• Vertrauens­garantie
fernseher

Timon Diedemann

Experte für Elektronik

Timon ist unser Experte auf dem Gebiet der Elektroinstallation und weiß, wie man Häuser sowie Geräte sicher und effizient verkabelt. Seine Beiträge basieren auf seiner langjährigen Erfahrung in der Elektrobranche. Als ausgebildeter Elektriker freut Timon sich, sein Wissen mit unseren Lesern teilen zu können.

Mehr Artikel von Timon

Allgemein
Timon Diedemann

Timon Diedemann

Experte für Elektronik

Timon ist unser Experte auf dem Gebiet der Elektroinstallation und weiß, wie man Häuser sowie Geräte sicher und effizient verkabelt. Seine Beiträge basieren auf seiner langjährigen Erfahrung in der Elektrobranche. Als ausgebildeter Elektriker freut Timon sich, sein Wissen mit unseren Lesern teilen zu können.

Mehr Artikel von Timon

ca. 10 min. zu lesen

Umgang mit Fernsehern: Gewusst, wie!

  • Welche Art von Fernseher gibt es?

    Es gibt LCD, LED, OLED, QLED und Smart-TVs mit unterschiedlichen Bildschirmtechnologien und Funktionen. Erfahre hier mehr. 

  • Worauf sollte man beim Kauf von Fernsehern achten?

    Beim Kauf eines Fernsehers sollte auf Bildqualität, Größe, Anschlüsse, Smart-Funktionen und Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet werden. Mehr dazu hier. 

  • Wie stellt man seinen Fernseher richtig ein?

    Richte Deinen Fernseher ein, indem Du den idealen Standort wählst und Bild- sowie Audioeinstellungen personalisierst. Weitere Infos hier. 

Den passenden Fernseher für sich zu finden, kann schwierig sein. Willst Du lange Grübeleien umgehen und Warteschlagen im Geschäft vermeiden, kannst Du Deinen Fernseher bequem von zu Hause aus bestellen.

Dafür solltest Du im Vorfeld nicht nur wissen, wie Du das perfekte Modell für Dich findest – sondern auch, wie Du es richtig einstellst. Dieser Beitrag vermittelt Dir alle wissenswerten Infos zum Thema und gibt Dir einen vertiefenden Einblick in den technischen Jargon rund herum.

7 Dinge, die Du beim Kauf beachten solltest

 

fernseher

Der richtige Fernseher garantiert die besten Familienabende.

Allen voran ist die Bildqualität das A und O eines jeden Fernsehers. Achte auf eine hohe Auflösung. 4K ist mittlerweile Standard und bietet eine hervorragende Bildschärfe.

Auch HDR spielt eine wichtige Rolle. Warum? Es sorgt es für lebendigere Farben und bessere Kontraste sorgt. OLED- oder QLED-Displays sind technologisch führend und bieten tiefere Schwarztöne und lebendigere Farben.

Schon gewusst?

HDR – kurz für High Dynamic Range – ist eine Technologie, die in der Bildverarbeitung eingesetzt wird, um ein realistischeres und lebendigeres Bild zu erzeugen. Sie erhöht den Kontrastumfang und die Farbtiefe, so dass sowohl die dunkelsten als auch die hellsten Bereiche eines Bildes detaillierter und natürlicher dargestellt werden.

Welche Bedeutung hat das für die Praxis? Szenen mit HDR weisen eine größere Bandbreite an Helligkeitsstufen und eine reichere Farbpalette auf, sprich: Das Seherlebnis ist eindrucksvoller.

Natürlich sollte ein moderner Fernseher genauso über Smart-TV-Funktionen verfügen. Das heißt, er sollte mit dem Internet verbunden sein und Zugang zu verschiedenen Streaming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime oder YouTube haben.

Für die Benutzeroberfläche gelten Nutzerfreundlichkeit und Reaktionsschnelligkeit als oberste Prioritäten, um einfach zwischen Anwendungen und Diensten wechseln zu können.

Nicht zu vergessen ist weiterhin die Tonqualität. Viele Fernseher verfügen heutzutage über integrierte Soundbars oder hochwertige Lautsprechersysteme.

Tipp

Für ein echtes Heimkino-Erlebnis solltest Du in ein separates Surround-Sound-System – oder zumindest in eine hochwertige Soundbar – investieren.

Um das Thema Anschlüsse und Konnektivität kommt man bei jeglicher Art von TVs nicht herum. Deshalb: Prüfe die Anzahl und Art der Anschlüsse.

HDMI ist ein Muss, besonders wenn Du eine Spielkonsole oder einen Blu-ray-Player anschließen möchtest. USB-Anschlüsse sind ebenfalls nützlich, um Medien von externen Laufwerken abzuspielen.

