Skip to main content

Klimagerät

  • beraten Schon 16.294 Menschen beraten

  • produkttest 400 Produkte getestet

  • rueckversand Kostenloser Rückversand

Ihre Vorteile

  • Hält den Raum an heißen Sommertagen kühl
  • Entfeuchtet die Luft und beugt so Schimmel vor
  • Sorgt in der Ventilations-Funktion für eine frische Brise

Top 5 Klimageräte

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

De’Longhi Pac N87 KlimagerätUlisse 13 DCI KlimagerätSuntec Wellness 12600 KLIMATRONICTROTEC 1210002006 KlimagerätTROTEC Aircooler
Testergebnis

1,8

Sehr gut

07/2019

2,3

Gut

07/2019

2,0

Gut

07/2019

2,4

Gut

07/2019

2,6

Gut

07/2019
Gewicht30 kg26,8 kg22 Kg24 kg5 kg
Maße44,9 x 39,5x75,0 cm24,5 x 58 x 79 cm32 x 73 x 36 cm38 x 37 x 77 cm32,4 x 20 x 63,4 cm
Leistung0,8 kWh4,0 kW2 kW2,1 kW0,07 kW
EnergieeffizienzklasseA+AAAk.A.
Lautstärke63 dB(A)34 dB(A)65 dB(A)63 dB(A)52 dB(A)
Timer
Fernbedienung
max. Raumgröße85 m²120 m³60 m³65 m³60 m³
Luftumwälzung350 m³/h335-400 m³350 m³/h320 m³/h300m³/​h
PreisvergleichAmazon_logo

1.099,90 €

Amazon_logo

1.935,47 €

Amazon_logo

267,93 €

Amazon_logo

349,95 €

Amazon_logo

109,95 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsNicht VerfügbarIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Klimagerät Beratung

1. Klimagerät kaufen: Worauf muss ich achten?

Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Jahreszeit, doch wenn die Temperaturen die 30° Grad-Marke knacken, ist es in der Regel auch den euphorischsten Sonnenanbetern einfach viel zu warm. Dann ist ein Klimagerät aus dem Test natürlich das willkommene Wundermittel gegen Hitze.

Diese Geräte sind beispielsweise in den meisten Hotelzimmern vorzufinden und auch im Auto gehören sie längst zur Grundausstattung.

Auch im privaten Bereich werden immer häufiger Klimaanlagen eingesetzt, denn derzeit sind im Handel Modelle erhältlich, die sowohl effizient arbeiten, als auch für einen fairen Anschaffungspreis zu haben sind.

Darüber hinaus kann ein mobiles Klimagerät überall eingesetzt werden, ohne dass für die Montage eine bauliche Veränderung der Wohnung notwendig ist. Kein Wunder also, dass in immer mehr deutschen Wohnungen ein Klimagerät zu finden ist, das für die nötige Abkühlung im Sommer sorgt.

Mann bedient KlimagerätIm Handel finden Sie heute viele verschiedene Klimageräte, die nicht nur von namhaften Herstellern produziert werden, sondern auch weniger bekannte Firmen haben sich längst mit den kühlenden Helfern auseinandergesetzt.

Damit werden Ihnen als Verbraucher also beste Voraussetzungen geboten, eine passende, hochwertige und zuverlässige Klimaanlage mit guter Energieeffizienzklasse zu finden.

Schlussfolgerung:

Zahlreiche Bewertungen und der ein oder andere Test zeigen deutlich, dass eine moderne Klimaanlage ein hervorragender Helfer ist, um im Sommer den hohen Temperaturen Herr zu werden.

Wenn Sie sich mit den verschiedenen Klimagerät-Modellen bereits im Vorfeld etwas auseinandersetzen und sich über deren Vor- und Nachteile informieren, werden Sie aufgrund der beeindruckenden Produktauswahl auf dem Markt im Handumdrehen ein Klimagerät finden, dass zuverlässig Abhilfe bei Hitze schafft.

Es gibt einige grundlegende Aspekte, die Sie beim Kauf beachten sollten, um ein hochwertiges und möglichst effizientes Klimagerät zu finden:

 

Zum Klimagerät-Vergleich

 

Raumgröße und Höhe

Es ist wichtig, dass die Kühlleistung des Gerätes und die jeweilige Raumgröße in einem ausgewogenen, passenden Verhältnis zueinander stehen. Sowohl die Raumhöhe, als auch die Gesamtfläche des Zimmers sind hierfür entscheidend.

Werden beide Werte miteinander multipliziert, erhalten Sie die den Rauminhalt in m³. Die vom Hersteller angegebenen Werte zu Raumgröße und Rauminhalt müssen bei der Benutzung immer übereinstimmen. Diese sollten nicht überschritten werden, denn ansonsten kann das Klimagerät nicht effizient arbeiten.

Energieeffizienz

In der Regel werden Klimaanlagen aufgrund der Kältetechnik natürlich überwiegend in den warmen Monaten des Jahres eingesetzt. Da ein Klimagerät grundsätzlich einen recht hohen Energieverbrauch hat, müssen Sie beim Kauf unbedingt die Energieeffizienzklasse beachten.

