Skip to main content

Holzspalter

  • beraten Schon 16.294 Menschen beraten

  • produkttest 400 Produkte getestet

  • rueckversand Kostenloser Rückversand

Ihre Vorteile

  • Erledigt das Spalten des Holzes innerhalb kürzester Zeit
  • Es kann sehr viel Muskelkraft gespart werden
  • Holzspalter sind mobil und flexibel einsetzbar

Top 5 Holzspalter

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

Güde Holzspalter DHH 1050/8 TCScheppach 5905206901 HydraulikspalterAtika ASP 4 N Brennholzspalter 301779Atika ASP 8 N Brennholzspalter 301851DEMA Holzspalter DHS8
Testergebnis

1,6

Sehr gut

10/2019

1,9

Sehr gut

10/2019

2,0

Gut

10/2019

2,6

Gut

10/2019

2,6

Gut

10/2019
AntriebsartElektroElektroElektroElektroElektro
Max. Spaltdruck8 Tonnen6,5 Tonnen4 Tonnen8 Tonnen8 Tonnen
Max. Spaltgutdurchmesser35 cm25 cmk. A.50 cm40 cm
Max. Spaltgutlänge102 cm25 cm37 cm105 cm104 cm
Bauformstehendliegendliegendstehendstehend
PreisvergleichAmazon_logo

208,00 €

Amazon_logo

259,00 €

Amazon_logo

285,29 €

Amazon_logo

469,00 €

Amazon_logo

499,00 €

DetailsNicht VerfügbarIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsNicht VerfügbarIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Holzspalter Beratung

Was ist ein Holzspalter?

Holzspalter sind hervorragend geeignet, um die Gartenarbeit zu erleichtern. Denn sie können in kürzester Zeit und ohne Kraftanstrengung Baumstämme und Balken mittels Motorleistung in Watt und mechanischem Spaltvorgang in viele Kilogramm handliches Brennholz für den Ofen oder Kamin verwandeln.

Laut Testberichte ist die Bedienung auch für Einsteiger schnell zu lernen. Markenprodukte von Scheppach. Atika und Co. besitzen eine hohe Spaltkraft. Holz und sogar Hartholz lassen sich so problemlos spalten. Kein Wunder also, dass sich nicht nur Kaminbesitzer und Heimwerker, sondern auch Mitarbeiter der Forstindustrie für diese Gartengeräte interessieren und ihre Leistung zu schätzen wissen.

Doch das Angebot an entsprechenden Modellen ist enorm groß und viele Holzspalter unterscheiden sich zudem in Aufbau, der Bedienung sowie den Funktionen und dem Einsatzbereich stark voneinander.

holzspalterDaher kann es für Einsteiger schwierig sein, das optimale Modell für die individuellen Anforderungen zu finden. Dieser umfassende Ratgeber kann neben einem umfassenden Test als Kaufempfehlung dienen und somit recht hilfreich sein.

Holzspalter sind Gartengeräte, welche mittlere Baumstämme in handliche Spalte für den Kamin umwandelt. Jeder Grundstücksbesitzer kann durch die Verarbeitung von anfallendem Holz mit diesem Benzin- oder Elektro-Holzspalter bare Euro einsparen.

Denn wer sein Brennholz selbst herstellt, muss die vielen Kilogramm an handlichen Scheiten nicht für teure Euro einkaufen und nach Hause transportieren.
Um jedoch von allen Vorzügen dieses Arbeitsgerätes profitieren zu können, ist es ratsam, vorab die einzelnen Modelle einem umfassenden Test zu unterziehen.

Denn nur so können Sie sicher gehen, empfehlenswerte Holzspalter für Ihre Gartenarbeit finden zu können. In diesem Test und Ratgeber werden Sie umfassend über alle Arten der Holzspalter sowie ihre individuellen Eigenschaften informiert und aufgezählt, was Sie beim Kauf von einem Holzspalter für den Hausgebrauch beachten sollten.

Welche Arten von Holzspalter gibt es?

Holzspalter werden hauptsächlich in 2 Bauarten unterteilt: in die liegenden und die stehenden Varianten. Diese Bezeichnung bezieht sich auf die Position der Stämme während einem Spaltvorgang. Holzstücke und Brennholz können mit diesem Gerät, im Gegensatz zum Zerkleinern mit der Axt, kräfteschonend betrieben werden.

Je nachdem, welches Holz mittels Keil und Spaltvorgang beziehungsweise Spaltdruck zu Scheite verarbeitet werden sollen und für welchen Zweck diese Scheite dann benötigt werden, eignen sich die speziellen Varianten der Holzspalter mehr oder weniger gut für die private Verarbeitung der Stämme.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Die liegenden Holzspalter

Die horizontalen beziehungsweise liegenden Modelle besitzen eine geringere Watt Zahl und Spaltkraft für den Spaltkeil. Sie sind dementsprechend für eine kleinere Spaltgutlänge, beziehungsweise kürzere Baumstämme geeignet. Das haben diverse Testberichte bestätigt.

Das Holz wird, je nach Bauart der Holzspalter, auf einen Spalttisch oder zwischen zwei Führungsschienen gelegt und mittels Motorleistung und Keil vorwärts geschoben und zerteilt.

Der Spaltkeil befindet sich am Ende des Tisches und zerteilt die Stämme durch die bestimmte Watt Motorleistung und den gewählten Spaltdruck. Die fertigen Holzscheite fallen dann links und rechts neben den Spalttisch auf den Boden und müssen nur noch eingesammelt werden.

holzspalter-kaufenDer Spalttisch ist auf einem robusten Gestell aus Stahl befestigt. Wegen dem hohen Gewicht in Kilogramm bei diesem Gerät ist eine gute Standsicherheit gewährleistet, wie der Test bestätigt. Weiterhin gestaltet sich das Bedienen rückenschonend. Besitzt der Spalttisch mindestens 2 Rollen, so können die Spalter auch mobil transportiert und somit überall betrieben werden.

Liegende Holzspalter werden überwiegend im privaten Bereich betrieben. Wenn Sie als Einsteiger einen optimalen Holzspalter für das anfallende Holz im eigenen Garten suchen, so sollten Sie, laut Test, zu einem liegenden Gerät von Scheppach, Atika und Co. greifen.

Zwar sind Watt und Spaltleistung von dem jeweiligen Spaltkeil geringer als bei einem stehenden Gerät der Hersteller, jedoch können alle Arten von im Garten anfallenden Holzresten zu Brennholz verarbeitet werden. Auch knorrige und verwachsene Äste.

Die Bedienung, also das Spalten der Scheite, gestaltet sich einfach und schnell. Die Spaltgutlänge, die Rücklaufgescheindigkeit sowie der Druck und die Spaltkraft können bei den meisten Modellen von Scheppach und Co. individuell eingestellt werden. Mittels Testbericht können Sie leicht ein optimales Gerät für Ihren Zweck finden, die nicht nur mittels Test, sondern auch dem Preis überzeugen.

