Skip to main content

Infrarotkabine

  • beraten Schon 16.294 Menschen beraten

  • produkttest 400 Produkte getestet

  • rueckversand Kostenloser Rückversand

Ihre Vorteile

  • Durchblutung, Stoffwechsel und Kreislauf werden gefördert
  • Geringere Temperaturen als in der Sauna, wodurch die erzeugte Hitze den Körper direkt trifft
  • Arbeitet sehr energiesparend, da sie sich sehr schnell erwärmt

Top 5 Infrarotkabinen

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

Home Deluxe Bali XL Infrarotkabineb-intense InfrarotkabineHome Deluxe Redsun M InfrarotkabineArtsauna Infrarotkabine Oslo
Testergebnis

1,6

Sehr gut

07/2019

1,8

Sehr gut

07/2019

1,8

Sehr gut

07/2019

2,0

Gut

07/2019
Maße175 x 135 x 190 cm120 x 86 x 200 cm120 x 105 x 190 cm120 x 100 x 190 cm
AußenmaterialHemlocktanneDreischicht-Fichte-VollholzHemlocktanneHem­lock­tanne
Personenzahl2122
Art der StrahlerCarbon und Keramikk.A.KeramikKeramik
Anzahl der Strahler8565
Infrarotlicht
Farblichttherapie
PreisvergleichAmazon_logo

ab 1.499,90 €

Amazon_logo

7.135,00 €

Amazon_logo

ab 899,00 €

Amazon_logo

749,00 €

DetailsKaufenDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsKaufenDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Infrarotkabinen Beratung

Infrarotkabine oder Infrarotsaunen – Wellness für das eigene Bad im Test

Badezimmer in den eigenen Vier-Wänden werden mit Infrarotkabinen oder Infrarotsaunen aus dem Test zu echten Wellness-Tempeln. Der gesamte Körper wird beim Gang in die Infrarotkabinen aus dem Test von einer angenehmen Tiefenwärme gestreichelt und kann völlig entspannen.

Im Internet gibt es natürlich diverse Test- und Vergleichsberichte, in denen Experten eine Liste der Testsieger liefern. All diese Test-Ergebnisse, Bewertungen und Vergleiche haben wir für Sie gesichtet, um Ihnen einen Überblick über alle Testsieger im Vergleich geben zu können.

Funktionsweise der Infrarotkabine im Test

Die Infrarotsaunen bzw. -kabinen erfreuen sich seit Jahren steigender Beliebtheit. Insbesondere Privatleute kaufen für die eigenen Vier-Wände ein platzsparendes Modell in entsprechender Größe.

Schließlich benötigen die Infrarotkabinen aus dem Test je nach Größe relativ wenig Platz und sind schnell betriebsbereit, so dass auch im heimischen Bad eine Kabine installiert werden und die gesamte Familie locker entspannen kann.

Wie der Name bereits vermuten lässt, basiert die Funktionsweise der Kabinen aus dem Test auf Infrarotwärme. Wie im Test immer wieder beobachtet wird, handelt es sich bei der Infrarotbestrahlung um eine natürliche Energie, die auch im Sonnenlicht zu finden ist.

Test – was bewirkt Infrarotbestrahlung in der Infrarotkabine?

Sonnenstrahlen treffen als sogenannte Globalstrahlung auf die Erde. Die Strahlung der Sonne wird beim Eintritt in die Atmosphäre abgeschwächt. Die Sonnenstrahlen werden aufgespalten in sichtbares Licht, UV-Licht und Infrarotstrahlung in verschiedener Wellenlänge.

Die Infrarotstrahlung wird aber nicht nur von der Sonne erzeugt. Die Infrarotstrahlung wird von jedem Körper, der eine Temperatur von mehr als -273 Grad Celsius bzw. 0 Grad Kelvin besitzt, abgegeben. Je höher die Körpertemperatur ist, desto mehr Infrarotstrahlung wird abgegeben.

infrarotkabineGleichzeitig wird die Wellenlänge der Strahlung verkürzt. Infrarotstrahlen kann das menschliche Auge nicht wahrnehmen. Die Haut hingegen kann die Infrarotbestrahlung als Wärmestrahlung registrieren. In der Sonne wird dem Menschen entsprechend schnell warm und entspannen fällt dann leicht.

Im Schatten hingegen fühlt sich alles gleich kühler an, obwohl die Lufttemperatur sich nicht verändert hat. An der Lufterwärmung ist die Infrarotbestrahlung nicht beteiligt.

Die Strahlung, die auch in Infrarotkabinen im Test eingesetzt wird, lässt sich in verschiedene Bereiche unterteilen, bei denen die Wellenlänge jeweils unterschiedlich ist. Jede Kategorie erzeugt je nach Wellenlänge unterschiedliche Wirkungen:

  • IR-A-Strahlung
  • IR-B-Strahlung
  • IR-C-Strahlung

IR-A-Strahlung im Test

Die kurzwelligen IR-A-Strahlen liegen im Bereich der Wellenlänge von 0,76 bis 1,4 µm. Diese Strahlen dringen bis in die Subcutis (Unterhaut) vor. Dort wird eine entspannende, angenehme Tiefenwärme erreicht, die für eine bessere Durchblutung sorgt.

Die IR-A-Strahlung kommt hauptsächlich bei medizinischen Therapien zum Einsatz, da sie sich auf Entzündungen, Arthrose sowie kranke Muskulatur- und Gewebestrukturen positiv auswirkt. Allerdings gehören diese Behandlungen in die Hände von Fachärzten und Personen mit medizinischer Ausbildung.

IR-B-Strahlung im Test

Bei der IR-B-Strahlung handelt es sich um eine mittelwellige Strahlung, bei der die Strahlen zwischen 1,4 – 3,0 µm liegen. Diese Strahlen wirkt auf die Dermis bzw. Epidermis der Oberhaut ein. Die reine Infrarot-B-Bestrahlung wird von Behandelten meist als unangenehm empfunden.

IR-C-Strahlung im Test

Die IR-C-Strahlung ist eine langwellige Strahlung, bei der die Strahen in dem Bereich einer Wellenlänge von 3,0 bis 10 µm liegen. Diese Strahlung erwärmt allerdings lediglich die oberste Hautschicht. Eine Tiefenwärme wird damit nicht erreicht.

Für den individuellen Wellness-Bereich zuhause ist die IR-C-Strahlung durch ihre wohltuende, stimulierende Wirkung gut geeignet. Mit dieser Strahlenart wird eine gesundheitliche Wirkung durch die Erwärmung des Körpers erzielt.

Die Wärme der Strahlen wirkt auf die Epidermis der Haut ein und sorgt für eine verbesserte Durchblutung. So verteilt sich die Wärme über den gesamten Körper. Selbst wenn in der Infrarotkabine im Test eine relativ geringe Hitze vorherrscht, kommt der Nutzer doch ins Schwitzen.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

 

Anwendungsbereiche für Infrarotkabinen aus dem Test

Infrarot-Kabinen aus dem Test können auf unterschiedliche Weise medizinischen Nutzen bringen. Von der positiven Wirkung der Infrarotkabine aus dem Test profitiert nicht nur die Wellness-Branche, sondern auch Sportler. Allerdings sollten Personen, die über Vorerkrankungen oder allgemeine körperliche Beschwerden klagen, vor dem Beginn einer Anwendung in der Infrarotkabine zunächst einen Arzt konsultieren.

