Skip to main content

Strandkorb

  • beraten Schon 16.294 Menschen beraten

  • produkttest 400 Produkte getestet

  • rueckversand Kostenloser Rückversand

Ihre Vorteile

  • Strandfeeling auch im eigenen Garten
  • Schöne Möglichkeit zum Dösen unter freiem Himmel
  • Viele haben eine integrierte Markise & Tische

Top 3 Strandkörbe

Vergleichssieger

Vries de Strandkorb TrendyWohnwerk Ostsee StrandkorbLILIMO Strandkorb Ostsee 2in1
Testergebnis

1,9

Sehr gut

06/2019

2,9

Gut

06/2019

3,3

Befriedigend

06/2019
Maße130 x 80 x 160 cm155 x 165 x 79 cm122 x 79 x 160 cm
Gewicht77,4 kg74 kg56 kg
Material des BezugsPolyspunk. A.Polyester
Material des GestellsPlantagen-HartholzHolzWacholder
Personenanzahl232
Neigungswinkel80°, 5-fach verstellbark. A.5-fach verstellbar
Mit Tisch
PreisvergleichAmazon_logo

1.309,00 €

Amazon_logo

399,90 €

Amazon_logo

469,00 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Strandkorb Beratung

Worauf muss ich beim Kauf von Strandkörben achten?

Strandkorb

Sie sind weltweit das Symbol der deutschen Gemütlichkeit. Seit mehr als 130 Jahren steht er für Urlaub, Strand und Meer. Er ist auf tausenden Postkarten und Bildern zu erkennen- der Strandkorb.

Was wären Strände ohne ihn? Mittlerweile kann man sich das Urlaubsfeelings ins eigene Haus holen. Ob auf der Terrasse, im Garten oder sogar im Haus, der Strandkorb ist überall zu finden. Strandkörbe stehen für Entspannung und Erholung.

Abschalten vom Alltag, egal ob an Ostsee, Nordsee oder doch zu Hause. Nehmen Sie sich ein gutes Buch und einen schönen Wein und lassen Sie sich völlig fallen. Hören Sie das Meer rauschen, lauschen Sie den Windböen oder genießen Sie Ihren Garten. Bei einem Zweisitzer können Sie Ihre Zeit alleine oder mit Ihren Liebsten verbringen.

Möchte man sich einen Strandkorb zulegen, ist man schnell mit der umfassenden Auswahl überfordert oder weiß nicht welches Design die eigenen Vorstellungen am besten erfüllt. Vor dem Kaufen sollte man sich daher ausreichend mit dem Thema befassen. Aus welchem Material soll zum Beispiel das Gestell, das Geflecht oder die Polsterung bestehen?

Bevorzugen Sie einen Vollieger oder einen Halblieger? Viele Fragen die vor dem Kaufen des Strandkorb ausreichend geklärt werden sollten. Ein Produkt Test kann verschiedene Modelle vergleichen und Bewertungen vergeben.

Unterschiede und Besonderheiten werden so deutlich und können Sie in Ihrem Kaufen unterstützen. Vergleichs- und Preissieger des Test können eine Empfehlung sein oder Ihnen darbieten, auf welche Kriterien Sie bei einem guten Produkt achten sollten.

Vor dem Kaufen eines Strandkorbs sollten einige Dinge beachtet werden. Zuallererst sollten sie sich im Klaren sein, wie die Sitz- und Liegeflächen gestaltet werden sollen. Für wie viele Personen ist der Artikel gedacht? Die traditionelle Ausführung umfasst einen Zweisitzer.

Mittlerweile können Sie Einsitzer und Dreisitzer erwerben. Das Maß steht damit in Verbindung. Wie groß der Strandkorb werden soll hängt nicht nur von der Personenanzahl ab, sondern von der Größe des Aufstellplatzes im Garten oder auf der Terrasse.

Bei einem eher günstigen Design sollte das Produkt genauer unter die Lupe genommen werden. Die Materialqualität und die Langlebigkeit müssen kritisch betrachtet werden. Grundsätzlich kann nicht davon ausgegangen werden, dass ein günstiger Artikel von schlechter Qualität ist. Der Preis gibt beim Kaufen kaum Aufschluss über die Verarbeitung.

Der Test betrachtet Verarbeitung und Qualität der Modelle und, ob sie ihr Geld wirklich wert sind. Anhand der Kriterien, die Portale im Test vergleichen, können Sie auch andere Strandkörbe selbst bewerten. Neben dem Preis spielen verwendete Materialien eine große Rolle. Hier löst sich oftmals die Qualität erkennen.

Es sollten robust, aber auch qualitative Werkstoffe verwendet worden sein. Ein hochwertiger Wareneinsatz erhöht die Langlebigkeit. Als Beispiel kann die Polsterung genannt werden. Diese wird ständig in Anspruch genommen und muss einer gewissen Belastung standhalten. Daher wird kein Stoff mehr verarbeitet, sondern wetterbeständiges und robust Polyester.

Der eigentliche Strandkorb besteht in der Regel aus robust Kunststoffen oder Holz. Großer Wert wird bei diesen Produkten auf die Witterungsbeständigkeit gelegt. Beide Materialen müssen Wind und Regen trotzen. Beim Kaufen sollten Sie auf imprägniertes Naturmaterial oder auf widerstandsfähigen Kunststoff achten.

infografik-strandkorb
Du möchtest diese Infografik auch veröffentlichen? Dann kopiere einfach folgenden Code in deinen Blogartikel oder in deine Webseite:

<a href=“https://www.empfohlen.com/wp-content/uploads/2019/06/infografik-strandkorb.jpg“><img src=“https://www.empfohlen.com/wp-content/uploads/2019/06/infografik-strandkorb.jpg“ alt=„Strandkorb Infografik“ title=“Strandkorb Infografik“ width=“818″ height=“2695″ /></a><br /><small>Gefällt dir diese Infografik? Dann lerne mehr über Strandkörbe auf <a href=“https://www.empfohlen.com/garten/strandkorb/“>Empfohlen.com</a>.</small>

Je nach Preisklasse setzten die Hersteller bei Naturmaterialien auf Wacholderholz oder Teakholz, wobei Teakholz schon von sich aus wasserabweisend daherkommt. Bevorzugen Sie beim Kaufen eher Kunststoff können Sie zwischen schlichten oder holzähnlichen Modellen wählen. Oft ist das Kunststoff widerstandsfähiger und trotz der Witterung besser als Naturmaterialien.

