Skip to main content

Saugroboter

  • beraten Schon 16.294 Menschen beraten

  • produkttest 400 Produkte getestet

  • rueckversand Kostenloser Rückversand

Ihre Vorteile

  • Es wird eine Menge Arbeit abgenommen
  • Die meisten Geräte lassen sich bequem per App von überall aus steuern
  • Kann auch Stellen erreichen, an die ein normaler Staubsauger nicht herankommt

Top 5 Saugroboter

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

Xiaomi Roborock SaugroboterProscenic 811GB WLAN SaugroboterECOVACS Robotics DEEBOT OZMO SLIM10iRobot Roomba 671 SaugroboterEcovacs Robotics Deebot Slim2 Saugroboter
Testergebnis

1,5

Sehr gut

11/2019

1,7

Sehr gut

11/2019

1,9

Sehr gut

11/2019

2,2

Gut

11/2019

2,4

Gut

11/2019
Gewicht5,5 Kg2,5 kg2,5 kg3 kg2,2 kg
Lautstärkek. A.55 db60 dB58 dB60 dB
Akkulaufzeit2.5 Stunden2 Stunden2 Stunden1 Stunde1 Std. 50 Min.
Akkuladezeit5 Stunden4–6 Stunden2 Stunden2 Stunden4 Stunden
Volumen Staubbehälter480 ml500 ml300 ml500 ml320 ml
Nass-Wischfunktion
Smartphone App
max. Fläche250 m²80 m²100 m²k.A.100 m²
PreisvergleichAmazon_logo

389,99 €

Amazon_logo

191,90 €

Amazon_logo

229,00 €

Amazon_logo

267,77 €

Amazon_logo

145,00 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Saugroboter Beratung

Worauf muss ich beim Kauf von Saugrobotern achten?

Dieser Ratgeber wird Ihnen helfen all Ihre Fragen zum Thema Saugroboter zu beantworten und bei der Auswahl helfen.

Vorab stellt sich die Frage: Was kann so ein Saugroboter überhaupt? Stellen Sie sich folgende Situation vor: Nach einem langen Arbeitstag kommen Sie nach Hause und wie fast jeden Tag steht noch der Abwasch, Wäsche waschen und das Staubsaugen bevor.

Sie möchten einen entspannten Feierabend haben und sich nicht mehr um alles kümmern? Dann ist ein Staubsauger Roboter genau das richtige für Sie. Durch praktische Programmierungsmöglichkeiten können Sie das Gerät so einstellen, dass während des Tages die komplette Etage gesaugt wird.

SaugroboterDurch integrierte Sensoren fährt der Staubsauger Roboter geschickt um Hindernisse herum. Durch herausstehende Bürsten können auch die Ecken gereinigt werden. Den vom Haushaltsroboter abgegebenen Lärm, können Sie mit einem Fernseher vergleichen.

Lernen Sie in diesem Ratgeber auf welche Punkte Sie beim Kauf von einem Staubsauger Roboter achten sollten, vergleichen Sie Hersteller mit den bekannten iRobot Modellen, welche Alternativen es gibt und wie Ihnen die Entscheidung leichter fällt.

Hier erfahren Sie welches Saugroboter Modell am Besten zu Ihnen passt und welcher Roboter im besten Preis-, Leistungsverhältnis steht. Die Staubsauger Roboter sind in allen möglichen Preis- und Qualitätsklassen verfügbar.

In dem Ratgeber können Sie Testsieger Roomba von iRobot, den Testsieger von Ecovacs, Medion, den Dirt Devil und Ilife vergleichen. Wie praktisch die Steuerung der, unter anderem, iRobot Modelle per App ist und vergleichen Sie diese ebenfalls mit der Fernbedienung.

Folgende Aspekte sollten bei der Anschaffung von einem Staubsauger Roboter beachtet werden.

Saugleistung

Die Saugleistung ist das wichtigste Kriterium, denn nur mit guter Saugkraft können Tierhaare und anderer Schmutz beseitigt werden. Diese wird in Watt angegeben. Wählen Sie unbedingt ein Gerät mit mindestens 20 Watt.

Leben Sie in einem Singlehaushalt sind 20 Watt vollkommen ausreichend, haben Sie allerdings Haustiere oder Kinder sollten Sie auf jeden Fall zu höheren Wattzahlen greifen. Beachten Sie, dass Staubsauger Roboter mit höherer Saugkraft auch mehr Strom verbrauchen.
Wollen Sie jedoch ein gutes Ergebnis, sparen Sie nicht an der Leistung des Saugers.

Bedienung

Die Bedienung der Saugroboter erfolgt per Knopfdruck, Fernbedienung oder App. Bei einem Test können Sie vergleichen ob Sie Fernbedienung oder App bevorzugen. Meist muss nur eine einmalige Programmierung, vor Gebrauch des Staubsauger Roboters durchgeführt werden.

Ein weiterer Punkt ist das Handling. Auch einen Staubsauger Roboter müssen Sie regelmäßig reinigen und leeren. Achten Sie hier darauf, dass dies unkompliziert möglich ist.

Neuere Modelle fahren selbstständig zur Ladestation zurück, wenn die Saugkraft nachlässt. Auch eine Leerung kann hier erfolgen. So müssen Sie nur gelegentlich den Filter am Saugroboter säubern. Diesen Aufwand kann man mit der Leerung des Staubsaugerbeutels vergleichen.

Das Fahrwerk

Um eine gute Saugleistung zu ermöglichen, ist es wichtig, dass der Staubsauger Roboter nicht zu dicht am Boden fährt, aber gleichzeitig auch nicht zu weit entfernt ist. Eine ideale Bauhöhe liegt zwischen sieben und zehn Zentimetern.

Dadurch wird verhindert, dass der Saugroboter an Türschwellen oder Teppichböden hängen bleibt. Liegt das Fahrwerk zu tief, kann es zu Fleckenbildung oder zu einem blockiertem Staubsauger Roboter kommen. Dadurch ist die volle Reinigungsleistung nicht gegeben.

Führen Sie einen Test durch, bevor Sie Ihren Saugroboter unbeaufsichtigt saugen lassen. Vergleichen Sie im Praxistest wie sich die Höhe auf das Ergebnis auswirkt.

Navigation des Saugroboters im Test

Es gibt drei verschiedene Arbeitsweisen der Saugroboter. Bei der ersten, bei preiswerten Geräten auftretende Variante, fährt der Staubsauger Roboter ohne Programmierung und Test los. Stößt er hierbei an Hindernisse, dreht der Staubsauger Roboter sich einfach so lange, bis der Weg wieder frei ist.

Hierbei ist die Reinigungsleistung nicht zufrieden stellend, da der Staubsauger Roboter ohne System einfach durch den Raum fährt.

Viel Schmutz bleibt zurück. Den Saugroboter sollten Sie sich nur zulegen, wenn Sie geräumige Wohnflächen mit wenig Hindernissen haben. Auch für einen Test ist der Roboter geeignet, da dieser sehr günstig erhältlich ist und trotzdem eine ausreichende Saugkraft für Haustierhaare hat.

Weißer WischroboterBei der zweiten Variante fährt der Staubsauger Roboter Bahnen. Dies hört sich erst einmal nach einem guten System an, ist jedoch beim Praxistest nur für große, leer stehende Räume zu empfehlen. Bei Hindernissen ändert der Roboter seine Route und reinigt nicht alle Stellen.

