Skip to main content

backofen

  • beraten Schon 16.294 Menschen beraten

  • produkttest 400 Produkte getestet

  • rueckversand Kostenloser Rückversand

Ihre Vorteile

  • Backöfen mit Pyrolyse, Katalyse oder Hydrolyse reinigen sich selbst
  • sehr kurze Vorheizzeit
  • geringer Energieverbrauch

Top 5 Backöfen

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

AEG BPS55532AM EinbaubackofenBosch HNG6764W6 Serie 8 BackofenNeff BCR4522N BackofenMiele H 2267 B Active BackofenSiemens iQ700 HB674GBS1 Backofen
Testergebnis

1,7

Sehr gut

05/2019

2,0

Gut

05/2019

2,0

Gut

05/2019

2,3

Gut

05/2019

2,4

Gut

05/2019
Maße56,7 x 59,5 x 59,4 cm54,8 x 59,5 x 59,5 cm54,8 x 59,6 x 59,5 cm54,7 x 55,4 x 57,9 cm54,8 x 59,5 x 59,5 cm
EnergieeffizienzklasseA+AA+A+A+
Garraum71 Liter67 Liter71 Liter76 Liter71 Liter
ReinigungssystemPyrolysePyrolyseWasser(dampf)k.A.Pyrolyse
LCD Display
Kindersicherung
PreisvergleichAmazon_logo

ab 778,95 €

Amazon_logo

ab 1.498,90 €

Amazon_logo

ab 658,89 €

Amazon_logo

ab 689,00 €

Amazon_logo

ab 598,90 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Backofen Beratung

Backofen kaufen

Der Backofen ist heutzutage kaum noch aus den Haushalten wegdenkbar. Es gibt ihn in allen Variationen, als Minibackofen, als separate Ausführung, um im Hochschrank integriert zu werden oder als Einbaubackofen.

Des Weiteren stehen unterschiedliche Arten von Backöfen wie der Elektrobackofen, Gasbackofen oder Induktionsbackofen zur Verfügung. Wer auf der Suche nach dem passenden Gerät ist, kann am besten vor dem Kauf einen Test durchsehen, in dem das Wunschmodell bewertet wird.

backofenDenn in einem Test werden die wichtigsten Funktionen unterschiedlicher Geräte auf den Prüfstand gestellt. Die Auswahl des richtigen Modells wird dadurch erleichtert. Diese kann eingegrenzt werden, wenn von vorneherein feststeht, wie das neue Haushaltsgerät eingebaut und wie es verwendet werden soll.

Wichtige Faktoren wie die Funktion zum Backen, eine Grillfunktion oder Circotherm können von vorneherein geprüft werden. Des Weiteren gibt es wichtige Fakten zu beachten, die den Kauf erleichtern. Ein Beispiel ist die Funktion der selbstständigen Säuberung wie Katalyse oder Pyrolyse.

Im Test erhalten Verbraucher Antworten auf Fragen. Sie werden durch einen Test über die wichtigsten Fakten Ihres neuen Gerätes informiert. Der Backofen Test bietet daher die besten Voraussetzungen, wenn Sie ein neues Modell kaufen möchten.

Worauf muss ich beim Kauf eines Backofens achten?

Falls Sie einen Elektrobackofen oder einen mit Gas beziehungsweise Induktion betriebenen Backofen kaufen möchten, sollten Sie vorher genau überlegen, welche Ausstattung das neue Gerät haben soll. Wichtig, ist, beim Backofen kaufen, auf die Funktionen zu achten, die das Gerät bietet.

Je mehr diese mit ihren Wunsch-Vorstellungen übereinstimmen, desto eher werden Sie mit Ihrer Auswahl zufrieden sein. Im Folgenden werden die wichtigsten Kriterien beim Backofen kaufen näher beschrieben:

Backofen im Test – wie hängen die Energieeffizienzklasse und die Angaben in Kilowattstunde (kWh) zusammen?

Die Energieeffizienzklasse des Gerätes sollte beim Backofen kaufen an erster Stelle stehen und eine der ausschlaggebenden Kriterien für die Kaufentscheidung sein. Die Energieeffizienzklasse wird an jedem Gerät gesondert ausgewiesen.

Viele Verbraucher kennen das Energielabel, auf dem unterschiedliche Buchstaben von G bis A mit verschiedenen Farben hinterlegt angegeben werden. Dabei steht G für wenig energieeffizient und A für einen geringen Energieverbrauch. Die Energieeffizienz ist bei allen Bewertungen, bei denen ein A angegeben ist, als positiv zu bewerten.

Je mehr Pluszeichen hinter dem A stehen, desto besser ist die Energieeffizienz. Das bedeutet, das Gerät verbraucht wenig Strom bei einer gleichbleibenden Leistung. Ein sparsamer Backofen erhält demgemäß die Energieeffizienzklasse A bis A+++. Wie hoch die Energieeffizienz tatsächlich ist, lässt sich am besten den Werten entnehmen, die der Hersteller hierzu angegeben hat.

Beim Backofen Test sind insbesondere die Faktoren in Bezug auf den Verbrauch in kWh interessant. Anhand der Angaben in kWh lässt sich der Jahresverbrauch des Ofens errechnen. Das Arbeiten mit dem Backofen macht zusammen etwa zehn Prozent des Stromverbrauchs in einem Single- oder Paarhaushalt aus.

Wie energieeffizient ein Backofen arbeitet, lässt sich neben den Angaben des Herstellers in kWh ebenso dem Energielabel entnehmen. Unter den Modellen gibt es einige Unterschiede. Ein Backofen, der mit der Energieeffizienzklasse A gekennzeichnet wurde, verbraucht im Durchschnitt pro Verwendung etwa 0,8 kWh.

Ein A+++-Gerät weist für die gleiche Anwendung einen Verbrauch von circa 0,4 kWh auf. Falls Sie pro Jahr etwa 100 Backofen-Durchgänge durchführen, würden ihre Stromkosten für ein Gerät der Energieeffizienzklasse A+++ etwa 22 Euro pro Jahr betragen, vorausgesetzt ihr Strompreis liegt bei 28 Cent pro kWh.

Die Energieeffizienzklasse A++ oder A+++ wird lediglich den Geräten verliehen, die tatsächlich sparsam arbeiten, also wenig kWh verbrauchen. Ein Backofen mit einem niedrigen Stromverbrauch in kWh hatte im Test einen höheren Preis als Angebote, die mit der Klasse A gekennzeichnet waren.

Die Mehrkosten für die Anschaffung eines hocheffizienten Modells könnten sich gegebenenfalls durch die eingesparten Energiekosten ausgleichen. Des Weiteren sollten Interessenten darauf achten, dass der Backofen im Stand-by-Modus einen niedrigen Energieverbrauch in kWh hat.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Beheizungsarten des Ofens richtig auswählen

Die meisten Hersteller rüsten ihre Angebote mit verschiedenen Beheizungsarten aus. Einige standardmäßig anerkannte Beheizungsarten sollte jeder Backofen mitbringen. Im Backofen Test waren die folgenden Gesichtspunkte bei den Beheizungsarten wichtig:

Die Funktionen Ober- und Unterhitze gehören zu den am meisten ausgewählten Beheizungsarten bei einem Backofen. Bei einigen Modellen sind die Heizspiralen sichtbar im Innenbereich des Backofens angebracht. Bei anderen Typen sind sie verkleidet.

backofen-kaufenDurch Umluft werden die Speisen, die sich im Backofen befinden schonend gegart. Diese hat den Vorteil, dass mehr als eine Ebene innerhalb des Backofens zur gleichen Zeit genutzt werden kann. Durch die etwa 20 Grad Celsius niedrigere Betriebstemperatur wird die Energieeffizienz erhöht, das heißt, dass Nutzer Strom sparen.

Weitere Auswahlmöglichkeiten wie ein Grillprogramm sorgen dafür, dass eine Art Grill simuliert wird. Die Speisen werden im Backofen knusprig braun gebacken.
Durch den Umluftgrill wird es Ihnen erleichtert, das Bratgut innen saftig und außen braun gebrannt zuzubereiten.

Einige Backöfen verfügen über die oben genannten standardmäßigen Funktionen hinaus noch über folgende Beheizungsarten:

Durch die Funktion Heißluft werden Speisen noch schonender gegart, als beispielsweise durch Umluft. Im Backofen Test war es bei Heißluft nicht einmal notwendig, den Backofen vorzuheizen.

Ein integrierter Dampfgarer ermöglicht es dem Nutzer, die Speisen schonend mit Dampf zu garen. Verwendern stehen unterschiedliche Variationen des Dampfgarens zur Verfügung. Teilweise steht dem Nutzer eine Kombination aus einer herkömmlichen Art der Backofen-Nutzung und Dampfgaren zur Auswahl zur Verfügung.

Eine eingebaute Mikrowelle erleichtert die Kocharbeit. Das zeigte sich im Backofen Test. Im Test konnten alle Funktionen mittels Drehknopf oder Tastendruck bedient werden. In der Küche musste kein weiterer Platz für das Aufstellen einer externen Mikrowelle aufgewendet werden.

Backofen kaufen Test: weitere wichtige Kaufkriterien

Die richtigen Maße beim Backofen kaufen beachten

Beim Backofen kaufen kommt den richtigen Maßen im Backofen Test eine spezielle Bedeutung zu. Eine exakte Abmessung ist für die Passgenauigkeit des neuen Ofens unabdingbar. Gerade wenn der neue Backofen in die Einbauküche integriert werden soll, sind bestimmte Standardmaße zu beachten.

Diese betragen in der Regel etwa 55 Zentimeter Breite und 60 Zentimeter Höhe. Nutzer sollten sich vor der Entscheidung für einen Backofen Gedanken darüber machen, wie häufig und vor allem in welchem Umfang dieser verwendet werden soll.

Bei einer geringen Verwendung in kleinem Maße stellt sich die Frage, ob die Anschaffung eines Backofens tatsächlich lohnenswert ist. Das gilt vor allem in Hinblick auf den Energieverbrauch. In einem kürzlich erstellten Backofen Test hat sich ergeben, dass die nicht genutzte Fläche im Backofen ebenfalls erhitzt werden muss.