Es bedarf auch weniger Pflege, allerdings kann nur Holz das richtige Gefühl hervorrufen. Oftmals wird das Gestell mit einem Geflecht bespannt. Mittlerweile wird statt Weiden und Rohr ähnlich wie bei Gartenmöbeln Polyrattan verwendet.

Dieses Material ist bei weitem beständiger, pflegeleichter und unempfindlicher bei Sonneneinstrahlung. Bei der Wahl der Materialien geht es nach Ihren eigenen Vorstellungen und Preisgrenzen.

Ein weiterer zu beachtender Punkt ist die Aufmachung und Form. Vor dem Kaufen geht man davon aus, dass es nur traditionelle Formen gibt. Der Strandkorb entwickelt sich immer weiter. Heute bieten die Hersteller neuartige Modelle an, die ungewöhnlicher erscheinen.

Einige Anbieter bieten Ihnen sogar die Möglichkeit Ihre speziellen persönlichen Vorstellungen und Maße umzusetzen. Diese Einzelanfertigungen haben allerdings ihren Preis. Der angegebene Strandkorb Test befasst sich mit handelsüblichen Modellen, da Individuelle in Preis und Ausstattung variieren können. Der Test soll Sie dabei unterstützen beim Kaufen die richtige Wahl zu treffen.

 

Zum Strandkorb-Vergleich

 

FAQ zum Strandkorb

Vor dem Kaufen stellen Sie sich viele Fragen. Auf die wichtigsten Fragen wird im nachfolgenden Teil eine Antwort geliefert.

Besser einen Vollieger oder Halblieger kaufen?

Wenn der Zweisitzer als Gartenliege fundieren soll oder sie sich größtenteils Sonnen möchten, dann sollten Sie zum Vollieger greifen. Um auf den Strand und das Meer zu blicken reicht ein Halblieger.

Kann ein Strandkorb der für den Strand konzipiert ist auch im Garten stehen?

Grundsätzlich können Körbe für den Strand auch bei Ihnen zu Hause zum Einsatz kommen. Anders herum wird es allerdings schwierig, da der Strandkorb dann nicht für die starken Bedingungen geeignet ist.

Welches Material sollte das Gestell aufweisen?

Natürliche Materialien sind ein optisches Highlight, allerdings muss man sich im Klaren sein, dass diese weniger witterungsbeständig auftreten. Hier ist die Qualität entscheidend.

Eine gute Wahl ist hier Teakholz. Kunststoff ist hingegeben pflegeleichter und schafft es durch feine Verarbeitung wie Holz zu wirken.

Das Geflecht besser als Naturmaterialien oder Polyrattan?

Beide Alternativen können bei guter Pflege lange halten und überzeugen. Ein Geflecht aus Naturprodukten ist der Klassiker und gibt dem Strandkorb das gewisse Etwas.

Das Material sollte vor Witterung geschützt und regelmäßig lasiert und gepflegt werden. Ein Geflecht aus Polyrattan kommt länger ohne Schutzhülle aus und bedarf weniger Pflege. Sogenannte PE- Geflechte können Naturoptik sehr gut nachahmen.

Welche Funktionen sollte das Produkt haben?

Um eine bequeme Position einnehmen zu können, ist eine stufenverstellbare Rückenlehne von Vorteil. Bei mehreren Personen, sollte jede Lehne einzeln verstellt werden können. Die Fußstützen sollten genügend Platz bieten. Ein zusätzliches Extra wäre eine Polsterung.

Ist es möglich den Strandkorb das ganze Jahr über draußen zu lassen?

Bei der Verwendung einer Schutzhülle oder einer hochwertigen Haube kann der Korb jede Jahreszeit überstehen.

Was sind Komfort-Duo-Lifter?

Diese Gasdruckfedern sind zwischen dem Unterkorb und dem Oberkorb eingebaut. Mithilfe dieser Technik kann der Neigungswinkel leichter eingestellt werden.

Normale Größe oder doch XXL Variante?

Bei der Größe ist auf der einen Seite die Personenanzahl entscheidend. Wenn zum Beispiel drei Personen Platz finden sollen, greift man besser auf XXL oder vergrößerte Modelle zurück. Wer besonders viel Platz und Komfort für sich haben will, für den ist die XXL Ausführung perfekt.

Was ist ein Strandkorb?

StrandkorbEin Strandkorb ist ein Sitzmöbelstück, das in erster Linie für den Strand bedacht ist. Sie sind an beinahe allen Urlaubsorten und Bädern in Nord- und Ostseebereichen zu finden und dort auch nicht mehr wegzudenken. Aufgereiht am Strand können die Körbe von Urlaubern genutzt werden, um in einer gemütlichen Position das Meer zu genießen.

Wer dieses Urlaubgefühl zu sich nach Hause holen möchte, kann ihn sich in den Garten oder auf die Terrasse stellen. Der erste Korb wurde in Rostock konzipiert, demzufolge sollte er an der Ostsee genutzt werden.

Das Produkt muss Wind, Regen, Sonne und Sandverwehungen gekonnt standhalten können. Nicht selten verbringen sie Jahre an der Meerluft und sind unberechenbaren Wetterverhältnissen ausgesetzt.

Beschaffenheit und Form sind optimal daran angepasst. Das Holzgestell mit Korbgeflecht oder Polyrattan ist durch seine robust Verkleidung gut geschützt. Das Material ist bei diesen Bedingungen entscheidend. Eine gute Verarbeitung und eine ausreichende Qualität tragen ihr übrigens zu einer langen Haltbarkeit bei.

Der zweiteilige Aufbau ermöglicht Flexibilität in der Handhabung. Das obere Element der Konstruktion wölbt sich halbrund über die Sitzfläche, so wird diese überdacht. Die obere Sitzfläche selbst kann in verschiedene Sitz- und Liegepositionen gebracht werden.

Der obere Teil kann bei weniger Sonneneinstrahlung oder für die Liegeposition nach hinten geklappt werden. Zahlreiche Features bieten dem Nutzer weitere Annehmlichkeiten. Fußkästen zum ausziehen, Markisen und Tischchen sorgen für zusätzliche Entspannung. In Design und Ausstattung können sich die Modelle voneinander unterscheiden.

