Skip to main content

E-Piano

  • beraten Schon 16.294 Menschen beraten

  • produkttest 400 Produkte getestet

  • rueckversand Kostenloser Rückversand

Ihre Vorteile

  • Im Gegensatz zum Klavier lässt sich mit einem E-Piano zu jeder Tageszeit spielen
  • Ein E-Piano ist sehr leicht im Gegensatz zu einem echten Klavier
  • Umfangreich ausgestattete E-Pianos erlauben es mehrere Klang-Variationen zu nutzen

Top 5 E-Pianos

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

Yamaha YDP-S52B E-PianoClassic Cantabile DP-50 RH E-Piano SETGear4music DP6 E-PianoYamaha P-45B E-PianoSchubert EC2-61SP E-Piano
Testergebnis

1,4

Sehr gut

10/2019

1,6

Sehr gut

10/2019

1,7

Sehr gut

10/2019

2,0

Gut

10/2019

2,1

Gut

10/2019
Maße135,3 x 30,9 x 78,3 cm85 cm x 137 cm x 44 cmk. A.132,6 x 29,5 x 15,4 cm88,5 x 3,4 x 21,4
Gewicht36 kg51 kg49 kg11,5 kgca. 1,2 kg
Keyboard-TypGH TastaturHammermechanikHammermechanikGrade Hammer StandardRoll Piano
AnschlüsseUSB-to-Host, KopfhöreranschlussUSB-to-Host, 2 KopfhöreranschlüsseUSB-Ausgang, Kopfhörerausgang, Line-Ausgang, MIDI In/OutUSB-to-Host, KopfhöreranschlussKopfhöreranschluss
Tastenzahl8888888861
Max. Polyphonie19232646488
PreisvergleichAmazon_logo

1.180,00 €

Amazon_logo

549,00 €

Amazon_logo

266,00 €

Amazon_logo

363,90 €

Amazon_logo

65,99 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

E-Piano Beratung

Ein E-Piano kaufen – und im Vorfeld den aktuellen Test-Bericht in Augenschein nehmen

Das E-Piano ist, anders als dass Keyboard, gewissermaßen die „moderne“ Variante des Klaviers. Es verknüpft aber zahlreiche weitere wertvolle Komponenten in sich. Das E-Piano wird auch als Digitalpiano bezeichnet. Dabei ist es vor allem die Elektronik, die es vom klassischen Klavier bzw. Piano abhebt.

Bemerkenswert am E-Piano ist überdies, dass kein separater Verstärker vorhanden ist – also kein separater Resonanzkörper. Dennoch können Sie mit Ihrem E-Piano für Einsteiger die schönsten Klänge in unterschiedlichsten Variationen, Höhen und Tiefen erzielen, wenn Sie daran spielen.

Ob Sie Noten lesen oder Noten spielen können, ist dabei unerheblich. Alle Noten sind im Gerät bereits eingespeichert. Anders als das Klavier ist das E-Piano eher schmal und lässt sich gut zu für Musikschulen transportieren.

e-pianoObwohl der Klang beim E-Piano für Einsteiger überaus hochwertig ist und sogar dem Klang des traditionellen Klaviers nachempfunden werden kann, ist es möglich, mit einem E-Piano von Roland, Casio, Kawai oder Yamaha zahlreiche weitere Klänge zu generieren.

So ist das E-Piano mit regulierbarer Lautstärke im Gegensatz zum Keyboard für Einsteiger erheblich vielseitiger und bietet sowohl mit Blick auf die musikalische Komponente, als auch in Bezug auf Größe und Eigengewicht weitaus mehr Flexibilität.

Es lohnt sich, für für Musikschulen ein E-Piano für Profis oder ein Keyboard für Profis von Yamaha oder Roland zu erwerben, um damit Ihrem Lieblingshobby, dem Musizieren, nachzugehen.

Egal, ob Sie an Musikschulen bereits Noten lesen bzw. mit Noten umgehen können, ist es laut aktuellem Test sinnvoll, ein E-Piano für für Musikschulen zu kaufen.

Vielmehr haben Sie mit einem E-Piano bzw. dem Keyboard die Möglichkeit, sich das Spielen, dank der speziellen technischen Konzeptionierung selbst an für Musikschulen beizubringen und ihre Kenntnisse und Fertigkeiten an für Musikschulen sukzessive zu verbessern.

Nehmen Sie sich die Zeit und studieren Sie die aktuellen Test-Berichte. Informieren Sie sich über die angesagtesten E-Piano-Modelle und erfahren Sie anhand der aktuellen Test-Berichte alles über die zahlreichen Vorzüge, die Sie mit einem E-Piano bzw. einem Digitalpiano haben.

Ganz gewiss werden Sie mit einem E-Piano und den voreingestellten Programmen Ihre Freude haben. Auch die Tatsache, dass durch die Verknüpfung mit anderen Audio-Geräten oder gar mit Ihrem Computer neue musikalische „Abenteuer“ erlebt werden können, spricht für sich.

Es ist daher unbedingt empfehlenswert, auf ein E-Piano für Profis zu setzen, damit Sie beim Noten ablesen und umsetzen wahre Musikfreuden erleben können – zuhause, an für Musikschulen oder auf der Bühne.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Worauf muss ich beim Kauf eines E-Pianos achten?

Wenn Sie für für Musikschulen statt eines Klaviers ein E-Piano oder ähnliche Instrumente für Einsteiger oder für Profis kaufen möchten, sollten Sie unterschiedliche Faktoren berücksichtigen. Sicherlich wollen viele Menschen ohne Hilfe Klavier spielen.

Seit jeher ist das Klavier für Einsteiger ein hochexquisites Instrument, an dem sich die schönsten Melodien gut ohne Hilfe spielen lassen. Man muss nicht unbedingt von Anfang an ein perfektes Spielgefühlt haben oder auf professionelle Hilfe angewiesen sein.

Aber es gehört viel Übung dazu, um ohne Hilfe die beeindruckende Virtuosität, die der Profi zu erzielen vermag, ebenfalls am eigenen E-Piano bzw. am Synthesizer zu generieren, sodass es erstklassig klingen wird.

e-piano-lernenBevor Sie ein E-Piano kaufen, überlegen Sie sich, wie es klingen soll und ob Sie statt eines Klaviers ein Home-Piano für Einsteiger, für Musikschulen oder ein E-Piano mit hoher Polyphonie für Profis mit top Spielgefühl bzw. für die Verwendung auf der Bühne erwerben möchten.

Anfänger finden sich zunächst einmal in die weite Welt des Musizierens am E-Piano ein und entscheiden sich daher idealerweise für ein eher preiswertes Einsteigermodell. Erfahrene Spieler oder gar Profis können sich hingegen für ein E-Piano oder einen Synthesizer aus dem gehobenen Preissegment entscheiden.

Denn Modelle dieser Art klingen einzigartig und sie zeichnen sich durch zahlreiche Programme, Klang-Variationen und Zusatzfeatures aus, die sich von Profis beim Experimentieren und beim professionellen Spielen hervorragend anwenden bzw. ausprobieren lassen.

Je mehr, desto besser

Anders als der Synthesizer bzw. das Einsteigermodell ist das Stagepiano, das meist ein exquisites Klang-Erlebnis gewährleistet, in der Regel leichter, schmaler und einfacher zu transportieren. Was aber bei einem hochwertigen Digitalpiano noch wichtiger ist, ist das Klingen sowie die Konzeptionierung der Tastatur.

Standardmodelle verfügen zumeist über 88 Tasten. Bei professionellen E-Pianos sollten die Tasten gewichtet sein und sich durch einen dynamischen Anschlag auszeichnen. Denn nur so ist es möglich, tatsächlich eine weitestgehend professionelle Spiel-Technik zu erzielen.

Grundsätzlich ist es bei einem Synthesizer bzw. einem E-Piano das Ziel, ihm genau die Klänge zu entlocken, die an einem originalen Klassikklavier gespielt werden können. Achten Sie beim Kauf eines E-Piano möglichst auch auf die so genannte Polyphonie.

Die Polyphonie legt die Anzahl der Stimmen fest, welche mit dem Digitalpiano gleichzeitig abgespielt werden können. Im Durchschnitt weist ein E-Piano für Anfänger eine Stimmenanzahl von 96 auf. Bei Modellen für erfahrenere Spieler ist die Polyphonie in etwa 256-stimmig.

Je höher die Stimmenanzahl, desto höherwertiger die Polyphonie eines E-Pianos. Informieren Sie sich im aktuellen Synthesizer- bzw. E-Piano-Test über die neuesten Modelle am Markt.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Dem Test-Bericht vertrauen und im Handumdrehen das passende E-Piano mit eindrucksvollen Klangfarben finden

Das E-Piano, das ohne Hilfe und mit viel Gefühl erstklassig klingen soll: Sicherlich spielt beim Synthesizer bzw. beim E-Piano kaufen insbesondere das zur Verfügung stehende Budget eine Rolle. Die preiswertesten Modelle mit eindrucksvollen Klangfarben weisen, wie sich im aktuellen Test gezeigt hat, oftmals schon nach kurzer Zeit erste Mängel auf.

So lassen sich bei Billigmodellen häufig schon nach mehrmaligem Spielen bestimmte Programme nicht mehr benutzen. Oder die Tastatur funktioniert selbst mit viel Gefühl nur halbwegs bzw. es klemmt hier eine Taste oder da hakt etwas, wenn Sie bestimmte Segmente anwählen.

e-piano-spielenRichten Sie den Fokus vielmehr auf E-Pianos aus dem mittleren Preissegment. Auch diese haben durchaus beeindruckende Klangfarben zu bieten. Vor allem als Anfänger sind Sie mit einem höherwertigen E-Piano mit eindrucksvollen Klangfarben gut beraten.