Vorteile der Behandlung in Infrarotkabinen aus dem Test

In jedem Test zeigt sich, dass die Behandlung in Infrarot-Kabinen einige Vorteile bietet:

✅ Anregung der Schweißbildung
✅ Erweiterung der Lymphbahnen
✅ Verbesserung der Gewebedurchblutung
✅ Rückbildung von Prellungen, Stauchungen, Entzündungen, Narbenbildung oder Wunden
✅ Nachbehandlung bei Sportverletzungen und Schmerzen der Muskulatur
✅ positive Effekte bei Arthrose, Rheumatismus oder Hexenschuss
✅ Milderung von Menstruationsbeschwerden
✅ Verbesserter Sauerstofftransport im Körper
✅ positive Einflüsse auf die Hautdurchblutung
✅ mögliche Vorbeugung gegen Gefäß- und Herzerkrankungen
✅ Fördert Stressabbau und Entspannung der Muskulatur
✅ fördert das allgemeine Wohlbefinden, das Entspannen und die Gesundheit
✅ reduziert das Säureniveau im Körper und hilft bei der Entschlackung

Schwitzen in Infrarotkabinen – ein wichtiger Faktor im Test und Vergleich

infrarotkabine-kaufen

Schwitzen wird von den meisten Menschen bei einem Test zunächst als unangenehm empfunden. Es handelt sich aber um einen völlig natürlichen und lebenswichtigen Vorgang, der für das Entschlacken und Entgiften des Körpers, das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit als wichtig einzustufen ist.

Im körpereigenen System wirkt die Schweißbildung ähnlich wie eine Klimaanlage. Wie jeder Test beweist, lässt der Körper sich sowohl durch äußere Wärmeeinflüsse als auch physische Anstrengungen aufheizen.

Danach wird eine Abkühlung notwendig. Die Schweißdrüsen, welche überall in der Haut verteilt liegen, nehmen also ihre Arbeit auf und regulieren unter anderem die Körpertemperatur. Mit dem Schweiß werden allerdings auch Giftstoffe und toxische Stoffwechsel-Schlacken aus dem Körper ausgeschieden, was zum Entspannen beiträgt.

Täglich geben die Schweißdrüsen im Normalfall zirka 1 bis 2 Liter Flüssigkeit ab. Unter starken körperlichen Belastungen steigert sich die Schweißbildung, wie jeder Test gezeigt hat, auf bis zu 1,5 Liter pro Stunde.Wer also entspannen, entschlacken, entgiften und das Immunsystem ankurbeln möchte, für den ist der Gang in eine Infrarotkabine aus dem Test optimal geeignet.

Unterschiedliche Strahler in Infrarotkabinen im Test

Im Handel gibt es unterschiedliche Geräte und Keramikstrahler, mit denen Infrarotbestrahlung erzeugt werden kann. In den meisten Test-Fällen wird ein metallischer Körper mittels Stromzufuhr erhitzt.

Ein Infrarot-Strahlungselement besteht in der Regel aus einem Kern aus Magnesiumoxid oder Quarzsand, der mit einem Stahl- oder Keramikmantel umgeben ist. Eine andere Möglichkeit stellen elektrische Flächenstrahler dar. Heutzutage finden folgende Infrarot-Strahler häufig Anwendung:

  • Magnesiumoxid-Strahler
  • Keramik-Strahler
  • Vitae-Strahler
  • Paneel- oder Infrarot-Flächenstrahler

Magnesiumoxid-Strahler im Test

Magnesiumoxid-Strahler werden seit mehr als 30 Jahren unter der Bezeichnung Magnesium-W-Strahler in Infrarotkabinen bzw. Infrarotsaunen aus dem Test eingesetzt.

Diese Infrarot-Strahler bestehen aus einem gebogenen, hitzebeständigen und sehr hochwertigen Edelstahlrohr, in dessen Innern sich ein Draht für das Aufheizen und eine Füllung aus Magnesiumoxid befindet. In den Röhren wird Wärme hervorragend gespeichert.

Die Infrarotbestrahlung wird konstant und in gleichbleibender Qualität abgegeben. Unter anderem gibt es Modell-Varianten, die mit Rückenreflektoren ausgestattet sind. Diese Strahler geben Infrarotwärme in einem Abstrahlwinkel von zirka 45 Grad ab, so dass eine optimale Wärmeaufnahme im Körper erreicht wird. Zudem haben diese Strahler eine relativ gute Lebensdauer.

Keramikstrahler im Test

Infrarotkabine InnenDie Keramikstrahler sind aufgrund der guten Lebensdauer wohl auch die bekannteste Variante der Infrarot-Strahler. In den Keramikkörper der Keramikstrahler wird bei der Produktion ein Leiter für das Aufheizen eingegossen.

Die Keramik sorgt dafür, dass ein Glühen der Keramikstrahler nach außen verhindert wird und die Spirale der Keramikstrahler beim Aufheizen nicht weich wird. Bei Keramikrohrkörpern sieht die Sache etwas anders aus, da diese mit Quarzsand gefüllt sind.

Die Spirale dieser Keramikstrahler kann nicht zusammensacken und der Keramikstrahler wird nicht durch einen Kurzschluss zerstört werden, was für die Lebensdauer von großer Wichtigkeit ist. Der Keramikstrahler bringt also quasi eine unendliche Lebensdauer mit sich.

Lediglich mechanische Beschädigungen können diesen Zustand beim Keramikstrahler beeinflussen. Keramikstrahler stellen daher eine kräftige Strahlungsquelle dar. Die Oberflächen-Temperatur beim Keramikstrahler kann zirka 400 Grad Celsius erreichen. Das Strahlenspektrum beim Keramikstrahler liegt hier überwiegend im Infrarot-C-Bereich.

Vitae-Strahler im Test

Moderne Vitae-Strahler erzeugen eine Infrarotbestrahlung, die wie jeder Test bestätigt, der natürlichen Infrarotstrahlung sehr ähnlich ist. Von dieser Art der Strahler wird das gesamte Spektrum der Infrarotstrahlung abgedeckt. Zu einem geringen Teil können auch IR-A-Strahlen erzeugt werden.

Der Anteil an IR-B-Strahlen ist allerdings höher, so dass die körpereigenen Hitzerezeptoren in der Haut wie ein Frühwarnsystem funktionieren können und eine Körperüberhitzung schon frühzeitig angezeigt wird. So erkennt der Nutzer eher als in der Sonne, wann es Zeit wird, Infrarotkabinen oder Infrarotsaunen zu verlassen.

Dazu muss der Nutzer der Infrarotkabinen bzw. der Infrarotsaunen allerdings genau auf seinen eigenen Körper hören und die entsprechenden Signale nicht ignorieren. Der größte Vorteil der Vitae-Strahler liegt zudem darin, dass keine Aufheizzeit notwendig ist, um Wärme zu produzieren. Damit sind die Strahler nicht nur energieeffizient, sondern verfügen auch über eine ansehnliche Lebensdauer.

Paneel- oder IR-Flächenstrahler im Test

infrarotkabine-testIn der Regel werden Paneel- oder Flächenstrahler hinter einer Wand der Infrarotkabinen oder Infrarotsaunen aus dem Test installiert. Entsprechend können sich die langwelligen Infrarotstrahlen sehr gleichmäßig ausbreiten und eine milde Infrarotwärme abgeben.

Die längere Zeit, die zum Aufheizen benötigt wird, und eine eher träge Reaktion sind allerdings ein großer Nachteil bei dieser Art der Infrarotstrahlen-Produktion. Zudem arbeiten die verschiedenen Modelle hauptsächlich mit IR-C-Strahlung, die weniger tief in die Haut eindringt.

Ein solcher Flächenstrahler ist für Leute, die eine sanfte Infrarot-Wärme mit weniger Schwitzeffekt suchen, eigentlich die ideale Wahl. Eine Infrarot-Heizfolie oder Infrarot-Matte ist eine häufig verwendete Variante, wobei diese Art natürlich eine etwas weniger hohe Lebensdauer als normale Flächenstrahler erreichen kann.

Es gibt viele verschiedene Ausführungen davon. So kann beispielsweise ein Aluminiumheizelement inklusive Thermostat in eine Polyesterfolie eingebettet sein. Die Matten können sowohl als Fußboden-, Wand- oder Deckenheizung sichtbar in der Infrarotkabine oder hinter der Wärmekabine-Wand installiert werden. Die Matte verteilt während des Betriebs die Wärme großflächig im Innern der Wärmekabine.