Auch der Preis des Produkts kann schwanken. Beim Kaufen ist darauf zu achten, welchen Nutzen der Korb bei Ihnen erfüllen soll. Dabei wird zwischen Strandkörben unterschieden, die für einen längeren Aufenthalt am Strand geeignet sind.

Dem gegenüber stehen Amateurstrandkörbe, die für die private Nutzung zum Beispiel im Garten oder auf der Terrasse geeignet sind. Diese Modelle sind meist weniger widerstandsfähig gegenüber der Witterung, für den privaten Gebrauch aber ausreichend. Demzufolge kosten sie meist nur einen Teil von dem, was Sie für echte Strandkörbe ausgeben müssten.

Der Vergleich der Strandkörbe stellt verschiedene Varianten gegenüber und bezieht dabei auch den Preis mit ein. Dabei ist auch zu erkennen, was der Sieger des Test kostest, dafür aber auch zu bieten hat.

Wie funktioniert ein Strandkorb?

Die Funktionen eines Strandkorbs hängen mit dem Aufbau des Produktes zusammen. Der Hauptteil des Möbelstücks wird vom Bock eingenommen. Dieser besteht aus der geflochtenen Rückenlehne und dem Vorderteil. Das Gestell besteht aus Holz oder Kunststoff.

Beide Teile sind durch Leisten miteinander verbunden. Das gewölbte, halbgerundete Oberteil überdacht die darunter befindliche Sitzfläche. Am Dach ist eine zusätzliche Markise angebracht, die vor Sonne schützt.

Die Sitznische kann nach belieben nach hinten abgesenkt werden. Der Strandkorb bietet somit die Funktion des Liegens und Sitzens. Ein perfekter Ort zum Entspannen und Wohlfühlen. Schaffen Sie eine bequeme Sitzbank und Liege im eigenen Garten oder auf der Terrasse.

Das Möbelstück ist ein Allroundtalent, das in vielen Situationen überzeugt und einfachen Möbeln überlegen ist. Bei Bedarf schützt der Strandkorb auch vor Sonnenlicht und Wind. In das vordere Teil kommen die Fußstützen. Diese sind ausziehbar und mit einer Polsterung bedeckt.

Am Bock sind Seitenteile oftmals mit Bullauge befestigt, die als Seitenlehnen dienen. An den Seitenteilen ist manchmal ein Getränkehalter oder Tische angebracht. Um den Strandkorb besser bewegen zu können, sind oft Rollen oder Gleiter auf der Unterseite angebracht.

Für einen bequemen Aufenthalt sind Polsterung und Kissen verantwortlich. Diese kleiden die gesamte Sitznische aus.

 

Zum Strandkorb-Vergleich

 

Herstellung des Strandkorb

Die Herstellung des Produkts erfolgt auch heute meist in mühevoller Handarbeit. Einige Werkstätten bezeichnen sich aus diesem Grund als Manufaktur. Einige der Arbeitsschritte wurden im Laufe der Jahre automatisiert. Manche beruhen auf industriell vorgearbeiteten Teilen, da so zeitsparender gearbeitet werden kann.

Die Produktion eines Korbes dauert acht bis zehn Stunden und erfolgt zu großen Teilen schon im Winter, um die Bestellungen im Frühjahr decken zu können. Trotz der baulichen Vereinfachungen bleibt der Hauptteil das Flechten reine Handarbeit, da dies nicht von einer Maschine erledigt werden kann.

Das geflochtene Material wird, auch wenn es aufwendiger ist, nicht ersetzt. Das Geflecht bietet einen guten Wetter- und Witterungsschutz. Die Durchlüftung des Materials ist durch das Flechten möglich.

Im Prozess der Herstellung durchläuft der Strandkorb sieben einzelne Stationen bevor er fertig ist und Sie ihn kaufen können. In einer Tischlerei werden die Teile des Rahmens hergestellt, sofern diese aus Holz bestehen.

Kleinere Teile wie Tischchen und Fußstützen werden hier gefertigt. Das fertig gesägte und gehobelte Holz geht an eine sogenannte Taucherei. Diese macht das Holz wetterfest. Dafür wird es imprägniert oder sogar lackiert. In der Schlosserei werden die benötigten Metallteile angefertigt. Beschläge, Aufhängungen und Schienen werden für den Strandkorb angefertigt.

Der Hauptbereich, auch vom Zeitaufwand her, ist die Flechterei. Das Geflecht ist für die Rahementeile bestimmt. Eine weitere Station ist die Polsterei. Hier wird der Stoff für die Polsterung und die Markise zugeschnitten und verarbeitet. Die Sitzflächen und die Fußstützten erhalten eine Polsterung. Je nach Modell werden die Seitenteile, mit oder ohne Bullauge, mit Stoff überzogen.

Wenn Sie das Produkt zusammengebaut kaufen erfolgt als nächstes der Aufbau. Allerdings kann man ihn auch in Einzelteilen kaufen und zu Hause zusammenbauen. Nach dem Zusammensetzten kommt die Endkontrolle und dann kann man ihn kaufen.

Vorteile & Anwendungsbereiche vom Strandkorb

StrandkorbEin Strandkorb bietet viele Vorteile. Wie heißt es so schön, wer fragt welche Vorteile ein Strandkorb hat, hat noch nie einen gesessen. Er schafft Ruhe und unterstützt sie beim Nichtstun. Ein Ort, der nur für Sie bestimmt ist, wo der Alltag ausgeblendet wird. Entspannung für Körper und Seele.

Genießen Sie die Ruhe nicht nur im Sommer, auch die ersten Sonnenstrahlen des Frühjahrs oder sonnige Wintertage laden zum Verweilen ein. Ein friedlicher Aufenthalt an der frischen Luft. Die Körbe schützten Sie dabei vor Sonne, Wind und Regen.

Oft kann es vorkommen, dass man in der selbstgeschaffenen Ruheoase einfach einschläft. Einer der wichtigsten Vorteile ist das Gefühl, das der Strandkorb im eigenen zu Hause schafft. Urlaubs- und Strandflair im Garten zaubern. Strand, Sonne und Meer zum Mitnehmen.

Die Strandkörbe verbinden Stuhl und Bank in einem Produkt. Je nach Variante kann er als Liege fungieren. Durch das Zurücklappen der Rückenlehne kann eine Gartenliege geschaffen werden, die zum Sonnenanbeten einlädt. Somit ist er vielseitig einsetzbar. Nicht nur funktionell auch optisch macht ein Strandkorb was her.