Ein minderwertiges Home- oder Stagepiano hingegen kann einem die Lust am Spielen, laut aktuellem Test, recht schnell vergällen. Welches E-Piano Ihren Wünschen, Zielsetzungen und Ansprüchen am besten gerecht wird und welches E-Piano ohne Hilfe besonders gut klingen wird, erfahren Sie im aktuellen Produkt-Test.

So zeigt Ihnen der Synthesizer-Test-Bericht in diesem Zusammenhang auch alle Vorteile sowie etwaige Nachteile zum jeweils ins Auge gefassten Home- oder Stagepiano auf.

FAQs zu E-Pianos

1) Warum kann wirklich jeder mit einem E-Piano musizieren?

Der eindrucksvolle Klangfarben-Test hat mit viel Gefühl gezeigt, dass theoretisch jeder mit einem E-Piano Musik machen kann. Und zwar mit viel Gefühl sowie auch ohne jedes Taktgefühl. Sicherlich wird jedes E-Piano nur mit viel Gefühl einzigartig klingen.

Und es ist laut Test immer wieder berührend, erfahrenen Profis auf der Bühne beim Klavierspielen zuzuhören. Aber Sie können auch selbst schon sehr bald mit viel Gefühl bei Ihrem E-Piano „in die Tasten hauen“ und den einen oder anderen Song abspielen.

Einsteiger sind daher sehr gut beraten, ein Digitalpiano zu kaufen und damit einfach mal nach Herzenslust zu experimentieren. Generell zeigt die Erfahrung, dass E-Pianos mit regulierbarer Lautstärke sehr gut für Einsteiger geeignet sind, die es sich zum Ziel gesetzt haben, das Klavierspielen zu lernen.

Weil E-Pianos praktisch von Natur aus zahlreiche Funktionen und sogar Lernprogramme mitbringen, ist es leicht, sich mit der Materie vertraut zu machen. Ein Metronom gibt dabei den Takt und das Tempo vor, während eine digitale Band das Spiel auf unterschiedlichste Art und Weise – eben ganz nach Geschmack – begleitet.

Wer mit dem Gedanken spielt, einen Flügel von Steinway – einem der wohl exklusivsten Hersteller von Klavieren und Flügeln überhaupt – zu kaufen, der kann die neu entdeckte Leidenschaft und das Gefühl fürs Musizieren zunächst mit einem Digitalpiano ausprobieren.

E-Pianos sind im Gegensatz zum Steinway-Flügel bzw. Klavier erheblich günstiger und bieten insgesamt weit mehr Flexibilität. Aber auch sie überzeugen durch eindrucksvolle Klangfarben und jede Menge Gefühl.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Es gibt viele gute Gründe für E-Pianos

Wenn man bedenkt, dass Klaviere meist sehr laute Töne von sich geben, dann ist es nicht verwunderlich, wenn sich der eine oder andere Nachbar vom Spiel genervt fühlt. Gerade in Mietshäusern sind Klaviere generell äußerst ungern gesehen.

e-piano-kaufenGenauso wie Trompeten, Posaunen und Co. Anders sieht es hingegen bei E-Pianos aus, denn die können Sie sogar auf „lautlos“ stellen und dabei dennoch das volle Musikvergnügen erleben. Verbinden Sie das Digitalpiano einfach mit Ihrem Kopfhörer – und schon bekommt niemand mehr etwas mit, wenn Sie Klavierspielen.

Ganz abgesehen davon bekommt Ihre Nachbarschaft im Zuge dessen auch nicht mit, wenn Sie sich beim Proben verspielen oder wenn gewisse Töne beim Einüben einfach nicht richtig „sitzen“.

Sie müssen natürlich nicht unbedingt ein „blutiger Anfänger“ sein, um mit einem E-Piano zu beginnen. Auch renommierte Pianisten lassen es sich, wie die Erfahrung immer wieder zeigt, nicht nehmen, am E-Piano Musik zu machen.

Sie profitieren damit von mehr Flexibilität und können dabei gleichzeitig die Tastatur ihres teuren Klassikklaviers schonen. Auch für wahre Klavierkünstler bietet es sich mit Blick auf den aktuellen Test an, ein E-Piano zu kaufen.

2) Weshalb ist es sinnvoll, das Zubehör vorzugsweise separat zu kaufen?

Bei Einsteigermodellen mag es sicherlich sinnvoll sein, das E-Piano zusammen mit dem Zubehör zu kaufen. Denn auf diese Weise erfahren Sie, welche Dinge letztlich wichtig sind und welche davon Sie möglicherweise nicht mehr benötigen.

Je häufiger Sie das E-Piano benutzen, desto eher finden Sie genau das heraus. Fortgeschrittene hingegen wissen, welche Zubehörteile erforderlich sind und welche am besten zu ihnen bzw. zu ihrem Spielgefühl passen.

Das meist im Lieferumfang enthaltene Zubehörportfolio ist im Gegebsatz zum Einzelkauf recht teuer in der Anschaffung. Schon allein deshalb macht es Sinn, das benötigte Equipment separat zu bestellen oder nachzukaufen. Fortgeschrittene und Profis wissen, welche qualitative Wertigkeit die entsprechenden Utensilien haben müssen und können daher gezielter kaufen.

3) Was sind Hybrid-Pianos?

Immer wieder ist von den so genannten Hybrid-Pianos die Rede. Es handelt sich dabei grundsätzlich um eine Mischung aus akustischem und elektronischem Piano. So gibt es Modelle, bei denen elektronische Bauteile in ein ursprünglich akustisches Piano implementiert werden, wobei zugleich auch der Einbau einer so genannten Stummschaltung erfolgt.

Bei anderen Modellen hingegen werden mechanische Bauteile von Akustikpianos in elektronische Tasten-Instrumente implementiert. Ziel einer solchen baulichen Veränderung ist es im Hinblick auf den Klavierklang, die jeweiligen Vorzüge der beiden Technologien auf harmonische Weise miteinander zu verknüpfen.

Das wiederum erklärt, warum Clavinova Hybrid-Pianos mit tollem Klavierklang seit jeher so gefragt sind.

4) Welche Bedeutung hat die Funktion General MIDI Standard?

Wenn von einem Clavinova Digitalpiano, das besonders klingen soll, die Rede ist, fällt häufig auch die Begrifflichkeit „General Midi Standard“. Hier ist der Klavierklang entscheidend. Gleichzeitig ist auch die Kombination mit Live-Musik-Elementen und Playback-Segmenten realistisch.

e-piano-tastenUm diese Funktionalität aber tatsächlich auch gewährleisten zu können, ist der General Midi Standard vonnöten. Dieser baut auf einen starken Sound. Der Klavierklang-Test hat gezeigt, dass Midi-Dateien im Allgemeinen eine sehr hilfreiche Unterstützung sind, wenn es beispielsweise darum geht, spezifische Anpassungen durchzuführen oder wenn erwartet wird, dass das E-Piano gut klingen soll.

Ganz gleich, ob Tempo-Wechsel oder eine veränderte Transponierung. Auch ist es damit leichter, die Wiederholung bestimmter Taktfolgen und einen top Klavierklang zu gewährleisten.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

5) Was ist eher von Vorteil – das Homepiano oder das Stagepiano?

Bei einem Homepiano handelt es sich um ein Instrument, das vorzugsweise für den Einsatz in den eigenen vier Wänden konzipiert ist. Das Stagepiano hingegen ist, wie der Name schon sagt, ideal für die Verwendung auf der Bühne (Bühne = engl. „Stage“).

Anders als das Homepiano sind Stagepianos meist mit einer umfangreicheren Tastatur ausgestattet und sie zeichnen sich überdies durch eine höhere Funktionalität aus. Gleichzeitig fehlt es ihnen jedoch an Lernprogrammen.

Diese sind jedoch bei Modellen dieser Art ohnehin nicht erforderlich, da erfahrene Klavierspieler das Stagepiano ohnehin beherrschen und sich daher nicht erst noch mit Lernprogrammen auseinandersetzen müssen.

Insgesamt sind Stagepianos leichter und kleiner und lassen sich daher besser und schneller von A nach B transportieren. Homepianos hingegen punkten durch ihre höhere Stabilität und die kompaktere Bauweise.

6) Welche Piano-Variante ist tatsächlich besser im Klavierklang – die elektrische oder die akustische?

Generell kann man nicht sagen, ob akustische oder elektrische Clavinova Instrumente die bessere Wahl sind. So gibt es Musikliebhaber, die ihren Fokus vornehmlich auf den Klassiker richten, wohingegen es andererseits auch „Musikanten“ gibt, die aus zahlreichen anderen Gründen das E-Piano präferieren.

Sicherlich ist der Klang eines akustischen Klaviers bemerkenswert und reicht nur schwerlich an moderne Klaviere heran. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Wenn beim Anschlag die jeweilige Seite in Schwingung gebracht wird, so entsteht ein Ton.

frau-e-pianoDieser wird auch durch den hölzernen Resonanzkörper des Klaviers unterstützt und forciert. Insofern entsteht im Rahmen einer Aneinanderreihung von Tönen ein teils wundervolles Klangkonzept, das sich mit dem E-Piano nicht erreichen lässt.

Denn Fakt ist, dass die Obertöne für die Elektronik von Clavinova E-Pianos in keiner Weise kalkulierbar und damit auch nicht transferierbar sind. Selbst dann nicht, wenn E-Pianos, je nach Modell, über eine Saitenresonanzfunktion verfügen, die den Oberton-Effekt für einen erlesenen Klavierklang nachempfinden soll.

7) Wo kann das E-Piano angeschlossen werden?

Sie können mit einem E-Piano auch die „leisen Töne spielen“. Und zwar im wahrsten Wortsinne. Denn wenn Sie Ihr Digitalpiano an Ihre Kopfhörer anschließen, können Sie nach Belieben die neuesten Stücke üben – und werden dabei von niemandem gehört.