Infrarotkabine aus dem Test – Hilfsmittel bei medizinischen Therapien

Infrarotstrahlen, die auf den menschlichen Körper treffen, dringen in die Haut ein und erzeugen abhängig von der jeweiligen Wellenlänge der Strahlen in unterschiedlichen Hautschichten Wärme. Punktuell auftretende Beschwerden können mit einer Infrarotlampe behandelt und gemildert werden.

Treten die Beschwerden jedoch in größeren Körperregionen auf, so ist die Anschaffung von Infrarotkabinen oder Infrarotsaunen aus dem Test empfehlenswert. In Infrarotkabinen aus dem Test herrschen im Gegensatz zu herkömmlichen Saunen relativ niedrige Temperaturen vor.

Da 50 bis 60 Grad Celsius erreicht werden, ist es in der Wärmekabine trotzdem nicht gerade kalt. In Absprache mit dem behandelnden Arzt können auch Patienten mit Herz-Kreislauf-Problemen die Infrarotkabinen nutzen.

Durch die Infrarot-Strahlung, die während des Aufenthalts in der Infrarotkabine auf den Körper einwirkt, wird ein ähnlicher Effekt wie bei Fieber erzeugt. Entsprechend wird der Körper zur vermehrten Schweißbildung angeregt. Es kommt also zum sogenannten Heil-Schwitzen, welches bei der Entschlackung des Körpers beiträgt.

Der Blutdruck kann sinken und die Nieren werden entlastet. Die Durchblutung der Haut wird gleichzeitig verbessert, Schadstoffe werden ausgeschieden und Viren werden abgetötet. Mit dem Saunen in Infrarotkabinen können Sportler beispielsweise ihre Muskeln schonend auf „Betriebstemperatur“ bringen.

Zudem gibt es einige Krankheiten und Schmerzzustände, die durch die Anwendung der Kabine verbessert werden können, da der Nutzer völlig entspannen kann. Folgende Krankheitsbilder können unter anderem mit Infrarot-Behandlungen gelindert werden:

  • Verspannungen der Muskulatur
  • Rückenschmerzen
  • Entzündungen
  • Kopfschmerzen
  • Arthrose
  • Verstauchungen
  • Rheuma
  • Menstruationsbeschwerden

Allerdings bringt die Nutzung einer Infrarotkabine aus dem Test natürlich nur positive Ergebnisse, wenn die Infrarotkabine auch regelmäßig genutzt wird.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

 

Mit Infrarotkabinen aus dem Test gegen die Volkskrankheit Rücken?

Unzählige Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Die Gründe für die Beschwerden sind vielfältig. Das Saunen in einer Kabine kann durchaus Linderung bringen. Die Wärme der Infrarotkabinen sorgt für Entspannung der Muskulatur, lindert die Schmerzen bei Arthrose und bekämpft Entzündungen, was bei einigen Rückenproblemen sehr hilfreich ist.

Trotzdem sollten natürlich die Ursachen für die Beschwerden wie Arthrose oder Entzündungen abgeklärt und behandelt werden. Sitzende Tätigkeiten können ein Auslöser sein, wenn beispielsweise nicht auf eine ergonomischen Sitz vor dem Schreibtisch geachtet wird.

Dann kann es auch zu Verkrampfungen im Wadenbereich kommen. Zur Vorbeugung sollte natürlich auf mehr entspannende Bewegungen geachtet werden. Denn die Wärme der Infrarotkabinen aus dem Test ist kein Allheilmittel.

Mit Infrarotkabinen aus dem Test zum privaten Wellness-Center

Stress und Hektik bestimmen vielfach den Alltag. Menschen hetzen jeden Tag von Termin zu Termin. Alles eine Belastung für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Positive Einflüsse auf den menschlichen Körper sind dann mit dem Aufenthalt in der Infrarotkabine möglich.

Infrarotkabinen aus dem Test bieten die Möglichkeit, die Seele einfach einmal baumeln zu lassen und Stress abzubauen. Für das Erlebnis der Infrarotkabinen muss mittlerweile das zuhause nicht mehr verlassen werden, denn der Wellness-Bereich kann im eigenen Bad Einzug halten.

In unserer schnelllebigen Zeit stellt Entspannung schließlich einen wichtigen Faktor dar, um Körper und Geist im Gleichgewicht zu halten. Unter Umständen kann das regelmäßige Saunen in Infrarotkabinen aus dem Test für eine echte Tiefenreinigung der Talgdrüsen in der Haut sorgen. Die Haut kann dann besser atmen, fühlt sich zarter an und sieht frischer aus.

Farben und Düfte in Infrarotkabinen im Test – mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Für das Wohlbefinden und die Gesundheit ist Wärme allein schon ein wichtiger Faktor. In der eigenen Infrarotkabine ist allerdings noch viel mehr möglich. Mit Klängen, Düften und Farben lässt sich das Wellness-Erlebnis in Infrarotkabinen aus dem Test noch toppen.

Lichttherapie in Infrarotkabinen im Test

Mit einem LED-Farblicht, welches einen geringen Stromverbrauch hat, lassen sich die Infrarotkabinen in ein sanftes Licht tauchen, das für die Farblichttherapie geeignet ist. Sehr beliebt sind auch integrierte Sternenhimmel an der Decke der Infrarotkabinen, die die Farblichttherapie unterstützen und dazu einladen, den hektischen Alltag zu vergessen.

Spektralfarben waren schon in der Antike bekannt für heilsame Wirkungen. Blaues Licht wirkt entspannend und konzentrationsfördernd. Rotes Licht fördert die Lebenskraft. Gelbes Licht sorgt für positive Stimmung. Grün hingegen wirkt sich beruhigend aufs Gemüt aus. Mit einer Lichttherapie kann daher die Wirkung der Infrarotkabinen unterstützt werden.

Düfte in Infrarotkabinen aus dem Test

Das Heilen mit Düften wurde bereits um 5.000 v. Ch. in indischen Schriften dokumentiert. Auch die alten Ägypter setzten die Dufttherapie für die Gesundheit eingesetzt. In allen Hochkulturen wurden heilende, wohltuende Essenzen und Öle verwendet.

infrarotkabine vergleichDüfte wirken über die Nase auf die Rezeptoren der Zellen, die direkt gereizt werden und innerhalb kurzer Zeit eine positive Wirkung auf das persönliche Wohlbefinden und die individuelle Gesundheit auslösen. Rund 10 Millionen Riechzellen nehmen die Signale der Duftmoleküle auf und leiten sie an das Gehirn weiter.

Vor allem ätherische Öle wecken die Lebensgeister. Wenige Tropfen dieser intensiv duftenden Öle reichen aus, um eine positive Wirkung in Infrarotkabinen aus dem Test auszulösen. Spezielle Duftlampen, die direkt am Heizelement montiert werden können oder je nach Modell der Infrarotkabinen einfach im Innern aufgestellt werden können.

Allerdings sollte ein hochwertiges Aromaöl, das es in der Apotheke, im Fachhandel oder im Internet zu finden ist, verwendet werden. Zwar ist die positive Wirkung der Aromatherapien unumstritten, allerdings sollten empfindsame Personen sowie Leute mit Asthma, Allergien oder Atemwegserkrankungen immer ihren Arzt konsultieren.

Abnehmen in der Infrarotkabine – wie fällt der Test aus?

Adipositas (Fettleibigkeit) bzw. Übergewicht macht, immer mehr Menschen zu schaffen. Zufrieden sind die meisten Übergewichtigen mit ihren Körperproportionen natürlich nicht und häufig führen die überflüssigen Pfunde auch zu körperlichen Einschränkungen.

Wenn das Gewicht krank macht und den Stoffwechsel sowie das Immunsystem beeinträchtigt, dann sollte es natürlich schonend reduziert werden. Selbstredend kann das Saunen in der Infrarotkabine keine Wunder bewirken.