Schaffen Sie ein Highlight im Garten, das Ihre Besucher vor Neid erblassen lässt. Gute und optisch ansprechende Modelle sind schon mit einem kleineren Geldbeutel zu realisieren. Ein umfangreiches Sortiment an Produkten macht die stillsichere Anpassung an Ihr vorhandenes Gartenmöbeliar möglich.

Nicht nur die Auswahl nimmt zu, auch die Ausstattung wird immer umfangreicher gestaltet und bietet mehr Komfort.

Seit einigen Jahren sind Strandkörbe als individuelles Möbelstück sehr beliebt und liegt voll im Trend. Früher war der Artikel Mangelware und teurer. Die steigende Nachfrage lässt die Hersteller weitere Varianten schaffen, die preislich ein weites Spektrum einfassen.

Neue Modelle und Farbvariationen kommen auf den Markt. Der große Markt macht es einfacher beim Kaufen den richtigen zu finden.

In erster Linie kommt der Strandkorb, wie der Name sagt am Strand vor. In Bereichen der Nordsee und Ostsee. In diesen Bereichen werden auch Bäder vermehrt damit ausgestattet. Am Strand selbst werden die Strandkörbe größtenteils vermietet und können von Touristen genutzt werden.

Da es sich um Saisonware handelt rentiert sich für viele Händler immer noch eine Vermietung. Im privaten Bereich kam der Strandkorb erst mit dem Amateurkorb auf. Im privaten Wohnen ist er auf Terrassen, am Pool, auf der Veranda oder im Garten zu finden.

Dabei wird der Strandkorb nicht nur als Gartenmöbel benutzt. Immer häufiger findet er sich in Wohnzimmern wieder und bringt das Urlaubsgefühl direkt in die vier Wände. Im Innenbereich des Wohnen kann der Strandkorb bei jeder Witterung und bei jeder Temperatur genutzt werden.

Welche Arten vom Strandkorb gibt es?

Grundlegend wird zwischen dem Strandkorb der Ostsee und Nordsee unterschieden. Somit können zwei unterschiedlichen Formen und Designs erworben werden. An den Stränden lassen sich jedoch beide Varianten finden. An den Küsten werden sie auch heute noch in mühevoller Handarbeit hergestellt.

Die Ostseeform ist abgerundeter, wären die andere gerader gebaut ist. In der Regel treten beide Formen als Halblieger auf, die um einen Winkel von 55 Grad nach hinten geklappt werden können. Bei einem weiterentwickelten Strandkorb lässt sich die Haube mechanisch mittels Federzug bedienen.

Ostseekorb

Der typische Strandkorb für die Ostsee ist abgerundet und besitzt geschwungene Seitenteile manchmal mit Bullauge. Die gebogene Haube ist ebenfalls eines der Merkmale. Eine Form für Träumer und Romantiker. Diese Variante gilt als klassische Form und wird oft an angenehmer empfunden, daher ist er weiterverbreitet.

Nordseekorb

Der Nordseekorb überzeugt mit einer eher eckigen Form. Die Armlehnen sind geradlinig und rechtwinklig gehalten. Die Haube wirkt auf den Betrachter kantig und gerade. Sowohl Seiten- als auch Oberteil sind auf das rauere Klima der Nordsee, wie etwa auf Sylt, ausgerichtet. Manche Nordseemodelle treten auch als Vollieger auf. Diese lassen sich dann bis zu 90 Grad absenken.

Halblieger

Beschäftigt man sich mit dem Gedanken einen Strandkorb zu kaufen fällt auf, dass zwischen Halb- und Vollieger unterschieden wird. Dabei wird der Neigungswinkel der Haube betrachtet. Der Halblieger gilt als weniger flexibel, da nur eine Neigung von 65 Grad erreicht werden kann. Diese Form ist geeignet um zum Beispiel ein gutes Buch zu lesen. Beim Halblieger ist man besonders gut vor der Sonne geschützt.

Vorteile

✅ guter Sonnenschutz
✅ bequeme Sitzposition

Nachteile

❌ weniger zum Sonnen geeignet
❌ eingeschränkte Flexibilität

Volllieger

Bei einem Volllieger kann die Haube um ganze 90 Grad geneigt werden. Diese Modelle sind mit einem sogenannten Komfort-Duo-Lifter augestattet. Die Neigung des Oberteils wird so möglich gemacht. Der Volllieger ist der perfekte Strandkorb um sich am Strand zu Sonnen. Mit der horizontalen Strandliege kann ein bequemer Strandtag verbracht werden. Allerdings ist diese Variante kostenintensiver, da oft der Halblieger integriert ist. Der Test der Strandkörbe untermauert die Annahme, dass dies in den meisten Fällen auftritt.

Vorteile

✅ bequeme Liegeposition
✅ horizontale Neigung möglich

Schlafstrandkörbe

Im Jahre 2016 wurden die ersten Schlafstrandkörbe in Bereichen der Nord- und Ostsee aufgestellt. Diese sind für die geschützte Übernachtung am Strand konzipiert. In der Regel sind diese Modelle 1,30 m in der Breite und 2,40 m in der Länge. Bei diesen Maßen ist Platz für zwei Erwachsene. Eine imprägnierte Schutzhülle mit Bullauge, die geschlossen werden kann, schützt die Insassen vor Regen und Wind.

Vorteile

✅ Wetterfest
✅ Übernachtung unter freiem Himmel

Nachteile

❌ weniger für den privaten Gebrauch
❌ alltagsuntauglich

 

Zum Strandkorb-Vergleich

 

So wurde der jeweilige Strandkorb getestet

StrandkorbDer Strandkorb Test beleuchtet unterschiedliche Kriterien und beleuchtet die Produkte von verschiedenen Seiten. Das Ergebnis des Test kann Sie beim Kaufen unterstützen, worauf Sie zum Beispiel Wert legen sollten.

Die ausgewählten Modelle wurden auf spezielle Punkte geprüft und verglichen. Am Ende wurden die Besonderheiten der jeweiligen Ausführung angegeben. Besonderheiten können ein schneller Aufbau, eine einfache Reinigung oder Klapptische sein.

Als Ergebnis des Test wurden die Artikel bewertet und Sieger ermittelt. Dabei wurde in Preissieger und Vergleichssieger unterschieden.

