de/rennrad_oder_triathlonrad_-_was_ist_besser_si_329.html
https://www.markt.de/ratgeber/rennraeder/rennrad/
Vorteile und Anwendungsbereiche vom Rennrad

https://www.pd-f.de/typenkunde/rennrad/
Welche Arten des Rennrades gibt es?

https://www.fitforfun.de/sport/fahrrad/bike-test_aid_4391.html
So wurden Rennräder getestet

https://www.cube.eu/2019/bikes/road/
https://www.canyon.com/road/
https://www.scott-sports.com/de/de/products/bike-bikes-road
https://www.stevensbikes.de/2017/index.php?cou=DE&lang=de_DE&cat_id=501
https://www.ridley-bike.com/de/
https://www.fahrrad.de/giant-defy.html
https://www.shimano.com/en/
Informationen zu den führenden Herstellern

https://www.cube.eu/2019/bikes/road/triathlon/aerium/
https://www.canyon.com/road/
https://www.scott-sports.com/de/de/products/bike-bike-road
https://www.stevensbikes.de/2017/index.php?cou=DE&lang=de_DE&cat_id=501
https://www.ridley-bike.com/de/herrenrader/rennrader/
Produktlinien der Hersteller

https://fahrradjaeger.de/blog/2017/08/27/achtung-gesicht-durch-fahrtwind-beim-radfahren-verformt-10-fun-facts-ueber-fahrraeder/
https://www.fahrrad.de/info/entwicklung-des-fahrrads/
Fun Facts und Ratgeber für das Rennrad

https://www.fahrrad-xxl.de/blog/fahrrad-fakten-radeln-in-zahlen/
Rennrad in Zahlen und Fakten

https://www.triathlon-tipps.de/so_saeuberst_du_dein_rennrad_richtig_teil_ii_-_raeder_ausbauen_si_251.html
Reinigung von Rennrad und Zubehör

https://www.bikeexchange.de/blog/rennrad-zubehoer-2018
Zubehör vom Rennrad

ProduktPreisShop
1 Carbon Rennrad,SAVADECK Phantom3.0 700C Rennrad Kohlefaser Rennräder Fahrrad Shimano Ultegra 8000 22 Speed Group Set mit Michelin 700C*25C Reifen und Fizik Sattel(52cm, Grau) - 1 SAVADECK Phantom 3.0 Rennrad

1.649,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 FOCUS IZALCO RACE 105 Rennrad Fahrrad Battle Grey Freestyle 2018 RH 48 cm / 28 Zoll - 1 FOCUS IZALCO RACE 105 Rennrad

1.519,05 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 Sava Warwind5.0 Rennrad 700C Carbon Rahmen Fahrrad mit Shimano 105 R7000 22-Fach Kettenschaltung und Doppel-V-Bremse (Blau, 44cm) - 1 Sava 700C Shimano Rennrad

1.099,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 Da Vinci Rennrad 20 G Compact mit Gipiemme 716 Equipe Laufräder (51 - für KG 1.66 bis 1.75) Vorsicht vor Fake-Angebote! - 1 Da Vinci 20 G Compact Rennrad

789,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 Galano 700C 28 Zoll Rennrad Vuelta Sti 4 Rahmengrößen 2 Farben, Rahmengrösse:59 cm, Farbe:grau/grün - 1 Galano Rennrad 700C Vuelta Sti

329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!