Die Vorteile der liegenden Holzspalter laut Warentest:

✅ preiswerter in der Anschaffung
✅ leicht zu bedienen
✅ perfekte Holzstücke für Kaminbesitzer
✅ kompakt und weniger Gewicht in Kilogramm im Vergleich zum stehenden Eletro-Holzspalter
✅ mobil zu bedienen
✅ Gerät ist auch für kleinere Mengen und unförmige Äste geeignet
✅ schnelle Zubereitung von Brennholz für den Kamin
✅ im Vergleich zur Axt dank Motorleistung und Keil sehr zeit- und kräfteschonend
✅ dank Spalttisch bequeme Arbeitshöhe
✅ einfache Bedienung, auch für Anfänger und den Hausgebrauch
✅ mit Hydraulik und ohne Elektromotor umweltfreundliches Gerät
✅ individuell zu bedienen dank Einstellmöglichkeit für Spaltleistung, Druck und Rücklaufgeschwindigkeit

Die Nachteile der liegenden Holzspalter laut Warentest:

❌ relativ lautes Gerät
❌ nur für kleine und mittlere Stämme
❌ geringere Spaltkraft, Druck und Rücklaufgeschwindigkeit

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Die stehenden Brennholzspalter

Bei den vertikal arbeitenden Modellen stehen die mitunter recht großen zu zerkleinernden Balken senkrecht. Durch ihr eigenes Gewicht in Kilogramm und die Anziehungskraft der Erde sowie der hohen Leistung der Elektro-Holzspalter im Vergleich zu den liegenden Produkten werden die Holzstücke nach unten gedrückt und unterstützen so den Spaltvorgang.

Ein persönlicher Test vor Ort sowie ein Warentest im Internet geben Auskunft über die jeweilige Leistung von benzinbetriebenen und Elektro-Holzspalter.

Im Gegensatz zu einem liegenden DHH, ASP oder vergleichbarem Gerät besitzen diese Maschinen laut Test keinen Spalttisch, da sich der Keil auf einer Arbeitsplattform direkt über dem Boden befindet. Das erleichtert das Befüllen des Spalters für die Produktion der Holzscheite mittels den schweren Holzstämmen.

holzspalter-testDenn das Hochheben der Kilogramm schweren Stämme in Hüfthöhe entfällt. Anstelle eines Tisches werden die Baumstämme zum Spaltkeil bei den stehenden Modellen durch zwei seitliche Schienen geführt, die auch Wangen genannt werden.

Rücklaufgeschwindigkeit sowie Spaltgutlänge, die Leistung in Watt und Spaltkraft sind in der Regel höher als bei den kleineren Modellen. Stehende Brennholzspalter werden zumeist in der Forstwirtschaft eingesetzt, da mit ihnen effektiv auch größere Mengen verarbeitet werden können.

Für den Heimwerker in eigenen Garten und Kamin rentieren sich die teuren vertikalen Holzspalter mit variabler Rücklaufgeschwindigkeit meist wegen ihrer geringer anfallenden Holzmenge nicht. Es gibt jedoch auch private Kaminbesitzer, die sich für ihre Holzscheite speziell einen stehenden Holzspalter interessieren und diese laut der positiven Testberichte kaufen möchten.

Damit diese Spalter auch überall im Forst eingesetzt werden können, verfügen sie ebenfalls über Rollen für den Transport in unwegsamem Gelände. Doch im Gegensatz zu den relativ leichten liegenden Spaltern mit einem Gewicht von rund 40 Kilogramm kommen die meisten stehenden Gartengeräte auf ein Gewicht von mindestens 100 bis 200 Kilogramm.

Das Ziehen eines solchen kompakten Modells ist daher von nur einer Person selten möglich. Einige stehende Holzspalter verfügen laut Test daher über eine Anhängevorrichtung für eine Zugmaschine.

Die Vorteile der stehenden Holzspalter laut Warentest:

✅ leicht zu bedienen
✅ mit bester Note in vielen Test- und Vergleichsportalen
✅ für große Mengen Holzscheite und umfangreiche Stämme beziehungsweise höherer Spaltgutlänge geeignet
✅ wegen hoher Leistung der Elektro-Holzspalter sowie hohem Spaltdruck auch für Hartholz
✅ effektive Spaltleistung dank hoher Motorleistung und effektiver Rücklaufgeschwindigkeit, daher meist beste Note auf Amazon etc.
✅ arbeitet mit einer Kraft von 7 bis 20 Tonnen

Die Nachteile der stehenden Holzspalter laut Warentest:

❌ kostenintensiver in der Anschaffung
❌ im Vergleich relativ laute Motorleistung
❌ wegen hohem Gewicht ist der mobile Transport nicht immer ohne Hilfsmittel möglich
❌ nicht für Kleinholz und/oder den gelegentlichen Gebrauch im eigenen Garten
❌ benötigt Starkstromanschluss oder Treibstoff

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Wie funktioniert ein Holzspalter?

Egal, ob Sie Ihr Holz nun mit einem liegenden oder stehenden Produkt teilen möchten, so gleicht sich doch prinzipiell die Funktionsweise bei allem Modellen. Anfallende Holzstücke werden mittels Keil und mehreren Tonnen Druck Leistung schnell und bequem in eine handliche Spaltgutlänge geschnitten, die sich für den Kamin oder Kachelofen eignen.

Ein Holzspalter wird in der Regel mit einem Elektromotor und Benzin betrieben. Ist kein Elektromotor involviert, so funktionieren sie mit einer Hydraulikpumpe und einer Zapfwelle.

Für die einfache Handhabung verfügen die Geräte der Hersteller von Stahlmann, Scheppach und Atika je nach Aufbau über einen Knopf, einen Hebel oder über ein Pedal. Nachdem Holz oder Holzstämme auf den Spalttisch oder die Arbeitsplatte positioniert wurden, werden sie mit mechanischem hohen Druck gegen den Spaltkeil beziehungsweise das Spaltkreuz getrieben.

Ein persönlicher Test vor Ort zeigt Ihnen an, dass der Holzspalter so stark arbeitet, dass das Holz auseinanderbricht. Bei dem entsprechenden Druck kann so selbst Hartholz mühelos zerkleinert werden.

Die Bezeichnung in jedem online Test der Hersteller Scheppach und Co. für die Bezeichnung Vorlauf- beziehungsweise Rücklaufgeschwindigkeit eines Holzspalters gibt dabei an, wie schnell sich der Keil vor und zurück bewegt, wenn das Gerät betrieben wird.

holzspalter-vergleichLaut Test genügt ein traditioneller Elektromotor mit Rücklaufgeschwindigkeit und einer Leistung von 230 Volt zum Spalten vollkommen aus, um für den Heimwerker im eigenen Grundstück das Brennholz herzustellen.

Industriell verwendete Spalter hingegen verfügen laut offiziellem online Warentest oder dem privaten Test vor Ort oftmals über eine Motorleistung von 400 Volt und können ganze Baumstämme spalten. Die fertigen Holzscheite fallen laut dem Test nach dem Spalten seitlich zu Boden.

Möchten Sie anstelle einer Axt lieber Ihre Holzscheite mittels einen Holzspalter erzeugen, der mit Benzin- oder Strombetrieben wird? Nur keine Scheu. Elektro-Holzspalter sind empfehlenswerte Artikel für den Hausgebrauch und, wegen dem attraktiven Preis, auch für Einsteiger geeignet.

Es lassen sich weiterhin bare Euro einsparen, wenn vor dem Kauf die Holzspalter einem umfassenden Test unterzogen werden.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Worauf sollten Sie beim Kauf von einem Holzspalter achten?

Das Zerkleinern der Holzstücke mit der Axt ist nicht nur zeitraubend, sondern auch sehr anstrengend. Kaminbesitzer greifen daher laut Test gerne zu einem Holzspalter, um sich die Arbeit zu erleichtern.

Auch wenn Sie als Kaminbesitzer sich nach einem persönlichen Test und/oder einem online Warentest einen Brennholzspalter von einem empfohlenen Hersteller ausgesucht haben, so sollten Sie sich doch vor dem Kauf einige Gedanken machen.