In diesem Bereich wurde ein ebenso hoher Energieverbrauch gemessen, wie in dem genutzten Raum. Ein voluminöses nicht ausgelastetes Gerät wird also bei einem Single-Haushalt hohe Kosten verursachen. Unter Umständen könnte ein kleiner Backofen in diesem Fall mehr Nutzen bringen.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Backofen Test: die Ausstattung

Beim Backofen Test wurde ebenfalls ein Augenmerk auf die Ausstattung gelegt:

Backwagen oder Teleskopauszug:

Der Teleskopauszug half beim Backofen Test dabei, Bleche mit oder ohne Einsatz weit aus dem Ofen hinaus zu ziehen. Dieser sollte so konzipiert sein, dass die Bleche nicht umkippen oder nach vorne kippen können. Er sollte also einigermaßen stabil gebaut sein.

Der Backofen Test hat ergeben, dass die Speisen durch den Teleskopauszug leichter auf das Blech mit Einsatz gelegt werden können.
Ein Backwagen gehört nicht unbedingt zur Standardausführung eines Backofens. Dieser konnte im Backofen Test aus dem Backofen herausgefahren werden. Dabei bleiben die Bleche an der Backofentür befestigt.

Im Backofen Test war das bei den Geräten ein Vorteil, die niedrig gebaut worden sind. Bei einem Backofen, der höher gelegen eingebaut werden soll, ist ein Backwagen nicht die erste Wahl. In diesem Fall sollten Sie auf einen Ofen mit Teleskopauszug zurückgreifen.

Die Hitzeschutztür ist ein praktisches Merkmal:

backofen-testIm Backofen Test war eine Wärmeschutztür ein notwendiges Feature für die richtige Ausstattung. Diese Tür sorgt dank Mehrfachverglasung dafür, dass die Hitze, die sich im Backofen entwickelt, nicht entweichen kann.

Der Energieverbrauch wird dadurch gesenkt und das hilft dabei, bares Geld zu sparen. Eine Isolierung der Backofentür hat sich beim Backofen Test noch aus einem anderen Grund rentiert. Eine Ausstattung beim Hitzeschutz sorgt dafür, dass sich der Koch oder die Köchin nicht so leicht verbrennen kann. Idealerweise ist die Hitzeschutztür mit einem Slide ausgestattet, was die Handhabung erleichtert.

Backofen Test: welche Programme sind integriert?

Durch die Ausstattung mit integrierten Programmen zeigte sich im Backofen Test, dass der Backofen je nach Bedarf für unterschiedliche Speisen eingestellt werden konnte. Dabei werden die konstante Temperatur und die zwischenzeitlichen Anstiege und Absenkungen der Hitze eingestellt.

Beim Backofen kaufen auf die Timerfunktion bei der Display-Uhr achten:

Beim Backofen kaufen ist es vorteilhaft, auf ein paar nützliche Features zu achten. Eines davon ist eine Timerfunktion, die in der Uhr im Display integriert ist.

Backofen Test: Reinigung des Ofens

Die Säuberung des Backofens stellt einen wichtigen Punkt dar. Daher sollten Verbraucher beim Backofen kaufen darauf achten, dass die Säuberung der Oberflächen einfach durchführbar ist. Im Test und Vergleich wurden einige Modelle getestet, die einen Überzug aus Emaille besaßen, an welcher sich die Speisenreste schlechter festsetzen konnten.

Das kann eine Entlastung sein, durch welche die Säuberung des Backofens nach dem Kochen erleichtert wird. Beim Backofen Test erwies es sich als komfortable Eigenschaft, wenn die Tür des Ofens abgenommen werden konnte.

Beim Backofentest: die Selbstreinigungsfunktion beachten:

Ein Backofen mit selbstständiger Säuberungsfunktion kann dabei helfen, beim Kochen entspannt zu bleiben. Durch diese Ausstattung erfolgt nach der Nutzung bei entsprechender Handhabung eine Selbstreinigung.

Demzufolge werden entweder die pyrolytische oder die katalytische Reinigungsfunktion verwendet. Im Backofen Test zeigte sich jedoch, dass die pyrolytische Reinigungsfunktion einen hohen Energieverbrauch hatte.

Denn zu diesem Zweck muss der Ofen in seinem Inneren über einen längeren Zeitraum von ein bis zwei Stunden auf über 500 Grad Celsius erhitzt werden. Der Schmutz verdampft dadurch. Es bleibt ein Rest aus Asche, der weggewischt werden kann.

Beim Backofen Test zeigte sich die Reinigungsfunktion Katalyse energieeffizient, da die Speisenreste während der Garzeit bei Temperaturen von 200 bis 300 Grad Celsius zu Kohlenstoffdioxid und Wasserdampf wurden. Dieser Vorgang wird durch die im Innern des Backofens angebrachten Katalysatoren möglich.

Lieferumfang:

Die Ausstattung eines Backofens ist verschieden. Der Standard Lieferumfang umfasst ein bis zwei Backbleche und ein Rost.

Einbau und Bedienung:

Beim Backofen Test zeigte es sich als vorteilhaft, wenn der Einbau ohne fremde Hilfe durchführbar war. Die Bedienung sollte möglichst intuitiv möglich sein.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

FAQ zu Backofen

Die wichtigsten Fragen zum Backofen kaufen werden hier beantwortet.

Welches Zubehör sollten Sie beim Backofen dazu bestellen?

Viele Hersteller von Öfen bieten spezielles Zubehör an. Einige Features sind für die Verwendung des Backofens beinahe unverzichtbar und sollten mit dem Backofen zusammen bestellt werden. Andere dagegen sind vor allem etwas für Hobbyköche, die jedes Wochenende ihr Essen im Ofen braten möchten. Diese Auswahl an Zubehör ist empfehlenswert:

  • Backblech
  • Grillrost
  • Backofenthermometer
  • Auflaufformen aus Glas oder Aluminium
  • Timer
  • Topflappen oder Topfhandschuhe

Wie können Sie den Backofen am besten reinigen?

Wer keinen Backofen mit Selbstreinigungsfunktion kaufen möchte, sollte sich vor dem Kauf Gedanken über die Möglichkeiten der manuellen Reinigung machen.

Backofenspray: Ohne Selbstreinigungsfunktion können Sie am besten ein Reinigungsspray für den Backofen kaufen. Damit sprühen Sie Ihren Ofen zunächst ein. Danach erhitzen Sie den Backofen auf 50 Grad Celsius. Das Mittel zur Reinigung muss danach noch etwa eine Stunde einwirken. Nach einer Stunde Einwirkzeit können Sie das Putzmittel mit einem weichen Tuch abwischen.

Gibt es Alternativen zur chemischen Reinigung des Backofens?

backofen-vergleichSie können statt Backofenspray zu anderen Methoden der Reinigung wie Spülmittel oder Essigreiniger greifen. Diese Vorgehensweise eignete sich im Backofen Test vor allem bei einer leichten Verschmutzung.

Diese müssen ebenfalls in eine Schale mit Wasser gegeben werden. Der Backofen muss ebenso wie beim chemischen Reiniger erhitzt werden. Danach muss der Backofen genau wie beim Backofenspray nach einer längeren Einwirkdauer mit einem Tuch ausgewischt werden.

Was muss bei der Selbstreinigungsfunktion beachtet werden?

Ein Backofen mit Selbstreinigungsfunktion kann den Spaß beim Kochen, Backen, Braten oder der Handhabung eines Ofens mit Drehspieß noch erhöhen. Ein Backofen mit Selbstreinigungsfunktion ist unkompliziert und praktisch. Bei den meisten Geräten stehen zumeist drei unterschiedliche Arten der Selbstreinigung zur Verfügung. Katalyse, Pyrolyse, Hydrolyse und Easyclean.

Was ist ein Backofen?

Bei dem Backofen handelt es sich um eines der wichtigsten Geräte im Haushalt. Jahrelang galten Kochfeld und Backofen als eine Einheit unzertrennbar miteinander verbunden. Der Einbaubackofen war lange Zeit der ideale Begleiter in vielen Küchen.

Mittlerweile gibt es Geräte mit Kochfeld und Backofen ebenso getrennt im Handel zu kaufen. Im Backofen Test wurden Öfen als komfortabel bewertet, die autark auf Brusthöhe eingebaut werden konnten. Ein autarker Backofen und ein ebensolcher Herd können vollkommen unabhängig voneinander in das Design einer modernen Küche integriert werden.

Eine höhere Erreichbarkeit des Ofens zeigte sich im Backofen Test als bequem für die Bedienbarkeit. Ein moderner Backofen bringt heutzutage viele Funktionen mit, die sich für die Nutzung als praktisch erweisen. Das gilt vor allem, wenn die Programmfunktionen eine mühevolle Reinigung des Ofens ersparen.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Die wichtigsten Fakten beim Backofen Test:

Die richtige Größe: Im Backofen Test hatten die Geräte ungefähr eine Breite von 60 Zentimetern und eine Tiefe von 60 Zentimetern. Haushalte, in denen Singles oder kinderlose Paare leben, können im Vergleich besser auf ein kleineres Modell mit einer Größe von 45 Zentimetern Breite und Tiefe zurückgreifen. In vielen Fällen reicht es aus, einen Minibackofen zu kaufen. Neben den klassischen Normen gibt es noch die XL-Modelle. Diese haben in der Regel eine Breite von 90 Zentimetern.

Timerfunktion: Mittels Timer wird die restliche Garzeit angezeigt. Die Zubereitung des Essens erfolgt dadurch punktgenau.

Automatikprogramme: Per Programmauswahl wird automatisch die richtige Zeit für die Zubereitung Ihres Gerichts auf einem Display angegeben. Der Backofen stellt sowohl die richtige Garzeit ein als auch die richtige Hitze und die notwendige Feuchtigkeitszufuhr.