Es ist überdies möglich, Ihr Digitalpiano an den Rechner anzuschließen und per USB-Stick Musik zu machen oder sie abzuspielen. Der Kreativität sind beim Klavierklang keine Limits gesetzt.

8) Was bedeutet Sampling?

Je besser E-Pianos den Sound eines Klaviers nachempfinden können, desto besser die Qualität eines solchen Instruments. So legen viele Musizierende größten Wert auf einen möglichst authentischen Pianoklng. Um diesen zu generieren, ist das so genannte Sampling von zentraler Bedeutung.

Sampling heißt, dass in dem Clavinova Digitalpiano der Sound der jeweils aufgenommenen Klänge bzw. Töne des klassischen Klaviers hinterlegt sind und daher bei Bedarf abgespielt werden können. Überdies, so zeigte sich im Test, kann mittels der Stimmenanzahl angegeben werden, wie viele Stimmen das Digitalpiano zur selben Zeit wiedergeben kann.

Aktuell im Handel erhältlich sind meist Clavinova E-Pianos mit 32, 64, mit 96 sowie mit 256 Stimmen. Je mehr, desto besser, lautet diesbezüglich das Motto anspruchsvoller Kunden.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

9) Was ist der Unterschied zwischen einem Digitalpiano und einem Keyboard?

Im Grunde genommen funktioniert das Keyboard ähnlich wie ein Digitalpiano. Es ist auch bei diesem Instrument ein Leichtes, immer wieder neue Varianten und Techniken auszuprobieren oder Tempi einzustellen sowie Akkorde, Begleitungen und Rhythmen abzuspielen.

e-piano-testIm Gegensatz zum Digitalpiano fehlen beim Keyboard jedoch die Pedale und der Anschlag. Auch weist das Keyboard weniger Tasten auf, als es beim Digitalpiano der Fall ist. Wenn Sie hingegen ein Digitalpiano kaufen möchten, haben Sie die „Qual der Wahl“ zwischen einem Instrument mit und ohne so genanntem Arranger.

Der Arranger bezeichnet damit die jeweils implementierten Technologien. Digitalpianos ohne Arranger können zwar unterschiedlichste Sounds abspielen, und es ist mitunter sogar ein Metronom enthalten. Mehr jedoch „können“ Stage-Digitalpianos für Anfänger ohne Arranger mit Blick auf das aktuelle Test-Ergebnis nicht.

10) Beeindruckende Instrumente – Wie lange dauert es, bis man einigermaßen Klavierspielen kann?

Anders als bei einem Stage-Klassikklavier mit Lautsprecher ist das Erlernen von Musikstücken bei einem Digitalpiano erheblich einfacher. Nicht nur, weil Sie mit Hilfe des meist im Lieferumfang enthaltenen Kopfhörers „ungehört“ proben können.

Es ist also möglich, Tonleitern, Melodien und so weiter zu spielen, ohne dass Sie jemand hört, wenn Sie die Kopfhörer angeschlossen haben. Fehler und Misstöne beim Erlernen von Liedern am Klassikklavier kommen hingegen in voller Lautstärke zur Geltung.

Insofern ist es meist sinnvoll, mit dem Proben so lange zu warten, bis der Nachbar nebenan mal nicht zu Hause ist. Generell verfügen moderne Digitalpianos außerdem über spezielle Lernprogramme.

Diese sind, je nach Digitalpiano, so gestaltet, dass sie optimal entweder auf das Alter des Lernenden oder auf den jeweiligen Wissensstand zugeschnitten sind.

Somit wird das Lernen folglich viel leichter, und schon nach einem Tag sind Sie im Idealfall in der Lage, klangvolle Töne oder ein erstes Lied auf dem Digitalpiano mit Lautsprecher klimpern zu können.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Was ist ein E-Piano?

Bei einem Clavinova Digitalpiano für Anfänger bzw. einem E-Piano für Anfänger oder für Fortgeschrittene handelt es sich um ein Instrument, das im Gegensatz zum Klassikklavier weitaus kleiner, leichter und einfacher zu transportieren ist.

Das Digitalpiano verfügt nicht über einen Resonanzkörper, wie es beim Klassikklavier der Fall ist. Außerdem ist die Tastatur in der Regel aus Holz oder Elfenbein, wohingegen die Tastatur beim E-Piano aus Kunststoff oder hochwertigen Mischmaterialien gefertigt ist.

Während das E-Piano auch leise – mit Kopfhörern – gespielt werden kann, gibt das Klassikpiano hingegen nur laute Töne von sich. Die Klassikvariante kann zwischen 150 und 300 kg auf die Waage bringen, sodass es sich schon allein aus Gewichtsgründen nicht unbedingt anbietet, es beispielsweise in einer Mietswohnung zu platzieren.

Generell bietet das Clavinova E-Piano im Vergleich zum Digitalpiano etliche Vorteile. Diese können Sie auch im aktuellen Test einsehen. Es lohnt sich in jedem Fall, die Vorzüge des Digitalpianos mit Lautsprecher für Anfänger in Augenschein zu nehmen und diese mit einem Klassikklavier zu vergleichen.

Wer will schon einen schier unerschwinglichen Steinway-Flügel sein Eigen nennen, wenn doch das E-Piano so viel mehr zu bieten hat? Vor allem, wenn es um das Design und die zahlreichen Funktionen geht.

infografik-klavier
Du möchtest diese Infografik auch veröffentlichen? Dann kopiere einfach folgenden Code in deinen Blogartikel oder in deine Webseite:

<a href=“https://www.empfohlen.com/wp-content/uploads/2019/05/infografik-klavier.jpg“><img src=“https://www.empfohlen.com/wp-content/uploads/2019/05/infografik-klavier.jpg“ alt=„E-Piano Infografik“ title=“E-Piano Infografik“ width=“818″ height=“2695″ /></a><br /><small>Gefällt dir diese Infografik? Dann lerne mehr über E-Pianos auf <a href=“https://www.empfohlen.com/hobbies-sport/e-piano/“>Empfohlen.com</a>.</small>

Klassische Klaviere vs. E-Piano von Yamaha, Casio, Roland, Kawai und Co.

Die Vorteile, die ein Digitalpiano zu bieten hat, sind im Gegensatz zum Klassikpiano sehr beeindruckend. So ist mit dem Digitalpiano zu jeder Tages- und Nachtzeit ein ungestörtes – weil, dank Kopfhörern ein ungehörtes – Spiel möglich.

Die Anschaffungskosten sind sehr gering, und auch die hohe Flexibilität spricht für sich. In den meisten Digitalpianos sind zahlreiche unterschiedliche Klangeinstellungen möglich, und selbst umfangreiche Lernprogramme sind inklusive.

Wenn das Digitalpiano mit Lautsprecher von A nach B transportiert werden soll, so ist auch das ohne Probleme möglich.

Soll hingegen ein Flügel bzw. ein Klassikpiano für die Bühne umgestellt oder anderswo aufgestellt werden, so sind nicht nur die Transport- und Personalkosten in Kauf zu nehmen, sondern es kommen auch Kosten für das erneute Stimmen der Saiten hinzu. Das Digitalpiano hingegen muss nicht gestimmt werden.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Wie funktioniert ein E-Piano?

Wenn Sie einem Klassikklavier für Anfänger klangvolle Töne entlocken möchten, ist es erforderlich, die einzelnen Tasten zu betätigen. Dadurch werden die Saiten in Schwung gebracht, und der so generierte Ton wird durch den meist hölzernen Resonanzkasten zusätzlich verstärkt.

Sobald die Saite aufhört zu schwingen, verklingt auch der Ton. Ein E-Piano braucht weder Saiten noch einen Resonanzkörper. Vielmehr basiert die Funktionalität des Digitalpianos auf den Schwingungen, welche nach dem Betätigen der Tastatur unmittelbar in elektrische Signale umgewandelt werden.

Mittels spezieller implementierter Technologien werden die so generierten Töne verstärkt. Wenn man so will, bringt der Tastendruck folglich einen klangvollen elektronischen Ablauf in Gang, welche in der Entstehung eines Tons resultiert.

Je nachdem, wie der Verstärker des Klaviers eingestellt ist, kann eine Intensivierung oder Drosselung der Töne bzw. der Lautstärke ganz nach Bedarf reguliert werden.

Vorteile und Anwendungsbereiche von E-Pianos

Wie sich im Test gezeigt hat, ist das E-Piano Split-Funktion und mit regulierbarer Lautstärke ideal für unterschiedlichste Verwendungszwecke. Kinder und Jugendliche können das Instrument verwenden, um sich mit Hilfe der implementierten Lernprogramme mit der weiten Welt der Musik vertraut zu machen.

e-pianosSie haben dabei die Möglichkeit, Noten zu lernen oder mehr über die Tonleitern in Erfahrung zu bringen. Je häufiger sich die Lernenden mit dem Instrumen befassen, desto eher wird es ihnen möglich sein, schon nach relativ kurzer Zeit ganze Lieder darauf zu klimpern.

Das E-Piano mit regulierbarer Lautstärke und inkludiertem Notenständer bietet sich überdies an, um es bei Familienfeiern oder zu anderen festlichen Anlässen zu benutzen. Im Vorfeld der einzelnen Veranstaltungen lassen sich beliebige Songs, Rhythmen oder Begleitmelodien einspeichern, sodass diese hernach nur noch – ganz einfach per Knopfdruck – abgespielt werden müssen.

Darüber hinaus haben angehende Singer Songwriter mit dem elektrischen Piano Split-Funktion und mit Notenständer und mit regulierbarer Lautstärke die Gelegenheit, daheim zu proben und sich damit später auf der Bühne selbst begleiten zu können.