Die Erwärmung, die Stoffwechsel-Anregung und die erhöhte Schweißbildung, welche durch die Infrarotstrahlung in Infrarotkabinen erzielt wird, kann aber den Abnehmprozess durchaus unterstützen. Schließlich werden das Immunsystem und der Stoffwechsel angekurbelt und der Anwender kann seinen Körper optimal entschlacken und entgiften.

Allerdings muss natürlich der Stoffwechsel unterstützt werden, indem die Ernährung entsprechend angepasst wird und für ausreichend Bewegung gesorgt wird. Wer abnehmen möchte, kann sich jedoch darauf verlassen, dass das Saunen in Infrarotkabinen eine ideale Ergänzung für das Abnehmprogramm darstellt. Denn auch entschlacken und entgiften lässt die Pfunde purzeln.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

 

Infrarotkabinen im Test – so wurde getestet

Der Markt für Infrarotkabinen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Immer wieder erscheinen zahlreiche neue Produkte auf dem Markt. In unserem ausführlichen Infrarotkabinen-Vergleich stellen wir Ihnen die leistungsstarken Testsieger, sei es ein Redsun-, Oslo- oder ein DeLuxe-Modell aus einem Test, die wir gesichtet haben, vor. Im Test werden in der Regel folgende Gesichtspunkte berücksichtigt:

  • Funktionsweise und Aufbau
  • Strahlerart und -anzahl
  • Material und Holz für Infrarotkabinen
  • Verarbeitung
  • Steuerung
  • Komfort
  • Ausstattung
  • Energieverbrauch

Funktionsweise und Aufbau der Infrarotkabinen aus dem Test

Wer sich eine Infrarotkabine kaufen möchte, sollte sich vor der Auswahl über den Aufbau und die Funktionsweise informieren. Sollte der Aufbau nicht von der Fachfirma, sondern in Eigenarbeit erfolgen, muss auf die sichere Verpackung und Vollständigkeit des Bausatzes geachtet werden.

Je weniger Einzelteile verbaut werden müssen, desto einfacher gestaltet sich die Montage für den Laien. Zur leichteren Installation trägt natürlich auch eine verständliche Aufbauanleitung bei.

Anzahl und Art der Strahler

Infrarotkabinen sollten mit einer ausreichenden Anzahl an Strahlern bestückt sein, um eine gleichmäßige Bestrahlung des ganzen Körpers vom Kopf bis in den Wadenbereich zu gewährleisten.

Eine dauerhafte, berührungslose Strahlungswärme ist ein wichtiges Element im Kampf gegen den Alltagsstress. Insbesondere Keramikstrahler sorgen für eine angenehme Wärme in Infrarotkabinen und können auch im Wadenbereich eingesetzt werden.

Material der Infrarotkabinen im Test

In der Regel werden Infrarotkabinen in unterschiedlichen Holzausführungen wie Fichte oder Hemlocktanne angeboten. Auf die Infrarotstrahlung und deren Wirkung hat das Kabinenmaterial, ganz gleich ob Zedernholz, Fichtenholz oder Hemlocktanne allerdings keinen direkten Einfluss.

Trotzdem ist die Wahl der Holzart ein entscheidender Faktor. Schließlich bürgt die Materialwahl für die Qualität und Langlebigkeit der Infrarotkabinen. Hemlocktanne und Zedernholz werden für den Bau von Infrarotkabinen bevorzugt eingesetzt.

Verarbeitung der Infrarotkabinen aus dem Test

Selbstredend sollten alle Komponenten in der Infrarotsauna sauber und ordentlich verarbeitet sein. Dies gilt sowohl für den Torso aus Hemlocktanne, Zedernholz oder Fichte als auch für die anderen Komponenten.

Eine korrekte Verdrahtung der elektrischen Teile ist zwingend notwendig. Gut schließende und stabile Türen sollten ein Muss sein. Bei der Wahl eines Infrarotsauna-Testsiegers, sei es ein Redsun-, Oslo- oder ein DeLuxe-Modell, sollte daher auf das TÜV-Siegel und das Vorhandensein eines CE-Zeichens geachtet werden.

Digitale Steuerung

Für die Regulierung der Infrarotstrahlungsintensität sollte sich eine hochwertige, digitale Steuerung im Innenraum der Infrarotsauna vorhanden sein. Die digitale Steuerung sollte, von jedem Platz in Infrarotkabinen einfach zu erreichen sein. Eine individuelle Regulierbarkeit, die allen Ansprüchen aller Nutzer gerecht werden kann, wird durch eine digitale Steuerung für Einzelplätze gewährleistet.

Komfort der Infrarotkabinen aus dem Test

Je nach Modell und Größe der Infrarotkabinen aus dem Test kann auch Platz für mehrere Personen geboten werden. In einigen Infrarotkabinen mit entsprechender Größe ist sogar entspanntes Liegen möglich.

Im Normalfall reicht der Platz in einer Infrarotsauna mit kompakter Größe allerdings nur zum bequemen Sitzen. Bei der Wahl eines Redsun-, Oslo- oder Deluxe-Modells sollte darauf geachtet werden, welche Möglichkeiten der Testsieger in Sachen Komfort bieten kann.

Ausstattung der Infrarotkabinen aus dem Test

Für ein optimales Wellness-Erlebnis sind viele Modelle der Infrarotsauna – bzw. kabine mit zusätzlichen Features für die Farblichttherapie oder Aromatherapie ausgestattet. Sei es ein Hifi-System oder Farblicht für die Farblichttherapie – mit solchen Extras werden die Infrarotkabinen zur persönlichen Wohlfühl-Oase.

Insbesondere die Farblichttherapie wird für medizinische Zwecke sehr häufig eingesetzt. Mit der Infrarotkabine wird der Farblichttherapie der gelungene Rahmen geboten.

Energieverbrauch der Infrarotkabinen aus dem Test

Stromverbrauch ist heutzutage nicht gerade preiswert. Entsprechend ist für die Wahl einer Infrarotkabine aus dem Test der Stromverbrauch natürlich ein wichtiges Kriterium. Infrarotkabinen mit einer geringen Aufheizzeit sind natürlich die Favoriten unter den Redsun-, Oslo- oder Deluxe-Modellen der Testsieger, da hier der Stromverbrauch sehr gering ist.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

 

Worauf sollte beim Kaufen von Infrarotkabinen aus dem Test geachtet werden?

Der Alltag ist für viele Menschen extrem stressig. Die Folgen äußern sich häufig in verspannten Muskeln, Müdigkeitsgefühl und eine gesteigerte Anfälligkeit für Viruserkrankungen. Der Gang in die Infrarotsauna ist eine ideale Möglichkeit, Stress abzubauen und für Ruhe und Entspannung zu sorgen.

Der Genuss der wohltuenden Tiefenwärme lässt den Alltagsstress vergessen. Vor der Auswahl und dem Kauf einer Infrarotsauna bzw. -kabine muss allerdings entschieden werden, welche Bedürfnisse von den Infrarotkabinen aus dem Test gestillt werden sollen. Dabei sollten einige relevante Kriterien berücksichtigt werden.

Budget-Frage – wichtig, aber kein alleiniges Kriterium

Natürlich entscheiden die finanziellen Möglichkeiten immer bei der Kaufentscheidung für eine Infrarotsauna oder -kabine mit. Allerdings sollte das Budget nicht ausschlaggebend sein, wenn es um das persönliche Wohlbefinden geht.

Infrarot KabineAbstriche bei anderen Gesichtspunkten wie bei der Frage, ob eine Infrarotsauna für die Einzelnutzung oder für mehrere Personen angeschafft wird, wirken sich positiv auf die Anschaffungskosten aus. Die Größe der Infrarotkabinen, die Ausstattung und die Qualität der Materialien, insbesondere beim Holz, nehmen natürlich ebenfalls Einfluss auf die Anschaffungskosten.

Eine regelmäßige Nutzung der Infrarotkabinen sorgt in der Regel immer dafür, dass sich die Investition relativ schnell amortisiert. Wer sich eine Infrarotsauna zulegen möchte, der sollte die Auswahl auch anhand des Aufstellorts in der Wohnung treffen.