Ein Test spricht für Staubsauger Roboter, bei denen Sensoren eingebaut sind, welche eine 3D Karte von dem zu saugenden Raum erstellen und somit ein System entwickeln, welches jede kleine Ecke des Raumes gründlich reinigt.

Der Saugroboter fährt geschickt um Hindernisse herum und meist auch bei nachlassender Saugleistung, zurück zur Ladestation. Mithilfe von unsichtbaren Wänden, welche durch kleine Sensoren an Türrahmen angebracht werden können, können Sie bei diesen Modellen sogar Räume oder Bereiche abgrenzen.

Vergleichen Sie bei einem Test, ob Sie den Staubsauger Roboter per App oder Fernbedienung steuern möchten. Besonders die Testsieger Modelle Roomba von iRobot überzeugen hier.
Durch aufwendige Technik sind diese Staubsauger Roboter auch am teuersten.

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

Ausstattungsmerkmale im Test

Bei einem Staubsauger Roboter sollten Sie vor allem auf die Qualität der Bürsten achten. Bei einem Test sollten diese dicht und nicht zu fest sein. Hier soll möglichst viel Schmutz aufgenommen werden. Die Verarbeitung sollte hierbei äußerst hochwertig sein, um Schäden an Böden zu verhindern. Führen Sie vor Gebrauch unbedingt einen Test durch und überprüfen, ob diese gleichmäßig laufen.

Ein weiteres Kriterium ist der Auffangbehälter. Der Nachteil eines kleinen Behälters ist, dass Sie diesen häufig reinigen müssen, der Vorteil jedoch ist die praktische Größe des Saugers. Ist der Auffangbehälter groß, ist auch das Gerät groß.

Somit passt der Roboter vielleicht nicht mehr in jede Nische hinein. Durch einen Test können Sie überprüfen wie Sie benachrichtigt werden, wenn dieser voll ist. iRobot Modelle zeigen dies per App oder durch eine Benachrichtigung am Gerät an.

Auch der Akku ist ein wichtiges Merkmal. Hier unterscheidet sich die Leistung je nach Größe und Saugkraft. Sie können Saugroboter mit einer Akkulaufzeit von einer bis zu fast fünf Stunden erwerben. Die Ladedauer an der Ladestation hingegen variiert zwischen vier bis sechs Stunden. Bei einem Test können Sie diese Ergebnisse vergleichen.

Bei allen Robotern ist es sinnvoll, auf eine geringe Bauhöhe zu achten, damit auch unter Schränken und Betten gesaugt werden kann. Führen Sie vor Gebrauch einen Test durch

FAQ zu Saugrobotern

Kann ein automatischer Sauger auch Teppichböden saugen?

Ja, dies ist bei manchen Modellen möglich. Achten Sie hier auf die Angaben des Herstellers. Die meisten Staubsauger Roboter sind sowohl für Hartböden, als auch für Teppich geeignet. Roomba vom Hersteller iRobot zum Beispiel, saugt laut Praxistest sowohl Teppich, als auch Hartböden und Fliesen.

Wie häufig muss ein Staubsauger Roboter geleert werden?

Einen genauen Wert gibt er für diese Frage nicht. Die Häufigkeit der Leerungen hängt davon ab, ob Sie alleine wohnen, ein oder mehrere Haustiere haben, ob im Haushalt Kinder sind und wie groß die zu reinigende Fläche ist. Ein Praxistest wird Ihnen Werte liefern.

Der Auffangbehälter in einem Saugroboter fasst meist 250 bis 700 Milliliter. Eine Benachrichtigung zeigt Ihnen wann der Staubsauger Roboter geleert werden sollte. Die Modelle von ILIFE überzeugen durch unglaublich großes Fassungsvermögen.

Saugroboter vom Hersteller Philips hingegen haben meist nur kleinere Auffangbehälter, überzeugen aber in anderen Punkten. iRobot und andere Hersteller haben Test für Test durchgeführt und die Möglichkeit des Entleerens an der Ladestation einzubauen. Die Größe des Auffangbehälters von iRobot kann man mit Modellen von ILIFE, AEG und Dyson vergleichen.

Ist ein Saugroboter laut?

Die getesteten Staubsauger Roboter arbeiten bei einer Lautstärke zwischen sechzig und siebzig Dezibel. Das Modell V60 von ILIFE kann bei achtundsechzig Dezibel saugen und den Boden wischen. Dies können Sie mit einem Föhn vergleichen.

Saugroboter, die auf Teppichboden saugen sind lauter, als Modelle, welche Hartböden saugen. Für die Säuberung von Hartböden muss der Staubsauger Roboter nicht den Turbomodus anschalten.

Kann mit einem Saugroboter der Boden gewischt werden?

Der Saugroboter kann Hartböden, wenn eine Wischfunktion vorhanden ist. Hersteller wie ILIFE, iRobot, Medion stellen Roboter mit beiden Funktionen her. Vergleichen können Sie dies allerdings nicht mit dem manuellen Wischen.

Was kostet ein Staubsauger Roboter?

Wer einfach nur ein automatisches Gerät möchte, kann dieses ab fünfzig Euro erwerben. Halbwegs gute Sauger hingegen sind ab 300 Euro erhältlich. Sind Sie sich nicht sicher, ob ein Staubsauger Roboter das Richtige für Sie ist, bietet sich ein gebrauchtes Modell zum Test an. Diese sind meist sehr günstig erhältlich.

Was mache Sie, wenn der Saugroboter defekt ist und wo wird dieser bei Bedarf entsorgt?

Defekte Roboter können in der Garantie Zeit an den Hersteller zurück geschickt werden, dieser repariert das Gerät dann. Sollte der Staubsauger Roboter nach Ablauf der Garantie Schaden nehmen, können Sie diesen einfach zu externen Reparaturstellen bringen.
Entsorgt wird der Roboter auf dem Wertstoffhof. Bitte entsorgen Sie Ihren Saugroboter oder Akku nicht über den Hausmüll.

Wo kann ich einen Staubsauger Roboter erwerben?

Die zweite Möglichkeit ist das Internet. Hier sind die Möglichkeiten grenzenlos. Unzählige Anbieter verkaufen die Roboter online. Dies ist empfehlenswert, wenn Sie sich über alle Möglichkeiten informieren möchten und Geld sparen wollen.

Es besteht die Möglichkeit den Saugroboter im Fachhandel zu kaufen. Dies empfiehlt sich, wenn Sie sich mit diesen Produkten nicht auskennen und einen Roboter Test durchführen möchten, um verschiedene Modelle zu vergleichen.

Wie lange läuft ein Saugroboter?

Die Dauer des Reinigungsvorgangs ist abhängig von der Größe der zu reinigenden Fläche und natürlich der Akkulaufzeit des Roboters. Hier variieren die Leistungen der Saugroboter zwischen einer und fünf Stunden.

Diese Angaben wurden bei einem Test ermittelt. Hier wurde im normalen Modus bis zur Entleerung gesaugt. Beachten Sie, dass sich diese Zeiten bei Einsatz des Turbo Modus für extrem verschmutzte Stellen oder Teppichböden ändern können.

Ist es sinnvoll ein gebrauchtes Modell zu kaufen?