Klimagerät TemperaturBei mobilen Klimaanlagen gibt es insgesamt 7 Klassen, wobei A+++ eine sehr gute Energieeffizienzklasse aufweist, während D die denkbar schlechteste Energieeffizienzklasse besitzt. Allerdings dürfen mittlerweile generell nur noch Elektrogeräte auf den Markt kommen, die mindestens die Energieeffizienklasse B besitzen.

Die Kühlleistung

Inwiefern ein Klimagerät einen Raum im Sommer auf die gewünschte Temperatur bringt und für Abkühlung sowie ein besseres Klima sorgt, hängt in erster Linie von den baulichen Faktoren der Räume ab.

Hier spielt nicht nur die Lage und die Größe des Raumes eine Rolle, sondern auch, wie viele Türen und Fenster vorhanden sind. Je nachdem, welche Kriterien bei Ihnen im Hinblick auf den zu kühlenden Raum zutreffen, müssen Sie das errechnete Raumvolumen nun mit einem Faktor von 15 bis 70 multiplizieren.

So ermitteln Sie problemlos die nötige Kühlleistung.

  • Gut isolierte Räume, wenig Sonne, wenige Fenster, wenige eigene Wärmequellen: Faktor 15
  • Durchschnittlich isolierten Räume, durchschnittlicher Sonneneinfall, einige Fenstern und Wärmequellen: Faktor 20
    Schlecht isolierte Räume, viel Sonne, viele Fenster, viele eigene Wärmequellen: Faktor 35
  • Räume, in denen überwiegend elektronische Geräte eingesetzt werden, ( Server-Raum, o.ä.): Faktor 70

 

Betriebslautstärke

Beim Kauf einer Klimaanlage müssen Sie bedenken, dass es sich um ein Gerät mit einem Kompressor zum kühlen handelt. Dementsprechend erzeugt ein Klimagerät auch immer einen gewissen Geräuschpegel bei Inbetriebnahme.

Die maximale Lautstärke, die das Klimagerät beim Kühlen erzeugt, ist bei vielen Modellen neben der Kühlleistung angegeben. Im Grunde gilt eine Klimaanlage als leise, wenn sie einen Geräuschpegel von unter 50 Dezibel verursacht.

2. FAQ zum Klimagerät

Wie laut ist ein Klimagerät / ein Monoblock?

Wie der ein oder andere Test zeigt, erreichen die Geräte durchschnittlich eine Lautstärke von 45 bis 65 Dezibel.

Gibt es ein Klimagerät ohne Schlauch?

Nein – grundsätzlich ist jede Klimaanlage zur Abkühlung mit einem Abluftschlauch ausgestattet, damit die warme Luft abgeführt werden kann.

 

Zum Klimagerät-Vergleich

 

Was ist ein wassergekühltes Klimagerät?

Klimageräte mit Luftkühlung nutzen die kühle Raumluft, um das warme Kühlmittel zu kühlen. Dabei entsteht Kondenswasser, das in einem Auffangbehälter landet. Dieser muss regelmäßig vom Nutzer entleert werden.

Ein wassergekühltes Klimagerät sammelt dagegen in einem Wassertank das Kondenswasser. Durch den Tank wird das heiße Kühlmittel geleistet, wodurch es abkühlen kann.

Darf man den Abluftschlauch verlängern?

Da die Länge des Abluftschlauchs genau auf die Leistung der Klimaanlage abgestimmt ist, darf dieser nicht verlängert werden. Durch eine Verlängerung können unter Umständen Kondenswasser-Reste zurück in das Gerät laufen und dort irreparable Schäden verursachen.

3. Was ist ein Klimagerät?

Ein Klimagerät oder auch Monoblock kühlt in geschlossenen Räumen die Luft: Solche Geräte kommen vorrangig im Sommer zum Einsatz, wenn durch die hohen Temperaturen ein konzentriertes Arbeiten oder ein ruhiger Schlaf unmöglich ist.

Mobile Klimageräte sind flexibel einsetzbar und können in jedem Raum zum Einsatz kommen. Besonders wenn keine feste Klimaanlage installieren möchten oder können, weil Sie beispielsweise in einem Mietobjekt wohnen, ist eine solche mobile Klimaanlage eine hervorragende Lösung.

Das Arbeitsmedium einer Klimaanlage stellt immer das Kältemittel dar. Das Kältemittel verdampft bei niedrigen Temperaturen und nimmt Wärme auf. In einem Klimagerät wird die Raumluft über einen Verdampfer geführt, in dem sich das Kältemittel befindet.

Durch Zirkulationen wird der Raumluft Wärme entzogen, wodurch der dampf-förmigen Zustand erlangt wird. Bei diesem Vorgang kühlt die Raumluft um einige Grad ab. Der Kompressor verdichtet anschließend das Kältemittel, wodurch dessen Temperatur in der Folge ansteigt.

Klimagerät mit FernbedienungIn einem Wärmeaustauscher (Verflüssiger) kann das Kältemittel die Wärme wieder an die Außenluft abgeben. Dabei erreicht es einen flüssigen Zustand. Dabei verflüssigt es sich. Anschließend wird der hohe Druck des flüssigen Kältemittels durch ein Expansionsventil wieder abgebaut und der mobile Kreislauf beginnt von Neuem.