Schließlich soll einen einfache und häufige Nutzung möglich werden. Der künftige Standort sollte daher leicht und gut erreichbar sein. Natürlich muss ausreichend Stellplatz für die Infrarotsauna und den Einstieg in selbige gegeben sein.

Um in Infrarotkabinen die gewünschte Wärme zu erzeugen, müssen entsprechend viele Strahler, die in unterschiedlicher Bauweise oder als Flächenstrahler zum Einsatz kommen, im Körper- und Wadenbereich vorhanden sein. Insbesondere der Wadenbereich sollte nicht vergessen werden.

Wenn Sitzpositionen genutzt werden, so kann ein Stabstrahler für die gewünschte Wärmewirkung empfehlenswert sein. Wer in der Infrarotsauna liegen möchte, hat allerdings mit entscheidenden Nachteilen beim Stabstrahler zu rechnen, da die Strahlung sehr konzentriert auf den Körper auftrifft.

In Infrarotkabinen zum Liegen sollte daher eine Kombination aus Keramik- und Flächenstrahlern für Körper- und Wadenbereich eingesetzt werden. Eine optimale Temperaturregelung innerhalb der Infrarotsauna wird durch eine einfach zu bedienende Steuerung gewährleistet.

Bei regelmäßiger Nutzung der Infrarotsauna bietet eine Timerfunktion die Möglichkeit, eine automatische Abschaltung für die Strahler im Körper- und Wadenbereich zu programmieren. Natürlich gibt es noch weitere Features, die für einen zusätzlichen Komfort während der Nutzung sorgen. Unter anderem werden folgende Features angeboten:

  • Duftzerstäuber
  • regelbare LED-Beleuchtung
  • Frischluftzufuhr
  • Audiosystem
  • stimmungsvolle Außen- und Innenbeleuchtung

Infrarotkabine aus dem Test – die führenden Hersteller am Markt

In jedem Test fallen immer wieder einige Hersteller mit besonders guten Bewertungen auf. Die folgenden Hersteller gehören zu den Marktführern in Sachen Infrarotsauna bzw. -kabine.

Armstark

Das Unternehmen Armstark gehört seit mehr als 20 Jahren zu den führenden Herstellern im Bereich Infrarotsauna bzw. -kabine, Whirlpool, Jacuzzi, Swim Spa und Co.. Der Interessent kann die verschiedenen Produkte des bayrischen Produzenten in rund 20 Fachausstellungen begutachten und im Bedarfsfall testen.

Der Firmengründer Alfred Armstark legte den Grundstück für sein Unternehmen zunächst mit dem Antiquitätenhandel. Da der erfolgreiche Händler selbst unter Rückenschmerzen und verspannter Muskulatur litt, erinnerte er sich an einen längeren Aufenthalt in den USA, bei dem er in den Genuss der entspannenden Wirkung eines Jaccuzzis kam.

Nach Deutschland streckte das Unternehmen 1993 mit den ersten Whirlpools die Fühler aus. 1998 hat das Unternehmen Armstark seine Produktpalette um Infrarotkabinen aufgestockt und ist heute führend auf dem Markt. Das Unternehmen engagiert sich insbesondere im sozialen Bereich für Kinder, die an Rheuma erkrankt sind und denen die Infrarotkabine Linderung verschaffen kann.

Axotherm

In Siegen ist das Familienunternehmen Rudi Ax GmbH ansässig. In der dritten Generation stellt das Unternehmen in eigenen Produktionsstätten in Deutschland Infrarotkabinen her. Der Hersteller legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und die Verwendung von unbelasteten Materialien, Holz und anderen Komponenten.

Es wird für die Herstellung ausschließlich ausgesuchtes, naturbelassenes Holz aus den Küstenwäldern British Columbiens verwendet. Die Glatüren der Kabine bestehen aus 6 Millimeter starkem Sicherheitsglas. Mit einer Herstellergarantie von 10 Jahren auf die Infrarotstrahler bestätigt das Unternehmen selbst seinen Glauben an die hohe Produktqualität von Infrarotstrahlern und -kabinen.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

 

Physiotherm

Der Firmengründer von Physiotherm, Luis Schwarzenberger, hatte 1994 einen schweren Skiunfall. Der daraus resultierende doppelte Wirbelbruch und die Angst vor einer risikobehafteten Operation brachten den Firmengründer dazu, nach alternativen Therapien Ausschau zu halten.

infrarotkabine-im-testEin befreundeter Alternativmediziner, der sich intensiv mit der Infrarot-Therapie beschäftigte, schaffte das unmöglich Erscheinende. Mit der Tiefenwärme der Infrarotstrahlung wurden die Selbstheilungskräfte des Firmengründers aktiviert.

Innerhalb weniger Wochen kam Luis Schwarzenberger wieder auf die Beine. Diese persönlichen Erfahrungen brachten den Firmengründer dazu, sich mit einem Wissenschaftler, der sich auf das Thema Infrarot spezialisiert hatte, zusammen zu tun. Es wurde eine Niedertemperatur-Infrarottechnik entwickelt und ein Patent für die sogenannte Lavasand-Technologie erworben.

Mitte der 1990er Jahre bringt Physiotherm das erste Modell der Infrarotsauna auf den Markt. Mittlerweile hat sich das österreichische Unternehmen zu einem Marktführer für Infrarotkabinen in verschiedenen Varianten, Größen und Ausstattungen.

Röger

Die Bau- und Möbelschreinerei Röger wurde 1947 in Schwäbisch Hall gegründet. Seit den 1950er Jahren widmete sich der Firmengründer Karl Röger der Entwicklung von Saunen. Schnell wurde dieser Bereich zum Kerngeschäft der Firma.

Das Unternehmen Röger etabliert sich schnell als Qualitätsanbieter am Markt. 2011 übernimmt die Klafs GmbH & Co.KG die Röger GmbH als Tochter. Trotzdem blieb die Firmenphilosophie erhalten. Röger Produkte zeichnen sich durch hochwertige Qualität und unkomplizierte Bedienbarkeit aus. Gerade im Bereich der Infrarotsauna und -kabine hat Röger, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten.

Thera-Med Tiefenwärmewelt

2001 trat die Delfin Wellness GmbH auf dem Markt auf. Von Beginn an setzte dieses Unternehmen bei der Infrarotsauna auf Qualität. Der österreichische Hersteller nimmt als Komplettanbieter im Wellness-Sektor eine Spitzenposition ein.

Innovative Produkte wie der Thera-Med-Tiefenwärmestrahler aus dem Hause Delfin Wellness setzen technologische Maßstäbe. Dem Hersteller sind Verlässlichkeit, Service und höchste Qualitätsstandards enorm wichtig.

Infrarotkabine kaufen – aber wo?

Die Infrarotsauna erfreut sich im privaten Sektor zunehmender Beliebtheit. Entsprechend umfangreich gestaltet sich das Produktspektrum in diesem Bereich. Immer neue Produzenten und Produkte machen den Markt natürlich für den Verbraucher schnell unübersichtlich.

Während früher Fachgeschäfte und die herstellenden Unternehmen die erste Anlaufstelle für kaufwillige Verbraucher waren, hat sich diesen Platz mittlerweile das Internet gesichert.

Vor- und Nachteile eines Kaufs der Infrarotkabine im Fachgeschäft

Viele Verbraucher bevorzugen immer noch das Fachgeschäft in der Nähe, wenn sie auf der Suche nach einer Infrarotsauna sind. Natürlich hat der Besuch im Fachhandel bestimmte Vorteile. In den Test- und Schauräumen der Fachhändler kann die Kabine gleich vor Ort in installiertem Zustand angeschaut und häufig auch ausprobiert werden.

Der Kunde kann sich zudem auf eine kompetente, fachgerechte Beratung verlassen. Sogar individuelle Lösungen können für den Kunden herausgearbeitet werden. In der Regel wird die Kabine, die im Fachhandel gekauft wurde, dann auch durch erfahrenes Fachpersonal aufgebaut.