Dabei ist es egal, ob sie sich für ein elektrisches Piano von Casio, Roland, Yamaha oder Kawai entscheiden. Wenn es ums Musizieren bzw. ums Klavierspielen geht, sind Ihrer Kreativität mit dem elektrischen Yamaha-Piano so gut wie keine Limits gesetzt.

Tipp:
Informieren Sie sich im aktuellen Produkttest über die individuellen Vorzüge der einzelnen Modelle Split-Funktion. So bekommen Sie buchstäblich auf einen Blick eine Fülle an maßgeschneiderten Informationen, welche Ihnen in vielerlei Hinsicht helfen können, wenn Sie ein elektrisches Klavier kaufen wollen.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Vorteile von E-Pianos auf einen Blick

✅ schmal in der Beschaffenheit
✅ geringes Eigengewicht
✅ leicht zu transportieren
✅ muss nicht extra gestimmt werden
✅ Lernprogramme sind meist inklusive
✅ die Klänge des Klassikklaviers werden gut nachempfunden
✅ verschiedene Sounds können eingespeichert und abgespielt werden
✅ selbst im Leise-Modus abspielbar
✅ Nachbarn werden durch lautes Klavierspielen nicht belästigt
✅ ungestörtes Lernen und Proben möglich
✅ recht geringe Anschaffungskosten

Welche Arten von E-Pianos gibt es?

Man unterscheidet bereits E-Pianos von klassischen Pianos voneinander. Aber auch mit Blick auf E-Piano gibt es Unterschiede. Nicht nur mit Blick auf die Pedale. Die Unterschiede beziehen sich nicht nur auf die qualitative Wertigkeit, das individuelle Hör- oder Spielgefühl, sondern vor allem hinsichtlich ihres Verwendungs- und Einsatzzweckes.

Grundsätzlich nehmen hier Stage Pianos mit Lautsprecher, Home Pianos mit Notenständer sowie Ensemble Pianos einen zentralen Stellenwert ein. Ein Blick darauf, ob Pedale beim Piano vorhanden sind und auch, ob eine Split-Funktion beim E-Piano inkludiert ist, lohnt sich in jedem Fall.

Stage-Pianos – das E-Piano für Ihren großen Auftritt

Stage Pianos mit Split-Funktion, mit Notenständer, mit Kopfhörer und mit Lautsprecher sind in erster Linie für professionelle Musiker konzeptioniert worden. Heute erfreuen sie sich aber auch für den Hausgebrauch einer stetig wachsenden Beliebtheit.

Egal, ob für Familienfeiern, für den Auftritt bei kirchlichen Veranstaltungen oder zur musikalischen Untermalung von Auftritten, Straßenfesten oder Werbe-Events: Stage Pianos sind in ihrer Bauweise im Vergleich sehr robust und bringen dennoch lediglich etwa 10 bis 12 Kilogramm Eigengewicht auf die Waage.

Sie lassen sich ausgesprochen gut transportieren. Ganz anders, als es beim Klassikklavier mit Lautsprecher der Fall ist. Stage Pianos mit Kopfhörer verfügen überdies über einen implementierten Verstärker sowie über leistungsstarke Lautsprecher, sodass selbst größere Hallen mit Leichtigkeit mit den musikalischen Sounds erfüllt werden können.

Das Homepiano – fürs Musizieren in den eigenen vier Wänden

e-piano-vergleichClavinova Homepianos mit Split-Funktion wirken im Allgemeinen etwas grober und schwerer, als es bei Stagepianos der Fall ist. Insofern muten sie, je nach Modell, an wie ein Akustikklavier. Häufig haben Homepianos einen hölzernen Korpus und verfügen über Pedale und ein solides Grundgerüst.

Wenn man sich am Markt einmal umschaut, werden sogar Homepianos angeboten, die die Optik eines klassischen Flügels aufweisen. Dennoch sind sie weitaus leichter und bringen etwa 30 bis 70 kg auf die Waage.

Im Vergleich zum Stagepiano sind sie zwar schwerer zu transportieren und müssen aufgrund ihrer baulichen Konzeptionierung auseinander montiert werden. Jedoch gestaltet sich der Zusammenbau hinterher denkbar einfach. Ein Cantabile Akustikklavier mit regulierbarer Lautstärke hingegen lässt sich nur unter größten Anstrengungen von A nach B transportieren.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Das Ensemblepiano – die Workstation

Das Ensemblepiano mit Dämpfer mit regulierbarer Lautstärke wird sowohl in der Home-, als auch in der Bühnenpiano-Variante angeboten. Es zeichnet sich dadurch aus, dass eine Begleitautomatik inkludiert ist.

Sie können damit also unterschiedliche Musikinstrumente zuschalten oder sogar den Sound eines ganzen Orchesters bzw. Ensembles – daher der Name – inkludieren. Vor allem für Bühnenauftritte sind Cantabile Ensemble-Pianos mit Dämpfer buchstäblich ein perfekter Begleiter.

So wurden E-Pianos mit und ohne Dämpfer getestet

Der Test von Cantabile E-Pianos gliedert sich grundsätzlich in zwei Teilbereiche: den theoretischen Test-Bereich und den praktischen Test-Teil. Im ersten Segment geht es darum, einen Fragenkatalog zu konzeptionieren, woraufhin der Praxistest aufbaut.

Für die Erstellung eines solchen Fragenkataloges ist es erforderlich, ein umfassendes Grundgerüst zu erstellen und Aspekte zu berücksichtigen, von denen letztlich der interessierte Verbraucher mit Blick auf die Generierung wertvoller Informationen profitiert.

So befassen sich erfahrene Test-Experten zunächst damit, das Standing des jeweiligen Herstellers am Markt in Augenschein zu nehmen. Die Positionierung sowie auch das Renommee der Anbieter nimmt diesbezüglich im theoretischen Test einen hohen Stellenwert ein. Die Test-Spezialisten befassen sich außerdem mit der Beantwortung zahlreicher weiterer Fragen.

Der erste Teil des E-Piano-Test-Durchlaufs

Piano„Welche Erwartungen stellt der potenzielle Kunde an das Instrument?“ „Wie ist die Bauweise?“ „Wie können die Klaviersaiten mitschwingen?“ „Was muss ein solches Musikinstrument können?“ „Wie sollte es um die Funktionalität bestellt sein?“ „Welches E-Piano eignet sich am besten für welchen Verwendungszweck?“ „Sind Pedale vorhanden?“

Das Team, bestehend aus mehreren Test-Experten befasst sich im Rahmen dieser ersten Test-Phase mit zahlreichen weiteren Faktoren und Themenbereichen rund um Digitalpianos. Denn schließlich geht es darum, so viele Informationen wie möglich generieren zu können.

Sind alle relevanten Aspekte behandelt worden, werden alle entsprechenden Themen zusammengefasst. Die so generierten Fragen werden sukzessive aufgeschrieben, sodass sie im Idealfall aufeinander aufbauen. Im Zuge dessen wird der Fragenkatalog konzeptioniert, auf welchem der praktische Test-Teil aufbaut.

E-Pianos in moderner Bauweise im Test

Ist der grundlegende Katalog fertiggestellt, kann die praktische Test-Phase in die Wege geleitet werden. Die einzelnen Test-Experten machen sich dabei ans Werk und gehen im Rahmen praktischer Untersuchungen jede einzelne Frage sowie alle Aspekte aus dem zuvor konzeptionierten Fragenkatalog durch.

Das heißt, dass unter anderem die qualitative Wertigkeit sowie die Materialbeschaffenheit und die Verarbeitung der einzelnen Instrumente in Augenschein genommen werden, und es werden überdies die Funktionalität, das Design sowie weitere Faktoren unter die Lupe genommen.

Im Test kann es durchaus vorkommen, dass die Test-Spezialisten nicht alle Fragen auf Anhieb vollumfänglich beantworten können. Ist das der Fall, so muss der entsprechende Bestandteil der Test-Reihe an ein anderes Test-Expertenteam weitergegeben und noch einmal überprüft werden.

Nur so ist es möglich, eine verbraucherorientierte, objektive und vor allem professionelle Test-Reihe zu gewährleisten.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Eine umfangreiche Test-Reihe beginnt

Die Test-Leser wünschen sich Transparenz und maximale Objektivität, wenn es darum geht, produktspezifische Informationen zum E-Piano in Erfahrung zu bringen. Egal, ob die Informationen zum Kauf vom E-Piano anregen oder nicht: Wichtig ist, dass sich der Leser von Anfang an gut informiert fühlt.

e-piano-vorteileDenn Ziel der Test-Durchführung ist es nicht, dem interessierten Leser möglichst verkaufsfördernde Informationen zu geben, sondern vielmehr soll der Test eine wertvolle Hilfestellung sein. Das heißt also, dass der Test den Kunden in seinem Kaufinteresse entweder bestärken oder ihn von einer Anschaffung des ins Auge gefassten Produktes abhalten kann.

Dies ist unter anderem von Bedeutung, wenn das entsprechende Test-Produkt nicht zu den individuellen Wünschen, Bedürfnissen und Musikkenntnissen etc. passt. Das wiederum würde es erforderlich machen, ein anderes E-Piano mit sanftem Anschlag zu kaufen.

Demgemäß lohnt es sich laut Testbericht in jedem Fall, die aktuellen Testberichte in Augenschein zu nehmen, weil Sie so alles Wissenswerte rund um Ihr E-Piano mit USB-Anschluss – egal, ob mit oder ohne Pedale – in Erfahrung bringen können. So auch dann, wenn es um folgende Faktoren geht:

Verpackung und Lieferumfang beim E-Piano

Je solider ein E-Piano zum Klavierspielen für die Bühne verpackt ist, desto sicherer wird es nach der Bestellung beim Kunden ankommen. Aber nicht nur die qualitative Wertigkeit der Kartonage spielt im Test eine Rolle, sondern auch das Design sowie die Wertigkeit des optischen Erscheinungsbildes bzw. der Marketingauftritt im Allgemeinen.