Teleskopauszug: Die meisten modernen Geräte verfügen in der Standardausstattung über einen Teleskopauszug. Beim Backofen kaufen sollten Verbraucher darauf achten, dass sich dieser ohne große Mühe aus dem Backofen ziehen lässt. Bei der Auswahl ist es wichtig, beim Teleskopauszug auf eine stabile Bauweise zu achten.

Backwagen: Ein Backofen, der über einen Backwagen verfügt, enthält eine Vorrichtung, mittels derer ein komplettes Gestell aus dem Backofen ausziehbar ist. Dabei sind die Bleche an der Tür festgemacht. Jedoch sollten Sie beim Backofen kaufen darauf Acht geben, dass sich das Gerät in Bodennähe befindet.

Bratthermometer: Im Backofen Test verhalf das Bratthermometer dazu, dass die Kerntemperatur ständig überwacht wurde. Sobald das Bratgut den eingestellten Gargrad erreicht hatte, ertönte im Test ein Signal.

Backofentür: Im Backofen Vergleich zeigte sich, dass einige Hersteller eine Ausstattung anbieten, in welcher die Backofentür mit Hitzeschutz versehen ist. Durch Mehrfachverglasung wurde eine Isolierung der Backofentür erreicht. Die Wärme konnte somit nicht so leicht aus dem Gerät entweichen. Eine isolierte Backofentür verhalf dazu, die Verbrennungsgefahr beim Anfassen der Tür auf ein Minimum zu reduzieren. Bei einigen Modellen konnte die Backofentür entnommen werden, um sie besser reinigen zu können.

backofen-reinigenSelbstreinigung: Für einige Käufer ist die Funktion der Selbstreinigung für den Kauf entscheidend. Mittels Katalyse, Pyrolyse oder Hydrolyse erfolgt die Reinigung bei hohen Temperaturen auf eine komfortable Weise. Lediglich die Rückstände müssen weggewischt werden.

Katalyse: Diese Selbstreinigungsfunktion zersetzt fetthaltige Rückstände bereits während des Backens. Reste davon bleiben an den Wänden des Gerätes zurück und können mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Pyrolyse: Nach dem Einschalten dieser Funktion wird der Ofen auf 500 Grad Celsius erhitzt. Schmutzreste werden verbrannt und verbleiben als Asche im Garraum des Ofens zurück. Nach der Auswahl Selbstreinigung muss der Backofen noch ausgekehrt werden. Diese Auswahlmöglichkeit wurde im Backofen Test als hilfreich bewertet.

Hydrolyse: Bei dieser Funktion verwenden Sie etwas Spülmittel, das Sie in einen halben Liter Wasser in die Bodenwanne des Backofens geben. Danach erfolgt die Selbstreinigung durch den Backofen. Sie müssen diesen danach auswischen.

EasyClean: Bei EasyClean handelt es sich um die Reinigungsfunktion der Marke Neff. EasyClean arbeitet ungefähr so, wie die Hydrolyse-Funktion. Durch EasyClean wird der Garraum des Backofens schnell und effizient gesäubert. Nutzer, die EasyClean verwenden, müssen vor der Verwendung einige Tropfen eines Spülmittels zusammen mit ungefähr 0,4 Liter Wasser auf den Boden des kalten Backofens geben.

Das Spülmittel muss mit dem Wasser vermengt werden. Danach wird EasyClean bei geschlossener Tür gestartet. Nach Beendigung der EasyClean-Funktion, muss der Garraum des Ofens mit einem weichen Tuch ausgewischt werden. EasyClean sorgt für die schnelle und effektive Säuberung des Gerätes zwischendurch.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Wie funktioniert ein Backofen?

Die Funktionsweise der herkömmlichen modernen Elektrobacköfen weist im Allgemeinen wenige Unterschiede auf. Im Inneren des Backofens befinden sich einige Heizstäbe, die als Wärmequellen dienen und deren Hitze über einen Regler eingestellt werden kann.

Für gewöhnlich liegt der Temperaturbereich zwischen ungefähr 50 und 250 Grad Celsius. Falls Sie eine bestimmte Temperatur eingestellt haben, wird diese ständig über einen Fühler überwacht. Bei Bedarf erfolgt eine automatische Regelung durch ein im Hintergrund arbeitendes System.

Die Bedienung des Backofens ist relativ simpel gestaltet. Sobald Lebensmittel in den Ofen gestellt werden, beginnt der Garprozess entweder nach der manuellen Bedienung der Temperaturregler oder nach der Auswahl eines automatischen Programms.

Im Backofen Test ergab sich im Vergleich der unterschiedlichen Modelle, dass die Backöfen noch mehr Funktionen boten, als die Grillfunktion. Diese gehörte zur Standardausführung.
Einige Testsieger zeichnen sich durch Zusatzfunktionen aus. Dank dieser Backöfen gelingen Gerichte mittels der Unterstützung von Dampf auf den Punkt genau.

Ein Beispiel für eine praktische Funktion ist das Programm für sanftes Garen. Dieses ermöglicht es, dass die Gerichte schonend zubereitet werden. Wichtige Nährstoffe bleiben somit erhalten. Im Test boten einige Modelle eine Kombination von Backofen und Dampfgarer in einem Gerät.

Daneben kann ein moderner Ofen bei einer entsprechenden Bedienung die Mikrowelle ersetzen. Automatische Programme wie die Auftaufunktion machen das möglich. Öfen mit Pizzastufe gehören heutzutage zum Standard. Bei diesen Fabrikaten wird die Pizza bei wenig Oberhitze und viel Unterhitze gebacken.

Die wichtigsten Beheizungsarten im Überblick – Standardfunktionen:

Ober- und Unterhitze: Mit dieser Funktion verteilt sich die Hitze gleichmäßig im Inneren des Ofens. Mit diesem Programm gelingt die Zubereitung der meisten Gerichte im Mini- Backofen, dem großen Backofen oder dem mittleren Modell.

backofen-innenraumBei vielen Geräten ist es möglich, entweder Oberhitze oder Unterhitze hinzuzuschalten. Dabei eignet sich Oberhitze alleine dafür, um Lebensmittel zu gratinieren oder zu überbacken. Unterhitze wird hingegen dann angewendet, wenn Gerichte von unten gegart werden sollen, ohne von oben zu verbrennen.

Umluft: Mit der Umluft Funktion lassen sich mehrere Bleche im Minibackofen oder Einbaubackofen zur gleichen Zeit gleichmäßig verwenden. Mittels Ventilator wird die Hitze im gesamten Garraum verteilt.

Grill: Die Grillfunktion beim Backofen gehört ebenfalls zur Standardfunktion. Bei dieser kommt die Hitze lediglich von oben. Mit einem Drehspieß ist das Aroma intensiver als bei der herkömmlichen Oberhitze. Sie können den Hitzegrad bei dieser Option in etwa mit der Hitze eines Gartengrills vergleichen.

Weitere wichtige Zusatzfunktionen beim Backofen:

Heißluft: Die meisten Verbraucher, die ein Gerät kaufen möchten, sind der Ansicht, dass die einströmende heiße Luft nichts anderes als Umluft ist. Im Vergleich zur Umluft findet bei der Zusatzfunktion eine schonende Garung statt. Durch ein weiteres Heizelement, das sich am Ventilator befindet, wird der Luftstrom erhitzt. Dadurch erfolgt eine noch harmonischere Verteilung der Wärme im Garraum als bei der Umluft

Mikrowelle: Viele Fabrikate verfügten im Test über eine zusätzliche Mikrowellenfunktion. Die Mikrowelle kann im kleinen Backofen oder in dem im Herd integrierten Backofen und in vielen weiteren Modellen hinzugeschaltet werden.

Automatische Programme: Einige Geräte verfügten im Test über eine Vielzahl an automatischen Programmen. Nutzer können ihre Speisen somit entweder mit Automatik- oder Sensorikprogrammen auswählen.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Wie funktionieren die automatischen Programme beim Minibackofen oder Einbaubackofen?

Im Backofen Test konnten die automatischen Programme genutzt werden. Die Tester wählten in dem Test das gewünschte Programm. Danach wählte der Minibackofen oder Backofen die optimale Backzeit und die richtige Temperatur aus. Gelingen Speisen mit den automatischen Programmen in der Realität wie gewünscht?

Dank der Automatik – und Sensorikprogramme ist es nun noch einfacher, das Essen perfekt zuzubereiten. Beim Automatikprogramm wird das Gericht so im Bräter drapiert, dass es optimal gegart werden kann. Danach wird das Kochgeschirr in den Minibackofen oder Backofen geschoben. Anschließend wählen Nutzer das richtige Programm aus.

Der Minibackofen oder Einbaubackofen stellt Temperatur, Garzeit und Beheizungsart automatisch selbst ein. Im Backofen Vergleich waren pro Backofen je Hersteller unterschiedliche Programme zu finden. Im Vergleich boten beinahe alle Geräte häufig gewählte Programmfunktionen an wie Braten oder Grillen.

Neben den Programmfunktionen gibt es noch die Sensorsteuerung. Dadurch sorgen Sensoren im Inneren des Backofens dafür, dass die Lebensmittel ständig überwacht werden.

Gerichte schonend mit integriertem Dampfbackofen garen

Einige Dampfstöße während des Garvorgangs im Minibackofen oder in dem Elektrobackofen sorgen für den richtigen Bräunungsgrad bei der Zubereitung von Fisch, Fleisch oder Gemüse. Die Lebensmittel gelingen innen saftig und außen braungebräunt mit ansehnlicher Kruste.

Der sogenannte Dampfbackofen macht das möglich. Denn der Dampfbackofen bietet die wichtigsten Programme, die ebenso bei einem Dampfgarer geboten werden.

Backöfen mit Circotherm

backofen-selbst-reinigendCircotherm erzeugt eine Rundumhitze, wodurch die im Garraum vorhandene heiße Luft mit hoher Geschwindigkeit gezielt um das Gericht geführt wird. Circotherm zeichnet sich dadurch aus, dass es angenehm leise Betriebsgeräusche erzeugt.

Denn durch den leisen Motor und einem Lüfterrad, das einen speziellen ruhigen Lauf hat, bleibt die Lautstärke in einem unteren Bereich. Circotherm wurde in einem Test von Stiftung Warentest ausgezeichnet. Circotherm gibt es ausschließlich von Neff.