Denn inzwischen wissen Sie ja, dass nicht jeder Brennholzspalter auch für jeden Einsatzzweck geeignet ist. Die Stiftung Warentest sowie online Testberichte der Heimwerker, die diese Gartengeräte für den Hausgebrauch bereits ausprobierten, sind hierfür ein guter Ansprechpartner.

Nicht nur der Preis in Euro, sondern auch die persönliche Note bei den Kundenbewertungen von Amazon und anderen Verkaufsplattformen sollte stimmen.

Ausschlaggebend für eine positive Kaufempfehlung sind sowohl die Größe und der eigentliche Aufbau mit seinen individuellen Funktionen als auch das mitgelieferte beziehungsweise nachkaufbare Zubehör. Dieses kann den Aufgabenbereich effektiv erhöhen.

Achten Sie zusätzlich zu einem online Vergleich und dem Test bei der Kaufentscheidung auf die folgenden Gesichtspunkte:

  • auf die individuellen Funktionen und einfache Bedienung
  • auf die jeweiligen Leistungsmerkmale
  • auf die technischen Daten
  • auf die Qualität
  • auf die Materialien und deren hochwertige Verarbeitung
  • auf die Sicherheit
  • auf den Verbrauch
  • auf den Lieferumfang
  • auf Ergebnisse von Test und online Vergleichen
  • auf die Garantieleistungen
  • auf das Verhältnis von Preis zu Leistung

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Die individuellen Funktionen, einfache Bedienung und die jeweiligen Leistungsmerkmale

Um sich zum Spalten für Ihre Holzscheite die Arbeit mit der Axt zu ersparen und in einem Test auch optimale Ergebnisse erzielen zu können, muss der Scheppach Holzspalter beziehungsweise ein vergleichbares Modell auch für den geforderten Einsatzbereich geeignet sein. Damit sie gerne mit einem Holzspalter arbeiten, sollten die Holzspalter nach dem Test und Einkauf auch für Einsteiger leicht betrieben und zu bedienen sein.

Unterschieden werden die Spalter für den Hausgebrauch in liegende und stehende Modelle sowie in der Art ihres Antriebs.

Während die kleineren liegenden Artikel eher eine geringere Spaltleistung aufweisen und für den privaten Gebrauch in eigenen Garten geeignet sind, können die schweren stehenden Maschinen auch gut das Spalten in einer großen Spaltgutlänge beziehungsweise auch gleich ganzer Baumstämme bewältigen und finden somit ihre Anwendung hauptsächlich im gewerblichen Bereich.

Die Spalteistung der jeweiligen Produkte kann zwischen 1500 und maximal 5000 Watt liegen, wobei jedoch eine höhere Spaltkraft sich ausschließlich auf professionell genutzte Geräte bezieht.

holzspalter-mannFür den normalen Hausgebrauch genügt in der Regel eine Spaltkraft, die mit rund 2200 Watt erzeugt werden kann. Damit lassen sich die gängig anfallenden Hölzer in Gärten und auf Grundstücken problemlos und zeitsparend spalten.

Der Spaltdruck wird in der jeweiligen Beschreibung der Geräte in Tonnen angegeben und sollte für die Zerkleinerung von kleineren, mittleren bis dickeren Holzscheiten bei 5 Tonnen liegen. Möchten Sie jedoch nach einem Test einen Holzspalter erwerben, der außer Holz auch auch Hartholz teilen kann, so benötigen Sie ein Modell mit mindestens 8, besser jedoch 10 bis 12 Tonnen Spaltleistung.

Die technischen Daten

Jedes elektrische Haushaltsgerät verfügt über individuelle technische Daten. Diese können von Unternehmen zu Unternehmen auch grundlegend verschieden ausfallen. In den technischen Daten werden Fakten wie Artikelmaße und Gewicht, sowie Tankinhalt und maximaler Spaltdruck in Tonnen aufgelistet.

Neben einem persönlichen Test vor Ort können auch online Testberichte Ihnen die wichtigsten technischen Daten übermitteln. Dadurch erfahren Sie, welcher Holzspalter für Ihre Ansprüche besonders gut geeignet ist.

Die Qualität

Die Qualität sollte bei jeder Kaufentscheidung eine große Rolle spielen. Denn schließlich entscheidet sie darüber, ob Sie mit dem Gerät zufrieden sind, gut arbeiten können und es dazu auch noch lange nutzbar ist. Preiswerte Holzspalter können laut Test und Erfahrungen von Kunden zufolge sehr an Qualität vermissen lassen.

Die Qualität eines Produktes bestimmt, wie dieses ist und was es leisten kann. Wenn im Test ein Brennholzspalter seine Funktionen als Holzspalter nicht zufriedenstellend erfüllen kann, so handelt es sich um keine gute Qualität. Doch warum gibt es überhaupt solche Unterschiede bei den konkurrierenden Produkten?

Ganz einfach. Ein Markenhersteller der Holzspalter wie Scheppach, Güde oder Al-Ko wissen, wie wichtig eine gute Qualität ist. Denn die Qualität der Holzspalter hilft nicht nur, den bestehenden Kundenstamm an die Marke zu binden, sondern auch neue Käufer zu finden.

Daher werden in die Entwicklung sowie dem Test und der Fertigung von Markenprodukten viel Geld und Zeit investiert. Das Ergebnis kann sich, laut Test, sehen lassen. Andere Unternehmen legen jedoch nur Wert auf einen schnellen Gewinn.

holz-holzspalterUm einen möglichst hohen Profit erzielen zu können, muss jedoch an anderer Stelle eingespart werden. Diese gehen meist auf Kosten der Verarbeitung, der Materialien oder der Sicherheit. Es werden minderwertige Massen produziert und billig verkauft.

Auch wenn diese Produkte auf den ersten Blick für den Verbraucher wegen des billigen Kaufpreises doch recht attraktiv aussehen, so gewinnt letztendlich nur der Verkäufer beziehungsweise Hersteller.

Denn laut Test erbringen viele dieser Holzbearbeitungsgeräte keine zufriedenstellenden Ergebnisse und lassen in ihrer Handhabung und Langlebigkeit sehr zu wünschen übrig. Daher sollten Sie stets auf die Qualität achten und ein hochwertiges Markenprodukt kaufen.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Die Materialien und deren hochwertige Verarbeitung

Hier gilt das gleiche wie bei der Qualität. Minderwertige Produkte werden meist nicht gerade hochwertigen Materialien gefertigt. Dadurch sind diese Holzspalter empfindlicher gegenüber Stößen oder anderen äußerlichen Einflüssen.

Preiswerte Geräte weisen daher laut Test- und Erfahrungsberichten zufolge schneller Defekte auf. Auch wenn Sie anfangs beim Einkauf Geld durch den geringeren Preis eingespart haben, so zahlen Sie am Ende drauf, da Sie sich nach nur kurzer Einsatzzeit erneut einen Brennholzspalter kaufen müssen.

Markenprodukte von Scheppach und Co. hingegen sind mit hochwertigen Materialien ausgestattet, nicht nur, was das sichtbare Gehäuse angeht, sondern auch die inneren technischen Werte. Dadurch können sie den erwartet hohen Ansprüchen genügen und auch über lange Jahre eine gute Arbeit leisten.

Auch bei einer häufigen Anwendung. Nicht umsonst werden ausschließlich hochwertige Markenprodukte von Scheppach oder einem vergleichbaren Unternehmen für den gewerblichen Betrieb genutzt.

Die geprüfte Sicherheit

Neben der Qualität sollten Sie jedoch auch auf die Sicherheit achten. Nicht nur Scheppach Holzspalter arbeiten mit einer hohen Schlagkraft und starkem Druck.