Außerdem prüfen die Test-Experten, wie hoch der Anteil an Kunststoffen und ähnlichen umweltschädigenden Materialien am und im Karton ist.

Nicht zuletzt wird untersucht, ob eine Bedienungsanleitung im Paket enthalten ist und ob diese für den technisch weniger versierten Anwender leicht verständlich ist. Ist das nicht der Fall, kann sich dies nachteilig auf die Bewertung dieses Piano-Test-Segments auswirken.

Produktleistung

Die Musikalität vom E-Piano mit USB-Anschluss in moderner Bauweise – ganz gleich, ob mit oder ohne Pedale – ist beim Kauf selbstverständlich von zentralem Interesse. So wird getestet, wie es um die Klangqualität bestellt ist und wie bzw. mit welcher Intensität die Tasten betätigt werden müssen.

Sind Nebengeräusche erkennbar? Lässt sich die Tastatur ohne Probleme betätigen oder hakt sie an der einen oder anderen Stelle? Entsprechende Untersuchungen sind nicht nur kurzfristig ausgelegt, sondern jedes elektrische Piano wird im Test auch einem Langzeit-Test unterzogen.

So können in etwa die qualitative Wertigkeit bzw. die zu erwartende Lebensdauer eruiert werden. Die Art und Weise sowie die Anzahl der Funktionen werden im Rahmen der Tests ebenfalls sorgfältig unter die Lupe genommen. Alle entsprechenden Erkenntnisse werden Punkt für Punkt festgehalten und fließen später in die Endbewertung beim Piano-Test mit ein.

technische Unterschiede

Die Erfahrung hat gezeigt, dass jeder Anbieter – egal, ob Casio, Roland, Kawai oder Yamaha bei der Konzeptionierung ihrer Produkte Wert auf individuelle und zugleich hochwertige Technologien sowie auf eine moderne Bauweise legt. Auch das Mitschwingen der Klaviersaiten ist elementar.

e-piano-modernIm Test prüfen die Spezialisten, inwiefern die jeweiligen Techniken tatsächlich Sinn machen und wie es um ihre Qualität mit Blick auf das Klavierspielen und Mitschwingen bestellt ist. Überdies wird dabei in Augenschein genommen, ob die Technologien beim Klavierspielen und Mitschwingen letztlich zum Testprodukt passen oder nicht.

Beispiel: Komplexe und schwer zu handhabende Technologien und Funktionen sind für Kinder-Pianos denkbar ungeeignet. Entsprechende Auffälligkeiten werden im Rahmen der Bewertungen auch mit Blick auf das Mitschwingen folglich ebenfalls berücksichtigt.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Preis-Leistungs-Verhältnis

Klang, Qualität, Funktionalität, das Mitschwingen, das Design und das Zubehörportfolio – selbst wenn bei einem Yamaha E-Piano für die Bühne im Test alles mit top Noten bewertet werden könnte, so liegt der Fokus der Tester letztlich auch auf dem Preis-Leistungsverhältnis.

Diesbezüglich wird auch das Kaufverhalten der Verbraucher berücksichtigt. Ist ein Piano beispielsweise zu günstig, wird es für den erfahrenen Musiker meist uninteressanter. Zu teure E-Pianos hingegen schrecken den Einsteiger in der Regel ab.

Das Preisgefüge sollte daher möglichst gut mit der Wertigkeit des Testproduktes harmonieren. Denn der anspruchsvolle Kunde legt Wert darauf, dass bei seinem potenziellen elektrischen Piano buchstäblich alles „stimmig“ ist – auch das Preis-Leistungsverhältnis.

Informationen zu führenden Herstellern / Marken von E-Pianos

Roland

Das Unternehmen st ein Hersteller elektronischer Musikinstrumente mit Sitz in Japan. Neben Musikinstrumenten gehören auch Studiotechniken, (Schneide-)Plotter sowie Software-Lösungen etc. zum breit gefächerten Produktportfolio des Konzerns.

Am 18. April 1972 wurde der heute börsennotierte Konzern von Ikutaro Kakehashi in Osaka gegründet. Mittlerweile verfügt das Unternehmen längst auch über Zweigstellen in den USA, in Taiwan sowie in Italien, in Deutschland und in der Schweiz.

Derzeit sind über 3.000 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig und konnten dazu beitragen, einen Gesamtumsatz in Höhe von mehr als einer Mrd. US-Dollar zu erzielen. Sicherlich mutet der Unternehmensname nicht wirklich japanisch an.

Genau das war allerdings beabsichtigt. So war man von Anfang an daran interessiert, eine Firmenbezeichnung zu konzeptionieren, die in möglichst vielen Nationen leicht zu merkeni st und einen phonetisch möglichst gleichlautenden Charakter aufweist.

Kawai

e-piano-spieler

Das Unternehmen wurde im Jahre 1927 ins Leben gerufen. Heutiger Geschäftsführer ist Hirotaka Kawai, der zugleich der Enkel des Firmengründers ist. Er führt aktuell mehr als 2.900 Mitarbeiter. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich im japanischen Hamamatsu.

Die Unternehmensbezeichnung K.K. Kawai Gakki Seisakusho bedeutet übersetzt so viel wie „“Musikinstrumenteherstellung“. Ganz gleich, ob es um Orgeln, Klaviere, E-Pianos oder Flügel geht – Tasteninstrumente dieses renommierten Herstellers zeichnen sich stets durch ihre sehr gute Qualität aus.

Es war in den 1980er Jahren, als man sich unternehmensintern dazu entschied, auch elektronische Tasteninstrumente zu erstellen. Seither erfreuen sich Synthesizer, Keyboards und Co., die unter dem Label Teisco vertrieben werden, bei Jung und Alt großer Beliebtheit.

Nicht zu vergessen sind in dem Zusammenhang auch die Equalizer, die Aktivlautsprecher, Midi-Mixer und Homestudio-Ausrüstungen, die von diesem Anbieter in hochwertiger Qualität und mit stetig wachsendem Erfolg vertrieben werden.

Längst verfügt der Konzern übrigens auch über eine Europa-Zentrale, die seit 1990 in Krefeld am Niederrhein ansässig ist. Zwei Jahre später begann das Unternehmen damit, Boston-Klaviere und Flügel für den weltbekannten Hersteller Steinway & Sons herzustellen. Ein weiterer Meilenstein also in der Geschichte eines traditionsreichen Konzerns.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

h3>Casio

Die japanische Unternehmensbezeichnung lautet Kasio Keisanki Kabushiki-gaisha. Es handelt sich dabei um ein renommiertes Technologieunternehmen mit Sitz in Tokio. Seit Gründung des Unternehmens produziert man hier Mobiltelefone, elektronische Musikinstrumente, Taschenrechner, aber auch Digitalkameras und Digitaluhren.

Es war im Jahre 1946, als das Unternehmen – damals noch unter dem Namen Kashio Seisakujo – von einem Brüder-Quartett gegründet wurde. Von Anfang an wollten sie international agieren und gründeten am 1. Juni 1957 die Casio Computer Co., Ltd. Das Produktportfolio wurde stetig ausgeweitet, und so präsentierte das Unternehmen schon bald die erste Casiotron bzw. die Digitalarmbanduhr mit Zusatzfunktionen sowie den ersten Synthesizer.

Dieser wird noch heute unter der Bezeichnung CZ-101 verkauft. Der Sitz des Unternehmens befindet sich heute in Shibuya in der Nähe von Tokio. Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender ist Kazuhiro Kashio. Über 12.300 Mitarbeiter sind für den Konzern tätig. Vor zwei Jahren wurde ein Gesamtumsatz in Höhe von 321,2 Mrd. Yen erzielt.

Yamaha

Der Konzern ist im Nikkei gelistet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hamamatsu und stellt elektronische Musikinstrumente, Elektronikartikel sowie HiFi-Produkte her. Nicht zuletzt gehört auch die Motor-Company zum Portfolio des Konzerns.

Gegründet wurde das Unternehmen am 12. Oktober 1887. Neun Jahre später wurde die Firma umbenannt in Nippon Gakki Seizo K.K. Diese Bezeichnung bedeutet, ins Deutsche übersetzt, Japan Musikinstrumenteproduktion AG.

 e-piano-im-testSchon seit 1900 stellt das Unternehmen Pianos her, und zwei Jahre später erfolgte die Herstellung des ersten Flügels. Die Produktion von Holzmöbeln sowie Mundharmonikas, Phonographen und Pfeifenorgeln kann ebenfalls als echter Meilenstein bezeichnet werden.

Geschäftsführer und Präsident von Yamaha ist Takuya Nakata. Er führt mehr als 28.000 Mitarbeiter an. Gemeinsam erzielte man vor Kurzem einen Umsatz in Höhe von 367 Mrd. Yen. Tendenz: auch weiterhin steigend.

Produktlinien der Hersteller von E-Pianos in der Übersicht

E-Pianos – Produktlinien von Roland

  • Das FP-60 ist ein Ensemble- bzw. Digital-Piano mit 88 Tasten, Engine-Funktion und einem Eigengewicht von 19 kg. Die Abmessungen betragen 1.291 mm x 344 mm x 125 mm. Line-In-Out-Anschlüsse sowie die Möglichkeit, einen Midi- und USB-Anschluss zu verwenden, sind vorhanden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist moderat, und so ist auch die Testbewertung durchweg positiv.
  • RD-2000 – ein Digitalpiano bzw. Ensemble-Klavier ist von solider Qualität und Engine-Funktion, aber einer geringen Tastenanzahl. Die moderne Bauweise ist überzeugend. Insofern bietet sich das Instrument insbesondere für die Verwendung auf Konzerten oder bei feierlichen Veranstaltungen an. 88 Tasten sowie Kopfhörer, ein USB- und Midi-Anschluss sowie Line-In/ und Out-Anschlüsse sind vorhanden. Das Eigengewicht beträgt 21,7 kg, und die Abmessungen betragen 1.412 mm x 140 mm x 367 mm.
  • Das Ensemble-Klavier VR-730 ist in hochwertiger Bauweise gearbeitet und verfügt über eine Engine-Funktion, über 73 Tasten sowie über Line-In/-Out, USB- und MIDI-Anschlüsse. Im Vergleich zu anderen elektronischen Pianos ist das Eigengewicht mit 9,9 kg sehr gering. Die Abmessungen des Instruments mit sanftem Anschlag betragen 1.215 mm x 366 mm x 124 mm.