4. Wie funktioniert ein Klimagerät?

Mobile Klimageräte sind nicht nur überall einsetzbar, sondern sie sind auch kinderleicht zu bedienen, da sich bei einem Klimagerät alle baulichen Komponenten in einem Gerät befinden.

Allerdings besitzt ein Klimagerät auch einen Abluftschlauch, durch den die heiße Luft ausgeblasen werden kann. Meist geschieht dies durch ein gekipptes oder leicht geöffnetes Fenster.

Schritt 1: Klimagerät platzieren
Schritt 2: Abluftschlauch nach außen hängen
Schritt 3: Gerät mit Steckdose verbinden
Schritt 4: Einschalten und frische, kühle Luft genießen.

 

5. Vorteile & Anwendungsbereiche von einem Klimagerät

Mobile Klimageräte mit einer guten Energieeffizienzklasse können überall dort zum Einsatz kommen, wo kühlere Luft benötigt wird, sei es in den privaten Räumlichkeiten wie dem Schlaf- und Wohnzimmer, oder aber auch im gewerblichen Bereich, beispielsweise in kleinen Büroräumen oder Ladengeschäften.

Wenn Sie ein Klimagerät kaufen wollen, profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen, wobei es hierbei in erster Linie auf Ihr persönliches Empfinden und den Standort der Klimaanlage ankommt:

Die Abkühlung

Klimageräte kühlen im Sommer erwärmte Raumluft hervorragend ab und sorgen für ein angenehmes Klima. Bei zu starker Hitze können insbesondere arbeitstechnische Tätigkeiten oft kaum durchgeführt werden, denn der Kopf möchte einfach nicht mehr mitspielen.

Unkonzentrierte Phasen sind dann nicht selten. Auch einen ruhigen Schlaf zu finden, ist bei hohen Temperaturen meist kaum möglich. Ein Klimagerät sorgt hier für die notwendige Abkühlung und ein optimales Wohlfühl-Klima.

Die Erwärmung

Derzeit sind bereits einige Klimageräte erhältlich, die zusätzlich eine Heizfunktion mitbringen. Besonders in den Wintermonaten ist diese Tatsache natürlich ein großer Vorteil, denn die Luft wird gleichzeitig angefeuchtet, wodurch ein zu trockenes Klima im Raum verhindert wird.

Die Filterung

Ein Klimagerät kann nicht nur die Luft kühlen, sondern die Raumluft wird gleichzeitig auch gefiltert, sodass Gerüche und Schadstoffe einfach entfernt werden. Das Ergebnis beim Klimagerät kaufen ist damit ein deutlich besseres und vor allem gesünderes Klima.

 

Zum Klimagerät-Vergleich

 

Mobilität, Flexible Einsatzmöglichkeiten

Kind mit VentilatorWenn Sie ein Klimagerät kaufen möchten, dass mobile und flexible Eigenschaften mitbringt, ergibt sich noch ein weiterer Vorteil für Sie: Sie können das mobile Klimagerät nach dem Sommer, wenn sich die Hitze so allmählich verabschiedet, einfach und mit wenig Aufwand bis zur Hitzewelle im nächsten Jahr verstauen.

Die mobile Klimaanlage nimmt damit nur im Sommer tatsächlich Wohnraum ein.

6. Welche Arten von Klimageräten gibt es?

Mobile Monoblock Klimaanlage

Eine mobile Monoblock Klimaanlage besteht aus lediglich einem Modul, was bedeutet, dass sie sofort einsatzbereit sind. Damit ist keine aufwändige Installation nötig, wenn Sie ein solches Klimagerät kaufen.

Monoblock Klimagerät kaufen mit Abluftschlauch

Ein Klimagerät mit Abluftschlauch leitet die warme Luft, die während des Betriebs entsteht, direkt ins Freie. Dafür wird der Abluftschlauch entweder aus dem Fenster gehängt, oder aber durch einen Mauerdurchbruch fest verlegt.

Letzteres ist in der Regel die sinnvollere Variante, weil damit keine warme Luft zurück in den Raum strömen kann. Es gibt außerdem auch Klimageräte, die mit zwei Schläuchen ausgestattet sind, wobei der zweite Schlauch bei diesen Modellen als Ansaugschlauch für Frischluft dient.

Auch dieser wird nach außen geführt. In der Regel steigt hierdurch die Energieeffizienz der Klimaanlage deutlich, zumal es grundsätzlich problemlos möglich ist, die Fenster- oder Wandöffnung, die von den beiden Schläuchen genutzt wird, ordentlich abzudichten.

Mobiles Klimagerät kaufen ohne Abluftschlauch

Ein Klimagerät ohne Abluftschlauch aus dem Test zeichnet sich durch die hohe Mobilität aus, denn sie können platziert werden, wo eine Steckdose zur Verfügung steht. Bei einem solchen Klimagerät wird die wird die Raumluft allerdings nicht ausgetauscht, sondern lediglich umgewälzt.