Bei der Verwendung, zum Beispiel minderwertiger Materialien oder einer fehlerhaften Montage, kann es schnell zu schmerzhaften Verletzungen bis hin zu schweren Unfällen kommen. Auch nicht entfernte Grate während der Herstellung können zu Schnittverletzungen führen.

Vor jedem neuen Arbeitsgang sollten Sie sich daher mittels einem Test von der Hundert prozentigen Unversehrtheit und Einsatzbereitschaft des jeweiligen Gerätes überzeugen.

Schaffen Sie sich auch nur einen Holzspalter an, der zum Beispiel über eine Zweihandbedienung verfügt. Das bedeutet, dass beide Hände sich beim Spalten von Holz an einer bestimmten Stelle des Gerätes befinden müssen, zum Beispiel zwei Auslöseknöpfe.

Werden beide nicht gleichzeitig gedrückt, wird das Spalten nicht vollzogen. Minderwertige Produkte aus zweifelhafter, wie der Test zeigt, meist ausländischer Herkunft, legen in manchen Fällen keinen großen Wert auf die Sicherheitsvorkehrungen.

Ist eine solche Sicherung jedoch nicht vorhanden, so können Sie bei der Routine in die Versuchung geraten, die einzelnen Scheite zu greifen. Dadurch kann es leicht zu schweren Verletzungen kommen.

FeuerholzNeben einem Test sollten Sie ebenfalls darauf achten, dass Ihr ausgewählter Holzspalter auch über einen Notknopf zum Ausschalten verfügt. Dieser muss gut sowohl gut sichtbar als auch schnell erreichbar sein.

Da es sich bei den zu verarbeitenden Stämmen um ein Naturprodukt handelt, welches, zum Beispiel durch Verwachsungen, nicht immer ideale Voraussetzungen zum Zerlegen mitbringt, kann auch ein Holzspalter einmal an seine Grenzen kommen.

Jeder Besitzer von einem Kamin oder Holzfeuerofen, der mit der Axt arbeitet, kennt das. Nicht immer trennen sich die einzelnen Scheite optimal beim Spalten. So ist es laut Test auch bei einem Holzspalter. Wenn dieser dann mitten im Spaltvorgang steckenbleibt, muss er schnell und sicher ausgeschaltet werden können.

Erst nachdem der Netzstecker gezogen wurde und die Blockade beziehungsweise die Verkantung beseitigt worden ist, darf der Holzspalter wieder an die Stromversorgung angeschlossen und betrieben werden. Überprüfen Sie bei einem Test vor Ort diese Funktion.

Ob ein Holzspalter aus dem Hause Scheppach, Stahlmann, Atika oder einem vergleichbaren Markenhersteller den erforderlichen hohen deutschen Sicherheitsanforderungen entspricht, können Sie anhand eines Prüfsiegels erkennen.

Ein Spalter ohne entsprechende Kennzeichnung sollten Sie auf keinen Fall erwerben, da diese oftmals gravierende Sicherheitslücken aufweisen. Insbesondere, wenn es sich um ein Gerät handelt, welches mit vielen Tonnen Druck arbeitet.

Technische Prüfsiegel, die in Deutschland anerkannt sind und verwendet werden dürfen, sind zum Beispiel TÜV, LGA oder GS für geprüfte Sicherheit.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Der jeweilige Verbrauch

Ein Holzspalter sollte natürlich nicht nur leicht zu bedienen sein und gute Ergebnisse erzielen, sondern sollte auch noch einen geringen Verbrauch aufweisen. Wer seinen Spalter häufig verwenden möchte, tut gut daran, ein energiesparendes Modell zu nehmen.

Im Jahr 2013 wurde in Deutschland die Energieeffizienzklasse eingeführt, mit der jedes Elektrogerät, welches zum Verkauf bereitsteht, über eine solche Kennzeichnung verfügen muss. Die Bezeichnung muss als Aufkleber oder Aufsteller gut sichtbar auf jedem Gerät angebracht sein und über den genauen Stromverbrauch informieren.

Um einem Kunden die Wahl eines sparsamen Modells zu erleichtern, besteht die Kennzeichnung aus einer Ziffern-Skala sowie einer farblichen Einteilung in Grün, Gelb und Rot. Wobei Grün beziehungsweise A+++ die besonders sparsamen Geräte darstellen.

So kann jeder Verbraucher schnell erkennen, bei welchem Modell er umweltbewusst arbeiten kann, weil sich Strom und somit auch Euro sparen lässt.

mann-holzspalterAuch jeder Holzspalter mit einem elektrisch angetriebenen Motor mittels 230 oder 400 V muss, sofern er in Deutschland verkauft werden soll, über die entsprechend Energieeffizienzklassen Einteilung verfügen. Sie zeigt Ihnen an, wie hoch sich die Folgekosten bei einer regelmäßigen Anwendung belaufen werden.

Jedoch nicht nur die Folgekosten in Euro, sondern auch Einsatzbereich muss bei der jeweiligen Nutzung beachtet werden. Denn nicht überall ist eine herkömmliche 230 V Haushaltssteckdose beziehungsweise ein 400 V Starkstromanschluss für einen Elektromotor verfügbar.

Bei dem Einsatz auf unerschlossenen Grundstücken sowie im privaten Wald sind Holzspalter mit einem benzin- oder dieselbetriebenen Motor sinnvoller. Aber auch diese können, sofern der Holzspalter, zum Beispiel von Scheppach, oft zum Einsatz kommt, die Folgekosten in die Höhe treiben.

Der individuelle Lieferumfang

Einige Hersteller bieten sinnvolles Zubehör an, welches beim Einkauf eines Brennholzspalters gleich mitgeliefert wird. Das erhöht die Einsatzbereiche und macht den späteren Nachkauf überflüssig. Eine Zeit- und Kostenersparnis, die in unserer schnelllebigen teuren Zeit sinnvoll erscheint.

Wenn Sie auf ihre Axt verzichten möchten und stattdessen einen Holzspalter erwerben möchten, werden Sie bei einem Test feststellen, dass sie mitunter eine Vielzahl an Zubehör mit sich bringen.

Achten Sie bei der Wahl von Ihrem online Test sowie beim anschließenden Einkauf auch auf den serienmäßigen Lieferumfang, um sich spätere Nachkäufe zu ersparen und Ihren Holzspalter auch sofort im vollen Umfang nutzen zu können.

Neben der Angabe an Spaltleistung und Verbrauch wird bei einem umfassenden Test auch das Zubehör aufgezählt und fließt in das Testergebnis und die letztendliche Note für die Tauglichkeit und Qualität mit ein. Sowie Hersteller als auch Käufer können anhand dieser Note auf Amazon oder anderen Verkaufsplattformen die Spaltkraft sowie die Hochwertigkeit eines Scheppach oder vergleichbaren Modells erkennen.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Die Ergebnisse von Test und online Vergleichen

Holzspalter 2Wie schon mehrfach erwähnt, sind Test- und online Vergleiche eine gute Möglichkeit, um einen optimalen Holzspalter finden zu können. Denn in einem Test werden alle individuellen Eigenschaften sowie die Vor- und Nachteile des Produktes zusammengefasst und übersichtlich gegeneinander aufgelistet.

Die Kaufentscheidung kann somit signifikant erleichtert werden. Daher sollten Sie sich vor dem Einkauf die Test- und Vergleichsergebnisse genauer anschauen. Lesen Sie dabei aber nicht nur auf die positiven Ergebnisse, viel wichtiger ist das, was negativ bewertet wird.

Denn so können Sie gleich im Vorfeld vermeiden, ein schlechtes Modell zu kaufen, an dem Sie nicht lange Freude haben werden. Markenprodukte von Scheppach und Co. schließen regelmäßig als Testsieger in den unterschiedlichen Vergleichen ab.