Die Anschaffung eines Haushaltsroboters ist nicht selten eine Kostenfrage. Daher ist die Anschaffung eines gebrauchten Modells hier sinnvoll, wenn es zum Test ist. Jedoch sollten Sie sicherstellen, dass der Roboter noch funktionstüchtig ist und keine Schäden aufweist. Auch die Akkulaufzeit kann hier bereits nachlassen.

Wie nützlich sind Saugroboter wirklich?

Staubsauger Roboter sind nützliche Haushaltshelfer. Beachten Sie hier allerdings, dass bei günstigen Modellen meist nicht das komplette Staubsaugen entfällt. Neuwertige, moderne Modelle, welche meist sehr teuer sind, können manuelle Staubsauger fast ganz ersetzen.
Durch die tägliche Nutzung eines Saugroboters reduziert sich die Hausarbeit für Sie stark.

Geht eine Gefahr von einem Saugroboter aus?

Die Staubsauger Roboter sind an sich ungefährlich. Sie sollten jedoch vermeiden diese bei Anwesenheit von Kindern zu verwenden, da sie leicht zu übersehen sind und somit Stolperfallen sein können. Besonders praktisch sind Saugroboter, die automatisch zu der Ladestation zurückfahren. Modelle der Hersteller iRobot, Dyson, Medion, AEG und ILIFE können dies selbstständig machen.

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

Was ist ein Saugroboter?

Ein Saugroboter ist ein modernes, praktisches Gerät, welches herkömmliche Staubsauger fast komplett ersetzen kann. Die kleinen Sauger sind durch die niedrige Bauhöhe und geringe Breite leicht zu lagern und ersparen Ihnen viel Zeit.

Sie müssen regelmäßig den Auffangbehälter leeren und bei nachlassender Saugleistung oder Reinigungsleistung das Gerät säubern. Moderne Saugroboter, wie zum Beispiel der Testsieger Roomba von iRobot, fahren selbstständig zur Ladestation zurück.

Je nach Preisklasse haben die Roboter unterschiedliche Funktionen. Sehr empfehlenswert sind kostspielige Geräte mit eingebauten Sensoren, welche den Raum vor der Reinigung scannen, um so die beste Route zu berechnen. So stellt der Staubsauger Roboter sicher, dass keine Stelle ausgelassen wird.

Wischroboter mit DreckDurch gegeneinander rotierende Bürsten an der Unterseite wird der Schmutz aufgewirbelt und kann dadurch in den Auffangbehälter eingesaugt werden. Hochwertige Geräte erkennen sogar die Art des Bodens und ändern so automatisch die Einstellungen.

Dadurch können die Roboter auch bei Abwesenheit den ganzen, von Ihnen gewünschten Bereich saugen. Die Bauhöhe eines Saugroboters ist meist sehr gering, da diese auch unter Betten und Schränken saugen sollten.

Der Durchmesser eines Haushaltsroboters wird anhand von Stühlen bemessen und beträgt meist nicht mehr als dreißig Zentimeter. Der Roboter wird mit einem Akku betrieben. Je nach Leistung und Größe hält dieser bis zu knapp fünf Stunden.

Ein Saugroboter ist in jedem Fall ein nützlicher kleiner Haushaltshelfer und erspart Ihnen viel Zeit. Vergleichen Sie Testsieger und finden Sie Ihren Favoriten
Mit der richtigen Leistung, hat der Saugroboter eine gute Saugleistung, die Ihren Ansprüchen gerecht wird. Auch in Haushalten mit Tieren sind die kleinen Roboter nützlich.

Wie funktioniert ein Saugroboter?

Saugsystem

Die Roboter sind flache, runde Geräte mit einem Durchmesser von ungefähr dreißig Zentimeter und einer sehr niedrigen Bauhöhe. An der Unterseite des Saugers befinden sich Bürsten, die durch gegensätzliches Rotieren den Schmutz einschaufeln.

Dieser wird durch eine Absaugvorrichtung dann in den Auffangbehälter gesaugt. Hochwertige Modelle erkennen den zu reinigenden Boden und stellen dementsprechend die Höhe der Bürsten automatisch, passend zum Untergrund ein. Die Saugleistung hängt von der Leistung des Geräts ab.

Akku

Der Saugroboter funktioniert über einen eingebauten Akku, dieser kann über eine Ladestation wieder aufgeladen werden. Die meisten Modelle fahren bei Bedarf automatisch zur Ladestation zurück und arbeiten außerdem nicht bis zur vollständigen Entleerung.

So ist eine gute Reinigungsleistung garantiert. Bei nachlassender Akkulaufzeit kann dieser durch einen neuen Akku ersetzt werden.

Räder

Der Saugroboter hat drei Räder an der Unterseite. Die hinteren zum Fahren und das vordere zum Lenken.

Navigation

Staubsaugerroboter vor RegalUm eine gute Reinigungsleistung erzielen zu können, ist es wichtig, dass der Saugroboter keine Flächen auslässt. Über eingebaute Sensoren die bei der Navigation helfen, wird eine sinnvolle Reinigungsroute erstellt.

Durch diese Art von Navigation wird garantiert, dass Hindernisse umfahren werden, die Fläche komplett gereinigt wird und zusätzlich kein Gegenstand zu Schaden kommt. Treppen, Wände oder Gegenstände werden erkannt und gemieden.

Manche Modelle arbeiten mit Empfängern, welche in den einzelnen Räumen verteilt sind und Rückmeldung geben, wenn der gesamte Raum gereinigt ist. Vor allem Roomba von iRobot überzeugt in dieser Kategorie durch eine Vielzahl an eingebauten Sensoren.

Ältere Modelle hingegen fahren einfach Bahn für Bahn ab. Dies ist nur in großen, leerstehenden Räumen sinnvoll. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Saugroboter fährt, bis er auf ein Hindernis stößt und anschließend so lange wendet, bis er weiter fahren kann. Hierbei ist die Reinigungsleistung meist nicht zufriedenstellend.

Anwendungsbereiche von Saugrobotern

Ein Saugroboter kann in jedem Haushalt sehr nützlich und zeitsparend sein. Mit der richtigen Programmierung arbeitet der Haushaltshelfer, während Sie auf der Arbeit sind, alle von Ihnen gewünschten Flächen ab.

Die Reinigung des Bodens fällt somit für Sie deutlich leichter aus. Hier ist es empfehlenswert nicht an den Anschaffungskosten zu sparen und sich für ein hochwertiges Modell zu entscheiden, welches zu Ihren Bedürfnissen passt.

Vor allem in Haushalten mit Tieren, sollten Sie auf eine starke Saugleistung achten, damit trotz der Tierhaare eine zufriedenstellende Saugleistung erfolgen kann. Neue Modelle bieten teilweise eine Wischfunktion. Vergleichen Sie, ob dies die Leistung des Geräts beeinflusst.

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

Vorteile von Saugrobotern

✅ Arbeitsersparnis: Ein Saugroboter wird einmal programmiert und saugt dann automatisch Tag für Tag. Bei günstigen Modellen in verwinkelten Räumen müssen Sie eventuell noch einmal mit dem normalen Sauger nachhelfen, doch auch hier ist die Zeitersparnis sehr groß.

✅ Allergikerfreundlich: Die automatischen Haushaltshelfer haben größtenteils integrierte HEPA Filter, welche laut Test kleine Feinstaubanteile aus der Luft filtern. Diese stellen für Hausstaub Allergiker ein großes Problem darstellen.