Vorteile Monoblöcke

✅ Flexibel
✅ Kompakt
✅ Plug and Play (Steckerfertig)
✅ Geringere Anschaffungskosten
✅ Keine feste Installation, kein Installationsaufwand
✅ Einsetzbar in jeder Wohnung
✅ Unter Umständen sogar bei Häusern mit Denkmalschutz geeignet

 

Nachteile Monoblöcke

❌ Teilweise laut im Betrieb durch eingebauten Kompressor

 

Splitgeräte

Splitgeräte bestehen hingegen aus (mindestens) zwei Modulen: Einem Innen- und einem Außenmodul. In dem Modul, was außerhalb der Wohnung platziert wird, befindet sich der Kompressor, der meist auch für die lauten Betriebsgeräusche der Klimaanlage zuständig ist.

Per Schlauch wird das Außenmodul mit dem Innenmodul verbunden und sorgt damit für ein angenehmes Klima. Die eigentliche Klimatisierung findet allerdings im Innenteil statt, denn hier wird sowohl die Filterung, und Temperierung, als auch die Regulation der Luftfeuchtigkeit vorgenommen.

Tipp:
Durch die hohe Effizienz eignen sich Splitgeräte ideal auch für den Dauereinsatz. Üblicherweise werden solche Splitgeräte fest installiert, wobei eine Montage ausschließlich von einem Fachmann vorgenommen werden darf, der zertifiziert ist nach der Chemikalien-Klimaschutzverordnung.

Vorteile Splitgeräte

✅ Effizienter als mobile Klimaanlagen
✅ Laut Test oft erheblich bessere Kühlleistung
✅ Geringerer Geräuschpegel in der Wohnung
✅ Größere Einsatzgrenzen
✅ Schönere Optik da kein Abluftschlauch am Klimagerät zu sehen ist.
✅ Kompressor ist im Aussengerät verbaut
✅ Geringe Betriebskosten laut Test
✅ Steigender Mehrwert des Hauses oder der Wohnung

 

Nachteile Splitgeräte

❌ Bei Mietverhältnissen ist die Zustimmung des Vermieters erforderlich.

 

Zum Klimagerät-Vergleich

 

7. So wurden Klimaanlagen getestet

In der Regel muss ein Klimagerät trotz guter Energieeffizienklasse in einem externen Test verschiedene Prüfungen durchlaufen. Der Fokus in einem mobile Klimageräte-Test liegt neben der grundsätzlichen Kühlleistung und der Energieeffizienzklasse besonders auf den folgenden Kriterien:

Test Kriterium 1: Energieeffizienzklasse / Stromverbrauch

In einem Test und Vergleich der Klimageräte werden immer die einzelnen Energiewerte (Energieeffizienzklasse) genau betrachtet und ausgewertet. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Klimaanlage nicht zu einem teuren Vergnügen wird, weil sie zu viel Strom verbraucht.

In einem Test werden nicht nur kurzfristige Energieeffizienzklasse-Werte genau unter die Lupe genommen, sondern auch die Werte die langfristig erzeugt bzw. verbraucht werden. Ein Klimagerät kann gemäß zahlreicher Käufermeinungen bei einer schlechten Energieeffizienzklasse bis zu 50 Euro monatlich an Strom kosten.

Beim Kauf ist es für Sie als Verbraucher daher wichtig, dass Sie auf den allgemeinen Energieverbrauch bzw. die Energieeffizienzklasse achten.

Test Kriterium 2: Die Kühlleistung

Eine größere Kühlleistung geht laut Test meist auch mit einem deutlich höheren Stromverbrauch einher. Dies müssen Sie immer bedenken, bevor Sie ein bestimmtes Klimagerät kaufen. In einem Warentest wird auch darauf geachtet, wie effizient die Kühlung auch tatsächlich erfolgt.

Insbesondere in der Raumgröße, die von dem jeweiligen Klimagerät-Hersteller aufgeführt werden, liegt bei einem Test das Augenmerk. Gleichwohl wird in einem solchen Vergleich aber auch getestet, wie simpel und selbsterklärend sich die gewünschte Temperatur einstellen lässt.

Nicht zuletzt wird auch im Test beurteilt, ob das Klimagerät ein Display besitzt, über das sich die Temperatur bequem ablesen lässt. Hierbei wird vor allem überprüft, ob die Anzeige mit dem reellen Wert auch tatsächlich übereinstimmt.

Test Kriterium 3: Die Lautstärke

KlimagerätDas Klimagerät darf durch die Lautstärke bei Inbetriebnahme natürlich nicht den Alltag erheblich beeinträchtigen, auch wenn eine noch so effiziente Kühlleistung gegeben ist.

Es ist nicht sinnvoll, wenn ein Raum zwar schön kühl ist, Sie darin aber Ihr eigenes Wort nicht mehr verstehen oder sich nicht mehr mit der Familie ungestört unterhalten können.

Daher wird in einem Test auch der allgemeine Geräuschpegel ausgewertet, den das Klimagerät verursacht. Hierbei wird genau geprüft, ob die Angaben der Hersteller im Bezug auf die angegebenen dB-Angaben auch mit den tatsächlichen Werten übereinstimmen.

Da jeder Mensch bekanntlich eine persönliche Schmerzgrenze hat, bei dem er Geräusche als zu laut empfindet, wird in einem Test mithilfe verschiedener Probanden getestet.

Test Kriterium 4: Heizfunktion

Zufolge einer Test Auswertung weisen mobile Geräte nicht selten auch eine separate Heizfunktion auf. Neben dem Kühlen der Luft besteht also auch die Möglichkeit, die Raumluft zu erwärmen.