Ein Hauptaugenmerk des Test ist die Rückenlehne. Ein qualitativ überzeugender Strandkorb sollte eine stufenverstellbare Rückenlehne aufweisen. Im Test wiesen alle betrachteten Modelle eine absenkbare Rückenlehne auf. Mittlerweile entwickelt sich die Technik weiter.

Ohne eine geeignete Feder zum Verstellen bekommt man Schwierigkeiten in der Handhabung. Auch die verwendeten Materialien wurden im Test miteinbezogen. Vor dem Kaufen sollten Sie darauf achten, ob die Polsterung auch wirklich ausreichend ist.

Empfehlenswert sind etwa sechs Zentimeter, um den gewünschten Komfort zu garantieren. Die Oberfläche sollte witterungsbeständig und pflegeleicht daherkommen. Als Ergebnis des Test ist zu erkennen, dass überwiegende Polyester verwendet wurde, welches diese Eigenschaften aufweist.

Die Bestandteile des Geflechts und des Gestells wurden gegenübergestellt. In dieser Kategorie sind Ihre eigenen Vorlieben beim Kaufen befragt. Holz, Polyrattan und Kunststoffe können bei guter Pflege eine etwa gleiche Beständigkeit mit sich bringen. Im Bereich der Witterungsbeständigkeit können die Strandkörbe überzeugen.

Die UV- Beständigkeit ist bei den meisten Strandkörben gegeben. Hier entscheiden also persönliche Vorlieben beim Kaufen. Das Material der Markise ist im Test miteinbezogen worden. Eine optimal angebrachte Markise sorgt erst dafür, dass der Strandkorb seine Aufgabe als Sonnen- und Windschutz auch erfüllen kann.

Um die Markise in die richtige Position bringen zu können, sollte man sie verstellen können. Nur so kann der Schutz vor der Sonne einfach umgesetzt werden, ohne den Strandkorb umzustellen. Ein hochwertiges, robust Material ist hier wünschenswert.

Die integrierten Fußstützen machen einen Strandkorb erst bequem und gemütlich. Diese sind ausziehbar oder hochklappbar gestaltet. Mittlerweile gibt es kaum noch Körbe ohne Fußstützen. Vor dem Kaufen ist auch hier auf eine gute Verarbeitung zu achten.

Beim Probesitzen oder Testen sollten sie sich leicht bedienen und rausziehen lassen. Im Gegensatz dazu sollten sie bei Nichtbenutzen leicht zu verstecken sein und nicht mehr sichtbar. Für zusätzlichen Komfort sind die Fußstützen gepolstert.

Im Test wurden auch die Größe und Personenanzahl angegeben. Diese Eckdaten sind für den Vergleich weniger relevant, sind für das Kaufen aber entscheidend. Vor dem Kaufen müssen Sie sich entscheiden wie viele Personen im Strandkorb Platz haben sollen und wie viel Platz der Standort bietet.

Der Wohnwerk Strandkorb bietet zum Beispiel Platz für drei Personen. Im Ergebnis des Test erhielten der Strandkorb Ostsee ROYAL XXL und der Möbelcreative Ostsee ROYAL XXL Strandkorb mit 1,07 sehr gut die beste Bewertung.

In der Verarbeitungsqualität können beide XXL Modelle überzeugen. Das Schlusslicht der Bewertung bildet das Nordsee de Luxe Modell von Wohnwerk mit 2,87. Die Benutzerfreundlichkeit überzeugt weniger. Dafür bietet dieses Modell von Wohnwerk einige Extras.

Zwei klappbare Tische sowie Doppeltaschen an beiden Seiten sind Bestandteil der Lieferung. Als Preissieger geht der XINRO XY- 71 aus dem Test raus. Der Zweisitzer mit Holzgestell überzeugt mit einer guten Optik und einem modernen Design.

Der Gesamtvergleichssieger ist der Ostsee ROYAL XXL. Die sehr gute Bewertung ist auf eine sehr gute Verarbeitung, hohe Benutzerfreundlichkeit und ein gutes Preis- Leistungsverhältnis zurückzuführen. Mit zusätzlichen Nackenkissen, extra dicken Fußkissen und einem modernen Design überzeugt die XXL Variante im Test.

Informationen zu führenden Herstellern/ Marken vom Strandkorb

TacTake

Die TacTake GmbH ist ein international arbeitendes Unternehmen. Dem Kunden wird ein breites Spektrum an Produkten zum Kaufen geboten. Neben Produkten für den Garten, bietet TacTake auch Produkte für den Haushalt, fürs Auto und für Kinder.

Angenehme, erschwingliche Preise sind eines der Merkmale von TacTake. Strandkörbe können Sie in unterschiedlichen Ausführungen und Preisvorstellungen kaufen.

Wohnwerk

Das Unternehmen Wohnwerk bietet seinen Kunden nicht nur eine umfangreiche Internetseite, sondern auch zahlreiche Ladenlokale. Für Kunden, die lieber im Laden kaufen möchten die perfekte Alternative.

Zudem kann man wählen, ob man das Produkt als Bausatz kaufen oder als Luxusversion aufgebaut haben möchte.

Lilimo

Das Unternehmen Lilimo wurde im Jahr 2010 in Bremen gegründet. Wenige Jahre später 2015 wurde sie als Marke eingetragen. Der Schwerpunkt des Handlers liegt auf Living- und Lifestyleprodukten. Dem Kunden wird eine riesige Auswahl an Produkten geboten. Das Unternehmen produziert und importiert selbst, dadurch bleiben die Preise fair und attraktiv.

Im Bereich Strandkorb kann man 200 verschiedene Variationen kaufen. Der Kundenservice steht an erster Stelle. Innerhalb Deutschlands werden alle Pakete versandkostenfrei geliefert. Eine Beratung steht per Email oder über das Telefon für Sie bereit.

Xinro

Die Xinro im Rheinland ansässige Handelgesellschaft legt den Schwerpunkt auf Gartenmöbel. Diese können im Onlineshop ganz bequem vom Sofa aus bestellt werden. Strandkörbe und Gartenmöbel lassen sich hier günstig kaufen.

Homelux

Die Marke Homelux wird von der Firma PrimoPet vertrieben. Die Firma agiert aus Messel bei Frankfurt. Das E- Commerce Unternehmen vertreibt schon seit 2008 zahlreiche Produkte über das Internet. Im Sortiment finden sich Produkte aus dem Garten-, Haustier- und Heimwerkbereich.