Die individuellen Garantieleistungen

Neben einem Test kann jedoch auch die Garantieleistung des Herstellers eine Möglichkeit sein, einen guten Holzspalter zu finden. Minderwertige Produkte besitzen oftmals nur die gesetzlich vorgeschriebene Garantiezeit.

Darüber hinaus jedoch lassen sie den Käufer erfahrungsgemäß oftmals im Stich, wenn dieser sich mit einem Problem an das Unternehmen wendet. Markenhersteller hingegen sind auf die guten Erfahrungen der Kunden angewiesen und erweitern daher ihre Leistungen meist über das Verpflichtende hinaus.

Scheppach zum Beispiel räumt diese Leistungen bei vielen Geräten zusätzlich zu den gesetzlichen Garantieansprüchen des jeweiligen Verkäufers aus dem Kaufvertrag ein. In den AGBs des Unternehmens Scheppach und Co. sind die einzelnen Gewährleistungen ausführlich aufgeführt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein Holzspaltersollte jedoch nicht nur leistungsstark, sondern auch preiswert sein. Wenn Sie einen Holzspalter erwerben möchten und dafür online Test- und Vergleichsergebnisse lesen, finden Sie schnell ein optimales Gerät.

Markenartikel von Scheppach und Co. sind jedoch in der Regel kostenintensiver als No-Name-Produkte. Wie Sie dennoch beim Einkauf einen günstigen Preis erzielen können, wird anschließend ausführlicher erklärt.

Zubehör von Brennholzspaltern

Zum Lieferumfang eines Holzspalters kann, je nach Hersteller und Modell, folgende Zubehörteile gehören:

  • einem Rollständer für den besseren Transport
  • ein separater Spalttisch für mehr Standsicherheit
  • für betrieblich genutzte Holzspalter einen Betriebsstundenzähler
  • ebenfalls für betrieblich genutzte Holzspalter eine Forstseilwinde

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Für wen sich ein Holzspalter eignet

Während in der Vergangenheit das eigene Feuer Gesundheit und Wohlstand garantierte und manchmal sogar das Überleben sicherte, so ist es heute dank der Alternativen von Elektrizität und Fernwärme nicht mehr ausschlaggebend.

Wer heute in den Genuss einer eigenen Feuerstelle kommen möchte, muss sich einen Kamin anschaffen. In der Regel werden diese ausschließlich mittels Holzscheite befeuert. Doch diese sind teuer. Besser ist da derjenige dran, der Holz aus dem eigenen Grundstück verarbeiten kann.

Jedoch kann mit der Zeit recht mühsam werden, das Holz mit einer Axt oder einem Beil zu spalten. Außerdem kostet es eine Menge Kraft und Zeit. Einfacher ist es da, seine Holzstücke für den Kamin mithilfe eines Holzspalters in handliche Scheite zu zerkleinern.

Ein Scheppach Produkt oder vergleichbarer Artikel ist die zeit- und kräfteschonende Alternative zum manuellen Spalten per Muskelkraft. Und dank der online Testergebnisse und Kaufempfehlungen ist es laut Test für Kaminbesitzer auch nicht mehr so schwierig, einen günstigen Holzspalter zu finden.

holzspalter-gartenErfahrungsgemäß lohnt sich ein Holzspalter ab einer regelmäßigen Brennholzverarbeitung von rund 5 Raummetern. Ein Raummeter ist die übliche Bezeichnung für Holzmengen und stellt die jeweilige Länge, Breite und Höhe des aufgestapelten Brennholzes dar.

Für Kaminbesitzer, die ihre Feuerstelle regelmäßig nutzen sowie für alle Grundstücksbesitzer mit relativ viel anfallendem Holz oder gar Besitzern von privaten Wäldern lohnt sich die Anschaffung eines Holzspalters. Zum gelegentlichen Feuermachen rentiert sich ein Holzspalter nicht. Diese Verbraucher sollten auf die im Handel angebotenen fertigen Brennholzscheite zurückgreifen.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Die Wartung und Pflege eines Holzspalters

Um nach einem Test und dem anschließenden Kauf auch lange von Ihrem neuen Holzspalter profitieren zu können, ist es sinnvoll, ihn optimal zu reinigen und zu pflegen. Denn so können Sie ihn in seinem Wert erhalten und auch über Jahre hinweg nutzen. Einem vorschnellen Verschleiß und dem Leistungsabfall der Spaltkraft kann somit vorgebeugt werden.

Modelle mit einer Hydraulik von Scheppach oder einem vergleichbaren Markenhersteller müssen natürlich in regelmäßigen Abständen auf die Füllmenge des Hydrauliköles hin kontrolliert werden, um einen kraftvollen und reibungslosen Einsatz gewähren zu können.

In der Regel kann das durch ein Sichtfenster im Behälter erfolgen. Ist der Ölstand zu niedrig, so muss sauberes Hydrauliköl nachgefüllt werden.

Sollte die Hydraulikflüssigkeit außergewöhnlich schnell absinken, so kann ein undichter Schlauch Schuld daran sein. Ein kurzer Test anhand einer Überprüfung auf austretende Feuchtigkeit bringt hier schnell Klarheit und kann auch ohne viele Kenntnisse behoben werden.

Auch der Spaltkeil sollte in regelmäßigen Abständen eingefettet werden, um einen leichten und reibungslosen Arbeitsgang gewährleisten zu können. Gleichzeitig kann so die Haltbarkeit um ein Vielfaches verlängert werden. Welches Fett sich für die Pflege eignet, entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanweisung.

Wichtig ist jedoch, dass Sie kein handelsübliches Öl verwenden. Denn Speiseöl ist nicht nur unwirksam und unhygienisch, sondern kann die angrenzenden Kunststoffteile mit der Zeit in Mitleidenschaft ziehen. Daher sollten Sie das spezielle Pflegemittel, welches Sie im Handel oder einem Internetshop erhalten, immer auch sehr sparsam und zielsicher mit einem Pinsel auf den Keil auftragen.

Laut Test- und Vergleichsportalen ist ein vollständiger Ölwechsel nach rund 50 Arbeitsstunden notwendig. Wie der Wechsel erfolgen sollte, erfahren Sie aus der jeweiligen Betriebsanleitung.

Sollte diese nicht mehr zur Hand sein, so lässt sie sich für jedes Markenprodukt von Scheppach und Co. einfach aus dem Internet herunterladen. Ebenso können die meisten Wartungsarbeiten von Holzspaltern anhand von Schritt-für-Schritt Erklärungen sowie anschaulichen Videos im Internet nachgesehen werden.

holzspalter-holzscheitDer fachgerechte Ölwechsel kann jedoch auch vom Spezialisten durchgeführt werden. Denn wie bei allen Maschinen wird auch bei einem Holzspalter eine jährliche Inspektion in einer Fachwerkstatt empfohlen. In diesem Zusammenhang kann dann auch gleich der Ölwechsel stattfinden. Das erspart Ihnen zu Hause die Arbeit und den eventuell anfallenden Schmutz.

Abschließend sollte jedoch noch erwähnt werden, dass nicht nur eine regelmäßige Kontrolle und Wartung, sondern auch die Lagerung an einem optimal geeigneten Stellplatz die Langlebigkeit des Spalters signifikant erhöhen kann. Wenn der Holzspalter trocken und von allen Witterungseinflüssen geschützt zwischen den Einsätzen gelagert wird, ist das nur von Vorteil.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Welche Sicherheitsmaßnahmen sollten Sie beim Umgang mit einem Holzspalter beachten?