Hierbei testeten verschiedene Institute, wie effizient diese Funktion in jedem einzelnen Klimagerät arbeitet und wie sich dies im Hinblick auf den Stromverbrauch auswirkt.

Wenn Sie ein Klimagerät kaufen möchten, sollten Sie in Betracht ziehen, eine Gegenüberstellung dieser Test-Ergebnisse vorzunehmen, denn so finden Sie sicherlich schnell Ihren persönlichen Favoriten.

Test Kriterium 5: Zubehör & Extras

Neben der Auswertung der grundsätzlichen Funktionen wird auch der Lieferumfang und spezielle Features in einem Klimageräte Test bewertet.

Hierbei wird insbesondere getestet, ob die Zusatzgeräte auch tatsächlich halten, was sie dem Kunden vorab versprechen. Darüber hinaus wird ausgewertet, wie sinnvoll die Features sind und welche Nutzer von diesen zusätzlichen Funktionen profitieren können.

Test Kriterium 6: Der Preis

Auch der Preis wird selbstverständlich in einem umfassenden Vergleich nicht außer Acht gelassen, denn schließlich entscheidet dieser letzten Endes darüber, inwiefern der Hersteller dem Kunden eine faire Preis-Leistungs-Gestaltung bietet.

 

Zum Klimagerät-Vergleich

 

8. Welches Klimagerät kaufen: Informationen zu führenden Herstellern & Marken

In fast jedem Test werden insbesondere Klimageräte getestet, die von namhaften Unternehmen und Handelsmarken produziert werden. Nachfolgend haben wir Ihnen einige Informationen zu besonders bekannten Marken aufgelistet, deren Klimagerät in die meisten externen Test-Serien aufgenommen worden sind.

DeLonghi

DeLonghi ist bekannt dafür, Klimageräte mit einer hohen Leistung zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Ein DeLonghi Klimagerät ist in der Regel ein leistungsstarker und vielseitig einsetzbarer Alleskönner, der mit einem modernen Design punktet.

AEG

Auch AEG führt das ein oder andere Klimagerät im Sortiment. Das deutsche Unternehmen ist bereits seit vielen Jahrzehnten bekannt für die qualitativen und langlebigen Haushalts- und Elektrogeräte und erreicht in dem ein oder anderen Test immer wieder Bestnoten.

AxAir

Ein Klimagerät von AxAir ist stets mit zusätzlichen innovativen Features ausgestattet. Darüber hinaus spricht eine hochwertige Ausstattung sowie eine hervorragende Kühlleistung für ein Klimagerät von AxAir aus dem Test. Dafür muss man als Kunde allerdings in der Regel auch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Comfee

Comfee ist eine Marke des chinesischen Konzern Midea. Unter dem Namen Comfee wird ein Teil der Produkte auf dem deutschsprachigen Markt verkauft. Comfee ist insbesondere für die ordentliche Qualität der Splitgeräte in Kombination mit den äußerst günstigen Preisen un guter Kühlleistung bekannt. Mobile Comfee Produkte werden zunehmend beliebter.

Stiebel Eltron

Ein Klimagerät von Stiebel Eltron ist mit einer hochwertigen und innovativen Technik ausgestattet und alle, die Wert auf eine gute Qualität legen, denen dürfte dieser Firmenname auch ein Begriff sein. Geräte von Stiebel Eltron sind bekannt für eine hervorragende Kühlleistung und dafür, äußerst leise zu arbeiten.

Trotec

Trotec entwickelt, produziert und vertreibt als Qualitätsunternehmen aufeinander abgestimmte Klimatechnik und dazu passendes Werkzeug. Besonders mobile Klimageräte der PAC Serie des Herstellers sind besonders beliebt.

Aktobis

Ein Klimagerät von Aktobis erbringt grundsätzlich eine hervorragende Kühlleistung. Darüber hinaus ist eine solche Klimaanlage aus dem Test sehr sparsam im Energieverbrauch. Auch durch die humanen Preise sind Modelle von Aktobis sehr beliebt bei den Verbrauchern.

Blaupunkt

Bereits seit Jahren ist der Hersteller Blaupunkt ein Vorreiter der deutschen Elektro- und Haushaltsgeräte. Es ist also kaum verwunderlich, dass sich auch ein Klimagerät in dessen Sortiment findet. Immer wieder hat die Marke dem Namen im Test alle Ehre gemacht und Verbraucher auf der ganzen Welt mit qualitativen und effektive Produkten begeistert.

Remko

Das Unternehmen Remko entwickelt bereits seit 1988 Raumklimageräte, Warmluft-Heizsysteme sowie Luftentfeuchter mit einer guten Energieeffizienzklasse. Mit einem Klimagerät von Remko aus dem Test schafft man sich laut Test ein vielseitig verwendbares und vor allem qualitatives Produkt an.

 

Zum Klimagerät-Vergleich

 

9. Produktlinien der Klimageräte-Hersteller in der Übersicht

Frau auf Sofa KlimagerätWährend einige der Hersteller lediglich ein Klimagerät im Sortiment führen, stellen andere Produzenten gleich komplette Produktserien her, die jeweils andere Merkmale und Besonderheiten aufweisen, um für mobile Abkühlung zu sorgen.