Mittlerweile ein Must-have: die Smart-Funktion

Das Thema „Smart Home“ ist mittlerweile am Herd ein großes Thema. Daher ließen sich im Backofen Vergleich einige Modelle über eine App über das Handy digital steuern. Der Mini-Backofen oder Elektrobackofen lässt sich somit von unterwegs aus steuern.

Das Vorheizen auf dem Weg von der Arbeit oder vom Einkaufen aus ist also kein Problem. Des Weiteren boten die smarten Geräte im Test einige weitere moderne Zusatzfunktionen an. Über die App können die Garzeiten anhand der Programmauswahl selektiert werden.

Die Selbstreinigungsfunktion beim Minibackofen oder beim großen Elektrobackofen

Falls Sie sich für einen Elektrobackofen mit einem eingebauten Reinigungsprogramm entschieden haben, fallen aufwendige Putzarbeiten weg. Bei den Backöfen wird zwischen Katalyse, Pyrolyse und Hydrolyse unterschieden. Bei allen drei Methoden bleibt den Nutzern nach dem Vorgang der Selbstreinigung Reinigungsvorgang lediglich übrig, die Reste fortzuwischen.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Vorteile und Anwendungsbereiche eines Backofens

Backöfen werden in großer Vielfalt im Handel angeboten. Moderne Öfen gibt es in allen möglichen Varianten und in jedem Design. Die Öfen stehen als unterschiedliche Modelle zur Auswahl zur Verfügung. Die verschiedenen Typen bringen vielfältige Programmfunktionen mit.

Hobbyköche entscheiden nach individuellen Bedürfnissen und küren ihren persönlichen Testsieger. Daneben gibt es einen Testbericht unabhängiger Experten, der die einzelnen Vor- und Nachteile der Modelle hervorhebt. Das sind die hauptsächlichen Unterscheidungsmerkmale unter den Geräten.

Kompakt- oder Mini-Backofen

Der Kompaktbackofen, der vielen Nutzern als Mini-Backofen bekannt ist, stellt die perfekte Lösung für die kleine Küche dar. Denn der Mini-Backofen kann ebenso dort aufgestellt werden, wo lediglich ein kleiner Platz zur Verfügung steht.

Dabei wird der Minibackofen in einem interessanten Design angeboten, sodass er bei Nichtbenutzung als Hingucker in einer überschaubaren Küche dient. Die Mini-Öfen bieten vielen nützliche Faktoren, um das Essen schmackhaft zuzubereiten. Einige Modelle bieten eine Programmvielfalt, die kaum einen Wunsch offen lässt.

Insofern stellt der Mini-Backofen eine brauchbare Alternative zum großen Herd mit Elektrobackofen dar. Bei dem Mini-Backofen gibt es lediglich einen Gesichtspunkt, der eventuell störend sein könnte. Denn die kleinen Küchengeräte können mit etwas zwölf bis fünfzehn Liter Volumen nicht gerade als groß bezeichnet werden. Wer seine Pizza mit dem Mini-Backofen backen möchte, sollte vorher festlegen wie viel Liter Fassungsvermögen der Ofen haben soll.

Das Gleiche gilt bei der Anschaffung von Backutensilien wie Bräter oder Auflaufform. Denn diese sollten in den Garraum des Öfchens hineinpassen. Wegen ihrer Vielseitigkeit hat der Mini-Backofen bereits Bewertungen unabhängiger externer Tester erhalten.

Die Testsieger unter den Mini-Backöfen eignen sich nicht nur für die Verwendung im Single-Haushalt, sondern sie leisten ebenso Dienste als Zweitgerät für Familien mit Kindern oder in einer Wohngemeinschaft.

Backofen mit Grillfunktion

frau-backofenNicht jeder Backofennutzer kann in der warmen Jahreszeit den Grill auf die Veranda, in den Garten oder den Balkon stellen und das Grillgut zubereiten. Da kommt ein Backofen mit Grillfunktion gerade richtig. Mit diesem gelingt es ebenso zu grillen, wie mit dem Außengerät. Dabei sollten Interessenten darauf achten, eventuell einen Drehspieß dazu zu kaufen.

Der Drehspieß eignet sich bestens zum Zubereiten von Geflügel oder Fleisch am Spieß. Achten Sie darauf, dass in dem neuen Backofen mit Grillfunktion ein Motor eingebaut ist, durch dessen Automatik der Grillspieß gedreht wird.

Backöfen mit Backwagen oder Teleskopauszug

Ein Backofen mit Backwagen bietet einige Vorzüge. Denn Rost und Backblech befinden sich unmittelbar an der Tür des Backofens. Beim Öffnen der Tür werden diese mit herausgezogen. Das ist eine komfortable Einrichtung, die sich vor allem bei einem heißen Backblech bemerkbar macht.

Dieses kann, ohne die Ofenklappe festhalten zu müssen, einfach mit beiden Händen entnommen werden. Jeder Nutzer, der schon einmal Plätzchen auf dem Backblech zubereitet hat, weiß einen Backwagen zu schätzen.

Bei einem Teleskopauszug ist eine andere Art der Bedienung des Ofens erforderlich. Dabei wird das Blech mit Einsatz oder das Rost auf den dafür vorgesehenen Schienen aus dem Ofen gezogen.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Autarke Backöfen

Der autarke Backofen bietet seinem Nutzer eine flexible Bedienbarkeit. Er lässt sich problemlos in das Design jeder Küche integrieren. Es handelt sich dabei um einen separaten Backofen, der überall in der Küche eingebaut werden kann. Dazu gibt es in den meisten Fällen eine passende autarke Kochgelegenheit zu kaufen.

Die Installation des Kochfeldes kann ebenfalls vollkommen separat erfolgen. Der autarke Backofen kann auf Wunsch in einer für den Verwender gewünschten Höhe integriert werden. Durch diese Verwendung zeigt sich der Vorteil, dass das Hineingeben und Herausnehmen der Gerichte auf Brusthöhe erfolgen kann. Das ist für viele Nutzer angenehmer, als sich herabzubeugen.

Sanftes Garen mit dem Dampfbackofen

Bei einem Dampfbackofen handelt es sich um ein Kombinationsgerät, das aus einem Backofen und einem Dampfgarer besteht. Der Dampfbackofen konnte im Test zum einen für die Zubereitung der Gerichte mittels Ober-, Unterhitze oder Heißluft genutzt werden. Zum anderen war das Garen mit Dampf ebenso durchführbar.

Im Test zeigte sich, dass dadurch eine deutlich schonendere Behandlung der Lebensmittel durchgeführt werden konnte. Der Dampfbackofen hat den Vorteil, dass Vitamine und wichtige Mineralstoffe während des Garens erhalten bleiben.

Im Test zeigte der Dampfbackofen Vorzüge bei der Erstellung von Backwaren. Der Dampfgarer übernimmt das Befeuchten der Backwaren. Eine manuelle Bedienung ist daher nicht mehr notwendig.

Backofen oder Dampfbackofen bei Ikea kaufen

Viele Kaufinteressenten fragen sich, wo Sie Ihr Gerät kaufen sollen. Backöfen werden ebenfalls bei Ikea angeboten. Viele Ikea Kunden möchten jedoch wissen, wie der Ikea Backofen zu Ihnen passt. Dabei werden bei Ikea Modelle angeboten, die eine Pizzafunktion oder eine Funktion zum Grillen haben.

Bei Ikea finden beinahe alle Personentypen das Richtige. Dabei ist es egal, ob das nun ein Hobby-Koch oder ein Grillmeister ist, der sich für einen Ikea-Herd interessiert. Einige Modelle von Ikea verfügen über ein ansprechendes Design und über eine Kindersicherung.

back-ofenNeuere Geräte mit der Energieeffizienzklasse A sind perfekt dafür geeignet, um den Energieverbrauch zu senken und somit Energie zu sparen. Denn wer Energie einspart, hilft dabei, wichtige Ressourcen zu schonen. Energie sparen ist bei der Anschaffung eines Neugerätes wichtig, da der neue Ofen lange Zeit im Haushalt verwendet wird. Wer Energie-Ressourcen schont spart bares Geld.

Nutzer, die Wert auf Ergonomie legen, wählen einen Einbaubackofen aus, der sich in einem Hochschrank platzieren lässt. Wer das Kochen zwar liebt, aber sich gerne die lästige Putzarbeit ersparen möchte, wählt einen Einbaubackofen mit Selbstreinigung aus.

Ikea hat sowohl Pyrolyse – als auch Katalyse – Fabrikate im Sortiment. Die Selbstreinigungsfunktion der Backöfen von Ikea sorgt für eine einfache Reinigung. Falls Sie ein Neff Gerät bevorzugen, achten Sie beim Kaufen darauf, dass dieses über Circotherm verfügt. Das sorgt für eine sanfte Bratenkruste und ein intensives Aroma.

Vorteile eines Backofens im Überblick:

✅Mini-Backofen eignet sich ebenfalls für kleine Wohnungen
✅Backofen mit Grillfunktion und Drehspieß
✅komfortable Bedienung durch Backwagen oder Teleskopauszug
✅autarke Backöfen lassen sich in das Design jeder Küche integrieren
✅Dampfgarer für das sanfte zubereiten der Lebensmittel

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Welche Arten von Backofen gibt es?

Verbraucher können unter unterschiedlichen Backofentypen wählen. Im Handel sind Modelle mit Elektro,- Gas,- oder Induktion erhältlich.

Elektrobacköfen – die wichtigsten Fakten

Elektrobacköfen werden mit Strom betrieben. Dabei handelt es sich um Öfen, die Sie regulieren können. Diese verfügen über eine gleichmäßige Verteilung der Hitze im Garraum des Backofens. Nutzern stehen einige Funktionen zur Auswahl zur Verfügung.

Diese können in den meisten Fällen über unterschiedliche Regler, die sich in der Armatur des Ofens befinden, selektiert werden. Verwender wählen aus dem Menü eine der angebotenen Heizformen aus wie Umluft, Grillfunktion oder eine andere Funktion.