Zahlreiche angeboten Artikel machen das Wohnen schöner. Das gute Preis- Leistungsverhältnis steht hier an erster Stelle. Wenn Sie bei Homelux kaufen, vertrauen Sie auf faire Preise.

Produktlinien der Hersteller von Strandkörben in der Übersicht

TacTake

Das Unternehmen TacTake bietet Ihnen ein weitgefächertes Produktspektrum. Egal ob für den Haushalt, für den Garten oder fürs Auto- bei TacTake können Sie alles aus einer Hand gekommen. Angeboten wird Zubehör für Autos und Motorräder. Wer Möbel für sein Wohn- oder Kinderzimmer sucht, wird hier fündig.

Auch der Bereich Freizeit und Fitness wird abgedeckt. Von Camping- bis Reiseaccessoirces wird hier alles angeboten. Der für Sie entscheidende Bereich ist der Garten und Heimwerkbereich. Neben Produkten für den Pflanzbedarf finden sich unter den Gartenmöbeln Strandkörbe und Zubehör.

Wohnwerk

Der Händler legt sein Hauptaugenmerk auf Produkte für den Außenbereich. Er ist der perfekte Ansprechpartner für Strandkörbe, Loungemöbel und Heizstrahler. Unter der Rubrik Strandkorb finden sich zahlreiche Produktlinien.

Je nach Wunsch kann man hier einen Einsitzer, Zweisitzer oder Dreisitzer kaufen. Zudem kann zwischen der montierten oder selbstaufzubauenden Variante wählen. Neben Sondermodellen und Schnäppchen können Sie auch Strandkorbzubehör kaufen.

Lilimo

Das Unternehmen setzt auf Wohn- und Lifestyle Produkte. Angeboten werden die Produkte in einem umfangreichen Sortiment. Für das perfekte Wohnen kann man Kamine in modernen Designs kaufen, die für jeden Raum das gewisse Etwas abgeben. Für ein entspanntes Gefühl können Sie LED- Lampen kaufen. Diese sind für innen und außen bestimmt.

Interessante Accessoires zum Bereich des Wohnen runden das Bild ab. Klassische oder doch lieber moderne Gartenmöbel? Lilimo bietet Ihnen eine umfassende Auswahl. Im Bereich der Strandkörbe finden sich über 200 verschiedene Versionen. So bleibt kein Wunsch beim Kaufen unerfüllt.

Xinro

Das Handelsunternehmen Xinro hat sich komplett dem Bereich der Gartenmöbel verschworen. Neben Loungemöbel und Sitzgruppen finden sich Strandkörbe in jeder erdenklichen Ausführung. Wählen Sie zwischen Zweisitzer, Dreisitzer oder Vollieger.

Der Größe sind beim Kaufen keine Grenzen gesetzt. Angeboten werden von Xinro XL, XXL und XXXL. Auch das Ostsee- oder Nordseemodell kann gewählt werden. Zubehör, darunter Auflagen, Schutzhüllen und Rollen, finden Sie ebenfalls im Sortiment von Xinro.

Homelux

Die Marke Homelux bietet ein weites Sortiment. Homelux gehört zu den bekanntesten und führenden Herstellern von Strandkörben. Da es sich um eine Marke handelt fehlt leider ein Onlineshop.

Die Produkte finden sich dafür auf zahlreichen Verkaufsseiten wieder. Dabei wird nicht nur der Garten- und Handwerkerbedarf abgedeckt, sondern auch der Wohnbereich.

 

Zum Strandkorb-Vergleich

 

Wo kauft man am besten einen Strandkorb?

Vor dem Kaufen eines Strandkorbs denkt man auch darüber nach, wo das Produkt am besten gekauft werden kann. Dabei wägt man die Vorteile vom Onlineshop denen des Fachhandels gegenüber ab. Vor allem wenn Sie vorher noch keinen Strandkorb besäßen habe oder sich unsicher sind, kann eine kompetente Beratung sehr sinnvoll sein.

Onlineshop

Mittlerweile bieten die meisten Onlineanbieter eine fachliche Beratung an. Die Firmen setzten dabei auf professionelle Fachleute, die Ihnen beim Kauf zur Seite stehen und Ihre Fragen beantworten. Auf der Internetseite der Anbieter finden Sie Emailadresse, Telefonnummern oder eigene Chats, die Sie nutzen können.

Verglichen mit dem Einzelhandel sind die Mitarbeiter oft 24 Stunden erreichbar. Das Onlineunternehmen bietet Ihnen so die Möglichkeit nach Ihren Wünschen und Zeiten zu agieren. Leider kann das Produkt vor dem Kaufen nicht begutachtet werden.

Viele Unternehmen geben dem Kunden die Möglichkeit sich nach dem Kaufen gegen den Strandkorb zu entscheiden. Innerhalb einer angegebenen Frist kann das Produkt zurückgegeben werden. Oftmals erfolgt dies sogar kostenlos. Zudem besteht auch die Möglichkeit sich im Einzelhandel beraten zu lassen oder das Modell zu besichtigen und dann nach einigen Vergleichen doch im Internet zu kaufen.

Zahlreiche Onlineshop liefern den Strandkorb kostenlos dahin, wo er hinsoll.
Das Kaufen im Internet bietet Ihnen einen genauen Überblick über Angebote und Vergleiche. Oftmals weiß man gar nicht, was auf dem Markt zu finden ist oder welches Modell die eigenen Wünsche umsetzt.

Im Internet sind Angebote oder Aktionen leichter zu finden. Die Eckdaten von Produkten sind auf einen Blick erkennbar und vergleichbar. Produkttests bewerten und empfehlen Ihnen geeignete Modelle oder raten Ihnen von ihnen ab.

Der Strandkorb Test hilft bei auftretenden Fragen und erleichtert Ihnen die Auswahl. Zu vielen Produkten in Onlineshops werden Kundenrezensionen angezeigt. So können Sie mehrere Ansichten und Erfahrungen berücksichtigen. Im Einzelhandel müssen Sie auf die Meinung des Verkäufers vertrauen.

Vorteile

✅ riesige Auswahl
✅ kompetente Beratung
✅ hilfreicher Test, Vergleiche
✅ oft integrierter Versand

Nachteile

❌ kein Probeliegen möglich
❌ Fachpersonal nicht persönlich vor sich

Einzelhandel

Dem Onlineshop steht der Einzelhandel gegenüber. Einer der Vorteile ist die persönliche Beratung vor Ort und die Besichtigung des Produkts. In den Läden können Sie sozusagen Probe sitzen. Allerdings beschränken sich die Sortimente auf einige Händler, die oftmals höhere Preise anbieten.