E-Pianos – Produktlinien von Kawai

  • Das CA-78 W inklusive Notenständer und mit Display sowie mit Engine-Feature ist ein Ensemble- bzw. Digitalpiano aus der Home-Pianoserie. Das Eigengewicht beläuft sich auf 75 kg, und die Abmessungen betragen 145,5 x 45,5 x 92,5 cm. Die Hammermechanik ist von hochwertiger Qualität und die 88 hölzernen Tasten sind gewichtet. Die Oberflächen der Tasten bestehen aus synthetischem Ebenholz.
  • Das CA-78 R mit großem Display und mit Engine-Funktion ist ein Ensemble- bzw. Digital Piano aus Rosenholz mit Metronom-Funktion, welches mit Holzzasten aus robusten Naturmaterialien ausgestattet ist. Bemerkenswert bei diesem Digitalpiano ist auch die hochwertige Grand Feel II Mechanik, welche das Spielen noch einfacher und gefühlvoller macht. Das geringe Eigengewicht ist eine gute Voraussetzung für einen unkomplizierten Transport.
  • Das CA 78 W Ensemble- bzw. Digital Piano mit Display und mit Metronom-Funktion verfügt über 88 Tasten und ist mit einem 5 Zoll großen Touch-Display ausgezeichnet.

Überzeugend sind auch die dreifache Sensortechnik sowie die Ivory-Ebony-Touch-Oberfläche und die Druckpunktsimulation. Die maximale Polyphonie beläuft sich auf 256 Noten. Nicht zuletzt beeindrucken auch die Bluetooth-Midi- und die Audio-Funktion.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

E-Pianos mit sanftem Anschlag – Produktlinien von Yamaha

  • Das Yamaha P-45B Ensemble- bzw. Digitalpiano mit Display und mit Engine- und Metronom-Funktion und mit sanftem Anschlag verfügt über 88 gewichtete Tasten und einen soliden Ständer. Die Holztasten zeichnen sich über ihre dreifach reguliere Anschlagsdynamik aus. Die 64fache Polyphonie trägt genauso zur hohen Wertigkeit bei, wie die 10-Voices- und die 4-Reverb-Effekte. USB-Anschlüsse und PEdale sind vorhanden, und außerdem können Kopfhörer angeschlossen werden. Der Transport ist aufgrund des geringen Eigengewichtes einfach und unkompliziert. Der großartige Klavierklang überzeugt.
  • Das Yamaha YDP-S52B in solider Bauweise mit Ständer, mit Display und mit Engine-Funktion und mit so genannter graded Hammer Tastatur, mit Metronom-Funktion und mit 88 gewichteten Tasten punktet durch eine 192fache Polyphonie. Das Instrument ist ideal für fortgeschrittene Spieler. Die Übertragungen gespeicherter Melodien ist per USB möglich. 2 Verstärker zum Mitschwingen, Sound Engines sowie Optimizer für Kopfhörer zum Mitschwingen sind ebenfalls im Produktportfolio enthalten. Trotz des umfangreichen Zubehörportfolios gestaltet sich der Transport einfach.
  • Der Classic Cantabile DP-40 mit Engine-Funktion, mit Ständer und großem Display sowie mit USB-Anschluss ist ein ideales Einsteigermodell und wiegt 45 kg. Die Abmessungen betragen 136,5 cm x 43,5 cm x 94,5 cm. 88 Tasten mit einstellbarer Anschlagsdynamik und gewichteter Tastatur machen das Instrument so bedeutsam. Die 64-fache Polyphonie sowie die Tatsache, dass 11 verschiedene WMA-Sounds zum Mitschwingen ausgewählt werden können, spricht für sich.

E-Pianos – Produktlinien von Casio

  • Das AP-470 inklusive Notenständer bzw. Ständer ist ein multi-dimensionales Morphing Piano mit Hammermechanik und mit AiR-Klangerzeugung und aufklappbarem Gehäuse. 22 Klangfarben sowie eine Split-Funktion und die Duett-Features zeichnen das hochwertige Stage-Piano aus. Das geringe Eigengewicht ermöglicht einen einfachen Transport.
  • Das CELVIANO Digital Piano AP-270 mit Display und Ständer begeistert den anspruchsvollen Anwender durch zwei innovative Konzertflügel-Klangfarben sowie durch 20 weitere Klänge. Die mit Hammermechanik und die Concert-Play-Vunktion und die Tastatur mit synthetisch hergestellter Elfenbein- und Ebenholz-Textur wirkt überaus hochwertig. Auch hier überzeugt das relativ geringe Eigengewicht, welches einen leichten Transport gewährleistet. Auch der Notenständer lässt sich bequem mitnehmen.
  • Das CELVIANO Digitalpiano AP-700 mit Engine Funktion und Ständer, mit Display und mit Hammermechanik und mit sanftem Anschlag wurde laut Test mit C. Bechstein konzipiert und verfügt über drei berühmte Flügelklänge – und das in nur einem Instrument. Die Split-Funktion und die insgesamt 26 Klangfarben und auch die Air Grand Sound Source Klangerzeugung machen das E-Piano zu etwas Besonderem. Ein Notenständer ist inklusive. Diesbezüglich ist das vergleichsweise niedrige Produktgewicht von Vorteil, weil es einen unkomplizierten Transport ermöglicht.

Wo kauft man am besten E-Pianos mit sanftem Anschlag?

Ein elektrisches Piano bzw. ein E-Piano mit Dämpfer und Hammermechanik kann man, wie sich im Test gezeigt hat, am besten direkt online kaufen. Ganz gleich, von welchem Hersteller das elektrische Klavier sein soll – im Internet erwartet Sie eine riesige Vielfalt, und Sie können dort Ihr neues elektrisches Klavier mit wundervollem Klang, Split-Funktion und vielen weiteren Highlights nach Belieben kaufen.

Mit Blick auf den aktuellen Test zeigt sich, dass Sie beim online Kaufen nicht nur viel Zeit sparen können, weil Sie auf Anhieb zahlreiche Tasteninstrumente der gewünschten Produktkategorie kaufen können. Vielmehr sparen Sie im Zuge dessen auch noch bares Geld.

Der Test zeigt sogar auf, was die Ursachen für dieses Phänomen sind. Fakt ist, dass renommierte Anbieter Ihre Produkte mit oder ohne Hammermechanik online buchstäblich weltweit anbieten können.

e-piano-im-vergleichDas heißt also, dass interessierte Verbraucher in aller Herren Länder ein neues E-Piano kaufen können, welches im aktuellen Test überzeugte. Wenn Sie hingegen versuchen, ein E-Piano im Einzelhandel vor Ort zu kaufen, gestaltet sich die Suche mitunter schwierig.

Denn laut Test verfügen Einzelhändler über ein eher kleines Produktportfolio. Denn mit Blick auf die regional sehr hohen Mietpreise sowie aufgrund der hohen Personalaufwendung, der Lagerhaltungskosten und dergleichen sehen sich viele lokale Anbieter dazu veranlasst, ihr Sortiment auf einem vergleichsweise kleinen Raum zu präsentieren. Somit erhoffen sie sich de Einsparung von Miet-, Lagerhaltungs- und Energiekosten.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Das E-Piano direkt online kaufen

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie haben im aktuellen Test ein Portable E-Piano mit Ständer, mit Dämpfer und mit Hammermechanik sowie mit erstklassigem Sound entdeckt, das genau Ihren Wünschen und Zielsetzungen entspricht.

Egal, ob mit oder ohne Pedale: Direkt vom Test-Bericht aus können Sie auf Wunsch gleich das Portable E-Piano anklicken und bestellen. So einfach ist es, im Internet auf der Basis professioneller Test-Berichte fündig zu werden.

Nachdem Sie sich zuvor anhand der Tests informiert haben und nun die Vorzüge sowie das Preis-Gefüge etc. kennen, ist es ein Kinderspiel, Ihr Wunschprodukt mit erstklassigem Sound von Yamaha oder einem anderen Anbieter zu bestellen.

Anders sieht es hingegen aus, wenn Sie Ihr E-Piano mit erstklassigem Sound im lokalen Handel kaufen möchten. Denn nachdem Sie sich anhand des Test-Berichtes für ein bestimmtes Portable E-Piano entschieden haben, müssen Sie zunächst ein paar Kilometer fahren, bis Sie am entsprechenden Ladenlokal angekommen sind.

Was aber, wenn Ihr Wunschprodukt mit Ständer nicht vor Ort ist? Dann bieten Ihnen die meisten Händler in der Regel an, das ins Auge gefasste E-Piano zu bestellen, sodass Sie es sich in wenigen Tagen persönlich im Laden abholen können.

Viele Verbraucher, so belegt der Test, fühlen sich durch eine solche Serviceleistung in gewisser Hinsicht unter Zugzwang gesetzt: Sie haben das Gefühl, dass sie das Cantabile E-Piano mit Hammermechanik letztlich wirklich kaufen müssen, weil es der Händler freundlicherweise bestellt hat.