Vor- und Nachteile von Elektrobacköfen

Elektrobacköfen bieten wegen der Art der Regulierung einige Vorteile. Daneben eignen sich die Öfen zum Auftauen von Tiefkühlware, da die Temperaturen auf einer niedrigen Stufe einstellbar sind. Nachteile sind das langsame Aufheizen und das langsame Abkühlen der Öfen.

Vorteile:

✅sparsam im Verbrauch
✅Wärme genau einstellbar
✅Möglichkeit zum Auftauen von Lebensmitteln

Nachteile:

❌lange Aufwärmzeiten
❌kühlt langsam ab
❌Temperaturregelung lediglich bis 250 Grad Celsius

Gasbackofen – noch immer im Trend?

Beim Gasbackofen stehen genauso wie beim Elektrogerät unterschiedliche Funktionen zur Auswahl wie Ober- und Unterhitze und Umluft. Der Vorteil des Gasgerätes ist der günstige Betrieb, da die Geräte mit preisgünstigem Erdgas betrieben werden.

Nutzer können bei einigen Modellen ebenfalls eine externe Energiequelle wie eine Propangasflasche nutzen. Der Gasbackofen wird etwas umständlich bedient. Die Geräte müssen zum Einschalten zunächst durch einen externen Zündmechanismus eingeschaltet werden. Die Regulierung erfolgt stufenweise.

Vorteile:

✅Erhitzen funktioniert in kurzer Zeit
✅Einstellung auf hohe Temperaturen möglich

Nachteile:

❌Temperaturregelung ungenaue
❌Gasanschluss oder Propangasflasche notwendig

Induktionsbacköfen – Kochen auf moderne Art

Der Induktionsbackofen kann dabei helfen, den Energieverbrauch zu senken, indem Sie bis zu 50 Prozent der Kosten für Energie sparen. Verwender sparen nicht nur Energie, sondern ebenso Zeit. Denn die Energie zum Braten oder Grillen steht schnell zur Verfügung und ist gering im Verbrauch.

Die Zubereitung im Induktionsbackofen erfordert kein Wenden der Lebensmittel, da das Backofengeschirr erhitzt wird und die Wärme daher von allen Seiten auf das Gargut einwirkt.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

So funktioniert der Induktionsbackofen

Verwender schieben eine mitgelieferte Induktionsplatte in den Ofen. Sodann wird der Induktionseinsatz im Backofen eingehängt. Der Ofen wird über die herkömmlichen Instrumente angestellt, wodurch genügend Energie für den Ofen zur Verfügung steht.

Vorteile:

✅Energieeffizienz – hoch
✅Energieverbrauch – niedrig
✅schnelles Erhitzen der Gerichte

Nachteile:

❌Induktionsplatte notwendig
❌je nach Modell hoher Preis

So wurden die Backöfen getestet

Beim Testbericht wurden vorgegebene Produktmerkmale von externen Experten geprüft. Der Bericht enthält Punkte, die später im Vergleich nebeneinandergestellt wurden. Dadurch können verschiedene Modelle untereinander verglichen werden.

Nach dem Test werden die Testsieger festgelegt. Beim Produktvergleich kommt es insbesondere auf die Bewertung der folgenden Kategorien an: Verpackung und Lieferumfang, Produktleistung, technische Unterschiede, Preis-Leistungs-Verhältnis.

Testbericht und Testsieger durch unabhängige externe Experten

Verpackung und Lieferumfang: Bei dieser Kategorie wird bewertet, wie das Gerät geliefert wurde. Ein Augenmerk wird auf die Art der Verpackung und die Sorgfalt beim Einpacken gelegt. Beim Lieferumfang kommt es vor allem darauf an, dass alles mitgeliefert wird. Zubehörteile wie ein Backblech und falls vorhanden ein Drehspieß sollten bei der Lieferung dabei sein. Daneben kommt den Anschlüssen eine spezielle Bedeutung zu. Diese müssen im vollen Umfang vorhanden sein.

Produktleistung: Im Test wird das Produkt je nach Beheizungsarten auf seine Leistung hin überprüft. Dabei spielt die höchstmögliche Temperatur und spezielle Funktionen wie Grillfunktion oder Pizzafunktion eine Rolle. Falls der Ofen in einen Herd eingebaut wurde, wird dieser im Test auf seine Funktionen hin überprüft.

backofen-testenBei der Leistung spielen sowohl der Energieverbrauch eine Rolle als auch die Energieeffizienz. Ein Ofen kann Testsieger werden, wenn das Gerät eienergieeffizient arbeitet.
Technische Unterschiede: Bei einem Produktvergleich ist es wichtig, die technischen Unterschiede der Geräte zu erfassen.

Insbesondere Funktionen wie Umluft, Heißluft, Unter- und Oberhitze werden im Produkttest berücksichtigt. Im Testbericht werden die unterschiedlichen technischen Gegebenheiten festgehalten. Beim Test wird ebenfalls berücksichtigt, ob Zusatzfunktionen wie selbstständige Säuberung und Grillfunktion vorhanden sind.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Im Testbericht werden alle Merkmale vermerkt, die für ein positives Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen. Dieses kann angenommen werden, wenn der Hersteller ein qualitativ hochwertiges Produkt auf den Markt bringt, das viele Funktionen bietet, eine ordentliche Verarbeitung aufweist und das zu einem günstigen Preis.

Test-Ergebnisse von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat einige Modelle getestet und einen Testbericht darüber verfasst. Die Ergebnisse bieten eine Grundlage zur Bewertung der Backöfen. Ein Testbericht der Stiftung Warentest berücksichtigt viele wichtige Merkmale der Geräte im Praxistest.

Durch den Testbericht der Stiftung Warentest können Nutzer zum einen auf einen Blick erkennen, welche individuellen Merkmale von den Produkten erfüllt werden und was bei den einzelnen Geräten zu bemängeln ist.

Stiftung Warentest gibt nach einem Produkttest einen oder mehrerer Testsieger bekannt und vergibt Noten, nach den im Produktbericht veröffentlichten Gesichtspunkten. Falls ein Testbericht vorliegt, wird im Test darauf Bezug genommen.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Informationen zu führenden Herstellern von Backöfen

Einige Hersteller für Backöfen werden im Folgenden dargestellt. Die Marken Neff, Siemens, Bosch, Circotherm , Gorenje, Miele, Steba, Beko, und AEG sind durch die Herstellung moderner, einfach bedienbarer Modelle aufgefallen, die eine qualitativ hochwertige Verarbeitung aufweisen.

Stiftung Warentest hat einige der Marken getestet und kam ebenfalls im Testbericht zu dem Ergebnis, dass es Testsieger unter diesen namhaften Herstellern gab. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile der Hersteller erläutert.

Die Neff Mega Collection im Test

Die Firma Neff ist einigen Verbraucher bereits als Hersteller moderner Backöfen bekannt. Das Unternehmen wurde im Jahr 2017 Testsieger für eines seiner Fabrikate. Durch den hochwertigen Materialmix aus Edelstahl in Verbindung mit geschwärztem Glas setzte der Markenhersteller einen Trend. Der Testsieger stellt Geräte her, die einige Vorzüge bieten wie die Funktion Schnellaufheizung:

Neff bietet VarioSteam, wodurch beim Braten oder Aufwärmen von Gerichten mittels Dampfzusage für Feuchtigkeit gesorgt wird. Der Dampf ist in drei Intensitätsstufen manuell einstellbar. Verwender wählen aus einer Auswahl von insgesamt 18 voreingestellten Programmen ihr Wunschprogramm aus. Die Firma Neff sorgt mit VarioSteam für ein Geschmackserlebnis ihrer Kunden.

Der FullSteam Backofen vereint Dampfgarer und Backofen in einem Gerät. Mit Neff FullSteam wird Dämpfen oder der Kombibetrieb Dampfbacken möglich. Dabei stehen 38 Programme zur Verfügung, durch welche die Zubereitung der Gerichte vollautomatisch geregelt wird.

Die Bedienung der Backöfen von Neff erfolgt über ein hochauflösendes TFT-Farbdisplay. Nutzer brauchen ihre Wahl lediglich per Fingertipp auf der glatten Bedienoberfläche eingeben. Das macht eine beinahe intuitive Navigation möglich. Die Vorgänge im Inneren des Ofens lassen sich dadurch schnell und präzise steuern.

backofen-im-testMit der schonenden Garmethode Sous-vide bewahren Sie die wertvollen Inhaltsstoffe gesunder Zutaten. Dementsprechend bringen Sie durch niedrige Temperaturen zwischen 50 und 95 Grad Celsius den Geschmack zur vollen Entfaltung.

Bei den Öfen der Firma Neff sorgen LEDs dafür, dass die Gerichte selbst dann zu sehen sind, wenn sie im Inneren des Backofens stehen.
Die Geräte sind mit Pyrolyse und einer Innenraum-Beschichtung ausgestattet, damit die Säuberung erleichtert wird.

Durch praktisches Zubehör wie das Bratenthermometer wird die optimale Garzeit errechnet. Dabei erfolgen eine vollautomatische Regulierung und eine Anpassung der Garzeit.
Backöfen des Unternehmens verfügen über eine Auftaufunktion, Pizzastufe und einer Beschichtung für den inneren Raum.

Die Kochgeräte verfügen über hochwertige Qualität und Verarbeitung. Der Einsatz eines gelochten Backblechs führt beim Garen zu optimalen Ergebnissen.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Backöfen und Herde von Siemens im Test

Geräte der Firma Siemens fallen schon seit Langem durch ihre Klarheit in Form und Funktion auf. Daher wurden Haushaltsprodukte des Unternehmens zum Testsieger gekürt. Backöfen von Siemens sind elegant im Design und erlauben eine intuitive Bedienung. Mit einem Backofen und Herd von Siemens kombinieren Sie Ihre Traumküche mit innovativen Geräten.

Einbaubacköfen von Siemens überzeugen durch moderne Technik und stilvolles Dessin. Sie können im Hochschrank oder mit oder ohne Herd in der Einbauküche integriert werden.