Das vielfältige Angebot ist nicht gegeben. Vergleiche zwischen den Modellen sucht man vergebens. Es können nur die Produkte erworben werden, die zu sehen sind. Oftmals stehen Fachmärkte hinter den Onlineshops, was ihre Aktualität angeht, da die Produkte erst aufgenommen und überall ausgestellt werden müssen.

Vorteile

✅ persönliche Beratung vor Ort
✅ Besichtigung des Produkts

Nachteile

❌ kleinere, eingeschränkte Auswahl
❌ höhere Preise
❌ keine Vergleiche
❌ fehlende Bewertung

 

Zum Strandkorb-Vergleich

 

Fun Facts und Ratgeber für Strandkörbe

Geschichte vom Strandkorb

StrandkorbDer Strandkorb kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die ersten strandkorbähnlichen Erfindungen gehen auf das 17. Jahrhundert zurück. Damals waren diese Vorläufer in den Wohnzimmern der Niederländer zu finden.

Sie sollten damals vor Zugluft schützen. Die eigentliche Geschichte begann erst 1882 in Rostock beim kaiserlichen Korbmacher Wilhelm Bartelmann. Grund für den Bau war die Adlige Elfriede von Maltzahn. Diese litt unter starkem Rheuma, wollte aber trotzdem nicht auf ihren geliebten Strandurlaub verzichten.

Nach ihren Vorstellungen sollte der Korb vor Wind und Sonne schützen. In seiner Werkstatt schuf Bartelmann einen Stuhl aus Weiden und Rohr. Die Erfindung des damaligen Einsitzers erfand am Strand große Bewunderung.

Andere Badegäste wandten sich daraufhin mit ihren Aufträgen an den Korbmacher. Die Nachfrage nach seinen Produkten stieg binnen kurzer Zeit stark. Mit seiner Frau gründete der Erfinder die erste Vermietung von Strandkörben in Warnemünde.

Seine Frau war der Meinung, dass die Menschen einen Strandkorb lieber mieten statt zu kaufen, da es sich um ein saisonales Produkt handelt. Ihre Idee trägt maßgebend zum Erfolg des Geschäftes bei.

Zeitgleich entwickelt der Korbmacher den heute bekannten Zweisitzer. Diesen staffiert er zusätzlich mit Markise, Tischchen und Fußstütze aus. Bis zum Jahre 1900 betrieben seine Frau und Kinder weitere Vermietungen an der Ostsee.

Auch Bereiche der Nordsee wurden mit den Körben beliefert, was aus Papieren hervorgeht. Trotz der Expansion legte der Erfinder viel Wert auf Qualität und fertigte jeden in mühevoller Handarbeit.

Im Jahr 1897 entwarf ein ehemaliger Geselle von Bartelmann einen Halblieger. Bei dieser Technik konnte die Rückenlehne des Zweisitzer geklappt werden. Auf Grundlager dieser Erfindung wurde die erste Fabrik für Strandkörbe gegründet, die den ganzen Abschnitt der Ostsee mit dem Produkt belieferte.

Leider versäumte es Wilhelm Bartelmann auf seine Erfindung ein Patent anzumelden, daher gab es viele Unternehmen, die sein Produkt weiterentwickelten. Um 1920 wurde der Strandkorb auf der ganzen Welt bekannt. Seine Werkstatt wurde etwa 1942 stillgelegt, da sie einem Bombenangriff zum Opfer fiel.

Weiterentwicklung des Strandkorb

Durch das fehlende Patent des Erfinders konnten viele Firmen das den Zweisitzer weiterentwickeln und optimieren. Einer der Grunde, warum Ihnen heute eine große Auswahl an Modellen geboten werden kann. Mittlerweil wird der Zweisitzer nicht nur für den Strand entwickelt.

In heimischen Gärten, auf Terrassen oder in Wintergärten finden sich die Strandkörbe wieder. Die einst entwickelte Bauform hat sich in den Jahren weniger verändert. Im Vergleichen mit den Anfängen haben moderne Modelle Fußstützen, Polsterung, Markisen und Regendächer. Diese bestehen aus robust und witterungsbeständigen Materialien.

Zwar haben sich die Werkstoffe verbessert, trotzdem werden sie überwiegend aus umweltfreundlichen und natürlichen Stoffen hergestellt. Selbst beim Kunststoff wird auf Wiederverwendbarkeit Wert gelegt. Das verarbeitete Holz wird gegen die Witterung imprägniert und Metall verzinkt.

Die Tradition der Handarbeit ist in diesem Gewebe erhalten geblieben. Heute ist der Korb in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Der Verkauf erfolgt auch in viele weitere Länder.

 

Zum Strandkorb-Vergleich

 

Der Strandkorb in Zahlen und Fakten

  • Für einen Korb mit Kunststoffbändern im Geflecht werden rund 500 Meter verarbeitet.
  • Die Zahl der in Deutschland stehenden Körbe wird zwischen 100.000 und 130.000 vermutet.
  • Da in vielen Körben Polyrattan verwendet wird, wird das Gartenmöbel oft zu den Rattanmöbel gezählt.
  • Der Strandkorb gilt als Idee der Romantik, die in der Gründerzeit umgesetzt wurde. Verbreitet wurde das Produkt durch den Massentourismus
  • Die berühmteste Filmszene mit Strandkorb war im Hollywoodfilm „Manche mögen´s heiß“ zu sehen.
  • Der G8- Gipfel im Jahr 2004 endete in einem speziell angefertigten und fast sechs Meter langem Strandkorb.
  • Im November 2007 wurde der Riesenstrandkorb für eine Million Euro für einen guten Zweck versteigert.
  • Im Durchschnitt haben Mietkörbe eine Lebenserwartung von fünf bis zehn Jahren.
    Die Bauweise und Form des Korbs hat sich seit 1910 kaum verändert.
    Strandkörbe für den privaten Bedarf sind, wenn sie aus Holz bestehen, bevorzugt aus Teak- oder Wacholderholz.
  • Große Strandkorbwerkstätten schaffen es in einem Jahr 3000 Stück zu fertigen.
  • Schon im Jahr 1920 erreichte der Strandkorb den Weltmarkt.
  • Mittlerweile ist der Strandkorb über 130 Jahre alt.
  • Strandkörbe für die Terrasse oder den Garten gelten als sogenannte Amateurstrandkörbe.