Allerdings gibt es auch die andere Seite der Medaille, denn nicht überall sind Fachgeschäfte, die eine Infrarotkabine verkaufen, ansässig. Häufig muss ein langer Anfahrtsweg in Kauf genommen werden. Zudem gibt es dann noch die lästigen Ladenöffnungszeiten, die einen Einkauf erschweren. Ganz davon abgesehen, dass im Fachgeschäft, nur ein begrenztes Hersteller-Sortiment zu finden ist.

Infrarotkabine kaufen im Internet

Heutzutage kaufen viele Menschen fast alles bequem im Netz. So werden die meisten Verbraucher auch eine Infrarotsauna online kaufen. Anstatt nach einem Fachhändler in der Umgebung Ausschau zu halten, setzen sich Verbraucher einfach vor den Computer und können die aktuellsten Modelle gleich online kaufen.

Heutzutage kann es sich kein Infrarotkabinen-Hersteller mehr leisten, nicht im Online-Handel vertreten zu sein. Natürlich wissen die meisten Verbraucher, was sie beim Kaufen im Internet erwartet. Die technischen Möglichkeiten, Detailvergrößerungen und vor allem die Bewertung anderer Käufer helfen bei der Auswahl der Infrarotkabine, die man kaufen möchte.

Umfangreiche Kategorie- und Produktbeschreibungen warten mit zahlreichen Informationen auf. Im Vergleich der aktuellen Redsun-, Oslo- und Deluxe-Modelle und der Testsieger fällt auf, dass die Angebote im Online-Bereich häufig günstiger ausfallen als im Fachhandel.

Zudem hat sich im Internet in Sachen Service einiges getan, so dass man fast alles dort problemlos kaufen kann. Während früher kaum Serviceangebote und Beratungsmöglichkeiten zu finden waren, sind diese heutzutage Standard und Pflichtprogramm für jeden Online-Händler.

Der Vergleich verschiedener Infrarotsauna-Angebote sowie der Preisvergleich gestalten sich im Internet deutlich einfacher. Öffnungszeiten und lange Wege gehören ebenfalls der Vergangenheit an.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

 

Wissenswerte Fakten rund um die Infrarotkabine

InfrarotkabineSeit einigen Jahren bildet die Infrarotkabine eine gelungene Alternative zur herkömmlichen Sauna. Die Entwicklung der Infrarotkabine wäre allerdings ohne Wilhelm Herscheln, der im Jahr 1801 die Infrarotstrahlung im Spektrum der Sonne entdeckte, nicht möglich gewesen.

Wilhelm Herscheln wird daher als Urgroßvater der Infrarotsauna bezeichnet. Der Effekt der Infrarotstrahlung zeigt sich bereits, wenn man aus der Sonne in den Schatten tritt und es sofort kühler wird. Die Sonnenstrahlen stimulieren die Hautzellen und können zu einem leichten Bitzeln auf dem Sinnesorgan führen.

Eine moderne Kabine, die heute jeder Verbraucher kaufen kann, findet heutzutage im privaten Eigenheim schnell ihren Platz. Die ersten Konstruktionen jedoch wurden ausschließlich für medizinische Anwendungsbereiche entwickelt.

1965 stellte Dr. Tadashi Ishikowa den ersten Patentantrag für eine Infrarotkabine. Bis diese Technologie allerdings von der Öffentlichkeit anerkannt wurde, dauerte es noch mehr als 10 Jahre. Die aufkeimende Wellness-Bewegung sorgte dafür, dass die Technologien für Infrarotkabinen so abgeändert wurden, dass auch private Haushalte sie nutzen konnten.

Rund 80 Prozent der aufgewendeten Energie für die Erzeugung der Infrarotstrahlung werden direkt für die Erwärmung des Körpers genutzt. Die restlichen 20 Prozent erwärmen die Luft, so dass in der Kabine eine angenehme Temperatur erhalten bleibt. Der Energieverbrauch hält sich in der Infrarotkabine daher in Grenzen.

Infrarotkabine – wo aufstellen?

Eine wichtige Voraussetzung für den Aufbau der Infrarotkabine stellt der Aufstellungsort dar. Erfahrungen aus dem Bereich der Saunen zeigen, dass therapeutische Erfolge mit der Infrarotkabine nur erzielt werden können, wenn diese regelmäßig genutzt werden, was meist nicht geschieht, wenn die Sauna oder die Infrarotkabine außerhalb des Blickfelds installiert ist.

Ideal ist es daher, wenn die Infrarotkabine innerhalb der Wohnung und nicht in einem abgelegenen Bereich wie dem Keller untergebracht ist. Selbst in viel genutzten Räumen wie dem Schlafzimmer kann eine hochwertige, moderne und formschöne Wärmekabine aufgestellt werden. Wenn das Badezimmer genügend Platz bietet, ist dort natürlich der perfekte Ort für die Infrarotkabine.

So hat man die Dusche gleich in unmittelbarer Nähe und der Weg von der Infrarotkabine dorthin gestaltet sich entsprechend komfortabel. Schließlich ist vor und nach dem Gang in die Wärmekabine ein Duschbad wichtig für die Hygiene.

Die Schweißbildung sowie die damit ausgeschiedenen Schlacke- und Giftstoffe sollten nicht auf der Haut verbleiben. Natürlich muss jeder Wärmekabine-Besitzer selbst entscheiden, wo er die Infrarotkabine hinstellen möchte. Einige Voraussetzungen sollten jedoch erfüllt sein, um Probleme beim eigentlichen Aufbau und der späteren Nutzung auszuschließen.

Zunächst sollte eine normale Raumhöhe vorhanden sein, um eine optimale Belüftung zu gewährleisten. Der Untergrund, auf dem die Infrarotkabine aufgestellt werden soll, muss waagerecht und eben sein.

Sinnvoll ist die Unterbringung der Infrarotkabine in einem zugluftfreien, warmem Raum und in wohnlicher Atmosphäre. Wenn ein Fitnessraum eingerichtet werden soll, dann passt die Infrarotkabine dort natürlich gut hin. Wer einen Neubau plant, der kann natürlich gleich einen entsprechenden Raum für die Infrarotkabine, die er kaufen möchte, einplanen.

Infrarotkabine kaufen und selber aufbauen – ist das möglich?

Wer einen der Testsieger unter den Redsun-, Oslo- oder Deluxe-Modellen kaufen möchte, braucht sich um die Montage nicht allzuviel Sorgen zu machen. Schwierig ist der Aufbau einer Infrarotkabine nämlich eigentlich nicht.

Wer über ein wenig handwerkliches Geschick verfügt, sollte sich beim Kauf über die Preisnachlässe für Selbstaufbauer erkundigen. Da die Teile der Infrarotkabine gut verpackt angeliefert werden, lassen sie sich leicht an den gewünschten Aufstellort transportieren.

Wichtig ist allerdings, die Aufbauanleitung gründlich zu lesen, bevor mit der Arbeit begonnen wird. Zudem sollte für den Aufbau immer eine helfende Hand eingeplant werden, denn allein ist die Montage nicht zu bewerkstelligen.

Infrarotkabine TestModerne Wärmekabine-Systeme lassen sich dank Steck- oder Klicksystem im Handumdrehen aufbauen. Die Grundelemente sind in der Regel bereits komplett vormontiert. Nachdem die Lieferung auf Vollständigkeit überprüft wurde, kann es auch schon losgehen.

Grundsätzlich beginnt der Aufbau mit dem Bodenelement, welches an seinem endgültigen Standort auf einen ebenen Untergrund gelegt wird. Dann werden das Rückwand- und ein Seitenwandelement in die vorhandenen Führungsleisten der Bodenplatte eingesetzt.

Vor dem Verschrauben müssen die Wände lotrecht ausgerichtet werden, so dass alle Oberkanten auf einer Höhe sind. Je nach Modell kann ein Verschrauben der einzelnen Wandteile untereinander notwendig sein.