Die Einbaubacköfen der Firma gibt es mit Mikrowelle. Diese bieten weitere Zusatzfunktionen wie Schnellaufheizung und Auftaufunktion.

Heißluft sorgt für optimale Ergebnisse beim Kochen, Backen, Braten oder Garen auf bis zu zwei Ebenen zur gleichen Zeit.

Der Garraum weist ein großes Volumen (Liter) auf.
Mit VarioClip Auszügen: Diese bieten maximale Flexibilität bedingt durch die einfache Art und Weise des Einsetzens der Teleskop-Auszüge auf den Ebenen.
Backöfen von Siemens verfügen über eine Pizzastufe und einer Beschichtung für den Innenraum.

Backöfen und Minibacköfen von Bauknecht im Test

Die Firma Bauknecht ist für die Herstellung moderner Küchengeräte bekannt. Das Unternehmen hat einige interessante Angebote für Backöfen und Minibacköfen im Portfolio. Elektrogeräte des Konzerns wurden bereits in der Vergangenheit zum Testsieger gewählt.

Die moderne Sensortechnologie von Bauknecht sorgt dafür, dass sich über 30 voreingestellte Rezepte mit der perfekten Temperatur zubereiten lassen.

Durch die Funktion für die Selbstreinigung werden Geräte von Bauknecht auf Knopfdruck sauber. Der Backofen wird ohne chemische Reinigungsmittel oder Scheuermittel selbstständig gereinigt. Nach einer Erhitzung auf etwa 475 Grad Celsius werden alle Rückstände verbrannt und es bleibt lediglich etwas Asche übrig.

In Geräten von Bauknecht bietet ein XXL-Garraum Komfort und Volumen (in Liter).
Verwender eines Backofens von Bauknecht haben ausreichend Platz für das Kochen, Backen oder Garen der Gerichte zur Verfügung. Das wird vor allem durch die Vergrößerung des Volumens erreicht. Insgesamt 73 Liter Volumen im Inneren des Ofens bieten Platz auf fünf Ebenen.
Die Öfen verfügen über eine Kindersicherung und weitere Zusatzfunktionen wie eine Schnellaufheizung.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Geräte der Firma Bosch im Test

Die Haushaltsgeräte von Bosch sind bereits in der Vergangenheit zum Testsieger ernannt worden. Bosch Backöfen bieten für jeden Zweck die passende Ausstattung. Mit den Backöfen und Herden der Serie zwei bis acht findet jedermann das richtige Dessin, das selbst für eine individuelle Küche passt.

Ein Einbaubackofen von Bosch kann in Brusthöhe in das moderne Dessin einer Küche eingebaut werden.
Durch die Kompaktbacköfen erhalten Sie optimale Ergebnisse beim Backen, und das auf kleinstem Raum. Bosch bietet Einbaubacköfen, die mit ihren 45 Zentimetern Höhe die beste Lösung für kleine Küchen bieten. Die Geräte passen perfekt ebenso für den Einbau in Hochschränke.

Die Modelle gibt es wahlweise mit einer integrierten Mikrowelle zu kaufen.
Die Einbaukacköfen werden ebenso mit der selbstständigen Reinigungsfunktion Pyrolyse angeboten.
Die Fabrikate sind mit Pizzastufe, Auftaufunktion und einer Beschichtung für den Innenraum ausgestattet. Des Weiteren kann eine Kindersicherung eingeschaltet werden. Nutzer können weitere zusätzliche Features wie eine Schnellaufheizung auswählen.

 

Backöfen und Dampfgarer der Firma Miele im Test

Die Haushaltsgeräte von Miele haben bereits in der Vergangenheit die Auszeichnung als Testsieger erhalten. Miele Backöfen bieten Modelle mit Mikrowelle und Dampfgarer. Mit den Modellen der Firma Miele können Sie ebenso mit einem autarken Kochfeld arbeiten, indem Sie einen autarken Backofen und ein Kochfeld separat erwerben.

Einbaubacköfen von Miele bieten werden mit autarkem Kochfeld angeboten. Der separate Ofen kann in Brusthöhe in jedes moderne Dessin integriert werden.

Die Produkte bieten einen XL-Innenraum und Timer.
Die Modelle bieten ebenfalls eine Pizzastufe und verschiedene Programme wie eine Auftaufunktion.
Einige Fabrikate sind mit einer Kindersicherung versehen.

Mit Perfekt Clean und spezieller Beschichtung im Inneren des Ofens zum besseren Reinigen.
Das Unternehmen hat Backöfen mit der Energieeffizienzklasse A + im Programm.
Durch die Kompaktbacköfen erhalten Sie optimale Ergebnisse beim Backen, und das auf kleinstem Raum. Bosch bietet Einbaubacköfen, die mit ihren 45 Zentimetern Höhe die beste Lösung für kleine Küchen bieten.

Die Geräte passen perfekt insbesondere für den Einbau in Hochschränken.
Die Modelle gibt es wahlweise mit einer integrierten Mikrowelle zu kaufen.
Einbaukacköfen der Firma Bosch werden mit der selbstständigen Reinigungsfunktion Pyrolyse angeboten.

Die Fabrikate sind mit Pizzastufe, Auftaufunktion und einer Beschichtung für den Innenraum ausgestattet
Einige Öfen des Unternehmens sind mit zusätzlichen Features wie Schnellaufheizung oder Kindersicherung ausgestattet.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Backöfen von Gorenje im Test

Die Firma Gorenje gehört zu den bekanntesten Marken in Deutschland. Das Unternehmen hat mit seinen Produkten einige innovative Ideen umgesetzt. Einige Elektrogeräte des Betriebes wurden zum Testsieger ernannt.

backofen-displayMit MultiFlow 360 wird die optimale Zirkulation der Hitze im Inneren des Backofens von Gorenje hergestellt.
Dank GentleClose-Funktion lassen sich die Geräte von Gorenje komfortabel beinahe wie mit Slide-Effekt verschließen. Dabei genügt ein leichtes Antippen, damit sich die Backofentür öffnet oder schließt, was die Handhabung vereinfacht.

Der Überzug mit SupremeAnthrazit Emaille oder Supreme Anthrazit sorgt für ein widerstandsfähiges und stabiles Material. Dieses hält extremer Hitze stand.
Die Säuberung der Öfen von Gorenje erfolgt selbsttätig mittels Pyrolyse oder Katalyse.
Die Backöfen gibt es mit Zusatzfunktionen wie Schnellaufheizung, Auftaufunktion und Kindersicherung.

Steba Backöfen im Test

Die Firma Steba ist bekannt für die Produktion leistungsstarker Mini-Backöfen. Das Unternehmen hat einige große Modelle im Angebot. Die Geräte des Unternehmens zeichnen sich durch ein großes Volumen (in Liter) und eine einfache Handhabung aus. Falls Sie ein Gerät der Firma kaufen möchten, erhalten Sie ein Produkt mit einigen Vorteilen:

Die Marke Steba steht für Multifunktionsgeräte, Dampfgaren und Grillbacköfen.
Die modernen Öfen sind mit vielen unterschiedlichen Programmen ausgestattet.
Zum Grillen sind Zubehörteile wie ein Drehspieß im Lieferumfang enthalten.
Ein Grillrost sorgt dafür, dass das Grillgut fachmännisch in den Ofen gelegt werden kann.
Der Ofen bietet vier Einschub-Ebenen.
Die Steba Produkte gibt es mit zusätzlichen Funktionen wie Auftaufunktion und Kindersicherung.

Beko Backöfen im Vergleich

Das Unternehmen Beko hat moderne Backöfen auf den Markt gebracht. Die Firma bietet Backofensets an, die aus zwei autarken Geräten bestehen. Falls Sie ein Gerät von Beko kaufen möchten, entscheiden Sie sich für Komfort und moderne Technik.

Die Multifunktionsbacköfen von Beko arbeiten effizient und sind angenehm in der Handhabung.
Innovative Technik von Beko mit Induktion.
Die Backöfen des Unternehmens besitzen wichtige Auswahlprogramme wie Pizzastufe und Auftaustufe.
Fabrikate dieser Firma verfügen über zusätzliche Features wie Schnellaufheizung oder Kindersicherung.

AEG Backöfen im Test

Die Herde und Einbaubacköfen von AEG sind auf viele Bedürfnisse der Anwender abgestimmt. Einige Kochideen wie braten oder grillen werden komfortabel mit den Geräten von AEG umgesetzt. Falls Sie einen Ofen des Unternehmens kaufen möchten, werden Sie bemerken, dass die Serie unterschiedliche Geräte umfasst:

Der Steamboost Multifunktions-Dampfbackofen erlaubt dampfen und garen auf unterschiedlichen Stufen.
Der Steamboost Ofen mit Fullsteam Funktion funktioniert wie ein herkömmlicher Backofen. Daneben können die Gerichte zusätzlich mit Dampf gegart werden.

Steampro Backöfen mit Sous Vide erlaubt schonendes Garen im versiegelten Vakuumbeutel.
Die Geräte der Firma besitzen wichtige Auswahlprogramme wie die Pizzastufe.
Außerdem kann eine Kindersicherung eingeschaltet werden.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Produktlinien der Hersteller von Backöfen in der Übersicht

Einige bekannte Unternehmen bieten innovative Produktlinien an, die im Folgenden beschrieben werden.

Die Firma Neff im Test: moderne Geräte und durchdachte Konzepte – Slide-Effekt

Das Unternehmen Neff stellt Geräte her, die eine hohe Qualität und perfekte Verarbeitung bieten. Die Öfen bieten außerdem eine komfortable Handhabung. Bei Neff werden Herd und Backofen in einem Gerät oder getrennt angeboten.

backofen-bedienungDurch clever durchdachte Sets aus Kochfeld und Backofen gelingt es, die Modelle mit dem einzigartigen Dessin der eigenen Küche in Einklang zu bringen. Dazu gibt es bei den einzelnen Produktlinien umfangreiches Zubehör beim Kauf dazu wie die ‚Slide and Hide‘ Tür, die voll versenkbar ist. Durch den Slide-Effekt gleitet die Backofentür leicht und nahezu ohne Kraftaufwand.