Einige Fernseher bieten auch Bluetooth-Konnektivität, die für den Anschluss von drahtlosen Kopfhörern oder Lautsprechern nützlich sein kann. Bluetooth bietet folgende Vorteile:

  • Kabellose Verbindung: Eliminiert das Durcheinander und die Einschränkungen von Kabeln.
  • Universalität: Bluetooth wird von einer Vielzahl von Geräten unterstützt.
  • Einfachheit: Bluetooth-Geräte lassen sich leicht koppeln und erfordern nur wenig Konfiguration.
  • Energieeffizienz: Die Bluetooth-Technologie ist für ihren geringen Energieverbrauch bekannt.
  • Flexibilität: Mehrere Geräte können gleichzeitig verbunden werden.

Außerdem solltest Du Deinen Traum-TV nach persönlichen Vorlieben auswählen. Dazu gehört das Design, die Größe sowie eventuelle zusätzliche Funktionen des Fernsehers. Im Grund genommen sollte der Fernseher zum Wohnraum passen.

Das bedeutet zum Einen: Behalte im Hinterkopf, dass zu große Fernseher erdrückend wirken können, während zu kleine Bildschirme das Seherlebnis beeinträchtigen können.

Zum anderen solltest Du Dir überlegen, welche Funktionen für Dich nützlich sein könnten. Manche Modelle bieten Funktionen wie Sprachsteuerung, Bewegungserkennung oder sogar eingebaute Kameras für Videokonferenzen an.

Tipp

Flache, randlose Designs sind modern und lassen sich nahtlos in jeden Raum integrieren.

Zum Schluss solltest Du das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht außer Acht lassen. Natürlich, ein hochwertiger Fernseher ist eine Investition. Doch ist es wichtig, dass Du ein Modell wählst, das Deinen Bedürfnissen entspricht, ohne Dein Budget zu sprengen.

Also: Denke daran, dass ein guter Fernseher nicht nur über beeindruckende Spezifikationen verfügt, sondern auch zu Deinem Lebensstil und Deinen Sehgewohnheiten passt.

Artenvielfalt unter Fernsehern

Die sogenannten LCD-Fernsehern sind die gängigsten und erschwinglichsten Optionen unter den Fernsehern. LCD steht für Liquid Crystal Display und bezeichnet eine Technologie, bei der Flüssigkristalle zur Erzeugung des Bildes verwendet werden.

Diese Fernsehgeräte benötigen eine Hintergrundbeleuchtung, die in der Regel durch Leuchtdioden (kurz: LED) erfolgt, weshalb sie oft als LED-Fernseher bezeichnet werden. Sie bieten eine gute Bildqualität und Helligkeit, sind energieeffizient und in verschiedenen Größen erhältlich.

Einen Schritt weiter in der Bildqualität sind OLED-Fernseher. Im Englischen bezeichnet OLED Organic Light Emitting Diode; dabei handelt es sich umeine Technologie, bei der jedes Pixel selbstleuchtend ist – also keine Hintergrundbeleuchtung benötigt wird.

Das ermöglicht tiefere Schwarztöne und höhere Kontraste, da einzelne Pixel komplett abgeschaltet werden können. OLED-Fernseher sind bekannt für ihre hervorragende Bildqualität, insbesondere in Bezug auf Farben und Schwarzwerte.

Heutzutage kann man auch eine Variante der LED-Technologie käuflich erwerben, die von Samsung entwickelt wurde: die QLED-Fernseher. QLED – Quantum Dot LED TV – setzt die Verwendung von Quantenpunkten voraus, um das Licht der LED-Hintergrundbeleuchtung zu modifizieren.

Das Resultat sind: eine verbesserte Farbwiedergabe und Helligkeit. QLED-Fernseher bieten eine hervorragende Farbsättigung und Helligkeit und eignen sich daher besonders für gut beleuchtete Räume.

Neben diesen Hauptkategorien gibt es noch andere, speziellere Typen wie Plasma-Fernseher, die zwar eine hervorragende Bildqualität bieten, aber aufgrund ihrer Größe, ihres Gewichts und ihres Energieverbrauchs in den Hintergrund gerückt sind.

Außerdem existieren die neueren Micro-LED-Fernseher auf dem Markt – eine weiterentwickelte Form der LED-Technologie, die ähnliche Vorteile wie OLED bietet, aber teurer in der Herstellung ist.

Tipp

Stelle sicher, dass Dein Fernseher mit dem Internet verbunden ist, damit Du auf Updates und intelligente Funktionen zugreifen kannst.

Der nächste Schritt ist die Einstellung von Bild und Ton. Viele Fernsehgeräte haben voreingestellte Bildmodi wie „Kino“, „Sport“ oder „Games“, die für den jeweiligen Inhalt optimiert sind.

Idealerweise sollst und kannst Du mit diesen Einstellungen herumexperimentieren, um herauszufinden, was für Dich am besten aussieht. Helligkeit, Kontrast, Farbsättigung und Schärfe kannst Du hierbei manuell einstellen.

Achtung

Sei vorsichtig mit zu hoher Schärfe und zu hohem Kontrast. Das Resultat könnte ein unnatürliches Bild sein.

Für den Ton solltest Du überprüfen, ob Dein Fernseher über spezielle Audioeinstellungen wie „Kino“ oder „Musik“ verfügt. Diese sind oft auf verschiedene Inhalte abgestimmt.