Bei Maschinen für die Holzverarbeitung werden große Kräfte freigesetzt. Daher sollten Sie die gebotene Vorsicht im Umgang auch mit einem Holzspalter walten lassen. Es ist ratsam, einige grundlegende Verhaltensregeln zu beachten, um nicht nur effektiv mit diesen Geräten arbeiten zu können, sondern auch ohne Blessuren das Holz spalten zu können.

Lesen Sie sich die mitgelieferte Gebrauchsanleitung vollständig und gründlich durch, bevor Sie zu arbeiten anfangen.
Achten Sie immer auf einen sauberen Untergrund und somit auf einen sicheren Stand, um ein Umkippen zu vermeiden.
Tragen Sie immer die erforderliche Sicherheitskleidung, inklusive Schutzbrille, Sicherheitshandschuhe und Arbeitsschuhe.
Überprüfen Sie, dass sich keine weiteren Personen im Wirkungskreis des Spalters aufhalten.
In Pausen oder nach Arbeitsende immer sofort den Stecker ziehen, um den Holzspalter vom Strom zu trennen.
Sicherheitsmechanismen nicht umgehen, da diese Unfälle vermeiden helfen.

Wo kaufen Sie am besten einen Holzspalter?

Es gibt zwei Möglichkeiten, einen hochwertigen Spalter in der optimalen Spaltgutlänge zu erhalten. Den Kauf vor Ort in einem Fachgeschäft oder dem online Kauf über das Internet. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, die anschließend noch übersichtlich zusammengefasst werden.

Während Sie bei einem Kauf im Einzelhandel um die Ecke natürlich den Artikel persönlich begutachten können und meist auch gleich ausprobieren können, so müssen Sie sich im Internet auf die Angaben und Bilder der Händler verlassen.

Um die Verkaufszahlen zu erhöhen, können diese jedoch verfälscht sein beziehungsweise negative Eigenschaften gar nicht erst aufgezählt werden. Auch kann es manchmal schwierig sein, aus der Ferne herauszufinden, ob ein bestimmtes Modell überhaupt für Ihre Anforderungen geeignet ist.

Der Kauf über das Internet hat noch weitere Vorteile. Da der Einkauf rund um die Uhr erfolgen kann, müssen Sie nicht auf die eingeschränkten Öffnungszeiten der Geschäfte sowie auf Wochenenden oder Feiertage achten.

holz-spalterÜberall dort, wo Sie Internet empfangen können, ist der Einkauf rund um die Uhr möglich. Des Weiteren ist das Angebot im Internet um ein Vielfaches höher als im Einzelhandel vor Ort. Dank dieser starken Konkurrenz sind vielfach attraktive Preisnachlässe möglich.

Durch Gutscheinaktionen und Rabatte können Sie zusätzlich einen satten Gewinn erzielen. Die Fahrt zum Fachhandel sowie die Rückfahrt entfallen ebenso wie die nervige Suche nach einem Parkplatz oder das zeitraubende Anstehen an einer überfüllten Kasse. Und auch das Bezahlen im Internet ist längst nicht so unsicher, wie viele glauben.

Denn dank mehrfacher Verschlüsselung bei der Übertragung der sensiblen Daten bleibt Ihre Privatsphäre jederzeit vor den neugierigen Blicken von Unbefugten geschützt. Wegen der zahlreichen Vorteile tendieren immer mehr Verbraucher dazu, ihre Waren im Internet zu ordern.

Auch wenn Sie bei dieser Art Bestellung Ihren Einkauf nicht, wie im Fachgeschäft, gleich mitnehmen können, so kann eine mehrtägige Lieferzeit an Ihre Wunschadresse auch Vorteile haben. Insbesondere, wenn es sich um so sperrige und mitunter recht schwere Maschinen wie einem Holzspalter handelt.

Die Vor- und Nachteile von Direkt- und online Kauf auf einen Blick

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Den Holzspalter im Einzelhandel kaufen

Pro:

✅ persönlicher Ansprechpartner
✅ Das Gerät kann eigenhändig begutachtet werden
✅ Es entstehen keine Wartezeiten durch die Lieferung

Contra:

❌ An- und Abfahrt nötig
❌ Anstehen an der Kasse
❌ begrenzte Öffnungszeiten
❌ begrenzte Auswahl
❌ eingeschränkt Kaufempfehlung
❌ eigener Transport kann wegen hohem Gewicht von Benzin- und Elektro-Holzspalter schwierig sein

Den Holzspalter im Internet kaufen

Pro:

✅ Einkaufen rund um die Uhr
✅ Einkaufen von überall dort, wo Internet verfügbar ist
✅ keine Anfahrt und Parkplatzsuche
✅ kein Anstehen an der Kasse
✅ sehr große Auswahl von Benzin- und Elektro-Holzspalter
✅ oftmals positive Kaufempfehlung
✅ preiswerter als im Einzelhandel
✅ sichere Datenübertragung bei der Bezahlung dank mehrfacher Verschlüsselung
✅ Zusätzliche Ersparnis durch Rabatte und Gutscheine
✅ Lieferung direkt an die Haustür

Contra:

❌ kein persönlicher Ansprechpartner
❌ Wartezeiten durch Lieferung

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

So wurden Holzspalter getestet

Wie schon mehrfach erwähnt, lohnt ein persönlicher Test oder eine online Kaufempfehlung, um ein optimales Modell für seine Anforderungen finden zu können. Doch Vorsicht! Nicht jeder Test, der sich so nennt, verdient bei näherer Betrachtung auch die Bezeichnung Test.

Damit Ihnen ein Test behilflich sein kann, sollte er über die erforderlichen Informationen verfügen und umfassend durchgeführt werden. Leider wird nicht jeder Test oder Vergleich von einem unabhängigen Autor verfasst.

Inzwischen lässt sich so mancher Euro mit dem Erstellen von Test- und Vergleichsseiten verdienen, indem sie im Auftrag von Herstellern geschrieben werden beziehungsweise indem der Verfasser von den einzelnen Test- und Vergleichsportalen sich die Weiterleitung zum Verkauf honorieren lässt. In solch einem Fall kann ein Test niemals objektiv sein, da der Verkauf im Vordergrund steht.

Daher sollten Sie sich ausschließlich an unabhängige Ratgeber dieser Gartengeräte inklusive dem Zubehör halten und nicht auf versteckte Werbeanzeigen hereinfallen.

Zum Glück können Sie einen guten und ehrlichen online Test jedoch leicht erkennen. Werden bei der Vorstellung der einzelnen Holzspalter nur die Fakten genannt, die zum Beispiel auch auf Verkaufsportalen wie Amazon ersichtlich sind, so liegt die Vermutung nahe, dass der Tester das jeweilige Produkt niemals persönlich betrieben hat, geschweige denn, einem wirklichen Test unterzogen hat.

Ein unabhängiger Test mit Kaufempfehlung sollte umfassend durchgeführt werden und möglichst viele Eigenschaften eines Spalters mit und ohne Elektromotor für das Brennholz, auch aus Hartholz, beachten.

Empfehlenswerte Ratgeber für Einsteiger und den Hausgebrauch zeigen alle relevanten Individualitäten des jeweiligen Produkts, zum Beispiel die Spaltleistung beziehungsweise Spaltkraft, mit der auch, je nach Holzspalter, selbst Hartholz zerkleinert werden kann. Jedes Detail, welches für eine Kaufentscheidung relevant sein kann, sollte auch in einem umfassenden Test beziehungsweise Vergleich berücksichtigt werden.

holzspalter-holzNeben den Vor- und Nachteilen der einzelnen Holzspalter für Stämme werden in einem ausführlichen Test aber auch der Kundenservice und die Verpackung sowie die Versandbedingungen beziehungsweise die Dauer bis zum Eintreffen an der Wunschadresse verglichen.