✅ Größe: Der Saugroboter verfügt über eine sehr handliche Größe und eine niedrige Bauhöhe, dadurch erreicht er laut Test auch Stellen, die Sie mit einem herkömmlichen Staubsauger nicht erreichen können.

✅ Programmierung: Der Sauger kann laut Test erkennen, um welchen Boden es sich handelt und kann dadurch die Höhe der Bürste automatisch anpassen, um ein gründliches Ergebnis zu erzielen. Stellen Sie die gewünschte Reinigungszeit per Fernbedienung oder App ganz einfach ein.

✅ Timer: Der eingebaute Timer sorgt dafür, dass der Boden auch in Ihrer Abwesenheit gereinigt werden kann.

✅ Selbstständigkeit: Nach einmaliger Einstellung des Haushaltshelfers, arbeitet dieser selbstständig.

✅ Umweltfreundlich: Da die meisten Geräte ohne Staubsaugerbeutel arbeiten, wird hierdurch die Umwelt geschont. Zudem braucht der Staubsauger Roboter laut Test deutlich weniger Strom als herkömmliche Modelle. Die gesamten Stromkosten pro Jahr liegen hier, wie ein Test zeigte, bei knapp zwanzig Euro, bei einem nicht automatischen Modell hingegen, bei bis zu fünfundvierzig Euro.

Welche Arten von Saugrobotern gibt es?

Der Klassiker

Der klassische Saugroboter hat neben der guten Saugleistung den Vorteil, dass dieser bereits ab fünfzig Euro erhältlich ist. Navigation kann man hier allerdings nicht erwarten. Diese Modelle sind für alle Bodenarten geeignet und bewältigen sogar Tierhaare. Vor allem große Räume mit wenigen Möbeln kann der klassische Staubsauger zügig reinigen, für kleine Räume mit vielen Möbeln ist dieser jedoch nicht geeignet.

Vorteile des Klassikers:

✅ Der klassische Saugroboter ist bereits sehr preiswert erhältlich
✅ Erleichterung im Haushalt ist garantiert
✅ Fährt laut Test ohne Programmierung Bahn für Bahn ab, bis er an einem Hindernis hängenbleibt und dann die Richtung ändert
✅ Besonders geeignet für freie Böden

Nachteile des Klassikers:

❌ Das Modell besitzt keine zusätzlichen Funktionen und kann meist nicht per Fernbedienung gesteuert werden
❌ Bei Hindernissen, wie Türschwellen, kann es laut Test zu Problemen kommen
❌ Preiswerte Modelle können laut Test eine hohe Lautstärke haben
❌ Keine Navigation

Saugroboter mit Navigation

Test für Test wird die Navigation der Saugroboter immer besser. Durch Sensoren wird der Raum gescannt und eine sinnvolle Route, welche keine Stelle des Bodens auslässt, wird berechnet. Im Praxistest wurden unterschiedliche Böden erkannt und die Höhe der Bürsten angepasst.

Wer das Gerät in offenen Räumen mit Treppen verwenden möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass das Navigationssystem über sehr gute Sensoren verfügt, welche auch Stufen erkennen können, so verhindern Sie, dass der Staubsauger Roboter abstürzt.

Vorteile des Roboters mit Navigationssystem

✅ Sehr gründliche Reinigung
✅ Das Gerät verfügt über eine effiziente Arbeitsweise und ist somit laut Test energiesparend
✅ Laut Test selbstständige Arbeitsweise bei geringer Lautstärke
✅ Möbel und andere Gegenstände bleiben laut Test unbeschädigt
✅ Automatische Umstellung der Bürstenhöhe beim Wechsel von Hartböden auf Teppich
✅ Kann per Fernbedienung gesteuert werden

Nachteil des Roboters mit Navigationssystem

❌ Teuer in der Anschaffung

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

Saugroboter mit Wischfunktion

Immer beliebter werden Saugroboter mit Wischfunktion. Diese Modelle sind nur auf Hartböden geeignet. Teppichboden muss hierbei separat gereinigt werden. Laut Test verfügen die Saugroboter mit Wischfunktion auch über eine gute Navigation und Saugleistung.

Die Anschaffung der Saugroboter mit Wischfunktion ist allerdings wesentlich höher, als die der normalen Modelle. Hierbei sollten Sie mit einem Preis von fünfhundert Euro aufwärts rechnen.

Vorteile des Saugroboters mit Wischfunktion

✅ Staubsauger und Wischer in Einem, kann mit Fernbedienung gesteuert werden, geringe Lautstärke
✅ Zuverlässige Reinigung von Hartböden laut Praxistest garantiert
✅ Große Hilfe im Haushalt, erspart Ihnen viel Zeit
✅ Reinigt nach abscannen des Raumes selbstständig

Nachteile des Saugroboters mit Wischfunktion

❌ Das Gerät ist sehr teuer in der Anschaffung
❌ Diese Modelle sind laut Test nicht für Teppichböden geeignet

Modelle mit virtueller Wand

Vor allem aktuelle Staubsauger Roboter von iRobot verfügen über Navigation mit einer virtuellen Wand. Durch Sensoren, die Sie als Zubehör kaufen und an Türrahmen anbringen können, wird eine virtuelle Wand erstellt. Diese wird von den Sensoren im Saugroboter erkannt. So kann der zu saugende Bereich abgetrennt werden.

Vorteile von Modellen mit virtueller Wand

✅ Schnelle und effektive Arbeitsweise des Roboters ist laut Test garantiert
✅ Der Staubsauger Roboter fährt laut Test selbstständig zur Ladestation zurück
✅ Ein Test zeigt, dass kein Gegenstand durch die virtuelle Wand beschädigt wird
✅ Auch mit Wischfunktion erhältlich

Nachteile von Staubsauger Roboter Modellen mit virtueller Wand

❌ Sehr teuer in der Anschaffung
❌ Modelle mit Wischfunktion sind laut Test nicht für Teppichböden geeignet

So läuft ein Saugroboter Test ab

Bei einem Test von Saugrobotern werden Labortests durchgeführt, bei denen alle wichtigen Kriterien getestet werden. Hierzu gehören die Saugleistung, der Stromverbrauch, die Akkulaufzeit, das Saugergebnis, die Lautstärke, das Preis-, Leistungsverhältnis und die Orientierung der jeweiligen Modelle.

Anschließend wurden die Geräte bei einem Praxistest getestet. Hier wurde mit Hindernissen und normalem Schmutz, der im Haushalts anfällt gearbeitet. Der Test zeigte, dass kein Modell der Saugroboter so gut reinigt wie ein herkömmlicher Staubsauger.

Wischroboter auf LaminatStiftung Warentest testete auch noch die Reinigung im Dunklen. Der Test zeigte klar und deutlich, dass die Staubsauger Roboter nicht für dunkle Räume geeignet sind. Ist kein Licht vorhanden, funktionieren die eingebauten Sensoren nicht und Hindernisse werden somit auch nicht umfahren.

Hierbei wurde auch festgestellt, dass die Saugroboter ohne HEPA Filter, vor allem für Allergiker, durch den hohen Ausstoß von Staub ein Problem darstellen.