Die ‚Slide and Hide‘ Tür lässt sich dank Slide-Mechanismus mühelos unsichtbar unter dem Backraum versenken. Falls Sie ein Modell der Firma kaufen, profitieren Sie bei den Neff Geräten nicht nur von dem Slide-Effekt der Backofentür.

Ihnen stehen neben der Slide-Tür verschiedene Methoden für die perfekte Säuberung wie die pyrolytische Selbstreinigung zur Verfügung. Für die schnelle Reinigung zwischendurch können Sie EasyClean nutzen. Des Weiteren werden Produkte mit Katalyse-Funktion angeboten.

Die besten Produkte aus den Produktlinien von Neff im Test

Der Einbaubackofen BCT 4864 N MC von Neff mit mit Circotherm bietet 15 Beheizungsarten. Er ist komfortabel in der Handhabung. Der Circotherm Ofen ist außerdem mit Eco 40 von 140 bis 200 Grad Celsius ausgestattet.

Weitere Funktionen sind Ober- und Unterhitze, ECO, Großflächengrill, Thermogrill, Kleinflächengrill, Pizzastufe und Brotbackstufe-Unterhitze. Daneben sorgen Sanftgaren, Auftaufunktion, Gärstufe, Warmhalten und Vorwärmen für eine einfache Handhabung des Geräts beim Kochen.

Der Backofen von Neff war Testsieger bei Stiftung Warentest – Gesamtnote Gut

Der aktuelle Test der Stiftung Warentest (Test 03/2017) zeigte, dass Neff einer den besten Hersteller für Backöfen ist. Der NEFF Backofen BCR4522N wurde unter insgesamt 13 elektrischen Einbaubacköfen zum Testsieger ausgewählt. Das Modell erhielt die Gesamtnote Gut (1,9). In den Funktionen „Backen“ und „Grillen“ wurde der Testsieger mit der Note Sehr Gut (1,5) ausgezeichnet.

Die besten Serienprodukte von Siemens im Test

Siemens hat mit der IQ Serie eine innovative Kollektion geschaffen, die im eleganten Design präsentiert wird. Die IQ700 Gerätereihe von Siemens bietet für beinahe jeden Geschmack das Richtige. Backöfen mit Dampffunktion, integrierter Mikrowelle und weiterer moderner Funktionen lassen das Kochen zu einer angenehmen Nebensache werden.

Mit einem modernen Dampfgarer, der ebenfalls in der Serie angeboten wird, bereiten Sie Ihre Speisen auf eine gesunde Art und Weise zu. Daneben stehen weiterhin alle Funktionen wie Braten oder Grillen zur Verfügung. Elektrogeräte des Konzerns wurden bereits zum Testsieger gekürt, da sie eine hohe Qualität und Verarbeitung bieten.

Mit dem iQ700 Backofen HB836GVB6 in schwarz verkürzen Sie die Kochzeit durch die Funktion Schnellaufheizung.
Das TFT-Touchdisplay Plus lässt sich leicht ablesen und intuitiv bedienen.
Mit cookControl Plus gelingt Ihnen eine Vielzahl von Gerichten.
ecoClean Plus sorgt für eine einfache Säuberung durch die spezielle Beschichtung.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Backöfen der Firma Bauknecht im Test

backofen-kuecheDie Serien BIK und BAR von Bauknecht zeichnen sich durch innovative Technik und ein klassisches Design aus. Die Produkte der Firma bieten zahlreiche Spezialfunktionen, die bei der schnellen Zubereitung der Gerichte helfen. Durch den Einsatz von automatisierten Prozessen wird die Zeit, die für die Zubereitung notwendig ist verringert. Elektrogeräte der Firma wurden in der Vergangenheit zum Testsieger gekürt.

Das Bauknecht Gerät BIK9 MH8TS3 PT bietet eine qualitativ hohe Verarbeitung.
Mit ProTouch wählen Sie Ihre Wunschfunktion auf einem übersichtlichen Display auf einem Gerät von Bauknecht aus.
Der Elektrobackofen verfügt über eine Selbstreinigungsfunktion.
Mit dem BIK 9 sparen Sie Energie. Die Öfen mit der Energieeffizienzklasse A und A + haben ein hohes Maß an Energieeffizienz. Sie verbrauchen weniger Energie und sparen damit Geld ein.

Bosch Backöfen im Test

Die Firma Bosch hat die Serie acht herausgebracht. Backöfen dieser Serie arbeiten mit Dampfunterstützung.

Die Serie acht Einbaubackofen HRG6769S6 bietet eine nahezu perfekte Verarbeitung. Daneben wählen Nutzer aus den Funktionen PerfectRoast, PerfectBake und Dampfstoß aus. Ihre Gerichte werden damit innen saftig und außen knusprig zubereitet.

Durch die Assist-Funktion erfolgt eine automatische Einstellung der besten Beheizungsarten, Dauer und Temperatur für eine Vielzahl von Speisen.
Mit 4D Heißluft erlangen Sie perfekte Ergebnisse mittels optimaler Verteilung der Wärme. Dabei ist es egal, auf welcher Ebene die Zubereitung der Gerichte erfolgt.
Das TFT-Touchdisplay erleichtert die Bedienbarkeit durch einen Bedienring, der längere Texte mit Bildern ausgibt.

Dank automatischer selbstständiger Säuberung müssen sich die Nutzer eines Serie acht Backofens keine Gedanken um aufwendige Putzarbeiten machen. Geräte, die über Auszüge verfügen, reinigen diese automatisch mit.
Mit Home Connect wird das Arbeiten mit vernetzten Hausgeräten der Firma erleichtert.

Miele Backofen und Kochfeld im Test: Welches Modell war Testsieger?

Die Firma Miele hat die Serie B auf den Markt gebracht. Backöfen dieser Serie bieten eine qualitativ hochwertige Verarbeitung und sind mit einigen Features ausgestattet. Sie können den Elektrobackofen und das Kochfeld getrennt voneinander kaufen und einbauen.

Falls Sie den Backofen H 2265 B Active kaufen möchten: Dieses Modell wurde im März 2017 zum Testsieger bei einer der Prüfungen der Stiftung Warentest ausgewählt. Die besten Features, die der Testsieger bietet:

Der Testsieger ist mit Timer und XL-Innenraum ausgestattet. Das 76 Liter Innenraum-Volumen bietet viel Platz und Flexibilität.
Der Testsieger von der Firma Miele verfügt über ein 7-Segment-Display verfügt über eine sogenannte Knebel-Steuerung und ist dank EasyContol einfach steuerbar.

Mit Perfect Clean, der Beschichtung an den Innenraum-Wänden und auf dem Backblech mit Einsatz lässt sich der Testsieger einfach reinigen.
Die Front des Backofens ist mit einer Spezial-Schicht überzogen. Das Testsieger-Modell bietet Schutz vor Verbrennungen.

Der Testsieger führt das Energylabel A, was einer hohen Energieeffizienz entspricht.
Miele führt Geräte mit auswählbarer Pizzastufe, Auftaufunktion und Kindersicherung. Einige Öfen verfügen über eine Reinigungsfunktion mittels Katalyse.
Der Testsieger ist mit der Funktion Schnellaufheizung ausgestattet.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Geräte der Firma Gorenje im Test

Das Unternehmen Gorenje hat Geräte der Serie BOP im Programm. Diese zeichnen sich durch eine hohe Energieeffizienz, Schnellaufheizung, Slide-Funktion und einen Innenraum mit einem großen Volumen aus. Die Produkte der Firma weisen eine hochwertige Verarbeitung auf.

Der Gorenje BOP747S32X Backofen zeichnet sich durch eine ovale Form aus, die traditionellen Steinbacköfen nachempfunden wurde. Durch die ovale Form kann heiße Luft frei zirkulieren. Das Gargut im Inneren des Ofens wird an allen Stellen gleichmäßig erreicht.

Die Kombination von der HomeMade Form mit MultiFlow 360? lässt zu, dass die Gerichte auf fünf Backblechen zubereitet werden. Dieses Modell aus der Superior-Reihe ermöglicht eine Positionierung der Backbleche auf fünf unterschiedlichen Ebenen.

Dabei wird durch eine intelligente Luftverteilung dafür gesorgt, dass das Backgut auf jedem Ort im Inneren des Ofens gleichmäßig gebacken wird.
Sie kaufen mit dem Fabrikat von Gorenje ein Gerät mit schmutzabweisender Oberfläche. Die Schicht aus SupremeAnthrazit Emaille wirkt widerstandsfähig selbst bei einer hohen Temperatur.

Steba Backöfen

Die Firma Steba hat die Serie DG herausgebracht, die einige komfortabel ausgestattete Modelle bietet. Unter den Angeboten, mit hochwertiger Verarbeitung ist ebenso der Dampfgarer DG 30 mit den folgenden Ausstattungsmerkmalen:

Sie kaufen mit dem Steba DG 30 einen Backofen mit Dampf, der sich zum schonenden Dampfgaren eignet.
Für mehr Energieeffizienz ist das Gehäuse des Steba Ofens isoliert.
49 Automatikprogramme eignen sich zum Grillen mit Drehspieß oder zum Dämpfen.

Das Gerät von Steba verfügt über Ober- und Unterhitze und Heißluft.
Die Temperatur kann bis zur Stufe 230 geregelt werden.
Das Bratblech mit Einsatz ist mit einer Beschichtung aus Emaille versehen.
Das Innere des Backofens DG 30 bietet ein Volumen von circa 30 Litern Volumen.

Produktlinien der Beko Backöfen im Test

Die moderne Serie BSM von Beko enthält das Backofenset BSM22320X. Dieses besteht aus zwei separaten Geräten. Das sind zum einen der autarke Multifunktionsbackofen und zum anderen das Glaskeramik-Kochfeld.

Die Nutzung des Backofens von Beko ist dank Elektronikuhr komfortabel durchzuführen. An der Uhr lesen Sie neben der Uhrzeit ebenso die Garzeit und das Garzeitende ab.
Durch acht unterschiedliche Heizarten wie Heißluft mit einem Ringheizkörper in einem über 70 Liter großen Innenraum-Volumen im Backofen.