Neben dem persönlichen Test werden auch Kundenbewertungen und Fakten von anderen Test- sowie Vergleichsseiten zu Hilfe genommen, um so ein möglichst umfassendes Ergebnis erzielen zu können. Technische Unterschiede sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis sollten ebenfalls fester Bestandteile von einem neutralen Testergebnis sein.

Zu einer besseren Übersicht werden die Ergebnisse der Test- und Vergleichsportale übersichtlich in einer Tabelle nebeneinandergesetzt und erlauben Ihnen so einen schnellen ersten Überblick über den Testsieger und die sparsame Alternative.

Markenprodukte wie Scheppach und Co. belegen dabei regelmäßig wegen ihrer hochwertigen Qualität die ersten Plätze. Qualität setzt sich eben durch und macht zum Beispiel einen Scheppach Holzspalter zu einem begehrten Kaufobjekt für Kaminbesitzer mit angrenzendem Gartengrundstück.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Empfehlenswerte Hersteller beziehungsweise Marken von Brennholzspaltern

Die in dem europäischen Verkauf führenden Markenhersteller sowie ihre offiziellen Webseiten sind unter anderem:

1. Scheppach

Scheppach hat sich auf die hochwertige Fabrikation von Holzbearbeitungsmaschinen spezialisiert. Das im Jahr 1927 gegründete Unternehmen wurde später in eine GmbH umgewandelt und hat seinen Hauptsitz auch heute noch im schwäbischen Ichenhausen.

Mit seinen 184 Mitarbeitern an 4 Standorten erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2015/2016 rund 106 Millionen Euro.

Während zu Beginn neben Baumaschinen und Druckluftgeräten auch Werkstattmaschinen, Generatoren und Gartengeräte sowie holzbearbeitende Maschinen für Stämme und Hartholz hergestellt wurden, so wurde ab dem Jahr 1997 der Schwerpunkt auf die holzverarbeitenden Baumaschinen gelegt. Die offizielle Webseite finden Sie auf www.scheppach.com.

2. Woodster

Eine 100% Tochterfirma des Herstellers Scheppach ist das Unternehmen Woodster, welches ebenfalls in 89335 Ichenhausen ansässig ist. Neben Werkzeugen und Maschinen für den Garten und Hof werden hier auch Sonderposten in der Baumaschinenbranche verkauft.

gespaltenes-holzDas Unternehmen wurde im Jahr 2005 von den Unternehmern des Mutterkonzerns Scheppach gegründet. Es hat sich auf die Entwicklung, Herstellung sowie den Vertrieb von allen Produkten rund um den Hand- und Heimwerker spezialisiert.

Genau wie bei dem Mutterkonzern Scheppach liegt auch bei der Tochterfirma Woodster der Schwerpunkt im Bereich der Holzbearbeitung, der Brennholzproduktion sowie von Druckluftmaschinen.

Nähere Informationen über das Unternehmen Woodster können Sie auf der Internetseite der Firma Woodster GmbH erfahren. Hier können Sie auch die angebotenen Produkte mit ihren individuellen Eigenschaften wie Spaltdruck beziehungsweise Spaltkraft einsehen.

3. GÜDE

Das deutsche Unternehmen Güde mit Sitz in Solingen sollten Sie nicht verwechseln mit dem gleichnamigen Unternehmen, welches sich auf Schneidwerkzeuge spezialisiert und seinen Sitz in Solingen hat.

Denn die im Jahr 1979 von Günther Denner gegründete Firma wurde als Fachmarkt im Bereich Landtechnik ins Leben gerufen und hat seinen Sitz in Wolpertshausen, zwischen Heilbronn und Nürnberg.

Die Firma beschäftigt zurzeit rund 150 Mitarbeiter, die sich um die Entwicklung und Herstellung sowie den Vertrieb der Gartengeräte, inklusive Zubehör, kümmern. Das Unternehmen besitzt 4 Tochterfirmen in Österreich, Ungarn sowie Rumänien und der Slowakei.

Außerdem arbeitet Güde.de mit Service Partnern in Kroatien, der Niederlande sowie Tschechien und der Slowakei zusammen.

Um die Großkunden kümmert sich speziell die Tochterfirma Just, die inzwischen zwei eigenständige Marken mit Namen Vintec und Wolpertech entwickelt hat.
Zu erreichen ist das Unternehmen unter der offiziellen Webseite www.guede.com.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

4. Stahlmann

In Deutschland werden die holzbearbeitenden Maschinen und empfehlenswerte Gartengeräte mit hoher Sicherheit für den Hausgebrauch unter dem Namen Stahlmann von der Firma Albatros International GmbH importiert und vermarktet.

feuerholzDieses Unternehmen wurde Ende 2004 gegründet und im Handelsregister eingetragen. Die Holzspalter mit Benzin- oder Elektromotor von Stahlmann treten neben den Produkten von Scheppach.de immer wieder auf den ersten Plätzen der Beliebtheitsskala auf.

Daher erhalten empfehlenswerte Stahlmann Modelle für den Heimwerker bei jedem Test gute bis sehr gute Bewertungen. Auch bei Amazon erhalten die einzelnen Stahlmann Produkte nicht nur regelmäßig eine Kaufempfehlung, sondern sind auch auf der Amazon Bestenliste ersichtlich.

5. AL-Ko

Die AL-Ko KOBER GROUP ist ein Mittelständisches Unternehmen, welches im Jahr 1931ursprünglich als Schlosserei gegründet wurde und seinen Sitz heute im bayerisch-schwäbischen Großkötz bei Günzburg hat.

Inzwischen beschäftigt die AL-KO Unternehmensgruppe ihre Mitarbeiter in über 20 Ländern von Nord- und Südamerika über Brasilien sowie den gesamten mitteleuropäischen Raum und China bis hin zu Südafrika.

Die Marke AL-KO steht für hochwertige Qualität, Sicherheit, Freude und Komfort und somit für mehr Lebensqualität beim Umgang mit den Produkten. Auch die einzelnen AL-KO Holzspalter inklusive dem Zubehör gehören zu den Bestsellern auf Webseiten wie Ebay oder Amazon und sind Sieger vieler Testberichte von Spezialisten sowie privater Heimwerker. Zu erreichen ist das Unternehmen AL-KO unter seiner Webseite www.al-ko.com.

6. ASP von Atika

Letztendlich sollte beim Thema Holzspalter Test und Verkauf auch das Unternehmen Atika mit seinen Benzin- und Elektro-Holzspalter Modellen nicht fehlen. Denn die Atika GmbH setzt als einer der renommiertesten Anbieter für Garten- und Bauprodukte auf eine Zukunft mit einer soliden Basis.

Aus diesem Grund beobachten die Mitarbeiter der Firma Atika stetig den sich verändernden Markt und können so schnell auf die Anforderungen der Verbraucher reagieren. Atika Holzspalter für Einsteiger und Fortgeschrittene von Atika werden unter dem Namen ASP im Fachhandel und Baumärkten sowie dem Internet vertrieben.

Die Rezensionen von Test- und Vergleichsberichten fallen für die ASP Holzspalter aus dem Hause Atika sowie anderen Markenherstellern wie Scheppach vorwiegend positiv aus. Davon können Sie sich zum Beispiel auf Verkaufsplattformen wie Amazon überzeugen.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

Produktlinien der Markenhersteller von Holzspaltern in der Übersicht

Holzspalter von Scheppach

Die Brennholzspalter von Scheppach besitzen die Bezeichnung HL. Die stehenden Holzspalter Ausführungen überzeugen nicht nur durch ihre Spaltkraft und den optimalen Spaltdruck, mit dem der Spaltkeil vorangetrieben wird, sondern auch durch die hohe Sicherheit und die komfortable Bedienung.