Bei diesem Test wurden Saugroboter der Firmen Vorwerk Kobold, iRobot und Neato getestet. Der Test wurde mit Anlehnung an die EN 62929 Richtlinie durchgeführt.

Saugleistung im Test

Im Test wurde die Aufnahme von Mineralstaub und Fasern wurde auf Hartböden und Teppich überprüft. Hierbei fuhr das Gerät maximal 10 Minuten lang, zehn gerade Bahnen ab. Bei den ersten fünf Bahnen und der Zehnten wurde anschließen die aufgenommene Menge an Staub gemessen. Außerdem wurde die Reinigungsleistung in Ecken und an Kanten geprüft. Der Test dauerte wieder maximal zehn Minuten.

Navigation im Test

Bei dem Test der Navigation wurde ein weiterer Außenbereich hinzugefügt und die Möbel leicht verschoben. Es wurde ermittelt, wie gut der Staubsauger Roboter durch die eingebaute Navigation einzelne Hindernisse, wie Stromkabel, Türschwellen oder Teppichkanten überwindet. Zudem wurde die Zeit gemessen, die der Saugroboter im Praxistest für die vorgegebene Fläche benötigt.

Handhabung im Test

Bei dem Test der Handhabung wurden Punkte wie die Qualität der Bedienungsanleitung und Inbetriebnahme des Geräts getestet. Wie einfach ist es, den Staubsauger Roboter zu programmieren? Ist dies mit einer Fernbedienung möglich? Kann der Saugroboter über eine Smartphone App gesteuert werden? Wie einfach man Räume abgrenzen kann und wie schwer und handlich das Gerät ist, wie hoch die Bauhöhe ist.

Umweltaspekte im Test

Bei dem Test der Umweltaspekte wurde die Lautstärke der Staubsauger Roboter sowohl auf Teppich, als auch auf Hartböden getestet. Zudem war der Stromverbrauch auf das Jahr gerechnet, ein weiterer wichtiger Punkt.
Ein weiterer Aspekt des Tests war das Staubrückhaltevermögen. Diese Punkte wurden sowohl bei einem Labor-, als auch bei einem Praxistest durchgeführt.

Haltbarkeit des Saugroboters im Test

Im Test wurden die Saugroboter über sechzehn Wochen auf Teppichboden getestet, bis der Akku leer war. Anschließend wurde der Staubsauger Roboter an der Ladestation geladen und wieder gestartet.

Der Saugroboter Test hat gezeigt, dass ein aufgeräumter Raum, gegebenenfalls mit virtueller Barriere durch batteriebetriebene Funktürme, besser gereinigt sind, als zugestellte Räume. Saugroboter mit hoher Saugleistung sind notwendig um Tierhaare aufzusaugen.

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

Informationen zu führenden Herstellern/Marken der Saugroboter

Viele bekannte Hersteller haben es sich zur Herausforderung gemacht, einen guten Saugroboter zu produzieren. Die Bestenliste zeigt Roboter Testsieger der Firmen wie AEG, iRobot, Ecovacs, Vorwerk, ILIFE, Vorwerk Kobold und Neato Robotics.

AEG

AEG ist bereits seit 1883 einer der führender Hersteller, wenn es um elektronische Geräte geht. 1982 musste die Firma Insolvenz anmelden, wurde dann aber 1985 von der Dailmer Benz AG übernommen.
Neben Saugrobotern produziert die deutsche Firma AEG andere Haushaltsgeräte.

Testsieger von AEG: AEG-RX9-1-SGM
Platz 1 auf der Bestenliste
Der Saugroboter ist laut Praxistest für verschiedene Böden geeignet
Der Roboter wiegt nur 2,5 Kilogramm und ist kleiner als ähnliche Modelle
Akkulaufzeit im Test:1 Stunde, Ladedauer im Test: 3,5 Stunden

iRobot

iRobot ist ein US-amerikanisches Unternehmen, welches 1990 gegründet wurde. Durch Saugroboter wie Roomba wurde die Firma iRobot auch in Deutschland bekannt. Roomba und Scooba, zwei Saug- und Wischrobotern, hat die Firma iRobot den Ruhm zu verdanken.

Ursprünglich sollte iRobot auch militärische Roboter herstellen, spezialisierte sich dann aber auf die Haushaltsroboter. Mit Erfolg. Die Roomba Saugroboter von iRobot sind immer wieder auf der Bestenliste und schneiden im Test gut ab.

Testsieger von iRobot: iRobot Roomba 605
Platz 2 auf der Bestenliste
iRobot Roomba 605 ist laut Praxistest für Teppich und Hartböden geeignet
Der Saugroboter wiegt 3,6 Kilogramm, Bauhöhe:9,2 Zentimeter
Akkulaufzeit im Test: 1 Stunde, Ladezeit im Test: ungefähr 3 Stunden
Zum Preis von 199 bis 215 Euro erhältlich

Die iRobot Roomba Modelle sind im Bereich der Roboter nach wie vor eine Klasse für sich. Konkurrenten wie AEG, Samsung, ILIFE, Ecovacs und Neato können was Benutzerfreundlichkeit und Bedienbarkeit kaum mit den iRobot Roomba Modellen mithalten. Die Modelle finden Sie immer wieder unter den Testsiegern.

Ecovacs

Ecovacs ist ein chinesischer Hersteller von Elektrogeräten. 1998 wurde die Firma in Suzhou gegründet. 2006 wurde Ecovcs Robotics ins Leben gerufen und 2007 wurde der erste Ecovacs Saugroboter auf den Markt gebracht.

Testsieger von Ecovacs: Deebot Slim2
Platz 3 auf der Bestenliste
Testsieger bei Preis Leistung
Der Saugroboter kann laut Praxistestauf verschiedenen Böden verwendet werden
Mit seinen 2,2 Kilogram Gewicht, ist dieses Modell eines der Leichtesten, niedrige Bauhöhe
Akkulaufzeit im Test: 1,8 Stunde, Ladezeit im Test: 4 Stunden
Steuerung per Fernbedienung oder App

Vorwerk Kobold

Vorwerk ist ein, in 1883 gegründetes, deutsches Unternehmen, welches mit Kobold Produkten immer wieder unter den Testsiegern im Praxistest zu finden ist.
Neben den bekannten Kobold Staubsaugern produziert der Hersteller auch Küchengeräte, unter anderem den bekannten Thermomix, Kosmetika und Bodenbeläge.

Testsieger von Vorwerk: Kobold VR200
Testsieger bei Stiftung Warentest
Ein Praxistest zeigte, dass die Bürsten 30 Mal pro Sekunde rotieren
Flache Bauhöhe
Akkulaufzeit bis zu 90 Minuten im Test
Nur 68 Dezibel Lautstärke im Praxistest

Neato Robotics

Neato Robotics ist ein, 2005 gegründetes, US-amerikanisches Unternehmen, welches sich auf Roboter spezialisiert hat. Bekannt wurde Neato Robotics durch die Saugroboter BotVag und XV .

Testsieger von Neato Robotics:Robotics Botvag D5 Connected
Platz 4 auf der Bestenliste
Der Saugroboter ist zum Einsatz auf allen Böden geeignet
Das Gerät wiegt 7,1 Kilogramm, Höhe: 15 Zentimeter, Saugkraft im Test: 61 Watt
Akkulaufzeit im Test: 4,5 Stunden, die Ladezeit ist unbekannt

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

ILIFE

ILIFE entwickelte Saugroboter, um mehr Lebenszeit zu ermöglichen. 2010 wurde die Firma ILIFE gegründet und expandierte dann sehr schnell.