Sofern das E-Piano mit inkludiertem Dämpfer jedoch nicht zusagt, fällt es vielen Verbrauchern schwer, davon Abstand zu nehmen, das E-Piano zu kaufen. Daher wählen sie lieber gleich den einfachsten Weg und shoppen im Internet. Unser Test hilft Ihnen dabei, das passende E-Piano bzw- Digitalpiano mit Dämpfer zu finden.

Ein neues E-Piano mit Ständer zum attraktiven Preis kaufen

Das Besondere am Yamaha Piano bzw. E-Piano kaufen im Internet ist, dass die meisten Anbieter ihre Kosteneinsparungen direkt an den qualitätsbewussten Kunden weitergeben. Im Gegensatz zum lokalen Handel sind Internetanbieter nicht in der Position, viel Geld für Mieten, Lagerhaltung und Co. auszugeben.

Im Gegenteil. Sie sind darüber hinaus in der Lage, durch die Möglichkeit größere Warenmengen kaufen zu können, attraktivere Rabatte zu generieren. Von dieser Ersparnis profitieren letztlich die Kunden, wenn sie online ein E-Piano kaufen.

Wer glaubt, dass man beim Internet-Shopping weder eine gute Beratung erhält, noch von interessanten Serviceleistungen profitiert, der irrt. Denn laut aktuellem Test spart man beim E-Piano kaufen bares Geld. Sie sparen außerdem Zeit und Nerven, weil sie die leidige Parkplatzsuche nicht durchführen müssen und sich überdies auch die Gebühren für den Parkplatz sparen.

Und damit nicht genug. Das stundenlange Warten in der Schlage vor den Kassen gehört beim Online-Kaufen ebenfalls der Vergangenheit an. Selbstverständlich können Sie beim E-Piano kaufen auch von einer persönlichen Beratung profitieren.

So bieten die meisten Internet-Anbieter ihren Kunden beispielsweise an, zusätzlich zu den Informationen aus dem Produkt-Test auch weitere Detailinfos im Rahmen eines Telefonates oder eines Skype-Calls zu bekommen. Dieser Beratungsservice ist kostenlos und zeigt dem Kunden, dass man beim jeweiligen Online-Anbieter in jeder Hinsicht in den besten Händen ist.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Ein umfangreiches Service-Portfolio beim Online-Kauf

Gesetzt den Fall, dass das gelieferte Casio-, Roland- oder Kawai-E-Piano mit Dämpfer letztlich doch nicht Ihren Wünschen entspricht oder wenn es – aus welchen Gründen auch immer – einen Mangel aufweist oder durch einen unschönen Klang auffällt, dann können Sie es bequem und unkompliziert zurückschicken.

In vielen Fällen wird sogar die Abholung des Produktes durch einen professionellen Paket-Service offeriert. Von Anfang an profitieren Sie also beim Internet-Kauf und können online nach Lust und Laune Ihr E-Piano zum interessanten Preis finden.

In jedem Fall gibt es viele gute Gründe dafür, das E-Piano mit Dämpfer oder das Stagepiano bzw. das Keyboard einfach beim Internet-Händler Ihres Vertrauens zu kaufen.

Vorteile und Nachteile beider Varianten auf einen Blick

Vorteile beim Einzelhandels-Kauf

✅ persönlicher Kontakt mit dem Verkaufspersonal
✅ E-Piano kann direkt vor Ort angeschaut und ausprobiert werden

Nachteile beim Einzelhandels-Kauf

❌ langes Suchen, bis man das passende E-Piano gefunden hat
❌ Wunschprodukte oft nicht vorrätig
❌ Produkte oftmals teurer
❌ nicht immer kompetente und freundliche Beratung
❌ lästige Parkplatzsuche, Parkplatzgebühren
❌ Warteschlangen vor den Kassen
❌ unangenehme Einkaufsatmosphäre

Vorteile beim Online-Kauf

✅ mit nur einem Klick kann das E-Piano bestellt werden
✅ zuverlässige Beratung per Telefon, Skype und Co.
✅ E-Piano im Vergleich oft günstiger, als im Einzelhandel
✅ riesiges Warenangebot
✅ erstklassige Serviceleistungen
✅ unkomplizierte Retourenabwicklung
✅ oft sind noch Gutscheine im Paket enthalten

Nachteile beim Online-Kauf

❌ kein persönlicher Kontakt zum Verkaufspersonal

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Fun Facts und Ratgeber für E-Pianos

Geschichte des E-Pianos

Es war etwa im 18. Jahrhundert, als man Tasteninstrumente für sich entdeckte. So erfreute sich das selbst spielende Piano für ein gutes Spielgefühl einer riesigen Beliebtheit. Das war im Volksmund auch als Pianola bekannt und kam vor allem in Theatern und Gastronomien häufig zum Einsatz. Wenig später gelang es Richard Eisenmann, eine Ergänzung zu diesem Pianola zu finden.

Ihm lag es nicht am Herzen, ein völlig neues Klavier zu schaffen, sondern es war ihm vielmehr wichtig, die Klänge zu verlängern. So entstand im Jahre 1886 das so genannte elektrophonische Klavier, welches durch ein harmonisches Zusammenspiel von Strom und Elektromagnetismus funktionierte.

Drei Jahre später eroberte eine neue Innovation den Markt – nämlich das so genannte elektromagnetische Sostente Klavier von Eugen Singer. Weitere vielversprechende Modelle für ein gutes Spielgefühl eroberten den Markt.

So beispielsweise im Jahre 1904 die Diode und im Jahre 1907 die Triode. Dann folgte der Verstärker, der in gewisser Weise die Basis für die Entwicklung des heutigen Portable E-Piano-Highlights darstellte.

Erlesene Klangqualität, die sich „sehen“ lassen kann – Vom Pianola zum Portable E-Piano

Immer wieder eroberten laut Testbericht in der damaligen Zeit neue Klavier-Erfindungen und Innovationen die Herzen der Musikliebhaber. Von ganz besonderer Relevanz war allerdings das E-Piano aus dem Hause Wurlitzer.

Bei diesem E-Piano handelte es sich um ein elektro-akustisches Instrument, bei welchem filigrane Mini-Hämmerchen auf die Saiten schlugen – für erlesene Klangqualität. Speziell dafür konzeptionierte Tonabnehmer nahmen die Schwingungen auf und gaben den Ton weiter.

Dieser wurde mit Hilfe eines Röhrenverstärkers intensiviert und über einen Lautsprecher „hörbar“ gemacht. Seither wurde das Portable E-Piano in unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft salonfähig.

Fast jeder interessierte sich damals für ein E-Piano mit top Klangqualität. Und so war es nicht weiter verwunderlich, dass sich immer neue Technologien und Funktionen etablerten, wobei vor allem beim Portable E-Piano Klangqualität und mit asymmetrischer Stimmgabel und der innovativen Hammermechanik die Aufmerksamkeit der Musikfans aufgrund der top Klangqualität im Test ins schier Unermessliche stieg.

Weitere Erfindungen mit Blick auf das E-Piano, wie zum Beispiel das Hohner Clavinet, das Portable Instrument mit herausragender Klangqualität oder auch die Sampling-Technologie waren bemerkenswerte Meilensteine, an deren Erfindung man sich auch heute noch gerne erinnert.

Den Test-Bericht prüfen und dann das neueste Portable E-Piano-Modell mit Metronom-Funktion kaufen

Bis heute feilt man stetig an der Weiterentwicklung moderner E-Piano-Kreationen und ihrer Klangqualität für ein gutes Spielgefühl. Und so darf man auch in Zukunft gespannt sein auf das, was der Markt zu bieten hat. Es lohnt sich daher, die aktuellen Test-Berichte regelmäßig in Augenschein zu nehmen, um so stets up to date zu sein.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

E-Pianos in Zahlen und Fakten

Das Cantabile Homepiano aus dem mittleren Preis-Segment für den Hobby-Pianisten schlägt im Durchschnitt mit etwa 500 bis 600 Euro zu Buche. Hier ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Anzahl der Holztasten sowie generell die qualitative Wertigkeit der Tastatur – je nach E-Piano – mitunter zu wünschen übrig lassen kann.

Auch das Spielgefühl kann darunter leiden. Generell ist wissenswert, dass die normale Tastatur 88 Tasten aufweist. So verhält es sich auch beim E-Piano. Yamaha-Klaviere dieser Produktkategorie weisen bei einer Tastenanzahl von 88 Stück ein Abmaß von 135 cm in der Breite auf.

Sicherlich sind heute durchaus auch schmalere E-Pianos erhältlich. Wie aber der Test belegt, ist eine durchschnittliche E-Piano-Breite von 76 cm optimal. E-Piano-Modelle aus dem mittleren Preissegment können mit etwa 1.000 bis 2.500 Euro zu Buche schlagen.

Höherwertigere Instrumente dieser Art, beispielsweise von Cantabile, Casio, Roland oder anderen namhaften Instrumenten können durchaus auch mehr als 3.500 bis 5.000 Euro kosten. Generell ist es hilfreich, die aktuellen Test-Berichte ausführlich in Augenschein zu nehmen, um anhand derer das Ideal-E-Piano mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang zu finden.

Dieses sollte mit Blick auf das Alter des Pianisten, dessen Spielerqualitäten, die gewünschte Anschlagsdynamik sowie den Verwendungszweck möglichst in allen Belangen den Wünschen, Zielsetzungen und Ansprüchen des Verwenders entsprechen.

Auch ist in dem Zusammenhang von Relevanz, ob Sie ein Cantabile E-Piano mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang für den Hausgebrauch, zum Lernen oder Stagepianos mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang für Bühnen-Auftritte wünschen.

Für ein gutes Spielgefühl – Der Test spricht für sich, wenn es ums Yamaha-Piano kaufen geht

Das überzeugt den qualitätsbewussten Pianisten: Was das moderne Homepiano mit Metronom-Funktion für Pianisten mit guter Anschlagsdynamik unter anderem so wirkungsvoll macht, ist die so genannte Sampling-Technik, welche in den 1990er Jahren entwickelt wurde.