Durch das Glaskeramik-Kochfeld des Beko Ofens wird durch Zweikreis- und Bräterzone eine hohe Flexibilität gewährt.
Verwender des BSM222320X bedienen den Elektrobackofen dank komfortabler Sensortasten
Durch den Edelstahlrahmen fügt sich der Backofen in einem eleganten Design ein.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Produktserien der Backöfen von AEG im Test

AEG hat die Serie BSK kreiert, um seinen Nutzern die Gelegenheit zu geben, neben dem Kochen, Braten, Backen oder Grillen am Drehspieß, Gerichte ebenso mit Dampf herzustellen.

backofen-backenDer Steampro-Backofen BSK892230M von AEG besitzt mehr als drei Betriebsarten.
Das Modell von AEG bietet unter anderem Heißluft, Dampf und eine Kombination aus beidem. Das Gerät stellt im Kombimodus automatisch die richtige Zusammensetzung aus Dampf und heißer Luft ein. Mit diesem Gerät erzielen Sie stets eine goldbraune und knusprige Außenseite ihres Essens.

Gerichte, die mit dem Gerät von AEG hergestellt werden, gelingen saftig und wohlschmeckend.
Mit dem Modell BSK892230M von AEG braten Sie oder nutzen den Drehspieß für Fisch, Fleisch oder Geflügel. Bei Bedarf können Sie ebenso die SousVide Funktion nutzen.

Wo kauft man am besten einen Backofen ein

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Wunschgerät entweder online oder in einem Geschäft zu kaufen. Die Unterschiede werden im Folgenden aufgezeigt:

Backofen online bestellen

Wenn Sie einen Backofen kaufen möchten, finden Sie online eine Vielzahl an Angeboten. Das liegt vor allem daran, dass Onlinehändler kein Lager inmitten einer Stadt betreiben müssen und die Geräte daher außerhalb lagern oder selber via Internet ordern können. Sie erhalten eine ausführliche Beratung über die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle online.

In Vergleichsstudien werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte dargelegt. Aus Testberichten können Sie ersehen, inwieweit, Ihre Modellauswahl mit Ihrem Wunschgerät übereinstimmt. Denn die Hauptfunktionen werden im Detail beschrieben und näher erläutert. Durch eine Übersicht über die Testsieger, die derzeit am Markt erhältlich sind, wählen Sie das für Sie individuell passende Gerät aus.

Sodann kaufen und bestellen Sie Ihr Wunsch-Modell bei Ihrem Onlinehändler. Auf Plattformen wie Amazon haben Sie die Möglichkeit, Ihren Ofen komfortabel zu kaufen. Ihr Gerät wird Ihnen bis vor die Haustür geliefert und auf Wunsch angeschlossen.

Ihre Altgeräte werden bei Bedarf mitgenommen, sodass Sie damit keine weiteren Probleme haben. Bei Komplikationen stehen Ihnen einige Möglichkeiten offen. Sie können sich an den Händler direkt wenden. Daneben bleibt es Ihnen überlassen, sich an Amazon zu richten.

Der Verkaufsriese kümmert sich schnell und professionell um die Anliegen von Käufern, sodass Ihnen sofort geholfen wird. Sie können im Schadensfall in der Regel Ihr Gerät zurücksenden und erhalten sofort Ihr Geld zurück. Das gilt vor allem innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen.

Vorteile beim Onlinekauf im Überblick:

✅viele Angebote online
✅große Auswahl an Backöfen
✅Beratung über Online Portale
✅komfortabel im Internet bestellen
✅Anlieferung und bei Bedarf Anschluss des Backofens bei Ihnen zu Hause
✅garantiert 14-tägiges Rückgaberecht
✅bei Problemen Hilfe durch Händler und bei Bedarf durch Amazon

 

Nachteile im Test:

❌Sie müssen das Gerät online auswählen und bestellen

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Backofen beim Einzelhändler kaufen im Test

Der Kauf bei einem Einzelhändler ist mit einigen Mühen verbunden. Das beginnt schon bei der Anfahrt, die Sie auf sich nehmen müssen. Unter Umständen müssen Sie eine lange Autofahrt in Kauf nehmen und nach der Ankunft zunächst einen Parkplatz suchen.

Anfahrt und Parkplatzsuche können viel Zeit in Anspruch nehmen. Beim Einzelhändler steht Ihnen nicht die Auswahl zur Verfügung, die Sie online zu erwarten haben. Denn die Einzelhändler halten bestimmte Produkte vor, die von den Herstellern produziert wurden, mit denen sie vertraglich zusammenarbeiten.

Modelle, die nicht dem vorhandenen Sortiment entsprechen, müssen zunächst umständlich geordert werden, was mit einem Zeitaufwand verbunden ist. Viele Einzelhändler können Ihnen nicht bis ins Detail Auskunft über Ihr Wunschgerät geben, da sie lediglich über die standardmäßig gefragten Fakten informiert sind.

Unter Umständen kann Ihr Berater im Einzelhandel nicht auf individuelle Fragen eingehen. Sie erhalten daher eine eingegrenzte Beratung.

Die Vorteile im Überblick:

✅Bestellung im Fachgeschäft
✅Anlieferung nach Hause
✅bei Problemen Support durch Fachgeschäft oder Hersteller

 

Nachteile:

❌langwierige Anfahrt
❌unter Umständen längere Parkplatzsuche
❌Beratungsangebot eingeschränkt
❌Auswahl lediglich unter den angebotenen Produkten
❌Wunschmodell gegebenenfalls nicht verfügbar

Fun Facts und Ratgeber für Backöfen

Wann wurden die ersten Backöfen entwickelt?

Geschichte der Backöfen

Backöfen gibt es bereits seit über fünftausend Jahren. Zu der Entstehungszeit gab es noch keine Backöfen innerhalb von Gebäuden. Die Öfen waren selber ein Gebäude und wurden ausschließlich von fachkundigen Backleuten bedient.

backofen-backenDiese stellten vor allem Fladen im Backhaus her. Dabei handelt es sich um ein Gemisch aus Milch, Fett und Getreide. Die Backöfen in der antiken Zeit hatten viel Ähnlichkeit mit einem überdimensional großen Bienenkorb.

Das Feuer loderte unter dem Backofen, wobei die Backwaren von oben in den Backofen gelangten. Vor allem zur Römerzeit existierten große Öfen, in denen für eine Vielzahl von Menschen Brot gebacken wurde. Fortan verbreiteten sich die Backöfen in alle Teile der Welt.

Der antike Backofen wurde vom Steinbackofen abgelöst. Er hatte die Form einer Kuppel, wobei die Speicherung – und Isolierung der Wärme perfekt ausgelegt war. Er funktionierte, indem er zunächst auf eine hohe Temperatur aufgeheizt wurde, sodann wurde die Hitzequelle entfernt.

Während des Backens war noch genügend Hitze im Ofen, um das Gargut fertigzustellen und das Backgut gleichmäßig zu bräunen. Heutzutage sind immer noch Steinbacköfen im Gebrauch, die nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren.

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Der Backofen in Zahlen und Fakten

Backöfen, wie sie heute in Verwendung sind, wurden erst im 19. Jahrhundert entwickelt. Zuvor gab es offene Feuerstellen, über denen die Gerichte zubereitet wurden. Jedoch erwies sich das als zu gefährlich, da es häufig zu Bränden kam. Daher kam der erste beheizbare Herd auf den Markt.

Die Modelle wurden zum Teil mit einem integrierten Backofen angeboten. Doch erst im Jahr 1851 kam es zu einer serienmäßigen Produktion von Backöfen, wobei die ersten Geräte zunächst mit Holz betrieben wurden.

Danach konnten sie mit Öl in Betrieb genommen werden. Nachdem die Gasversorgung überall in den Städten gewährleistet war, kamen die ersten gasbetriebenen Öfen heraus. Elektrobacköfen gibt es erst seit den dreißiger Jahren in Europa, nachdem die Infrastruktur für Strom in dieser Region aufgebaut worden war.

Mittlerweile bieten beinahe alle Hersteller von Küchengroßgeräten Backöfen an, die mit Elektronik, Gas oder Induktion betrieben werden. Die Auswahl ist groß, sodass für beinahe jeden Wunsch das passende Gerät zur Verfügung steht.

Reinigung des Backofens und Zubehör

Wegen der Säuberung des Backofens wurde weiter oben schon einiges ausgeführt.

backofen-frauAktuell stehen zahlreiche Zubehörartikel für Backöfen zur Verfügung. Das Zubehör konnte im Test verschiedene Zwecke verwendet werden:

Backblech mit Emaille Beschichtung im Test: Das Backblech und der Einsatz bestehen aus Aluminium und wurde mit einer Schicht aus Emaille versehen. Dadurch werden sie gegen das Anbacken von Essensresten geschützt. Daneben sind Sie komfortabel in der Handhabung.

Das Backblech mit Einsatz ist ideal zum Backen von Kuchen, Plätzchen, Brötchen oder Brot und vielen weitere Backwaren geeignet. Das Backblech mit Einsatz ist ActiveClean-fähig und pyrolysefest. Das bedeutet, dass es der hohen Hitze während des Reinigungsvorgangs standhält.

Profi Pfanne emailliert mit Rost im Test: Die Pfanne ist emailliert und für Öfen geeignet. Sie wird mit einem einlegbaren Rost geliefert. Die Profi Pfanne eignet sich für große Schmorbraten oder für andere Kochgelegenheiten. Sie ist ActivClean-fähig und pyrolysefest.

Weiterführende Links, Quellen und Ratgeber zu Backofen

Backofenvergleich im Stern.
https://www.stern.de/vergleich/backofen/

Ikeatest – wie gut sind die Öfen des Möbelhauses wirklich?
https://www.chip.de/news/Backofen-Test-Sieger-der-Stiftung-Warentest_111258101.html

Informationen rund um das Thema Herd und Ofen
https://de.wikipedia.org/wiki/Backofen

 

Zum Backofen-Vergleich

 

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!