Die Tür der Infrarotkabine wird in der Regel werksseitig komplett vormontiert geliefert. Beim Einsetzen der Tür muss darauf geachtet werden, dass alles richtig schließt und gerade in der Türfront sitzt. Eine Feineinstellung kann durch das Justieren der Türbeschläge durchgeführt werden.

Im nächsten Schritt wird das Kabinendach aufgelegt und verschraubt. Wenn die Dachplatte korrekt ausgerichtet wurde, liegt die Platte in den Aussparungen. Es dürfen zwischen den Wänden und dem Kabinendach keinerlei Kabel eingeklemmt werden.

Nachdem das Grundgerüst der Infrarotkabine zusammengebaut ist, ist die Installation von Infrarotstrahlern dran. Einige Infrarotkabine-Bausätze sind mit vorinstallierten Infrarotstrahlern ausgestattet.

Bei diesen sind die Flächenstrahler bereits an den entsprechenden Stellen der Wandelemente vormontiert. Bei einigen Modellen ist die Montage von Infrarotstrahlern noch an den vorgegebenen Stellen notwendig.

Meistens ist die Montage von Infrarotstrahlern in die beiden vorderen Ecken, auf die Rückseite und je nach Modell auf Beinhöhe der Infrarotkabine vorgesehen. Die jeweilige Position von einzelnen Infrarotstrahlern kann der Aufbauanleitung entnommen werden.

Die Anschlussleitungen von Infrarotstrahlern sind in der Regel vormontiert, so dass diese nur noch zusammengesteckt werden müssen. Die Installation gestaltet sich daher unkompliziert und einfach. Im Normalfall kann diese daher problemlos selbst durchgeführt werden.

Im Zweifelsfall ist eine Endabnahme durch einen ausgebildeten Elektriker ratsam. Zum Schluss müssen noch die Sitzbänke montiert werden. Gelegentlich ist dazu eine zusätzliche Montage von entsprechenden Halterungen notwendig.

Die Haltevorrichtungen werden auf die Sitzbank aufgelegt und an der Innenseite der Seitenwände in der Infrarotkabine angeschraubt. Sollte die Steuerung nicht vormontiert sein, muss auch diese der Aufbauanleitung entsprechend angebracht werden.

Bei einer Infrarotkabine, die steckerfertig angeliefert wird, sind nur noch die Leitungen zusammenzustecken. Bevor die Infrarotkabine erstmals in Betrieb genommen werden kann, müssen alle Leitungen kontrolliert werden, um einen ordnungsgemäßen Anschluss zu gewährleisten.

Wenn alle Kabel angebracht wurden, können diese hinter einer Zierkranzblende auf dem Wärmekabine-Dach versteckt werden. Die Infrarotkabine wird nun über eine handelsübliche Haushalts-Schuko-Steckdose ans Stromnetz angeschlossen und nach wenigen Minuten kann der Spass beginnen.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

 

Unterschiede zwischen Sauna und Infrarotkabine

Während bei der herkömmlichen Sauna die Luft erhitzt wird, treffen die Strahlen in der Infrarotkabine innerhalb weniger Minuten warm und direkt auf den Körper und erwärmen diesen. In der Sauna liegt die optimale Temperatur bei 80 bis 100 Grad Celsius, während die Infrarotkabine gut verträgliche 45 bis 65 Grad Celsius erreicht.

Die Infrarotstrahlen sorgen für eine echte Tiefenwärme, die den Körper zu einer höheren Schweißbildung anregt sowie sich positiv auf Arthrose, Entzündungen und verspannte Muskulatur auswirkt. Der Gang in die Infrarotkabine ist für den Körper weniger belastend als ein Saunagang, da das vermehrte Schwitzen eher dem Schwitzen unter körperlicher Belastung entspricht und nicht auf extremer Hitze beruht.

Für Personen, die sich körperlich nicht ertüchtigen können, ist der Gang in die Infrarotkabine wohltuend und sehr vorteilhaft. So können auf komfortable Art der Stoffwechsel, das Immunsystem, die Durchblutung und der Kreislauf angekurbelt werden.

Durch das Entschlacken und Entgiften des Körpers werden auch Krankheitsbilder wie Arthrose und Entzündungen positiv beeinflusst. Wer bei herkömmlichem Saunieren Probleme hat, für den ist es sinnvoll einen Test mit dem Infrarotsaunieren zu machen und sich dann eine hochwertige Kabine zu kaufen.

Pflege und Reinigung einer Infrarotkabine

Wer einen Infrarotkabine-Testsieger als Redsun-, Oslo- oder Deluxe-Modell kaufen möchte, der sollte daran denken, dass mit einigen nützlichen Pflegetipps für eine längere Lebensdauer der Infrarotkabine gesorgt werden kann.

Schließlich soll die Infrarotkabine auch nach längerer, regelmäßiger Nutzungsdauer noch wie neu aussehen. Natürlich sollte bereits bei der Auswahl der Infrarotkabine auf eine hohe Holz- und Materialqualität geachtet werden. Aufgrund ihrer Eigenschaften und ihres Aussehens eignen sich Holzimitate nicht für eine Infrarotkabine.

Infrarotkabine VergleichWer einen Testsieger kaufen möchte, der sollte in hochwertiges Vollholz wie Hemlocktanne oder kanadische Rotzeder investieren. Soll die Infrarotkabine für eine Farblichttherapie geeignet sein, ist allerdings Fichtenholz die richtige Wahl.

Für die regelmäßige Pflege der Infrarotkabine sind ein feuchtes Tuch und einige Minuten Zeit die wichtigsten Utensilien. Auf den Einsatz aggressiver Reinigungsmittel sollte unbedingt verzichtet werden. Im Laufe der Nutzung können auf dem Holz Flecken entstehen, die häufig nicht mit einer milden Seifenlösung entfernt werden können.

Für unlackierte Hölzer sollten die Infrarotkabinen-Besitzer sich ein handelsübliches Schmirgelpapier mit der Körnung 180 bis 200 kaufen, mit dem das Holz bearbeitet werden kann, wobei die Maserung beachtet werden muss, um raue und unschöne Stellen zu vermeiden.

Wer vorausdenkt, der nimmt zudem bei jedem Infrarotkabinen-Gang ein Handtuch mit in die Infrarotkabine, um während der Nutzung für einen gewissen Materialschutz an den Sitzflächen zu sorgen. So gepflegt wird der Nutzer lange Freude an der Infrarotkabine haben.

Was ist eigentlich eine Infrarotkabine?

In einer Infrarotkabine wird ähnlich wie in der Sauna Wärme erzeugt. Die Hitze entsteht allerdings nicht durch heiße Luft, sondern durch Infrarotstrahlen. Durch diese schonende Eigenschaft ist die Nutzung der Infrarotkabine sogar für Kinder und Senioren möglich. Wer mit der gesamten Familie schwitzen können möchte, der sollte sich also eine Infrarotkabine kaufen.

Sauna oder Infrarotkabine – welche Variante ist besser?

Wer eine Sauna kaufen möchte, der fragt sich in der Regel, ob er sich für eine herkömmliche Sauna oder für ein Infrarotmodell entscheiden sollte. Im Vergleich zu einer Sauna gewinnt die Infrarotkabine in vielen Punkten. Abhängig von der Größe der Infrarotkabine benötigt diese weniger Platz als die Sauna.

Innerhalb weniger Minuten, die für die Zeit, die zum Aufheizen benötigt wird, einkalkuliert werden müssen, ist die Infrarotkabine sofort betriebsbereit, während die Sauna zunächst mehr als 30 bis 60 Minuten vorglühen muss, um auf Betriebstemperatur gebracht zu werden.

Hinzu kommt, dass die Infrarotkabine einen sehr geringen Stromverbrauch hat und mit einer angenehmen Tiefenwärme innerhalb weniger Minuten direkt auf den Körper einwirkt.

Ist der Gang in die Infrarotkabine gesund?