Testsieger von ILIFE: ILIFE Robot VS Pro
Platz 8 auf der Bestenliste
Bestseller bei Amazon.de
Das Gerät wiegt 2,5 Kilogramm, Saugleistung von 22 Watt, flache Bauhöhe von 8,1 Zentimeter
Akkulaufzeit im Test: 2 Stunden, Ladezeit im Test: 3 Stunden
Integrierte Wischfunktion

Dyson

Dyson ist ein 1991 gegründetes Technologieunternehmen mit dem Hauptsitz in Malmesbury. Durch Dirt Devil Staubsauger wurde die Firma ein sehr beliebter Hersteller für Staubsauger. Die Dirt Devil Reihe verhalf der Firma zu einem große Sprung und viel Erfahrung. Wer einmal einen Dirt Devil Sauger hatte, weiß dies zu schätzen.

Testsieger von Dyson: Dyson 360 Eye
Für Böden geeignet
Hohe Saugleistung
Steuerung per Fernbedienung oder App
Besonders sinnvolle Navigation, flache Höhe
Der Akku lädt sich während des Saugens automatisch auf

Samsung

Samsung ist wohl einer der bekanntesten Hersteller für Elektrogeräte aller Art.1938 wurde die Firma in Südkorea gegründet. Seit einiger Zeit stellt Samsung auch Staubsauger Roboter her.

Testsieger von Samsung: Samsung VR7000
Für alle Böden geeignet
Das Gerät wiegt 6,5 Kilogramm, Saugkraft: 80 Watt, Bauhöhe: 9,7 Zentimeter
Akkulaufzeit im Test: 1 Stunden, Ladezeit im Test: 4 Stunden
Niedrige Bauhöhe von 9,7 Zentimeter

Medion

Medion wurde 1983 in Essen gegründet. Der Elektrohersteller arbeitet mit dem bekannten Lebensmittelkonzern Aldi zusammen.

Testsieger von Medion: Medion MD 18500
Das Gerät wiegt 1,9 Kilogramm, Saugleistung von 20 Watt, Bauhöhe: 12,6 Zentimeter
Akkulaufzeit im Test: 1,5 Stunden, Ladezeit im Test: 3,5 Stunden

Wo kaufen Sie einen Saugroboter am besten?

Bei dem Kauf eines Saugroboters haben Sie zwei Möglichkeiten. Den Staubsauger Roboter können Sie sowohl online, als auch im Fachhandel erwerben. Warum es sinnvoller ist, den automatischen Staubsauger online zu kaufen, erfahren Sie hier.

Vorteile die Sie beim Online Kaufes eines Saugroboters haben

Der größte Vorteil ist, dass Sie online eine Auswahl über alle möglichen Modelle, Funktionen und Hersteller haben. So können Sie den Staubsauger Roboter finden, der wirklich zu Ihnen passt. Ergebnisse von dem Saugroboter Test können Sie hier einsehen.

Entscheiden Sie wie viel das Gerät kosten sollte, welche Funktionen Sie wünschen und welcher Hersteller für Sie am besten ist. Entscheiden Sie sich für eins der bekannten iRobot Roomba Modell, welche in jedem Test überzeugen oder soll es lieber der Dirt Devil sein?

Wischroboter im WohnzimmerHaben Sie sich für einen Staubsauger Roboter entschieden, können Sie bei verschiedenen Anbietern die Preise des Geräts vergleichen und den günstigsten Anbieter auswählen. So können Sie sehr viel Geld beim Kauf Ihres Saugroboters sparen.

Online können Sie sich ausführlich über fast jeden Saugroboter Test. Vergleichen Sie die unterschiedlichsten Testsieger und auf was in einem Test Wert gelegt wurde. Auch unbekanntere Hersteller von Staubsauger Robotern werden hier aufgeführt und überraschen in so manchem Test mit Können.

Online Anbieter verfügen über ein großes Spektrum an unterschiedlichen Saugroboter Modellen, welche jede Preisklasse abdecken.

Der Saugroboter muss nicht umständlich nach Hause transportiert werden, sondern wird geliefert.

Online haben Sie die Möglichkeit einen Saugroboter Test einzusehen und so den Testsieger zu finden. Dies ist gut um einen Überblick über die Leistungen, die bei einem Staubsauger Roboter wichtig sind, zu bekommen.

Nachteile des Staubsauger Roboter Online Kaufs

Der einzige Nachteil des Online Kaufs eines Haushaltroboters ist die große Auswahl. Durch unzählige Hersteller und Modelle, fällt es schwer, ein passendes Modell zu finden und Sie können keinen Test durchführen.

Um trotz der großen Auswahl eine gute Wahl zu treffen, beantworten Sie sich vor dem Saugroboter Online Kauf folgende Punkte:

  • Maximaler Preis
  • Saugroboter mit Wischfunktion
  • Akkulaufzeit
  • Tierhaare
  • Bodenart
  • Saugleistung

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

Vorteile die für einen Saugroboter Kauf im Einzelhandel sprechen

Ein Vorteil, der für den Kauf eines Saugroboters im Einzelhandel spricht, ist die Beratung vor Ort.
Dies ist ratsam, wenn Sie sich die Entscheidung des richtigen Modells im Internet nicht zutrauen.

Im Einzelhandel können Sie einen Test mit unterschiedlichen iRobot Roomba Modellen und deren Konkurrenten durchführen.

Nachteile die für gegen den Kauf eines Saugroboters im Einzelhandel sprechen

Im Einzelhandel finden Sie meist nur eine geringe Auswahl an Saugroboter Modellen und Herstellern. Dies führt gegebenenfalls zu einem Fehlkauf, da der Staubsauger Roboter Ihren Anforderungen eventuell nicht gerecht wird.

Bei dem Kauf im Einzelhandel haben Sie, trotz Test, meist keine Möglichkeiten ähnliche Modellen von anderen Herstellern zu vergleichen.

Hier haben Sie zu dem Saugroboter keine Informationen über die Testsieger und können nicht auf einen Test zugreifen, der Ihnen zeigt, welche Modelle Sie Beisipielsweise mit dem Dirt Devil vergleichen können.

Die Preise für Staubsauger Roboter im Einzelhandel sind meist deutlich höher als bei Online Anbietern.

Daten und Ratgeber für Staubsauger Roboter

Geschichte des Saugroboters

Jeder Mensch verbringt täglich mehrere Stunden mit ungeliebten Arbeiten wie zum Beispiel dem Haushalt, hierzu zählt es die Wäsche zu waschen, zu kochen, den Boden zu saugen und putzen, die Wohnung ordentlich zu halten.

Hierbei ist die Anzahl der Arbeitsstunden in den letzten Jahren deutlich gesunken. Ein Test zeigte, dass Frauen 1981 täglich, 5,25 Stunden im Haushalt verbrachten, während Männer 3,27 Stunden am Tag in den Haushalt investierten. Ein Test aus dem Jahre 2009 zeigt, dass sich die Zahlen verringert haben.