Wir haben im folgenden die wichtigsten Produktlinien der verschiedenen Markenhersteller für Sie zusammengefasst:

Der Hersteller DeLonghi ist besonders für seine mobile Serie Pinguino PAC bekannt. Hierbei handelt es sich um ein mobiles Klimagerät, dass mit einer patentierten DeLonghi PAC Technologie ausgestattet ist und laut Warentest eine erstklassige Effizienz aufweist.

Auch das Unternehmen Trotec liefert eine Serie mit der Bezeichnung PAC. Auch bei diesem Hersteller steht der Name für die mobile sowie effiziente Klimaanlage PAC. Weiterhin sind folgende Produktserien der Markenhersteller bekannt:

  • AEG: Serie AirOundio, Serie ChillFlex Pro
  • AxAir: GAM-Serie (mittelpreisig), Premium-Serie DCI
  • Comfee: Serie MSR23.
  • Stiebel EltronSerie ACP
  • Aktobis:WDH-Serie
  • Blaupunkt: Serie Moby Blue, Blaupunkt Multi-Split System (Splitgeräte)
  • Remko:Serie SKM, Serie MVT (Splitgeräte, Inverter-Klima-Lösung)

 

10. Klimagerät kaufen: Wo kauft man am besten eine Klimaanlage?

Wenn Sie ein Klimagerät aus dem Test für ein besseres Klima kaufen möchten, dann können Sie dies sowohl im Fachhandel tun, als auch im Internet. Grundsätzlich bieten beide Varianten Vor- und Nachteile:

Klimagerät kaufen im Fachhandel: Die Vorteile

Im Fachhandel profitieren Sie als Kunde natürlich in erster Linie von einer fachkundigen Beratung und darüber hinaus können Sie die mobile Klimaanlage, die Ihnen zusagt, auch gleich mit nach Hause nehmen. Sie müssen somit also keine Wartezeiten oder Lieferfristen in Kauf nehmen.

✅ Persönliche Beratung durch Fachpersonal möglich
✅ Keine Wartezeiten und/oder Lieferfristen

 

Klimagerät kaufen im Fachhandel: Die Nachteile

Trotz der Möglichkeit, von einer persönlichen Beratung vor Ort zu profitieren, steht Ihnen in den Läden aber meist auch eine wesentlich kleinere Auswahl zur Verfügung, als in Online-Shops.

Unter Umständen kann dies sogar dazu führen, dass Sie letzten Endes einen deutlich höheren Preis für Ihr Klimagerät zahlen müssen, was Ihren Vorstellungen entspricht. Beim Kauf im Fachhandel ist ein umfassender Preisvergleich vorab nicht möglich.

❌ Meist deutlich höhere Preise als beim Kauf im Internet
❌ Kein Preisvergleich oder Test möglich.
❌ Geräte müssen eigenständig nach Hause transportiert werden.
❌ Wartezeiten an der Kasse sowie die An- und Abfahrtszeiten müssen aufgebracht werden.
❌ Deutlich geringe Auswahl

 

Klimagerät kaufen im Internet: Die Vorteile

Im Internet steht Ihnen als Kunde in jedem Fall eine deutlich größere Auswahl zur Verfügung. Hier können Sie bereits vorab umfassend die verschiedenen Preise, Ausstattungsmerkmale und Produktbewertungen recherchieren.

Sie profitieren also beim Online-Kauf von einem deutlich breit gefächerteren Angebot und meist auch günstigeren Preisen. Einen weiteren Vorteil beim Kauf im Internet zeigt sich im Transport beziehungsweise in der Zustellung.

Bedenken Sie, dass selbst eine mobile Klimaanlage schnell um die 40 kg wiegen kann. Wenn Sie online ein Klimagerät kaufen, wird es Ihnen bequem nach Hause geliefert. Sie ersparen sich damit den mühsamen Transport sowie auch das Warten an den Kassen.

✅ Eine riesige Auswahl Klimageräte steht online zur Verfügung.
✅ Preisvergleiche sind vorab möglich.
✅ Meist profitieren Sie von günstigeren Preisen und/oder attraktiven Rabatten.
✅ Bequeme Bestellung per Mausklick.
✅ Bequeme Lieferung ohne Wartezeiten an der Kasse.
✅ Umfassender Kunderservice durch Online-Shops.

 

Klimagerät kaufen im Internet: Die Nachteile

Im Grunde sind die Nachteile, die Ihnen beim Kauf im Internet entstehen, äußerst überschaubar, denn eigentlich fehlt es nur an der persönlichen Beratung durch einen Verkäufer.

Die notwendigen Informationen können Sie sich aber auch leicht selbst im Vorfeld besorgen, denn die zahlreichen Bewertungen und Test -Ergebnisse im Internet geben einen hervorragenden Überblick über die aktuellen Klimagerät-Modelle.

Wenn Sie also grundsätzlich auf eine persönliche Beratung bei Ihrer Abkühlung verzichten können und hingegen lieber von einer deutlich besseren und günstigeren Auswahl profitieren möchten, sollten Sie den Kauf im Internet vorziehen.