Verfügst Du über ein externes Soundsystem oder eine Soundbar, vergewissere Dich, dass diese richtig angeschlossen sind. Überprüfe ebenso die Audioausgabeeinstellungen Deines Fernsehers, um sie entsprechend anzupassen.

Schließlich bringen regelmäßige Updates nicht nur neue Funktionen und Verbesserungen, sondern schließen auch Sicherheitslücken. Besonders praktisch: Die meisten modernen Fernsehgeräte bieten die Möglichkeit, Updates automatisch herunterzuladen und zu installieren.

Stelle Deinen Fernseher richtig ein

Wie kannst Du Deinen neu gekauften Fernseher nun einrichten? Als erstes solltest Du den idealen Platz für Deinen Fernseher finden. Achte darauf, dass er nicht direkt vor einem Fenster oder einer hellen Lichtquelle steht, um Reflexionen und Blendungen zu vermeiden.

Der Abstand zum Fernseher hängt von seiner Größe ab: Als Faustregel gilt, dass der Abstand zum Bildschirm etwa das 1,5- bis 2,5-fache der Bildschirmdiagonale betragen sollte.

Siehst Du im Sitzen fern, solltest Du darauf achten, dass der Fernseher auf Augenhöhe steht, um Nacken- und Augenbelastungen zu vermeiden.

Nachdem Du den Fernseher angeschlossen und eingeschaltet hast, kannst Du mit der Grundeinstellung beginnen. Die meisten Fernseher führen Dich durch einen Einrichtungsvorgang, bei dem Du die Sprache, das Land und die Netzwerkeinstellungen (bei Smart TVs) auswählst.

Mini-Exkurs: 5 Bild-Modi, die Du kennen solltest

Meist werden die Geräte im Standardmodus geliefert. Dieser Modus ist für ein durchschnittliches Seherlebnis in normal beleuchteten Räumen ausgelegt.

Farben und Kontraste sind ausgewogen, aber weder zu kräftig noch zu flach. Deshalb eignet er sich gut für alltägliche Anwendungen wie Nachrichten oder Talkshows.

Der Kino- oder Film-Modus schafft ein Seherlebnis, das dem Betrachten eines Films im Kino ähnelt. Deshalb auch der Name.

In der Regel werden Helligkeit und Kontrast reduziert, um tiefere Schwarztöne und subtilere Farbnuancen zu erzeugen. Aus diesem Grund ist der Kino-Modus ideal für das Betrachten von Filmen in dunklen Räumen.

Helligkeit und Kontrast sind im Sport-Modus erhöht, um Bewegungen flüssiger und Farben lebendiger erscheinen zu lassen. Dieser Modus ist perfekt für schnelle Sportübertragungen, da er Bewegungsunschärfen reduziert und das Bild klarer und dynamischer macht.

 

fernseher

Für einmalige Fernseherlebnisse sorgen passende Bild-Modi.

Zockst Du gerne? Der Game-Mode könnte für Dich interessant sein. Denn: Er wurde speziell für Videospiele entwickelt. Er minimiert die Eingangsverzögerung.

Das heißt, die Reaktionszeit zwischen dem Drücken einer Taste auf dem Controller und der Reaktion auf dem Bildschirm. Die Bildqualität wird oft für lebendigere Farben und schärfere Konturen optimiert, um das Spielerlebnis zu verbessern.

Letztlich gibt es noch den dynamischen bzw. lebendigen Modus. Dieser Modus maximiert Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung, um das Bild besonders auffällig zu machen.

Achtung

Obwohl er das Bild lebendig und hell erscheinen lässt, kann er manchmal zu unnatürlich intensiven Farben und überbelichteten Weißtönen führen. Er wird häufig in Verkaufsräumen verwendet, um die Aufmerksamkeit auf das Fernsehgerät zu lenken.

Technik, die sich lohnt: Fernseher

Die Welt der Fernseher ist komplex. Eine Reihe wichtiger Aspekte müssen bei der Wahl des idealen Geräts berücksichtigt werden.

Die Bildqualität spielt eine zentrale Rolle, wobei Technologien wie 4K, HDR, OLED und QLED unterschiedliche Stärken in Bezug auf Kontrast, Farbsättigung und Schwarzwert bieten. Smart-TV-Funktionen, Klangqualität und Anschlussmöglichkeiten sind entscheidend – ebenso wie das Design und die Größe des Fernsehers sowie die richtigen Einstellungen am Fernseher selbst.

Insgesamt ist die Auswahl eines Fernsehers ein Balanceakt zwischen technischen Eigenschaften, persönlichen Vorlieben und Budget. Ob für Filme, Sport, Spiele oder den täglichen Gebrauch – das richtige Fernsehgerät kann das Seherlebnis erheblich bereichern und sollte daher sorgfältig ausgewählt werden.

Quellen

Qualitätsprüfung

Wir halten uns an redaktionelle Integrität, sind unabhängig und damit nicht käuflich. Der Beitrag kann Verweise auf Produkte unserer Partner enthalten. Hier ist eine Erklärung, wie wir Geld verdienen.