So verbringen Frauen über eine Stunde weniger im Haushalt und Männer 45 Minuten weniger. Die immer geringer werdende Zeit, die Menschen mit Haushaltsarbeiten verbringen, ist den nützlichen Haushaltshelfern zu verdanken.

Heutzutage wäre es beispielsweise undenkbar, Wäsche immer noch von Hand zu waschen oder den Boden zu fegen, anstatt zu saugen. Doch selbst die praktischen Haushaltshelfer wie Sauger, wurden weiterentwickelt. Erstmals bekannt wurde der Staubsauger Roboter 1996.

Wischroboter neben BesenIn der BBC Serien ‚Tomorrows World‘ wurde hier ein Saugroboter des schwedischen Technologieunternehmens Electrolux vorgestellt. Erstmals verkauft wurde der Sauger allerdings erst 2001. Wer genau der Erfinder des ersten Staubsauger Roboters ist, ist nicht bekannt.

Hersteller wie iRobot, Dyson, Vorwerk mit der Kobold Reihe, investierten viel Zeit und Energie um der Menschheit weitere Arbeiten im Haushalt zu vereinfachen. Vor allem die Saugroboter von iRobot werden immer besser, haben mehrere Funktionen und arbeiten geschickter als die ersten Modelle.

Hierbei wird nicht nur auf effektives Arbeiten, sondern auch auf ansprechende Designs geachtet. Die meisten Staubsauger Roboter sind rund, da diese Form, durch fließende Bewegungen einen kompetenteren Auftritt vermittelt als eckige Formen.

Da die runden Saugroboter nicht in Ecken saugen können, wurden die Bürsten verlängert und ermöglichen, durch gegensätzliches Rotieren, auch eine zuverlässige Reinigung in den Ecken.
Dank der Staubsauger Roboter von iRobot und Co werden Ihre Teppich- und Hartböden auch ohne Ihren Körpereinsatz sauber.

Vor allem wer täglich Tierhaare aufsaugen muss, kann sich über Modelle von iRobot freuen.

Ratgeber zum Kauf des Saugroboters

Hier ist in einzelnen Schritten aufgeführt, wie Sie bei der Auswahl des Staubsauger Roboters vorgehen können.

Anzahl der Räume, Personen im Haushalt und gegebenenfalls Haustiere bestimmen: Leben Sie alleine, oder nur mit Ihrem Partner zusammen, reicht ein Staubsauger Roboter mit geringerer Saugleistung. Eine höhere Saugleistung wird in einem Haushalt mit Kindern und/oder Haustieren benötigt. Bei Anwesenheit von Haustieren, achten Sie darauf, dass das Saugroboter Modell für Tierhaare geeignet ist

Art des Bodens:Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Staubsauger Roboter für den, bei Ihnen vorhandenen Boden geeignet ist. Nicht alle Modelle sind für Teppichböden geeignet. Haben Sie also Teppiche und Hartböden sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Modell für die Säuberung verschiedener Böden ausgelegt ist

Steuerung des Roboters:Bei der Steuerung gibt es unterschiedliche Methoden. Die einfachste ist, Einstellung und Programmierung per Fernbedienung. Hierzu müssen Sie nichts weiter machen, als in der Nähe des Geräts stehen und mithilfe der Fernbedienung die notwendigen Einstellungen vornehmen.

Einstellungen können auch direkt am Gerät vorgenommen werden. Meist erfolgt eine Programmierung nur beim ersten Gebrauch von dem Saugroboter, anschließend fahren manche Modelle sogar autonom zur Ladestation zurück, sobald der Akku schwach wird.

Immer beliebter wird die Steuerung per App auf dem Smartphone. Nach dem Download der, zum Hersteller und Modell passenden App, können Sie den Staubsauger Roboter ganz einfach mit dem Smartphone verbinden und so alle Einstellungen vornehmen. Die Steuerung per Smartphone App ist nicht bei allen Modellen verfügbar.

Ladezeit und Akku:Staubsauger Roboter verfügen meist über eine Ladezeit von maximal vier Stunden. Bei voller Ladung fahren Saugroboter zwischen einer und knapp fünf Stunden. Die Akku Leistung ist von Hersteller zu Hersteller verschieden.

Moderner WischroboterStaubsauger Roboter mit Wischfunktion? Entscheiden Sie, ob Ihr Saugroboter nur saugen soll oder ob eine Wischfunktion für Sie in Frage kommt. Diese Funktion ist vor allem bei Hartböden gut geeignet. Haben Sie viel Teppichboden, ist es ratsam ein Modell zu kaufen, welches vorwiegend auf das Saugen des Bodens spezialisiert ist. ILIFE und iRobot können hier verglichen werden.

Welche Möglichkeiten gibt es bei den Navigationssystemen der Saugroboter?Bei günstigen Modellen kann es sein, dass der Saugroboter nicht über ein Navigationssystem verfügt, hierbei fährt das Gerät einfach umher, bis es gegen ein Hindernis stößt.

Moderne Modelle hingegen, können durch eingebaute Sensoren eine 3D Karte erstellen und somit einen Plan kreieren, der keine Stelle schmutzig lässt. Vergleichen Sie hier Modelle von iRobot, Samsung und den Dirt Devil.

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

Saugroboter in Zahlen und Fakten

Im Jahr 2006 wurden die ersten Saugroboter verkauft. 2008 wurden weltweit 940.000 Saugroboter verkauft, dies waren fast doppelt so viele wie im Vorjahr. 2015 wurden weltweit 3,7 Millionen Saugroboter verkauft. Seitdem Staubsauger Roboter immer weiter entwickelt werden.

2017 waren bereits knapp 18 Prozent der verkauften Staubsauger eines bekannten Online Handels Saugroboter.
In den Jahren 2016 bis Ende 2019 machen die Verkaufszahlen nochmal einen großen Sprung nach oben. Derzeitige Erwartungen liegen bei knapp 31 Millionen verkauften Saugrobotern.
Staubsauger Roboter werden hauptsächlich vorwiegend in Asien, Europa und in den USA verkauft.

Doch nicht nur Staubsauger Roboter sind beliebte Geräte, im gleichen Zeitraum sollen voraussichtlich 11 Millionen Unterhaltungs- und Freizeitroboter verkauft werden. Die kleinen Roboter sind sowohl privat, als auch im Industrie Bereich beliebt.

Besonders beliebt sind Industrie Roboter in der Automobilbranche. Mit mehr als 38 Prozent Roboter Nutzung, liegen diese weit über der Elektrobranche, welche 20,1 Prozent der Roboter nutzt.

Derzeit wird 2019 ein Anstieg der Industrie Roboter auf 2,6 Millionen Stück gerechnet. Deutschland liegt mit 30,1 Robotern pro 10.000 Angestellten nur knapp hinter Japan. Südkorea besitzt die meisten Industrie Roboter. 53,1 Geräte werden hier pro 10.000 Angestellten benötigt.

Reinigung von Saugrobotern und deren Zubehör

Der Auffangbehälter

Staubsauger Roboter müssen, wie herkömmliche Sauger hin und wieder gereinigt werden. Da Saugroboter kleiner sind, ist der Auffangbehälter häufiger voll. Durch eine praktische Benachrichtigungsanzeige werden Sie darüber in Kenntnis gesetzt, wenn der Staubsauger Roboter geleert werden muss.