Seitdem es das Sampling gibt, haben sich zahlreiche neue E-Piano-Varianten am Markt etabliert, auf denen „gesampelt“ werden kann. Wie der aktuelle Test gezeigt hat, ist es meist schon nach 1 oder 2 Tagen möglich, eigene Songs zu lernen und diese mittels der implementierten Technologien zu sampeln.

Es lohnt sich aus der Sicht anspruchsvoller Pianisten, diese Funktionalität einmal auszuprobieren und beim Lernen immer neue Methoden des Soundkreatings kennen und schätzen zu lernen. Was mit Blick auf das E-Piano mit Metronom-Funktion mit solider Anschlagsdynamik von immenser Bedeutung ist, ist die Polyfonie.

Hierbei handelt es sich um die Menge der Stimmen, welche auf dem jeweiligen Homepiano gleichzeitig abgespielt werden können. Der Test hat gezeigt, dass eine Mindest-Stimmenanzahl von 64 Stimmen gegeben sein sollte.

Das durchschnittliche Homepiano hingegen punktet durch 96 Stimmen, wobei fortgeschrittene „Pianisten“ sowie alle, die es gerne werden wollen, auf E-Pianos mit mindestens 256 Stimmen spielen wollen: für ein optimales Spielgefühl.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Reinigung von E-Pianos und dem Zubehör

Wie der Test gezeigt hat, ist es für Pianisten nicht unbedingt erforderlich, E-Pianos mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang mit soliden Saiten und mit hoher Anschlagsdynamik zu reinigen. Vielmehr sollten Sie dabei nur darauf achten, die Tastaturen möglichst nicht mit schmutzigen oder fettigen Fingerkuppen zu bedienen.

Auf diese Weise lässt sich laut Testbericht bereits gut vermeiden, dass jede einzelne Taste mit Schmutz, Fett und Co. in Berührung kommen. Das Problem ist in dem Zusammenhang aber nicht nur die Verunreinigung auf der Oberfläche der einzelnen Taste, sondern vielmehr zeigt der Test, dass halbflüssige Verschmutzungen in die Zwischenräume der Tastatur gelangen können.

e-piano-mannDas wiederum sorgt laut Testbericht dafür, dass sich die Tastatur an mancher Stelle nur noch schwerlich betätigen lässt. Bei schnellen Stücken bzw. bei Songs mit rascher Tonabfolge könnte die Oberflächenverunreinigung einer Taste die qualitative Wertigkeit einer Melodie in erheblichem Maße beeinträchtigen.

Daher, so belegt der Test, ist es elementar, jede Taste und alle Saiten nach dem Probem oder nach dem Konzert möglichst mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Dieses Tuch wird zuvor idealerweise in lauwarmes Wasser getunkt, dem ein Spülmittel beigemengt wurde. Spülmittel zeichnen sich durch ihre Fettlöslichkeit aus.

Daher bieten sie dem Pianisten den Vorteil, dass das Homepiano mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang oder das Stagepiano mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang von Anfang an sauber und rein bleibt.

Alternativen zum E-Piano

Sicher ist der „gute, alte“ Flügel mit seinen erstklassigen Saiten und der exquisiten Anschlagsdynamik eine sehr gute Alternative zum E-Piano. Im Vergleich dazu sind Yahama-Flügel oder Klaviere allerdings recht teuer in der Anschaffung, und sie fallen durch ein ausgesprochen hohes Eigengewicht ins Auge.

Es ist also überaus kompliziert und langwierig, sie von A nach B zu transportieren. Darüber hinaus müssen sie nach jedem Transport sorgfältig gestimmt werden. Und auch dafür berechnen die Experten einen nicht unerheblichen Kostenaufwand.

Auch das Yamaha-Klavier erweist sich im Vergleich als eine sehr gute Alternative zum E-Piano. Allerdings sind hier die Voraussetzungen ähnlich, wie beim Flügel mit soliden Saiten: das hohe Eigengewicht, die breiten Abmessungen sowie die Tatsache, dass Klassik-Klaviere nach jedem Transport mit hoher Präzision gestimmt werden müssen, schreckt viele Musikliebhaber davon ab, ein Klavier oder einen Flügel zu erwerben.

Die Inaugenscheinnahme der Saiten nimmt viel Zeit in Anspruch und kostet überdies viel Geld. Dabei hängt es allerdings davon ab, an welchen Experten sie sich wenden. Wie bei so vielen Aspekten der Fall, unterscheidet sich das Preisgefüge der Anbieter laut Testbericht auch mit Blick auf das Saitenstimmen zum Teil erheblich.

Vielversprechende Alternativen zum E-Piano kaufen – für die ideale Anschlagsdynamik

Eine durchaus interessante Alternative zu E-Pianos mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang sind laut Testbericht Tasteninstrumente mit besonderem Klang zu nennen. Hierbei ist zum Beispiel vom Cemballo oder von der Zither die Rede.

e-pianos-testEs handelt sich dabei um vergleichsweise leicht zu transportierende Instrumente, die jeweils durch einen sehr speziellen Klang ins Auge bzw. ins Ohr fallen. Ein Piano dieser Art vermag in akustischer Hinsicht eine echte Bereicherung für die musikalische Welt zu sein.

Selbst wenn der Aufwand beim Stimmen im Vergleich recht groß sein mag, so zeigt sich doch, dass das Cemballo oder die Zither eine recht amüsante Alternative zum E-Piano sind und insbesondere auf Volksfesten oder dergleichen sehr gut ankommen.

Natürlich ist hier zu beachten, dass Instrumente dieser Art im Vergleich sehr schwer zu lernen sind. Das hat sich auch im aktuellen Test gezeigt. Mit ein wenig Zeitaufwand und mit viel Disziplin kann allerdings auch dieses Ziel letztlich mit Leichtigkeit erreicht werden.

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

Zubehör von E-Pianos bzw. Stagepianos

Wenn Sie Stagepianos mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang oder ein E-Piano für Zuhause kaufen möchten, dann besteht laut Testbericht die Möglichkeit, dass Sie zusätzlich zu Ihrem elektrischen Piano und einer top Klangqualität individuelle Kompletsets kaufen können.

Diese bestehen meist aus einem passenden Hocker, einem Paar Kopfhörer und speziellen Pedalen. Laut Test-Bericht scheint es sich hier um ein Standard-Zubehörportfolio zu handeln. Als Kompaktset mag dieses Equipment zwar vergleichsweise günstig sein.

Denn wenn Sie das Yamaha-Zubehör separat kaufen, kann der Preis, wie sich im Test herausgestellt hat, durchaus ansteigen. Aber es lohnt sich, die Augen offen zu halten und die aktuellen Test-Berichte regelmäßig zu prüfen.

Denn so ergibt sich laut Testbericht ein hochattraktives Ersparnispotenzial, von dem der kostenbewusste Kunde in vielerlei Hinsicht profitieren kann. Wie der Test beweist, sind Sets meist standardisierte Ausrüstungsgarnituren, die im Allgemeinen nur wenig Auswahl bieten.

Sicherlich macht es Sinn, ein solches Set Stagepianos zu kaufen, wenn Sie gerade erst damit anfangen, in die Welt des Cantabile E-Piano Spielens einzutauchen. Erfahrene Nutzer von Stagepianos mit geringem Gewicht und sanftem Flügelklang entwickeln mit der Zeit jedoch ihre ganz eigenen Ansprüche.

Daher kaufen sie sich ihre Equalizer, ihre Bässe sowie die Notenständer und auch die Hocker erfahrungsgemäß gerne separat. Wenn sie aber andererseits den aktuellen Test-Bericht studieren, können sie erfahren, welches Zubehör bei welchem Hersteller wirklich günstiger ist – und wo man laut Testbericht möglicherweise mehr bezahlt.

Weiterführende Links, Quellen und Ratgeber zum E-Piano

1) Das sagt Wikipedia zum E-Piano bzw. zum Digitalpiano sowie auch zu Stagepianos mit optimaler Anschlagsdynamik: https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronisches_Piano
2) Das und mehr sollten Sie über das E-Piano bzw. das Digitalpiano wissen: https://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_digitalpianos.html
3) So spricht Wikipedia über das Klavier, den Vorläufer vom Digitalpiano: https://de.wikipedia.org/wiki/Klavier
4) In zahlreichen Foren unterhält man sich über das E-Piano und tauscht wertvolle Infos aus: https://www.musiktreff.info/instrumente/18327-e-piano.html
5) Wissenswerte Fakten zur Geschichte des E-Pianos finden Sie hier: https://www.lerntippsammlung.de/Das-Klavier.html

 

Zum E-Piano-Vergleich

 

ProduktPreisShop
1 Yamaha YDP-S52B Digital Piano schwarz - 1 Yamaha YDP-S52B E-Piano

1.180,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 Classic Cantabile DP-50 RH E-Piano SET (Digitalpiano mit Hammermechanik, 88 Tasten, 2 Anschlüsse für Kopfhörer, USB, LED, 3 Pedale, Piano für Anfänger, Pianobank, Kopfhörer, Klavierschule) Rosenholz - 1 Classic Cantabile DP-50 RH E-Piano SET

549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 DP6 Digitalpiano von Gear4music mit Zubehörpaket - 1 Gear4music DP6 E-Piano

266,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 Yamaha P-45B Digital Piano schwarz - 1 Yamaha P-45B E-Piano

363,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 Schubert EC2-61SP • Roll Piano • Keyboard • 61 Tasten • Aufnahmefunktion • abnehmbarer Stereo-Lautsprecher • 30 vorinstallierte Demo-Songs • 3 Lernmodi • 88 Töne • Netz- & Batteriebetrieb • schwarz - 1 Schubert EC2-61SP E-Piano

65,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!