Wer eine Infrarotkabine aus einem Test kaufen möchte, der erwartet vom Aufenthalt in der Infrarotkabine natürlich, dass er wunderbar entspannend wirkt. Muskelverspannungen lösen sich, die Haut wird besser durchblutet, der Körper kann entgiften und entschlacken und das Immunsystem und der Stoffwechsel werden angekurbelt.

Die Körpertemperatur wird während des Aufenthalts in der Infrarotkabine, welche eine Temperatur von 30 bis 50 Grad Celsius hat, erhöht, wodurch das Immunsystem gestärkt wird. Entsprechend gesund kommen Infrarotkabine-Gänger mit entschlacken und entgiften durch das Jahr.

Wie oft kann eine Infrarotkabine genutzt werden?

Wer eine Infrarotkabine kaufen möchte, fragt sich natürlich, ob er diese denn auch häufig genug nutzen kann. Grundsätzlich ist es kein Problem, die modernen Modelle täglich zu nutzen. A

bhängig von der körperlichen Konstitution des Nutzers, dem Immunsystem und der persönlichen Verträglichkeit kann die Infrarotkabine täglich zwischen 20 und 30 Minuten genossen werden. Wer die ganze Bandbreite an Vorteilen nutzen möchte, der sollte allerdings einen hochwertigen Testsieger kaufen.

Wann sollte die Infrarotkabine nicht besucht werden?

Es gibt einige Erkrankungen, die einem Besuch in der Infrarotkabine entgegen stehen. So sollten Patienten mit Epilepsie nur nach Rücksprache mit dem Arzt in die Infrarotkabine gehen. Auch Personen, die spezielle Medikamente, die das Wärmeempfinden beeinflussen, einnehmen müssen, sollten nicht ohne das OK des behandelnden Arztes in die Infrarotkabine steigen.

Ebenfalls vorsichtig sollten Schwangere sein. Auf jeden Fall auf die Anwendung der Infrarotkabine verzichtet werden, sollte bei akuten Infektionen, Entzündungen, Fieber, frischen Verletzungen, Thrombosen oder unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Verbraucht die Infrarotkabine viel Energie?

Der geringe Energiebedarf ist der große Vorteil, der das Kaufen einer modernen Infrarotkabine sinnvoll macht. Eine herkömmliche 230-Volt-Steckdose reicht aus, um den Anschluss ans Hausstromnetz durchzuführen.

Da die Infrarotkabine innerhalb kurzer Aufheizzeit betriebsbereit ist und keine besonderen Vorbereitungen zum Aufheizen benötigt, hält sich der Stromverbrauch natürlich in Grenzen. Eine durchschnittliche Sitzung in der Infrarotkabine verbraucht zirka 1 bis 2 Kilowattstunden.Allerdings sollte beim Kaufen natürlich ein energieeffizientes Modell gewählt werden.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

 

Optionales Zubehör kaufen

Um den Wellness-Genuss in der Infrarotkabine noch komfortabler zu gestalten, bietet der Fachhandel eine ganze Reihe an optionalem Zubehör wie Ionisator, Hifi-System, Radio und Licht zum Kaufen an. So können Leute, die strombetriebene Fuß-Wärmematten kaufen, für angenehme Wärme von unten sorgen.

Infrarotkabine Sauna

Wer genaue Infos über Temperatur und Feuchtigkeit in der Infrarotkabine erhalten möchte, der sollte einen Klimamesser und einen Ionisator kaufen. Zusätzliche LED-Farbleuchten mit geringem Stromverbrauch zu kaufen, macht eine Farblichttherapie möglich. Und Aromatöpfe, Hifi-System oder Radio sind ebenfalls praktische Accessoires, die die Möglichkeiten der Infrarotkabine ausbauen.

Schließlich wirken sich wohlriechende Substanzen und beruhigende Klänge auf das Wohlbefinden aus. In der Infrarotkabine können Düfte entweder über die Wärmeentwicklung oder auf Kaltbasis mittels Duftverteiler oder Duftkissen mit Kräutern wie Lavendel, Kamille, Thymian oder Eukalyptus verbreitet werden.

Um beruhigende Klänge zu hören, muss allerdings nicht unbedingt ein Hifi-System installiert werden. Ein einfaches Radio genügt im Zweifelsfall auch. Für eine bequeme, entspannte Sitzhaltung ist es notwendig den senkrechten, hölzernen Rückenrost der Infrarotkabine komfortabler zu gestalten.

Eine spezielle ergonomisch geformte Rückenlehne und Lendenstützen können Besitzer von Kabinen extra kaufen, da herkömmliche Lehnen und Stützen in der Infrarotkabine nicht verwendet werden können.

Beim Kaufen muss auf die Maße geachtet werden, da ansonsten die Strahler verdeckt würden und die Infrarotstrahlen behindern. Wenn die Infrarotkabine aus dem Test mit einem Radio, einem Hifi-System, einem Duftverteiler und / oder einem Farblicht ausgestattet ist, so lassen sich alle möglichen Therapieformen anwenden, um das Wohlbefinden zu steigern.

Welche Watt-Leistung sollten Infrarotkabinen haben?

Die meisten Kabinen bringen im Vergleich eine angemessene Leistung mit. Um einen Testsieger korrekt zu beurteilen, sollte ein Blick auf die Gesamtleistung in Watt geworfen werden. Bei einer zu geringen Watt-Zahl kann es nämlich passieren, dass die Strahler nicht ausreichend versorgt werden und entsprechend die Strahlungswellen nicht ihre maximale Höhe erreichen können.

Im Test hat sich gezeigt, dass Infrarotkabinen, die über eine geringe Watt-Leistung verfügen, nicht das volle Potenzial entfaltet wird. Zu wenig Watt bei einer Infrarotkabine bedeutet also gleichzeitig geringere positive Effekte bei der Nutzung.

Wer eine Infrarotkabine kaufen möchte, sollte daher immer auf die Watt-Zahl schauen, um eine adäquate Leistung zu erhalten. Eine hohe Watt-Zahl ist immer ein Garant für ungetrübten Wärmespass in Infrarotkabinen.

Fazit

Wer eine Infrarotkabine kaufen möchte, der sollte die Testsieger aus unserem Vergleich in die engere Wahl nehmen. Denn jeder Test bringt immer einen Testsieger hervor und wir haben diese Testsieger gegenübergestellt und miteinander verglichen.

Entsprechend ist jedes Redsun-, Oslo- oder Deluxe-Modell im Vergleich gleichzeitig irgendwo ein Testsieger. Natürlich wurden bei jedem Test Kriterien wie Größe, Personen-Zahl, die gemeinsam saunieren kann, Watt-Leistung, Minuten für die Aufheizzeit, Stromverbrauch, digitale Steuerung, voraussichtliche Lebensdauer, Holz- und Materialqualität und viele mehr bei der Bewertung berücksichtigt worden.

Wer eine Infrarotkabine aus einem Test kaufen möchte, dem soll dieser Artikel eine Hilfe bei der Kaufentscheidung bieten.

 

Zum Infrarotkabinen-Vergleich

ProduktPreisShop
1 Home Deluxe – Infrarotkabine – Bali XL – Keramikstrahler – Holz: Hemlocktanne - Maße: 175 x 120 x 190 cm – inkl. vielen Extras und komplettem Zubehör - 1 Home Deluxe Bali XL Infrarotkabine

ab 1.464,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
2 Infrarotkabine | Infrarotsauna SELECT LINE 1 für eine Person weiß hochglanz von b-intense by Physiotherm - ein Angebot von welcon-wellness.de - 1 b-intense Infrarotkabine

7.135,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 Home Deluxe – Infrarotkabine – Redsun M – Vollspektrumstrahler – Holz: Hemlocktanne - Maße: 120 x 105 x 190 cm – inkl. vielen Extras und komplettem Zubehör - 1 Home Deluxe Redsun M Infrarotkabine

ab 793,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
4 Artsauna Infrarotkabine Oslo Flächenstrahler & Hemlockholz | Infrarotsauna für 2 Personen - 1 Artsauna Infrarotkabine Oslo

749,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!