Manche Roboter entleeren sich selbst an der Ladestation, ist dies der Fall, müssen Sie den Behälter an der Ladestation säubern. Hierzu wird dieser einfach entnommen und geleert. Da dieser aus Plastik ist, können Sie den Inhalt ganz einfach in den Hausmüll leeren und zurückstellen. Ein extra Beutel muss nicht eingesetzt werden.

Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich, den Behälter mit Wasser auszuwaschen. Achten Sie hierbei darauf, dass dieser vollständig getrocknet ist, bevor er wieder eingesetzt wird.

Entleert sich Ihr Staubsauger Roboter von alleine an der Ladestation, ist es wichtig, den Auffangbehälter am Gerät von Zeit zu Zeit zu reinigen, um die nicht abgegebenen Partikel zu entfernen. Auch hierzu können Sie ganz einfach den Staubbehälter herausziehen, diesen im Hausmüll ausschütteln und ab und zu mit Wasser und Spülmittel reinigen.

Die Bürsten

Es ist wichtig, vor allem die Hauptbürste des Saugroboters zu reinigen. Hier können sich sehr leicht Haare verfangen und somit die Saugleistung einschränken.

Um diese zu erreichen, müssen Sie das Gehäuse aufschrauben. Sollten Sie diese entnommen haben, ist es sinnvoll die Fläche hinter der Hauptbürste zu säubern. Die Bürsten selbst können sowohl mit Wasser oder sogar in der Spülmaschine gesäubert werden.

Wischroboter auf TeppichFühren Sie anschließend einen Test durch.
Die Gewinde hinter der Hauptbürste sollte mit einer kleinen Bürste oder einem feuchten Tuch gereinigt werden. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Wasser verwenden, da sonst die Elektronik des Saugroboters beschädigt werden kann.

Auch die Seitenbürsten können so gereinigt werden. Hierzu schrauben Sie auch wieder das Gehäuse auf und befreien Gewinde und Bürsten von Haaren und Schmutz. Spülmaschine oder Wasser sind auch für die Seitenbürsten geeignet.

Sind die Bürsten stark verschmutzt oder beschädigt können Sie diese gegen Neue austauschen. Vergleichen Sie diese, sehen Sie deutliche Unterschiede. Führen Sie nach dem Einbau einen Test durch.

Nur wenn die Bürsten regelmäßig gereinigt werden, kann der Saugroboter mit voller Leistung saugen.

Die Sensoren

Auch die Sensoren sind ein wichtiger Bestandteil am Staubsauger Roboter, den Sie keinesfalls ignorieren sollten beim Säubern des Geräts. Diese befinden sich an der Saugroboter Vorderseite. Nutzen Sie ausschließlich Mikrofasertücher um die Sensoren zu säubern. Mit raueren Tüchern können diese zerkratzt werden und die Leistung beeinflussen.

Der Filter

Das für Ihre Gesundheit wichtigste Teil in Ihrem Staubsauger Roboter ist der Filter. Der Roboter filtert die schlechte Luft und entfernt Feinstaubpartikel. Der Filter befindet sich hinter dem Auffangbehälter in Ihrem Staubsauger Roboter. Reinigen Sie den Feinstaubfilter unter warmem Wasser und versuchen Sie diesen dabei nicht zu beschädigen.

Sollten Sie feststellen, dass der Filter an Ihrem Saugroboter beschädigt ist, kaufen Sie einen neuen und tauschen Sie diesen aus. Hierbei sollten Sie keinen weiteren Test durchführen, schließlich geht es um Ihre Gesundheit.

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

Der Akku

Wird der Akku schwächer, kann dieser ausgetauscht werden.
Um den Akku zu entnehmen, müssen Sie die Abdeckung abschrauben. Achten Sie darauf, den Saugroboter, beim Tausch des Akkus nicht zu beschädigen.

Saugroboter Reparatur

Sollte Ihr Staubsauger Roboter beschädigt sein, versuchen Sie keinesfalls, diesen selber zu reparieren.
Falls der Schaden noch in der Garantie Zeit liegt, wenden Sie sich an den Hersteller. Sollte dies nicht der Fall sein, gibt es viele Stellen, die Ihren Saugroboter reparieren können.

Nützliches Zubehör für einen Saugroboter

Um das Saugen mit Ihrem Staubsauger Roboter noch entspannter zu machen, können Sie für manch Modelle eine Fernbedienung erwerben. Diese ermöglicht einen noch reibungsloseren Ablauf beim Programmieren des praktischen Roboters. So können Sie auch Zeitpläne oder Reinigungsabläufe für den Staubsauger Roboter einstellen.

Frau bedient WischroboterModernere Modelle, unter anderem von iRobot hingegen, sind teilweise kompatibel mit einer Smartphone App und können so ganz simpel programmiert und gesteuert werden. Bei einem Test sehen Sie wie einfach diese Möglichkeit ist.
Dazu müssen Sie die, im Handbuch angegebene App herunterladen und mit Ihrem Saugroboter verknüpfen.

Ein weiteres Zubehör sind virtuelle Wände. Die Sensoren bilden eine virtuelle Wand, welche von Ihrem Saugroboter erkannt werden kann und so den Bereich abgrenzt. Hier besteht die Möglichkeit, Abgrenzungen durch Magnetstreifen zu erbauen.

Diese legen Sie einfach auf den Boden. Sobald der Saugroboter diese erkennt, ändert er die Richtung. So kann verhindert werden, dass der Staubsauger Roboter gegen Hindernisse oder Treppen herunterfährt.

Weiterführende Links, Quellen und Ratgeber zu Saugrobotern

Alle Informationen die Sie hier finden, wurden von verschiedenen Websites zusammen getragen.
Die Quellen sind seriöse Ratgeber, Test oder Informationsquellen.
Der hier genannte Testsieger wurde von der Website www.expertentesten.de gewählt.

https://www.expertentesten.de/haushalt/saugroboter-test/
https://produkte-im-test.de/staubsauger-roboter-stiftung-warentest/
https://www.saugroboter.de/

 

Zum Saugroboter-Vergleich

 

ProduktPreisShop
1 Xiaomi Roborock Saugroboter (Staubsager, Kehrmaschine, Wischfunktion, LDS Sensoren, App Steuerung) Weiß - 1 Xiaomi Roborock Saugroboter

389,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 Proscenic 811GB WLAN Staubsauger Roboter(2 in 1: Saugroboter mit Wischfunktion), Wischroboter, Wassermenge einstellbar(3 Stufen), App- und Alexa Steuerung, Magnetband für Bereich Begrenzung - 1 Proscenic 811GB WLAN Saugroboter

191,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO SLIM10 - Ultra flacher Saugroboter (5,7 cm) mit OZMO-Wischsystem,  systematische Reinigung, App-Steuerung, optimiert für Tierhaare und Hartböden, schwarz - 1 ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO SLIM10

229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 iRobot Roomba 671 Saugroboter (reinigt alle Hartböden und Teppiche, Dirt Detect Technologie, 3-Stufen-Reinigungssystem, WLAN-fähig und per App programmierbar) schwarz - 1 iRobot Roomba 671 Saugroboter

267,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 Ecovacs Robotics Deebot Slim2 Ultra flacher Saugroboter (5,7 cm) mit App-Steuerung und Fernbedienung, optimiert für Tierhaare, 15 Watt, grau - 1 Ecovacs Robotics Deebot Slim2 Saugroboter

145,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!