Mit einer Spaltkraft, also einem Spaltdruck von 10 Tonnen sind die Scheppach Modelle im Test nicht nur für Holzabfälle im Garten geeignet, sondern auch für Hartholz jeder Art. In den Kundenrezensionen erhalten die HL Scheppach Holzspalter beim Test überwiegend die beste Note.

Holzspalter von Woodster

Im Gegensatz zum Mutterkonzern Scheppach besitzen die Holzspalter mit und ohne Elektromotor der Tochterfirma Woodster das Kürzel LV. Auch diese empfehlenswerte Holzspalter, nicht nur für den Einsteiger, aus dem Hause Woodster überzeugen durch positive Testberichte mit hervorragender Note.

Die stehenden Spalter sind auch für längere Baumstämme perfekt geeignet, da sie über eine hervorragende Motorleistung sowie vereinfachten Spaltvorgang ganzer Baumstämme verfügt, die leicht zu bedienen sind. Das Spalten erfolgt mittels robustem Spaltkeil und einer Spaltkraft von

Holzspalter ASP von Atika

Laut Testberichte empfehlenswerte Modelle mit einem guten Spaltvorgang sind ebenfalls die ASP Holzspalter aus dem Hause Atika. Es handelt sich vorwiegend für liegende Holzspalter für den privaten Heimwerker.

Der Keil spaltet die Holzstücke während dem Spaltvorgang in handliche Scheite. Der ASP Hydraulik – Brennholzspalter zerteilt das Holz schnell, sicher und kraftsparend sowie wegen der angenehmen Arbeitshöhe auch rückenschonend.

So können die Scheite für das Brennholz kostengünstig erzeugt werden. Alle ASP Holzspalter aus dem Hause Atika besitzen eine hohe Standsicherheit sowie eine komfortable 2-Hand Bedienung mit Griffschutz und einen integrierten Handgriff inklusive Räder für den leichtläufigen Transport für den mobilen Einsatz. Spaltleistung und Rücklaufgeschwindigkeit überzeugen beim Test genauso wie

DHH Holzspalter von GÜDE

holzscheiteDer Güde Brennholzspalter mit der Bezeichnung DHH wird in unterschiedlicher Watt und Spaltkraft angeboten und ist somit, je nach Ausführung, auch für eine unterschiedliche Spaltgutlänge geeignet. Die stehenden Modelle werden in dem für DHH von Güde typischen blauen Farbton verkauft.

Der wiedererkennungswert der Marke DHH Güde ist daher zu jeder Zeit gegeben. Brennholzspalter DHH erzielen vorwiegend gute Testergebnisse, da der DHH die Holzstücke spielend verarbeiten kann. Daher vergeben auch für den DHH die meisten Verbraucher eine gute Note beziehungsweise eine Kaufempfehlung.

Fun Facts und Ratgeber für den Brennholzspalter

Sowie über die Entstehung und die Geschichte des Spalters als auch über Statistiken im Allgemeinen zum Thema Holzspalter gibt es keine Informationen im Internet. Wann der Holzspalter also entstand und wer ihn erstmalig auf den Markt brachte, kann daher im Nachhinein nicht ermittelt werden.

Jedoch gibt es einige interessante Statistiken zu dem Thema Verkauf der Brennholzspalter auf den einzelnen Webseiten der Markenhersteller wie Scheppach, Atika, Stahlmann und Co. Wer sich dafür interessiert, kann sich auf den jeweiligen Webseiten der Unternehmen ausreichend informieren.

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

FAQ für den Brennholzspalter

Welches Öl ist für den Benzinmotor meines Holzspalters geeignet?

Falls in der Betriebsanleitung keine anderen Vorgaben aufgeführt sind, können Sie ein 10W40 oder 15W40 Motoröl verwenden.

Der Motor von meinem Brennholzspalter lässt sich starten, geht dann jedoch nach sehr kurzer Zeit wieder aus? Was kann ich machen?

holz-scheitIn der Regel handelt es sich dabei nicht um einen Defekt. Bevor Sie den Holzspalter in die Reparatur geben, überprüfen Sie bitte den Ölstand. Denn der Brennholzspalter Motor verfügt über eine Ölmangel-Sicherheitsabschaltung. Diese tritt in Kraft, wenn der Ölstand zu niedrig ist, um den Motor zu schützen. Sollte anschließend keine Veränderung eintreten, kontaktieren Sie bitte den Kundenservice.

Wie lange dauert der Versand für meinen Holzspalter?

Da es sich bei einem Holzspalter um einen sperrigen Gegenstand handelt, wird er ausschließlich durch eine Spedition ausgeliefert. Die Lieferzeit dauert rund 3 Werktage. Beachten Sie bitte, dass die Speditionen an Wochenenden, einschließlich dem Samstag, nicht fahren.

Wo bekomme ich Ersatzteile für meinen im Internet erworbenen Holzspalter her?

Bitte wenden Sie sich direkt an den Händler beziehungsweise an den Markenhersteller, wenn es sich nicht um eine Garantieleistung handelt. Die Markenhersteller haben in der Regel jedes Teil auf dem Lager und können es zeitnah an sie versenden.

Darf man seinen Holzspalter mit Fahrgestell hinter seinem PKW im Straßenverkehr transportieren?

Hinter einem traditionellen PKW darf ein Holzspalter mit Fahrgestell auf öffentlichen Straßen nicht fortbewegt werden. Das Anhängen und Transportieren sind nur hinter einer land- oder forstwirtschaftlich zugelassenen Zugmaschine gestattet. Auf dem eigenen Grundstück gilt diese Regelung jedoch nicht, sofern das Gelände nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Weiterführende Links, Quellen und Ratgeber zum Thema Holzspalter

Um einen umfassenden Beitrag zu verfassen wurde dieser Ratgeber neben den persönlichen Kenntnissen unter anderem auch unter der Hinzunahme der folgenden Webseiten erstellt:

https://www.vergleich.org/holzspalter/?tr_source=bing&tr_medium=cpc&tr_term=holzspalter%20test&tr_content=a-1209462907154098&tr_campaign=c-277831445-o&msclkid=f718b064c1921ab47749ec406385d0ac

https://www.holzspalterkaufen.de/ratgeber/wichtiges-zur-pflege-und-wartung-eines-holzspalters

https://www.testsieger.de/holzspalter/

https://www.holzspaltertests.de/

https://www.exzi.de/holzspalter-faq/

https://holzspalter-online-kaufen.de/

 

Zum Holzspalter-Vergleich

 

ProduktPreisShop
1 Güde Holzspalter DHH 1050/8 TC - 1 Güde Holzspalter DHH 1050/8 TC

208,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 Scheppach 5905206901 Hydraulikspalter / Holzspalter HL650 bis 6,5T | + Untergestell / automatischer Rücklauf / 2 Hand Bedienung / Wartungsarm / Holz 52x25 cm (2200 W / 3 PS / Spaltkraft 6,5 t / 48 kg) - 1 Scheppach 5905206901 Hydraulikspalter

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 Atika ASP 4 N Brennholzspalter 301779, 4 t - 1 Atika ASP 4 N Brennholzspalter 301779

285,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 Atika ASP 8 N Brennholzspalter 301851, 8 t - 1 Atika ASP 8 N Brennholzspalter 301851

469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 DEMA Holzspalter DHS8 - 1 DEMA Holzspalter DHS8

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!