❌ Keine persönliche Beratung.

 

Zum Klimagerät-Vergleich

 

11. Fun Facts und Ratgeber für das Klimagerät

Die Geschichte der Klimaanlage

Auch wenn wir Menschen uns schon seit vielen Jahrtausenden damit beschäftigen, wie man am besten die Wohnumgebung an heißen Tagen kühlen kann, sind Klimageräte und Klimaanlagen dennoch eher eine Erfindung, die erst in der jüngeren Zeit gemacht wurde.

Dennoch wussten schon alte Kulturen, wie man im Haus einen Kühleffekt erreichen kann. So wurde einst durch die Sklaven Wasser in den Wohnungen verteilt, das durch Verdunstung für eine kühlere Temperatur im Raum sorgte. Im alten Indien wurden Grasmatten am Fenster angebracht.

Diese wurden über einen Wasserlauf permanent feucht gehalten und sorgten so für Abkühlung.

Leonardo Da Vinci dürfte ein erster Pionier auf dem Gebiet der Klimatechnik gewesen sein, denn dieser soll einst für die Herzogin d’Este einen erster Vorläufer heutiger Splitgeräte entworfen haben. Dabei soll die Konstruktion nicht nur die warme Luft abgekühlt, sondern sogar gereinigt haben.

Als Erfinder der Klimaanlage gilt aber nicht Da Vinci, sondern der US-Amerikaner Dr. Willis Carrier. Dieser begann bereits Anfang des 20. Jahrhunderts damit, entsprechende Anlagen zu bauen. Der Erfinder erhält im Jahr 1895 ein Stipendium an der Cornell University und ist sechs Jahre später erfolgreich im Maschinenbau tätig.

Carrier ist damals 25 Jahre alt, als er den ersten „Apparat zur Behandlung von Luft“ entwickelt.Im Grunde handelte es sich dabei um eines der ersten Splitgeräte. Dieses kommt erstmalig in einer Druckerei in Brooklyn zum Einsatz.

Im Jahr 1906 lässt er Carrier endlich die Entwicklung patentieren und gründete 1915 die Carrier Engineering Company – eine Gesellschaft für Beratung und Entwicklung. Auf diesem Weg sucht der US-Amerikaner einen geeigneten Hersteller, die seine neuartige Erfindung produzieren kann.

Doch dies war damals leider vergebens und so beschloss er, einfach eine eigene Produktionsstätte zu eröffnen. Dies war der entscheidende Schritt für das Jung-Unternehmen, sich im Feld der Klimatisierung in geschlossenen Räumen zu etablieren.

Mit dieser innovativen Technik wurde damals der Madison Square Garden als eines der ersten Gebäude ausgestattet. Im Jahr 1928 konnte Carrier sogar im US Repräsentantenhaus ein Klimasystem installieren und bereits im darauffolgenden Jahr gehörte der Senat zu seinen Kunden.

Durch die technischen Fortschritte wurden die Klimaanlagen in den kommenden Jahren immer kleiner und passten damit schon bald in Autos, Schiffe und Flugzeuge.

12. Klimagerät kaufen: Das Klimagerät in Zahlen und Fakten

SonneBis vor einigen Jahren besaßen nur rund 3 % der deutschen Haushalte eine eigene Klimaanlage. Doch die Klimaveränderungen der letzten Jahre zeigen deutlich, dass der Sommer hierzulande immer wärmer und heißer wird, was auch der Grund dafür sein dürfte, dass sich ein Klimagerät besonders in der letzten Zeit steigender Beliebtheit erfreuen darf.

Doch vor einigen Monaten wurde eine Studie von britischen Forschern veröffentlicht, die voraussagt, dass sich weltweit die Anzahl der Klimaanlagen bis im Jahr 2050 vervierfachen wird. Schon jetzt sind Autos, Straßenbahnen, Busse und Co. standardmäßig mit einer Klimaanlage ausgerüstet.

Im Hinblick auf die steigende Weltbevölkerung und den Klimawandel könnte die Zahl der Klimaanlagen zukünftig von 3,6 Milliarden Klimaanlagen auf 19.600 Milliarden Klimaanlagen weltweit steigen.

Zum Klimagerät-Vergleich

 

13. Klimagerät richtig reinigen: Wie funktioniert die Pflege im Test?

Bei der Reinigung und Pflege vom Klimagerät sollten Sie unbedingt immer die jeweiligen Hinweise des Herstellers beachten. Diese finden Sie in der Regel im Benutzerhandbuch der Klimaanlage. Die folgenden Tipps helfen Ihnen zusätzlich dabei, Ihr Klimagerät gut zu pflegen und geeignet zu reinigen:

  1. Im Idealfall wird der Raum, in dem das Klimagerät eingesetzt wird, durch Sonnenschutzfolien, Rollläden oder ähnliches zusätzlich geschützt.
  2. Sie müssen laut Warentest unbedingt ein Klimagerät kaufen, dass zur Raumgröße passt. Senken Sie die Temperatur nicht zu stark ab, denn dies erhöht immens den Stromverbrauch.
  3. Schließen Sie während der Verwendung der Klimaanlage Türen und Fenster um ebenfalls den Stromverbrauch zu verringern.
  4. Lüften Sie regelmäßig.
  5. Säubern Sie den Luftfilter der Klimaanlage regelmäßig. Hierfür entnehmen die ihn aus dem Gerät, und waschen ihn unter fließendem Wasser gründlich ab. Auch ein Staubsauger kann die Ablagerungen hervorragend entfernen.
  6. Bevor der Luftfilter in das Klimagerät eingesetzt wird, muss er vollständig getrocknet sein.
  7. Einmal jährlich sollte der Luftfilter gegen einen Neuen ersetzt werden.
  8. Der Kondenswasser-Behälter wird je nach Gebrauch etwa alle 6 – 8 Wochen vom Kondenswasser befreit.
  9. Auch der Kondensator und der Kondenswasser-Behälter vom Klimagerät muss in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Hierzu beachten Sie die Angaben des Herstellers der Klimaanlage.

 

14. Zubehör von Klimaanlage und Klimagerät aus dem Test

Für ein Klimagerät und eine mobile Klimaanlage gibt es enorm viel Zubehör und Sie sollten nach Angaben der Stiftung Warentest bereits beim Kauf nicht nur auf die Energieeffizienzklasse und die Kühlleistung achten, sondern auch darauf, welche Produkte die jeweiligen Hersteller mitliefern.

In der Regel gibt es für jede Klimaanlage einen passenden Schlauch für die Abluft nachzukaufen, der im Fall eines Defekts ausgetauscht werden kann. Darüber hinaus sind natürlich auch Kühlmittel und Austauschfilter für das mobile Klimagerät erhältlich, die jedoch stets passend zur jeweiligen Klimaanlage angeschafft werden müssen.

Auch Konsolen für Klimaanlagen stehen zur Verfügung, mit denen laut Test eine Befestigung der Außengeräte problemlos möglich gemacht wird. Hierbei unterscheidet man zwischen herkömmlichen Bodenkonsolen und Wandkonsolen, die eine bequeme und störungsfreie Montage an der Wand gewährleisten.

Nicht zuletzt gibt es auch spezielle Reinigungsmittel zur Desinfektion der Splitgeräte, die in der Regel sehr gute Test-Urteile erhalten und dementsprechend eine einfache, schnelle und gründliche Reinigung gewährleisten.

15. Weiterführende Links, Quellen und Ratgeber zum Klimagerät

Zum Schluss möchten wir Ihnen noch einige weiterführende Links empfehlen, die neben dem ein oder anderen Test noch viele interessante Informationen über das mobile Klimagerät preisgeben:

https://www.focus.de/digital/test-und-kaufberatung/klimageraete-im-test-der-stiftung-warentest-nur-eine-klimaanlage-gut-genug_id_9231063.html

Die Experten der Stiftung Warentest haben zehn mobile Klimageräte im Vergleich genau unter die Lupe genommen. Es mussten sich fünf mobile und fünf installierte Klimageräte dem Test & Vergleich stellen.

https://heizung.de/heizung/wohnraumlueftung/die-passende-klimaanlage-finden-welche-modelle-gibt-es/

Eine fundierte Wissens-Seite zur Klimaanlage und zum Klimagerät. Wer ein Klimagerät kaufen will und näheres zur Funktionsweise, Kühlleistung und der Auswahl wissen möchte, ist hier richtig.

www.toshiba-klima.de/technik/funktionsprinzip-einer-klimaanlage

Wenn Sie ein Klimagerät mit guter Energieeffizienzklasse wie aus dem Warentest kaufen wollen, erfahren Sie hier alles wichtige zum Test und zum Klimagerät-Funktionsprinzip.

https://www.kesselheld.de/klima-splitgeraet/

Das beste mobile Klimagerät aus dem Test, mobile Splitgeräte: Alles zur Funktionsweise, Test, Montage, Vor- & Nachteile (mobile Splitgeräte Warentest u.v,m.)

 

Zum Klimagerät-Vergleich

 

ProduktPreisShop
1 De’Longhi Pac N87 Silent mobiles Klimagerät Luft/Luft EEK: A - 1 De’Longhi Pac N87 Klimagerät

1.099,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 Ulisse 13 DCI - mobiles Inverter- Splitklimagerät, 4,0kW Leistung für ca. 110m³ - 1 Ulisse 13 DCI Klimagerät

1.935,47 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 Suntec Wellness 12600 KLIMATRONIC mobiles Klimagerät IMPULS 2.0+ [Für Räume bis 80 m³(~34m²), Kühlen + Entfeuchten, 9.000 BTU/h, Energieeffizienzklasse A], 2000 W, weiß (BxHxT): 32 x 73 x 36 cm - 1 Suntec Wellness 12600 KLIMATRONIC

267,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 TROTEC 1210002006 Lokales mobiles Klimagerät PAC 2010 E mit 2.1 kW/7.200 Btu (EEK: A) 3-in-1-Klimagerät: Kühlung, Ventilation, Entfeuchtung/Inkl. intelligentem Recyclingsystem - 1 TROTEC 1210002006 Klimagerät

349,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 TROTEC Aircooler/mobiles Klimagerät PAE 10 3 in 1 - Gerät Luftkühler, Ventilator, Luftbefeuchter, und Lufterfrischer - 1 TROTEC Aircooler

109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!