Reinigung von Strandkorb und Zubehör

StrandkorbDie Reinigung des Strandkorb ist in vielen Punkten vom Modell und verwendeten Material abhängig. Im Allgemeinen ist das Produkt, da es robust und beständig verarbeitet wurde, sehr pflegeleicht.

Die verwendete Polsterung besteht in den meisten Fällen aus wasserfestem Polyester und kann ebenso wie das Polyrattan einfach mit handelsüblicher Seife und Wasser sauber gemacht werden. Ein feuchter Lappen kann viel bewirken. Bei Holz sollte die Pflege intensiver und gründlicher erfolgen.

Um den guten Zustand des Holzes zu erhalten, sollte einmal im Jahr eine Lasur oder ein geeignetes Öl verwendet werden. Sollte das Gestell aus Kunststoff sein, kann ebenfalls Wasser verwendet werden. Bei hartnäckigen Flecken können Sie einen Kunststoffreiniger kaufen und verwenden.

Dieser beugt dem Ausbleichen des Materials vor. Bei der Verwendung von Naturgeflecht muss darauf geachtet werden, den Strandkorb vor ständiger Witterung schützen. Das regelmäßige Lüften des Materials ist wichtig. Ähnlich wie Holz, kann das Geflecht mit Lasur behandelt werden.

Das Kunststoffgeflecht kann länger ohne Schutzhülle stehen bleiben und ist pflegeleichter. Seife und Wasser bringen hier oft den gewünschten Effekt.

Neben dem Gestell müssen auch die Textilien nach einer gewissen Zeit gereinigt werden. Die abziehbaren Bezüge der Polsterung sind häufig waschmaschinenfest oder können per Hand gewaschen werden.

Wenn sie nicht abziehbar sind, können Textilreiniger verwendet werden. Wenn die Reinigung nach einer Zeit nicht mehr das gewünschte Ziel erreicht oder der Stoff ausbleicht, können diese neu bezogen werden.

Nicht nur Reinigung trägt zur Pflege des Produkts bei. Vor dem Kaufen eines Strandkorb müssen Sie sich im Klaren sein, dass er geschützt oder korrekt gelagert werden muss. Wenn der Zweisitzer lange nicht genutzt wird, genötigt er eine Schutzhülle oder muss untergestellt werden.

Sonst könnten im Freien Schäden am Strandkorb entstehen. Die geeignete Schutzhülle finden Sie im Fachhandel oder online. Sollten Sie den Platz haben ist es besser, wenn der Strandkorb in nässen und kalten Jahreszeiten in einem trocknen Raum untergebracht wird.

Ein ordnungsgemäßer Schutz bzw. Unterbringen kann die Haltbarkeit verlängern.

 

Zum Strandkorb-Vergleich

 

Zubehör vom Strandkorb

StrandkorbWer einen Strandkorb kauft, kann viele zusätzliche Produkte erwerben. Einige sind eher nützlich, während andere den Strandkorb noch angenehmer gestalten. Ein nützliches, wichtiges Zubehör ist die Schutzhülle. Diese schützt den Strandkorb, wenn er nicht benutzt wird, vor Witterungseinwirkungen.

Die Langlebigkeit und Qualität des Produkts können so länger bestehen. Neben der Schutzhülle sind Rollen und Gleiter am Strandkorb nützlich. Diese sind beim Kaufen inklusive oder Sie können sie dazu kaufen. Viele Unternehmen bieten dieses Zubehör separat an.

Das Bewegen des Gartenmöbel wird erleichtert. Die Oberfläche von Terrasse, Veranda oder Garten wird so weniger belastest. Angebrachte Tragegriffe vereinfachen die Beweglichkeit zunehmend. In der Standardausstattung sind diese größtenteils vorhanden.

Selbst die Griffe werden von Herstellern optimiert und perfektioniert. Bei besonders schweren oder unhandlichen Modellen ist eine Kombination aus Rollen und Griffen empfehlenswert. Die Tragemöglichkeit sollte auf den Strandkorb ausgerichtet sein.

Um den Komfort noch mehr zu steigern, können Kissen zum Strandkorb erworben werden. Passend zum Strandkorb können diese für den Nacken, die Füße oder Kniekehlen gestaltet sein. Kissen machen aus jedem Strandkorb ein Kuschelparadies zum Entspannen.

Mit zusätzlichen Decken sind Sie an kühlen Tagen perfekt vor Wind geschützt, auch an der Nordsee und Ostsee. Nach einer gewissen Zeit sollten Polsterung und Bezüge ersetzt werden, da sich diese irgendwann abnutzen.

Neben Schutzhülle und Kissen bieten Onlineshops wie Taketake und Wohnwerk noch viel mehr Annehmlichkeiten an. Ein kleiner Tisch oder Getränkehalter bietet Komfort. Hier kann man Bücher, Smartphone und Getränk zwischenlagern.

Oftmals ist ein kleiner Seitentisch zum Aufklappen beim Kaufen von bestimmten Modellen vorhanden. Im Test wurde festgestellt, dass ein Tischchen Grundvoraussetzung sein sollte. Der Sieger des Test besitzt es. Fußstützen sind bei einem Strandkorb mitinbegriffen und tragen zum angenehmen Sitzen bei.

Diese können durch eine Höhenverstellung oder ein großes einteiliges Sitzkissen optimiert werden. Das romantische Gefühl im Strandkorb kann durch ein warmes LED- Licht noch gesteigert werden. Die Rückenlehne oder das Oberteil können mit dieser mobilen Stromversorgung ausgestattet werden und so für mehr Gemütlichkeit sorgen.

Die Pflege des Strandkorb ist wichtig, um lange Freude am Produkt zu haben. Bei Holz sollten Sie eine Dickschicht- oder Holzschutzlasur kaufen und verwenden.

Für Edelstahl können sie einen Edelstahlreiniger kaufen. Für Polsterung und Kissen kann beim Strandkorb ein Textilreiniger dienen. Weiteres Pflegezubehör wird im Text der Reinigung erwähnt.

 

Zum Strandkorb-Vergleich

 

Weiterführende Links, Quellen und Ratgeber zum Strandkorb

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!